Neueste Bewertungen für Hamburg im Bereich Ausgehen

  1. Club Esplanade

    Branche: Nachtclubs / Erotik

    Esplanade 17, 20354 Hamburg

    Tel: (040) 35 71 53 90

    1.
    Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    sehr liebe und gutaussehende Mädels ;-) Wir hatten einen tollen Abend und eine rauschende Party.. Gerne bald wieder ! liebe Grüße von der Reisegruppe Nürnberg


    Neu hinzugefügte Fotos
  2. Die Grotte

    Branche: Bars und Lounges

    Friedrichstraße 6, 20359 Hamburg

    Tel: (040) 76 99 76 85

    2.
    Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    Lohnt sich wenn man auf Rock/ Metal steht.
    Die ganze Woche geöffnet und man(n) kann super auch mal alleine reingehen.Findet schnell Kontakt oder schaut sich entspannt die passenden Videoclips zur Mucke an.



    Neu hinzugefügte Fotos
  3. Montgomery Champs American Bar u. Restaurant

    Branche: Amerikanische Restaurants / Bars und Lounges

    Holsteiner Chaussee 402, 22457 Hamburg

    Tel: (040) 559 79 10

    3.
    Userbewertung: 3 von 5 Sternen

    Ich kenne das "Champs" wie es auch kurz genannt wird
    schon eine halbe Ewigkeit,
    die Inhaber und auch die meisten Service Kräfte sind auch wirklich sehr nett.

    Wenn man typisches Fastfood zu typischen "run" Zeiten bestellt dann
    funktionieren auch alle... Service - Küche - alles,

    aber wenn man in der Woche zum Mittagstisch und dann noch mit Kindern das Menü für 1,99 nutzen möchte...
    wurde ich jetzt leider von 3 malen... satte dreimal enttäuscht...

    LEUTE: DAS IST EURE ZUKÜNFTIGE KUNDSCHAFT - VERGESST DAS NICHT

    Mein Sohn sagte, nach dem Essen *Kinderpizza*,
    das war ja ein Witz - ich habe noch richtig Hunger 10J.

    und anstatt einfach mal zu sagen : ja sorry, ist scheiße gelaufen...

    weil : falsches Essen gebracht, essen kalt, Glas kaputt, Bürger mit falschen Belägen,
    falsche Menge oder winzige Portionen... Vor allem oft auch kalte Pommes...

    Wird mit lapidaren Ausreden um sich geworfen-
    und als Wiedergutmachung die Rechnung von dem " misslungenen" Menü - Leistung erleichtert... Ist ja ganz nett aber Worte - vor allem ehrliche sind manchmal mehr wert!!!


    Der Geschmack ist für die Dauerbrenner - Bürger, Rippchen ok..
    der Preis auch..

    aber bei den anderen Gerichten muss man hoffen das der Koch gut drauf ist und die Bedienung das Menü SCHNELL an den Tisch bekommt, "warm schmeckt es halt besser"

    Ach ja Rechnung - Da sollte man manchmal auch 2x gucken
    das alles stimmt, gerade wenn es um Rabatt Karten wie z-B. Radio HH Karten geht.

    Zum Fussi gucken oder andere Sportarten, ist es ne nette Sache und mein Mann geht auch gerne mit seinen Jungs dort essen... Abends läuft halt irgendwie besser...



    Neu hinzugefügte Fotos
  4. Frankys Café & Bar

    Branche: Cafés / Bars und Lounges

    Borsteler Chaussee 198, 22453 Hamburg

    Tel: (040) 59 35 48 99

    4.
    Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    Sehr gemütlich und immer tolle Stimmung. Aber das Essen ist absolut top! Ich fühle mich dort gut aufgehoben, dank Frankys!
    Horst



    Neu hinzugefügte Fotos
  5. Blue Night

    Branche: Nachtclubs

    Reeperbahn 158, 20359 Hamburg

    Tel: (040) 317 16 44

    5.
    Userbewertung: 3 von 5 Sternen

    Preise wie in anderen Locations dieser Art !
    Sehr hübsche Mädels , im Separee für 50€ sehr hübsche Ansichten...
    Für "mehr" wars doch zu teuer..
    Wer Traumfrauen mal Live und nicht zensiert erleben möchte ,ein paar Euro in der Tasche hat (Haussekt ) ,sollte es sich mal gönnen !


    TikaeUnd ich hab mir Sorgen gemacht um den Kerl .....
    SO kann man sich die Sperrezeit auch vertreiben :-))))
    Ausgeblendete 29 Kommentare anzeigen
    NikeTja Tikae, was ein richtiger Kerl ist ... nix Bioladen ... nix Bauernfrühstück und Schweinskopfsülze .... ;-)
    TikaeGrins....So schlimm isser doch gar nicht .
    Aber wegen der Location bin ich neidisch :-))))
    Was unzensiertes, was nen anständigen Lap Dance nach Feierabend hinkriegt ...yes ! ;;-)))
    TikaeKeine Ahnung diepolz :-))))
    Ich sach ma....warum sollten nur immer Männer etwas zum gucken bekommen ?
    So ein lockig lockender Knabe mit ...Schwung, vor allem rythmischem ...beim tanzen natürlich ...
    diepolzNatürlich sollen die Damen auch etwas zum anschauen / anhimmeln haben, keine Frage! Und jetzt, da wir wissen wo die Locken sein sollen, kann ich beruhigt den Laden schliessen und wünsche Euch noch einen schönen Abend und eine gute Nacht allerseits.
    Ich träume mal vom rhythmischen Tanzen; wovon sonst? ;-)
    diepolzDas nicht, ich wollte ja auch nur auf die lange Fahrt hinweisen...
    vielleicht gibt's da ja auch noch was unterwegs?
    FalkdSTikae, kennst Du nicht den Gassenhauer: "Olé, wir fahr´n in Zoo nach Barcelona, olé olé, olé olé......."
    Jetzt musst Du ihn nur noch auf die obrige Location umschreiben.... GRINS!
    TikaeGrummel...voll die Bildungslücke :-/
    Nein, Ich kenne den Song nicht .
    Und echt mal ....bevor der Sermerling in irgendeinen Zoo hupft, müssen wir ihn erst von den authentischen Damen holen :-D
    grubmard@Tikae: Um Deine Bildungslücke zu schließen. Beste deutsche Lyrik in der Tradition von Goethe und Schiller.

    Ole Wir Fahr'n In P...Nach Barcelona Songtext
    Mickie Krause

    Ole, Wir fahrn im Puff nach Barcelona
    Ole,Ole,Ole,Ole
    Ole, Wir fahrn im Puff nach Barcelona
    Ole,Ole,Ole,Ole

    Lesbisch,Lesbisch und ein bisschen Schwul.
    Lesbisch,Lesbisch und ein bisschen Schwul.

    Wir bumsen hier,
    Wir bumsen da,
    Wir bumsen hier,
    Wir bumsen da.

    Tausend nackte Weiber auf dem Männer-Pissoir.
    Tausend nackte Weiber auf dem Männer-Pissoir.

    Ich bin der Mickie Krause
    und fahre in den Süden.
    Ich will jetzt endlich wissen
    wie spaniens Frauen lieben.
    Im Puff von Barcelona,
    da pimpern wir uns fit.
    Wer hat noch Lust?Wer will nochmal?
    Wir nehmen alle mit.

    Ole,Ole,Ole,Ole

    (Refrain)
    Ole, Wir fahrn im Puff nach Barcelona
    Ole,Ole,Ole,Ole
    Ole, Wir fahrn im Puff nach Barcelona
    Ole,Ole,Ole,Ole

    Lesbisch,Lesbisch und ein bisschen Schwul.
    Lesbisch,Lesbisch und ein bisschen Schwul.

    Wir bumsen hier,
    Wir bumsen da,
    Wir bumsen hier,
    Wir bumsen da,

    Tausend nackte Weiber auf dem Männer-Pissoir.
    Tausend nackte Weiber auf dem Männer-Pissoir.

    Ich bin der Mickie Krause
    und fahre in den Süden.
    Ich will jetzt endlich wissen
    wie spaniens Frauen lieben.
    Im Puff von Barcelona
    da pimpern wir uns fit.
    Wer hat noch Lust?Wer will nochmal?
    Wir nehmen alle mit.

    Ole,Ole,Ole,Ole

    Ole, Wir fahrn im Puff nach Barcelona
    Ole,Ole(Hey,hey),Ole,Ole(Hey,hey)
    Ole, Wir fahrn im Puff nach Barcelona
    Ole,Ole(Hey,hey),Ole,Ole(Hey,hey)

    Lesbisch,Lesbisch und ein bisschen Schwul.
    Lesbisch,Lesbisch und ein bisschen Schwul.

    Wir bumsen hier,
    Wir bumsen da,
    Wir bumsen hier,
    Wir bumsen da.

    Tausend nackte Weiber auf dem Männer-Pissoir.
    Tausend nackte Weiber auf dem Männer-Pissoir.

    Ole,Ole,Ole,Ole,Ole

    Ole, Wir fahrn im Puff nach Barcelona
    Ole,Ole(Hey,hey),Ole,Ole(Hey,Hey)
    Ole, Wir fahrn im Puff nach Barcelona
    Ole,Ole(Hey,hey),Ole,Ole(Hey,hey)

    Lesbisch,Lesbisch und ein bisschen Schwul.
    Lesbisch,Lesbisch und ein bisschen Schwul.

    Wir bumsen hier,
    Wir bumsen da,
    Wir bumsen hier,
    Wir bumsen da.

    Tausend nackte Weiber auf dem Männer-Pissoir.
    Tausend nackte Weiber auf dem Männer-Pissoir.
    [ Ole Wir Fahr'n In P...Nach Barcelona Lyrics an http://www.songtextemania.com/ ]
    annacataDas hat mein vor dreissig Jahren verstorbener Papa immer gesungen, wenn er angeheitert war. ALSO zwei Mal in seinem Leben.Der Gute.
    TikaeAaaah !
    Sagt das doch gleich :-)))
    Da klingelt schon eher was bei mir . Danke annacata .
    Entsetzter Nachtrag : bei der Oper ! Nicht bei Mickie .Der hat was an der Waffel .
    FalkdSAlso damit das mal klar ist, ich distanziere mich von "Puff", ist ja nicht jugendfrei!!!
    Können wir uns auf "Nagelstudio" einigen, auch wenn das vom Taktmaß her nicht passt, aber dann werde ich nicht rot beim Schreiben und Lesen... ;-)
    diepolzHier ist was los! Ich deplatziere mich von den Texten über die Fahrt in spanische F...häuser, das geht überhaupt nicht, denn da würde meine klösterliche Ertreckung doch sehr leiden!

    Sogar Soldaten sollen da den Marsch geblasen bekommen, da gibt's zudem noch Bizeps von irgendeiner Carnen zweifelhaften Rufes zu sehen?

    Wo bin ich hier nur hingeraten? Richtig schön, weitermachen!
    Jolly Rogereknarf49, das ist kein Etablissement für Ole, der tagt in der Langen Reihe.

    Oh oh, das ist auch wieder so ein Nepplokal. Draussen versprechen sie dir ein Bier für 5 €, drinnen zahlst du viel mehr.

    Aber wie ich schon einmal geschrieben hatte, du zahlst nicht das Getränk, sondern die Show.
    SedinaFür die Fröhlichkeit, die er uns hier beschert hat, sollte der Sermerjung endlich von den Fesseln der Kommentarsperre befreit werden!

    Neu hinzugefügte Fotos
  6. CLOUDS Bar

    Branche: Bars und Lounges

    Reeperbahn 1, 20359 Hamburg

    Tel: (040) 30 99 32 80

    6.
    Userbewertung: 4 von 5 Sternen
    von pete56

    Das Clouds liegt sehr zentral direkt an der Reeperbahn.

    Ganz oben hat man einen Super Ausblick (ich glaube ca. 280 Grad) auf Hamburg, den Hafen und die Stadt. Genau dies lässt sich die Bar jedoch auch bezahlen.

    Mit 5€ pro Bier und 10-12€ pro Cocktail liegen die Preise schon recht hoch. Die Drinks sind auch nicht spektakulär. Das Personal ist jedoch sehr zuvorkommend.

    Als wir dort waren hat es leider geregnet, weshalb wir den Großteil der Zeit im Restaurantbereich verbracht haben, der netterweise für uns (nur mit Drinks) zugänglich gemacht wurde.



    Neu hinzugefügte Fotos
  7. Gilde-Bowling Inh. Thomas Behme

    Branche: Bowlingbahnen

    Wandsbeker Zollstr. 25, 22041 Hamburg

    Tel: (040) 68 01 69

    7.
    Userbewertung: 4 von 5 Sternen
    von dando92

    Spielen hier ab und zu mal Minigolf,Billjard oder Bowling.
    Nach dem Umbau macht es auch mehr Spaß dort zu Spielen.



    Neu hinzugefügte Fotos
  8. Café Keese Hamburg

    Branche: Fisch Restaurants / Bars und Lounges

    Reeperbahn 19 - 23, 20359 Hamburg

    Tel: (040) 319 93 10

    8.
    Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    Vor 1 ½ Jahren hatte Jürgen Gosch in Hamburg im ehemaligen Café Keese auf der Reeperbahn die „Sündigste Fischbude der Welt“ eröffnet.

    Mit grossem „TAM TAM“ und vielen Kiezgrössen, unter Anderem auch die Dschungel Drag Queen?? Olivia, hat man diesen Tempel eröffnet.

    Jürgen Gosch ist ein einzigartiger Unternehmer in der Fischgastronomie.

    Mit seinem Slogan: „Gönn dir Gutes, gönn dir Gosch“ wurde er vor vielen Jahren im Hafen List auf Sylt, mit seinem Imbiss als „Nördlichste Fischbude Deutschlands“ bekannt.

    Da es finanzielle Probleme gab, wollte der Betreiber nicht weiter machen.
    Ein neuer Pächter wurde gefunden und wollte das Konzept weiter führen. Nach Rücksprache mit den alten Mitarbeitern wurden Gosch Logos entfernt und das Restaurant in "Bar Restaurant Café Keese umbenannt.

    So suchte ich heute dieses Fischrestaurant auf der Reeperbahn auf. Es befindet sich gegenüber der "Tanzenden Türme".

    Das Restaurant betritt man durch die alte Messingtür, die auf Hochglanz poliert war und noch die flotte Tänzerin von Café Keese zeigt.

    Auf dem Gehweg vor dem Eingang hatte man vor Jahren, als es noch das Keese war, zu Ehren vom legendären Udo Lindenberg einen Star of Fame angebracht und der ist heute noch zu sehen.

    Links befindet sich der Tresen, wo man den frischen Fisch, Hummer und Muscheln sehen kann. Der Koch hatte aber seine Speisekarte umgestellt und bietet nun diverse Speisen zwischen Currywurst und Kaviar.

    Das Restaurant war schwach besetzt und ich setzte mich an den Tisch, bestellte mir Backfisch vom Grill für 6 € und dazu einen Spezi. (Koffeinhaltiges Colagetränk mit gelber Brause)

    Die Bedienung im Restaurant war schnell und freundlich. Die Speisen und Getränke kamen schnell und schmeckten gut.

    Wenn abends mehr Betrieb auf der Reeperbahn, der „Sündigsten Meile der Welt“, ist, dann wird wohl mehr hungrige Kundschaft die hervorragenden Angebote verspeisen.

    Der alte Schriftzug des Ball paradox aus dem alten Café Keese:

    "Honi soit qui mal y pense"

    "Beschämt sei, wer schlecht darüber denkt“

    Ist heute noch zu sehen.


    Ausgeblendete 8 Kommentare anzeigen
    .ALFSchöner Beitrag wie immer sehr nett zu lesen informativ aber nicht trocken ( langweilig) .....

    Gruß in den schönen Norden, Alf
    alligateuseIch kannte noch das alte Keese und empfinde es als sehr merkwürdig, dass da jetzt ne Fischbude drinnen ist. - Danke für den schönen Beitrag!
    Jolly Rogeralligateuse, bist du denn früher immer im Keese gewesen???
    Kann ich verstehen, denn da gab es ja nur Damenwahl und Männer, die den Da,men einen Korb gaben wurden höflichst aufgefordert, die Location zu verlassen..

    Neu hinzugefügte Fotos
  9. Golden Pudel Club

    Branche: Diskotheken

    St. Pauli Fischmarkt 27, 20359 Hamburg

    Tel: (040) 31 97 99 30

    9.
    Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    via iPhone


    Ich bin ja absolut kein Mensch (mehr), der sich die Nächte in Clubs um die Ohren haut.

    Zum einen, weil ich allmählich scheinbar doch "erwachsen" werde und deswegen die Nächte lieber in entspannten Bars oder Kneipen verbringe, zum anderen, weil all die Clubs, in denen ich vor acht, neun, zehn Jahren noch regelmäßig unterwegs war, heute zu nichts mehr zu gebrauchen oder sogar komplett verschwunden sind.

    Nur einer ist mir noch geblieben und das ist der Golden Pudel Club unten am Hafen, liebevoll von seinen Freunden nur "Pudel" genannt.

    Dort bin ich zu Anfang meiner Zeit in Hamburg regelmäßig abgeschmiert, dort passiert mir das heute noch und vermutlich hat sich daran in zehn Jahren immer noch nichts geändert, wenn es den Pudel dann noch gibt und ich immer noch in der Hansestadt lebe.

    Der Pudel ist ein relativ kleiner Club in einem relativ kleinen, leicht angeranzt wirkenden Häuschen an der berühmt-berüchtigten Hafenstraße.

    Außer der Straße trennen den Pudel nur eine ein paar Meter breite Stellfläche des Fischmarkts, ein Fußweg und eine kleine Mauer vom Wasser des Hamburger Hafens und immer, wenn ich zum Feiern in den Pudel gehe, setze ich mich vorher auf diese Mauer, lasse die Beine baumeln, trinke noch ein Bier mit Blick auf den beleuchteten Hafen und manchmal glaube ich dann fast diese "schönste Stadt der Welt"-Geschichte.

    Der schönste Club der Welt ist der Pudel nicht. Soviel ist klar.

    Rein optisch macht er nicht viel her, weder von außen noch von innen.

    Auf Schickimicki-Gedöns wird konsequent verzichtet. Ein paar Lichterketten statt stylischer Beleuchtungsspielereien, auf der "Veranda" leicht verfallene Holzbänke anstelle nobler Ledercouches, drinnen reichen ein paar schummrige Lampen zur Beleuchtung und Sitzplätze sind eigentlich keine vorhanden außer in einem kleinen rot beleuchteten Kabuff, das früher durch einen schweren Vorhang vom Hauptraum abgetrennt war und in das man eigentlich nur ging, wenn man "was brauchte".

    Wer irgendwo an der Tanzfläche sitzen möchte, sollte also etwas Kreativität mitbringen.

    Der Innenraum des Pudel besteht aus Eingangsbereich und Bar (10% der Gesamtfläche), Tanzfläche (50%), den Toiletten samt dem Gang davor (30%) und die restlichen zehn Prozent sind dann der Bereich rund um die Tanzfläche herum, wo man so entspannt wie eben möglich steht (oder dank eines Kreativitätsausbruchs sitzt), redet oder einfach nur die Menschheit beobachtet und eine gute Zeit hat.

    Eigentlich ist aber der komplette Innenraum des "Pudel" eine Tanzfläche. Egal ob an der knapp zwei Meter breiten Bar oder vor den Pissoirs: Irgendwer zappelt immer herum.

    Eine Garderobe sucht man vergeblich. Gibt's nicht. Gab's meines Wissens nach auch nie. Oder ich habe sie nie als solche identifizieren können, das will ich nicht ausschliessen. Entweder behält man also seine Klamotten bei sich oder vertraut dem Pudel-Volk und bunkert sie in irgendeiner Ecke oder auf irgendeiner Bank.

    Ich vertraue seit über zehn Jahren und es ist nie was weg gekommen. Das mag Glück gewesen sein, wer weiß.

    An der Bar kann es schonmal etwas dauern, denn normalerweise arbeiten dort höchstens zwei Personen, wenn die aber grad mit Freunden quatschen oder auch mal tanzen möchten, dann ist das halt so und man wartet kurz. Stört im Pudel aber niemanden. Früher oder später bekommt man sein Getränk und langweilig wird es beim Warten so oder so nicht, denn es gibt vermutlich keinen Ort in der Stadt, an dem man so schnell neue Bekanntschaften schließen kann wie hier.

    Und damit sind keine "Zu mir oder zu dir?"-Bekanntschaften gemeint - obwohl auch sowas im Pudel kein Problem ist. Erzählt man sich so, ich habe diesbetreffend natürlich(!) keinerlei Kenntnisse...

    Nein, ich habe während Pudelnächten gute Bekanntschaften aus aller Welt gemacht, mit denen ich teilweise heute noch regelmäßig in Kontakt stehe. Irland, Italien und Venezuela sind da grad die Länder, in die ich dank Pudelnächten die meisten Kontakte und sogar Einladungen zum Besuch habe. Keine allzu schlechte Auswahl finde ich.

    Zurück zum Pudel an sich:

    Rein musikalisch ist es hier schon etwas spezieller. Es wird ausschließlich elektronische Musik jeglicher Couleur gespielt. Also Minimal, DnB, Techno, auch experimentelleres Zeug. Teilweise sehr abgefahren, auf jeden Fall aber immer interessant und nur in allerseltensten Fällen mal nicht gut - vorausgesetzt natürlich man kann elektronischer Musik im Generellen etwas abgewinnen. Freunde von Helene Fischer oder Revolverheld werden hier vermutlich weniger glucklich.

    Oft legen DJ-Größen auf, die nicht nur in der Region bekannt sind, sondern gern auch mal landesweit. Oder europaweit. Oder weltweit. Auf der winzigen Pudel-Bühne haben schon große Namen gestanden.

    Eintritt kostet der Pudel nur am Freitag und Samstag. Also an den Tagen, an denen die Wochenendtouris und die, die unter der Woche des Jobs wegen früh raus müssen, mal die Sau raus lassen. Die dürfen dann drei Euro Eintritt zahlen. Ich denke, der Preis geht mehr als klar.

    Ich zahl ihn trotzdem selten, denn die besten Tage für eine Nacht im Pudel sind meiner Meinung nach der Donnerstag und der Sonntag. Freier Eintritt, entspanntes Publikum, nicht zu voll aber nie zu leer. Schlicht großartig. Uhrzeittechnisch gilt erfahrungsgemäß: Je später desto besser.

    Ich nehme im Normalfall zuhause die letzte Bahn um etwa 00.30 Uhr, wenn ich am DO oder SO zum Pudel fahre, dann bin ich gegen ein Uhr an den Landungsbrücken und zehn Fußminuten später vorm Pudel. Da dann das Bier auf der Mauer mit Hafenaussicht und um halb zwei in den Club.

    Wochenends kann man aber auch noch um fünf Uhr morgens oder später kommen, es ist meist immer noch rappelvoll und die Stimmung kocht. Und ab vier oder fünf Uhr zahlt man am Wochenende dann auch keinen Eintritt mehr, auch wenn noch ewig weiter gefeiert wird.

    Neben dem Eintrittspreis sind auch die Getränkepreise absolut fair. Genau habe ich sie nicht im Kopf, aber für ein Bier und einen Jägermeister, den ich aus mir unbekannten aber vermutlich traditionellen Gründen nur hier und sonst nirgendwo trinke, weil das Zeug absolut ekelhaft ist, lande ich um und bei vier Euro. Und das ist in Ordnung.

    Vor ein paar Jahren, ich meine in 2011, wurde der Pudel renoviert. Das bemerkt man allerdings nur, wenn man ihn aus Zeiten vor der Renovierung kennt.

    Die Toiletten sind komplett runderneuert, zwar sind sie immer noch bzw inzwischen wieder voller Tags und Grafitti, allerdings werden die Kabinen erstens nicht mehr wie früher fast ausschließlich sondern nur noch selten zum Drogenkonsum oder zur Fortpflanzung genutzt, zweitens kann man sie auch tatsächlich angstfrei benutzen, ohne hinterher einen Termin beim Urologen zu benötigen.

    Wenn man Hygiene-Fanatiker ist, dann unterlässt man einen Besuch aber vielleicht dennoch. Die Klos - zumindest die für die Jungs - sind deutlich sauberer als früher, von "sauber" im eigentlichen Sinne aber doch noch ein wenig entfernt. Sie passen halt zum Rest des Pudels.

    Was bleibt ist das Publikum. Und das ist immer interessant und vollkommen entspannt.

    Ich kann mich nicht erinnern, im Pudel irgendwann mal Stress oder gar eine Schlägerei miterlebt zu haben. Auch da kann ich eventuell Glück gehabt haben oder vielleicht hat die Tiefenentspanntheit des Pudel-Volks auch damit zu tun, daß der eine oder andere Anwesende das eine oder andere Stöffchen abgesehen von Astra und Gauloises Blondes konsumiert hat, ich weiß es nicht. Und es ist mir auch egal.

    Auf der Reeperbahn, dem Hamburger Berg oder am Albers-Platz gibt es alle Nase lang Alarm, im Pudel habe ich sowas in über einem Jahrzehnt noch nicht erlebt.

    Im Großen und Ganzen trifft man im Pudel naturgemäß eher auf alternativeres Publikum, Dreadlocks, Tattoos, Piercings, hängende Hosen, bunte Haare, schwarze Kapuzen, zerwetzte Jeans, ausgelatschte Chucks, alles dabei, insgesamt eine immer sympathische multikulturelle Mischung mehr oder minder Verrückter, die die Nacht zusammen zum Tag machen.

    Und alles friedlich neben- und miteinander.

    Dafür gibt es von mir eindeutige fünf Sterne für den besten Club und einen meiner Lieblingsorte dieser Stadt.


    Ausgeblendete 7 Kommentare anzeigen
    SchalotteGerade gelesen. Als hättest du uns mitgenommen. Ganz großartig beschrieben. Vielen lieben Dank für diesen schönen Beitrag und Gratulation zum Pudel-Daumen.

    Neu hinzugefügte Fotos
  10. Cocktrail Bar Cocktail Bar

    Branche: Bars und Lounges

    Schürbeker Str. 12, 22087 Hamburg

    Tel: (040) 22 69 20 55

    10.
    Userbewertung: 5 von 5 Sternen
    von smokey

    einer der besten cocktailbars in hamburg!!!!
    einfach top...


    ExlenkerWarum? Das würde den geneigten User interessieren. und zb. die Öffnungszeiten! Preise -usw.

    Neu hinzugefügte Fotos

Wir stellen ein