Neueste Bewertungen für Hamburg im Bereich Familie & Soziales

  1. Rumänisch Orthodoxes Gemeindezentrum Hl Johannes der Täufer

    Branche: Religiöse Gemeinschaften

    Tegelweg 151, 22159 Hamburg

    Tel: (040) 22 88 89 98

    1.
    Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    Seit Jahr und Tag fahre ich durch den Tegelweg in Hamburg Farmsen und achte nicht so auf die Häuser, die sich rechts und links befinden. Als ich heute an dem Gebäude der „Neuapostolischen Kirche“ vorbei fuhr, sah ich, dass das Kreuz nicht mehr auf dem Dach war und an der Frontwand ein Plakat hing.

    Angehalten, ausgestiegen und hin zum Parkplatz, um das Plakat zu lesen. Da stand nun:

    „Rumänisch Orthodoxes Gemeindezentrum
    Hl Johannes der Täufer“

    Griechisch Orthodox und Russisch Orthodox kannte ich ja schon, aber Rumänisch Orthodox war mir neu.

    Links neben der Kirche stand der „Pope“, der sich mit Gemeindemitgliedern unterhielt. Ich machte mich bemerkbar und er begrüsste mich sehr freundlich.

    Ungefragt teilte er mir mit, dass die Gemeinde diese Kirche vor gut 1 ½ Jahren von der Gemeinde der Neuapostolischen Christen übernommen habe. Die Orthodoxen Christen feiern heute und morgen ihr Osterfest.

    Auf Nachfrage erlaubte er mir die Besichtigung der Kirche (ohne meine obligatorische Kopfbedeckung) und genehmigte mir Fotos zu machen. Da ich oft Orthodoxe Kirchen auf Zypern besichtigt hatte, wusste ich um die Bedeutung der Ikonostasen und deren Anordnung.

    Rechts an der Ikonostasenwand befindet sich immer die Ikone des Jesus Christus und links davon die Ikone der Heiligen Maria. So war es auch hier. Neben der Christus Ikone sah ich die Ikone vom Heiligen Johannes, nach dem die Kirche benannt wurde.

    Über der Ikonostasenwand sind die Apostel aufgeführt und unter den Wandikonen sind auf drei Säulen die Profile Jesus und Maria aus Silber getrieben zu sehen. In der Mitte sieht man Jesus Christus über ein auf dem Boden liegendes Kreuz steigen.

    Links in einer Ecke steht ein prachtvoll geschnitzter Eichenstuhl mit dem gekrönten Doppelköpfigen Adler. Davor der Goldplattierte Liturgienständer.

    Wie auch in der Russisch Orthodoxen Kirche gibt es hier auch kein Gestühl. Es sind lediglich zwei Bänke gegenüber des Altars für ältere Gemeindemitglieder aufgestellt.

    Am Ausgang ist in einer Infotafel für die Mitbürger der Hinweis angebracht, dass die Orthodoxie das Osterfest 2015 wie folgt feiert:

    Freitag 10.04., 18.00 Uhr Karfreitag
    Samstag 11.04., 09.00 Uhr Karsamstag
    Samstag um 22.00 Uhr das Auferstehungsfest
    Sonntag, 12.04., 11.00 Uhr Osterfest
    Montag, 13.04., 09.00 Uhr 2. Osterfeiertag.

    Da sich zu dieser Zeit viele Orthodoxe Gläubige einfinden werden und es nicht immer ohne Störung der Ruhe ausgehen wird, bittet man die Anwohner per Hinweiszettel um Verständnis. Die Polizei sei verständigt worden.

    Mit Handschlag und vielen Guten Wünschen verabschiedete sich der Pope von mir und war nochmals freudig überrascht, dass sich Lutherische Christen über Orthodoxe Rituale interessieren.


    .ALFInteressante Bewertung wie immer sehr schön mit viel Liebe verfasst, gefällt mir gut, Danke !

    LG in den Norden,
    Alf
    Ausgeblendete 15 Kommentare anzeigen
    sermerjungHust..Hust..Ansichtssache ;-)
    Für mich gibt es schönere Städte..kleinere..

    Trotzdem schöner Bericht und Glückwunsch zum GD!
    Jolly RogerNCT Vielen Dank für Glw. zum GD. Ich musste erstmal recherchieren woher der Name Tegelweg stammt. Tegel ist der niederdeutsche Name für Ziegel. In der Gegend gab es früher eine Menge Ziegeleien.
    In Hummelsbüttel gibt es den Ziegeleiweg und den Tegelsbarg. (Ziegelberg).
    Nu brauchste nicht mehr gurgeln.
    SedinaSchön, dass Du angehalten hast, herzlich empfangen wurdest und so nett berichtest - Glückwunsch zum Grünen Daumen!

    Neu hinzugefügte Fotos
  2. Kindergruppe Wichtel K.G. e.V.

    Branche: Kindergärten / Kindertagesstätten

    Weg beim Jäger 127, 22453 Hamburg

    Tel: (040) 55 77 98 18

    2.
    Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    Liebevolle, individuelle Bereuung. Kleine Kruppe, sehr familiere Stimmung. Die Zusammenarbeit mit den Eltern ist toll. Die Kinder lernen viel von der Natur kennen. Können in einer Turnhalle turnen und sich gut endwickeln.
    Die Erzieher sind sehr liebevoll mit den Kindern und können durch die kleine Gruppe toll auf die Bedürfnisse jedes einzelnen Kindes eingehen.



    Neu hinzugefügte Fotos
  3. Kindergruppe Wichtel K.G. e.V.

    Branche: Kindergärten / Kindertagesstätten

    Weg beim Jäger 127, 22453 Hamburg

    Tel: (040) 55 77 98 18

    3.
    Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    Toller Kindergarten. Zwei Kinder hatten wir dort. Sie waren dort sehr glücklich, haben tolle Freunde gefunden und wunderbares erlebt. Wer es klein, familiär und persönlich mag sollte hier mal "Probespielen gehen"


    Neu hinzugefügte Fotos
  4. Kindertagesstätte Himmelsstürmer e.V.

    Branche: Kindergärten

    Heselstücken 2324, 22453 Hamburg

    Tel: (040) 38 65 39 88

    4.
    Userbewertung: 5 von 5 Sternen
    von cj25

    Unser Kind ist nun im 5. Kitajahr bei den Himmelsstürmern. Vom ersten Augenblick an war uns die Kita absolut sympathisch - und bis heute sind wir sehr zufrieden :-) Mit derzeit 50-60 Kindern ist die Kita mittelgroß. Neben dem sehr netten und kompetenten Erzieher-Team gibt es einen super Koch, der gesund und abwechslungsreich kocht.
    In dieser Kita wäre man einfach gerne noch einmal Kind :-)
    Wir legen die Himmelsstürmer jedem sehr ans Herz.
    Abgesehen von all dem sind die Öffnungszeiten sicher für beruflich stark eingebundene Eltern sehr interessant. Die Kinder können von 06:00-18:00 Uhr betreut werden. Es gibt kaum Schließtage und keine Ferienschließzeiten. Zudem wird von 4-12 Stunden jeder Gutschein für Krippe und Elementar angenommen.



    Neu hinzugefügte Fotos
  5. Assahaba Moschee

    Branche: Religiöse Gemeinschaften

    Fuhlsbüttler Str. 230, 22307 Hamburg

    Tel: (040) 80 79 22 22

    5.
    Userbewertung: 1 von 5 Sternen

    Das waren noch Zeiten, als die Fuhlsbüttlerstrasse vom Barmbeker Bahnhof bis zur Barmbeker Ringbrücke eine schöne ruhige Einkaufsstrasse war.

    Es gab dort Geschäfte, die man gerne besuchte, wie den Buchladen vom Bertelsmann Verlag, den Fahrradladen, diverse Friseure, wo man sich noch einen bezahlbaren Haarschnitt leisten konnte und es gab eine Haspafiliale Ecke Mildestieg.

    Diese Filiale ist seit längerer Zeit raus und ich traute meinen Augen nicht:

    Hier hat sich eine „salafistische Moschee“ breitgemacht. Personen, die die Moschee, es ist ja nur der Eingang mit den Fotos eines Minaretts, fotografieren wollen, werden mit einer Anzeige wegen Hausfriedensbruchs überzogen. Da kann ich nur den Kopf schütteln.

    Der Hassprediger Baher Ibrahim hatte zwei Mal wöchentlich bis zu 30 Jugendliche unterrichtet.

    Wie aus Presse und TV zu hören und sehen war, hatten schon zwei andere Moscheen ihn „rausgeworfen“, weil er ihnen zu radikal war und der Verfassungsschutz ihn observierte.

    Vor geraumer Zeit griff er einen Fotografen an, der den Eingang filmte, um einen Bericht darüber zu machen.

    Als ich dort fotografierte, kam ebenfalls ein arabisch aussehender Mann auf mich zu, sah aber meine Mütze mit blauem Polizeiemblem und drehte dann sofort wieder ab.

    Das Folmen und Fotografieren IN den Räumen darf nur mit Einwilligung geschehen. Aussen ist es öffentlich, sonst dürfte man die Imam Ali Moschee an der Schöne Aussicht nicht fotografieren.

    Mich hattte man dort durchgeführt und alles erklärt.

    Das war der Schura nicht recht und sie verboten ihm den weiteren Unterricht seiner Schüler in diesen Räumen.

    Nachzulesen unter diesem Link:

    http://www.hamburg.de/innenbehoerde/schlagzeilen/4442668/salafistischer-prediger-in-hamburg/

    und wer, wie ich nicht weiss, was die Schura ist, kann sich auch hier schlau machen.:

    http://www.schura-hamburg.de/index.php?option=com_content&view=article&id=48&Itemid=34

    Es gibt in Hamburg sage und schreibe 54 Moscheen und islamistische Vereine. Das sind weit mehr, wie es Kirchen in der Türkei gibt.

    Aber wie die Deutsche Politik uns weismachen will, gehört der Islam zu Deutschland.

    Alla hu akbar (Gott ist Gross)


    Jolly RogerWegen des Predigers Baher Ibrahim habe ich nur einen Stern vergeben. Er ist zwar offiziell nicht mehr dort erwünscht, aber die Moschee ist aus der Schura ausgetreten.

    Neu hinzugefügte Fotos
  6. Kirche und Gemeindehaus am Rockenhof

    Branche: Religiöse Gemeinschaften / evangelische Kirche

    Rockenhof 5, 22359 Hamburg

    Tel: (040) 603 11 96

    6.
    Userbewertung: 5 von 5 Sternen
    von GAW

    Analog zu meiner Bewertung von Joey's Pizza in Norderstedt, wird wahrscheinlich auch diese Bewertung zensiert und in Quarantäne verschoben, weil ich hier keine Gottesdienste, sondern Konzerte besucht habe.
    Zuletzt eines des Waldörfer Kantoreichores, nämlich das Requiem in c von Luigi Cherubini von 1816.
    Die Gemeinde am Rockenhof ist eine sehr herzliche, aufgeschlossene Gemeinde, die Veranstaltungen gut geplant, man fühlt sich wohl und willkommen.
    Trotz aufwendiger Vorbereitungen halten sich die Preise der Konzerte im Rahmen.
    Neben dem Grundthema eines Konzertes, so habe ich es zumindest erlebt, liegt für den aufmerksamen Zuhörer ein tieferer Sinn, eine Art "Hinergrundthematik" in jeder Aufführung, die sich in der Regel durch die Kombination der Darbietungen zu erkennen gibt.
    So werden Werke verschiedener Komponisten und Dichter zu einem bestimmen Thema in einem Konzert aufgeführt, die das Grundthema aus unterschiedlichen Perspektiven, manchmal auch gegensätzlich, beleuchten.
    So gibt dies dem Publikum die Gelegenheit, sich anschließend mit dem Grundthema auseinander zu setzen und die unterschiedlichen Erörterungen aus den Stücken und deren Inhalte auf die eigene Meinung wirken zu lassen.
    In mancher Hinsicht hat mich dies zum Umdenken angeregt.
    Es sind also nicht nur Äußerlichkeiten, auf die die Veranstalter in dieser Gemeinde achten, sondern es wird gezielt ein tieferer Sinn vermittelt, der zum Nachdenken angeregt.


    eknarf49Ein sehr interessanter Bericht. Auch finde ich es gut, dass Konzertveranstalter oder besser -planer heute noch mehr als früher darauf achten, dass ihr Konzept verstanden wird.

    Neu hinzugefügte Fotos
  7. Beerdigungs-Institut Seemann & Söhne KG

    Branche: Bestattungen

    Dormienstr. 9, 22587 Hamburg

    Tel: (040) 866 06 10

    7.
    Userbewertung: 5 von 5 Sternen
    von Sedina

    1946 kam die Leiche zu spät zur Beerdigung, das war einerseits ein Drama, andererseits in der Nachkriegszeit etwas verständlich. Immerhin musste man vom Hamburger Westen durch die ganze zerbombte Stadt zum Friedhof Ohlsdorf fahren.

    Die Familie nahm es übel, deswegen wandte man sich zunächst einem anderen Bestatter zu.

    Letztlich gab dann die Ortsnähe doch wieder den Ausschlag und in den letzten 40 Jahren - 8 Sterbefällle - hat alles gut geklappt, organisatorisch und ebenso vom Atmosphärischen her.

    Der Hauptsitz des Unternehmens im wohlhabenden Hamburger Vorort Blankenese steht dafür, dass man hier keine Discount-Preise erwarten kann. Aber für die liebe Oma und den großzügigen Opa darf es ja auch gerne etwas mehr sein.....


    Sirisowohl "hilfreich", als auch "gut geschrieben" ...

    Neu hinzugefügte Fotos
  8. Milic Bestattungen

    Branche: Bestattungen

    22119 Hamburg

    Tel: (040) 65 99 99 99

    8.
    Userbewertung: 1 von 5 Sternen

    Überführung nach Bosnien! Nie wieder!
    Extrem unprofessionell und überteuert!



    Neu hinzugefügte Fotos
  9. Insel e.V. Betreuungsverein Hamm

    Branche: soziale Hilfsdienste

    Wendenstr. 408, 20537 Hamburg

    Tel: (040) 21 90 19 24

    9.
    Userbewertung: 2 von 5 Sternen

    Mein Betreuer ist nicht willens generell festgelegte Terminzeiten zu vereinbahren geschweige denn diese einzuhalten.

    Abgesprochene Termine werden ständig abgesagt mit den Begründungen dass er sich nicht daran erinnern könnte oder örgent Etwas da zwischen gekommen sei.

    Die Sezialbehörde krontrolliert die Betreuungsqualität überhaupt nicht.

    Ich fühle mich von meinem Betreuer vernachlässigt.

    Bei der Wohnungssuche dürfen die Betreuer den Clieenten angeblich nicht helfen. Angeblich ist die Sozialbehörde strickt dagegen.

    Fahrzeiten werden von den Betreuungszeiten abgezogen.

    Die Betreuungseinrichtung Insel E.V. Altona kann ich auf Grund meiner Erfahrungen nicht empfehlen.

    Mein Betreuer Herr Zanack ist nur darauf bedacht seine Arbeitszeiten nicht einzuhalten.

    Wenn er dass bei mir so macht stellt sich mir auch die Frage ob Herr Zanack die geistig Behinderten Clienten noch schlechter betreut.

    Gerade für psychisch kranke Menschen ist es sehr wichtig in feste Strukturen zukommen , dazu gehören auch die Terminzeiten mit den Betreuern. Die Betreuer sollten auch nicht während des Termins ständig darauf aus sein den Termin vorzeitig zu beenden.

    Der Geschäftsleiter der Betreuungseinrichtung Insel E.V. Herr Feitler scheint Herrn Zanack überhaupt nicht zu kontrollieren.

    Leider muss ich mir aus den genannten Grüden eine andere Betreuungseinrichtung suchen.


    Weitere Berichte und Bewertungen folgen.



    Neu hinzugefügte Fotos
  10. Hamburger Bestattungsinstitut

    Branche: Bestattungen

    Fuhlsbüttler Str. 775, 22337 Hamburg

    Tel: (040) 44 44 77

    10.
    Userbewertung: 5 von 5 Sternen
    von anja k.

    Ich habe mir im Internet Bewertungen verschiedener Bestatter in Hamburg angesehen und recherchiert, welche Kosten angemessen sind. So ging ich zum „Hamburger Bestattungsinstitut“ und hatte schon nach wenigen Worten ein gutes Gefühl.

    Warmherzig, taktvoll, mit großem Einfühlungsvermögen verstand es Herr Havemeister auf unsere Bedürfnisse einzugehen. Er klärte mich über alles auf, viele Amtsangelegenheiten werden von ihm erledigt, die Gestaltung der Trauerfeier wird gemeinsam besprochen, die Kosten sind transparent und fair. Er ist flexibel, immer erreichbar und kam bei Bedarf zu uns nach Hause. Ich durfte mit meinem Kind Dekoration für die Urne basteln und diese selbst aufkleben.

    Die Trauerrednerin war ebenso aufmerksam, warmherzig und taktvoll. Sie besuchte uns in unserer vertrauten Umgebung, erarbeitete eine wunderbare Trauerrede und hat das geliebte Enkelkind behutsam integriert. Auch sie war jederzeit erreichbar und flexibel.

    Die Trauerfeier war perfekt organisiert. Die Kapelle war wunderschön, mit Blumen unserer Vorstellung und weiteren liebevollen Arrangements des Instituts. Eine Zeremonie, schöne Musik, die Trauerrede, der Kreis der Lieben, es war sehr feierlich… und dezent im Hintergrund das Team des Hamburger Bestattungsinstituts. Irgendwann verließen die Gäste den Friedhof. Herr Havemeister nicht, er hat uns sogar weiter begleitet.

    Ich wünsche Herrn Havemeister und seinem Team alles Gute für die Zukunft und sage – Von ganzem Herzen - Danke!


    Jolly RogerWenn das Drumherum stimmt, kann man sich von seinem verstorbenen Angehörigen verabschieden und weiss ihn "Gut Gebettet".

    Neu hinzugefügte Fotos

Wir stellen ein