Neueste Bewertungen für Hamburg im Bereich Shopping

  1. Atil Juwelier

    Branche: Juweliere

    Ottenser Hauptstr. 17, 22765 Hamburg

    Tel: (040) 39 90 60 75

    1.
    Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    I bought a gold chain for my fiance,from this store.I am pleased to see the large collection in Jewelry they have.Their staff is very friendly and helped me to pick the chain in my budget. Recommended!

    Jolly RogerAlso Hut ab; du kommst nicht nur viel rum in Hamburg, nein, du kennst Deutschland besser, als manch Deutscher

    Neu hinzugefügte Fotos
  2. k Presse und Buch

    Branche: Zeitungen und Zeitschriften

    Flughafenstr. 1, 22335 Hamburg

    Tel: (040) 50 01 88 60

    2.
    Userbewertung: 5 von 5 Sternen
    von M.Eder

    Direkt am Flughafen in Hamburg findet sich ein Laden mit dem Namen "k Presse und Buch", welchen man an Reise-Knotenpunkten öfter mal aufsuchen kann.
    Hier findet man von A bis Z alles, was das Leserherz begehrt, wie diverse Zeitschriften, Bücher (Bestseller und Klassiker), Handbücher und sogar ein paar Ratgeber kann man hier finden.
    Darüber hinaus gibt es hier auch einige Dinge, die man im alltäglichen Reiseleben immer gut gebrauchen kann, in Form von kleinen Leckereien für zwischendurch, Notizblöcke, kleine Regenschirme, Lesezeichen, Schlüsselanhänger usw.
    Insgesamt bin ich bei meinem letzten Besuch hier sehr zufrieden gewesen, die Mitarbeiter waren nicht aufdringlich, sondern sehr freundlich, wenn ich sie um Hilfe gebeten habe. Hier komme ich gerne wieder hin!


    SchwerieDieser Art Laden sieht man ja Allenortens. Gern auch an Bahnhöfen. Also ich mag sie, schon weil es hier auch Sachen gibt, die nicht jeder hat! ;o)

    Neu hinzugefügte Fotos
  3. Villeroy & Boch,The House of Villeroy & Boch, Phoenix-Center

    Branche: Glaswaren und Porzellanwaren

    Hannoversche Str. 86, 21079 Hamburg

    Tel: (040) 46 00 08 45

    3.
    Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    Edles Prozellan. Wenn man mal was schickes braucht ist man hier richtig


    Neu hinzugefügte Fotos
  4. WELTBILD Buchhandlung

    Branche: Buchhandlungen

    Wandsbeker Marktstr. 103 -107 -107, 22041 Hamburg

    Tel: (040) 65 72 98 79

    4.
    Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    Die Fa. Weltbild gibt es in Hamburg in den meisten grossen Einkaufszentren. Leider nicht in Bramfeld.

    Meine „Lieblingsfiliale“ befindet sich im EKZ Quarree in Hamburg Wandsbek. Ist ja nicht weit weg von meiner Wohnadresse.

    Wenn ich im Katalog etwas gefunden habe, das ich gerne kaufen möchte, dann rufe ich dort an und lass es in diese Filiale liefern. So spare ich mir Gebühren, wenn ich etwas ohne Büchersendung bestelle.

    Wenn ein Buch dabei ist, dann ist die Lieferung gebührenfrei.

    Leider waren sie damals nicht so flexibel, weil sie mir den fehlenden Ersatzakku für meine Praktika Kamera nicht mehr besorgen konnten/wollten. Sie hätten sie nur der Fa. Praktika in Dresden ein Fax mit Firmenkopf senden müssen und der Ersatzakku wäre kostenfrei an meine Adresse gesandt worden.

    So habe ich ihn mir über Amazon bestellt und von der Fa. Foto Kontor Sven Tunsch für 5,63 € geliefert bekommen.

    Im letzten Dezember kaufte ich mir die Solar-Funk-Armbanduhr mit Weltzeit für 99,00 €.
    Zuerst lief sie auch einwandfrei. Nach kurzer Zeit stellte ich aber fest, dass die analoge Zeit von der genaueren digitalen Zeit abwich (ca. 2 Minuten) und sich auch nicht mehr einstellen liess. Es gab eine Tastenkombination für die manuelle Funkeinstellung, was aber nicht klappte.

    Da sie nicht mehr im Angebot war, liess ich den Vertrag umwandeln und bekam das Geld zurück.

    Zwei Monate später gab es die gleiche Uhr im Sonderangebot für 66,00 € und ich kaufte sie mir.
    Am 10.09.13 spielte sie wieder verrückt und die analoge Zeit wich erneut erheblich von der richtigen digitalen Zeit ab. Ich versuchte die Zeit, wie in der Beschreibung angegeben manuell zu ändern, schaffte es aber wieder nicht.

    Also zurück in die Filiale und reklamieren. Der Filialleiter rief die Servicenummer des Herstellers an, denn er wusste von dem Problem, und dieser gab ihm telefonisch diverse Tastenkombinationen an und nach kurzer Zeit liefen beide Zeiten wieder synchron.

    Wieder ein toller Service von Weltbild.

    Wegen der Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft und für den Service des Filialleiters vergebe ich nun 5 Sterne


    Sir Asehr schön geschriebener und informativer Beitrag, Danke!
    Jolly RogerMein grösster Schreck war, als ich erfuhr, dass es ein katholisch geführter Betrieb/Verlag/Onlineshop ist.
    Ausgeblendete 5 Kommentare anzeigen
    Exlenker aus W.Du brauchst keinen Schreck mehr zu haben Jolly -

    Die Droege Group, ein Unternehmen für Beratung und Investment, hat den Weltbild - Verlag und das Filialnetz Weltbild - Plus übernommen. Incl. den rund 1000 im Verlag in Augsburg verbliebenen Beschäftigten.
    eknarf49@Exlenker - da bin ich wirklich froh. Ich dachte schon, da
    säßen schon wieder Hunderte auf der Straße, weil die Unternehmensleitung versagt hat.
    Exlenker aus W.So ganz froh kann man nicht sein - eknarf49, rund 600 Beschäftigte sind seit dem Verlust Ihres Arbeitsplatzes seit Anfang 2014 in einer Transfergesellschaft.
    Und für die gilt nun ein Sozialtarifvertrag, nachdem sie Abfindungen über den insolvenzrechtlichen Abfindungsrahmen hinaus bekommen.
    TanniHHIch habe in der Weltbildfiliale im AEZ ein Gespräch "belauscht", wo die Dame im Verkauf einer Kundin erzählte, dass die Filiale schliesst und es pro Stadt nur noch ein Geschäft geben wird.
    SchwerieSollte das so sein, wäre das eine sehr bekloppte Idee von Weltbild! Und sehr schade...

    Neu hinzugefügte Fotos
  5. Buchhandlung HEYMANN in MARKTPKLTZ-GALERIE

    Branche: Buchhandlungen

    Bramfelder Chaussee Hertastr., 22177 Hamburg

    5.
    Userbewertung: 5 von 5 Sternen
    von ma.j

    HEYMANN in HAMBURG, Eppendorfer Baum oder hier: eine Oase im Trubel, humorvolle, unterhaltsame, lehrreiche oder wirklich spannende Lektüre für zwischendurch oder als Lesestoff für Reisen, diverse Sachgebiete, Wörterbücher in verschiedenen Sprachen
    Bücher für alle Altersgruppen, Beratung auf Wunsch, bis zum nächsten Mal!



    Neu hinzugefügte Fotos
  6. Heymann Kurt Buchzentrum GmbH

    Branche: Buchhandlungen

    Eppendorfer Baum 27, 20249 Hamburg

    Tel: (040) 48 09 30

    6.
    Userbewertung: 5 von 5 Sternen
    von ma.j

    Sortiment vielfältig, Beratung auf Wunsch


    Neu hinzugefügte Fotos
  7. Atil Juwelier

    Branche: Juweliere

    Ottenser Hauptstr. 17, 22765 Hamburg

    Tel: (040) 39 90 60 75

    7.
    Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    In unserem letzen Urlaub hat meine Freundin ihre Perenohrringe aus Neuseeland verloren und war super traurig. Ich habe einige alte Fotos mit zum Juwelier genommen und er hat genau die passenden ähnlichen Ohrringe gefunden. Die Verarbeitung ist klasse und auch der Service ist sehr zu empfehlen!


    Neu hinzugefügte Fotos
  8. GALERIA Kaufhof Warenhaus AG - Hamburg

    Branche: Kaufhäuser

    Mönckebergstr. 3, 20095 Hamburg

    Tel: (040) 33 30 70

    8.
    Userbewertung: 3 von 5 Sternen

    Kurzfassung: Großes Angebot, etwas überbordend viel, teilweise schwierig, mittlere Größen zu finden. Beratung könnte etwas persönlicher sein, deswegen gehe ich ja nicht im Internet Klamotten kaufen. Preise durchschnittlich, mit Chance auf Schnäppchen. Umkleiden Mangelware, Kassen etwas voll.

    Die ganze Geschichte eines Hosenkaufs:

    Die Krise der Kaufhäuser treibt mich schon fast als Soli-Käufer in solche Hallen des Kommerzes. Allerdings genauso gern wie zum Hausarzt - ich gehe nur, wenn der Pegelstand an Klamotten arg gesunken ist. Doch mein ungeahnter Abnehm-Erfolg zeitigte die Nebenwirkung, dass das gespartes Essen-Geld nun schnell in engere Bekleidung zu konvertieren ist.

    Das Kaufhaus ist werktäglich von 10 bis 20 Uhr offen und hat nach eigenen Angaben 19.000 Quadratmeter Verkaufsfläche. Im mehrstöckigen, lichtdurchfluteten und weitläufigen Verkaufstempel geben auch viele Touristen ihr Geld für Klamotten und Mittelklasse-Luxus aus, gewöhnliche Haushaltsartikel gibt es allerdings auch mit nicht so überbordender Angebotsbreite.

    Im Kaufhaus angekommen umweht mich nun zuerst das Warmluftgebläse (was das wohl kostet, jeden Tag?), dann schwingt eines von gefühlt vierzehn Glasportalen auf und sogleich umfängt mich eine leider unsichtbare, aber umso mehr ruchbare Wolke von Gucki und Calvin Hobbes, Jean Paul Pferdetier und Davidoffs kühlem Wasser, Kanal Nummer 5 und der Chef-Flasche, Langôhne-Parfum und wie die edlen Dämpfe alle heißen, ich kann’s mir einfach nicht merken. Leider duften sie alle gleichzeitig um die Wette, was der Mixtur ungefähr die Note und Wirkung von Senfgas verleiht. Hilft nur eins: Schon vor der Glastür die Rolltreppe lokalisieren, dann Luft anhalten und durch.

    Die Zentrale der Nasenterroristen hinter mir lassend, fahre ich erst mal hoch. Ist euch schon mal aufgefallen, dass die Rolltreppe in S- und U-Bahnen oft ausfällt, die in Kaufhäusern aber beinahe nie? Sie bringt mich in den ersten Stock, wo ich kurz „Tschuldigung!“ sagen muss, denn - natürlich - bleiben mal wieder Leute direkt am Ende der Treppe stehen. Kurz umschauen - ah, da ist ja schon ein wegweisendes Schild. Es weist mich weg von hier, und zwar nach diversen Welten. Ja, steht da: Damen-Welt, Haushalt-Welt und so weiter. Typisch, die Herren-Welt ist wieder sehr weit oben, im dritten Stock. Und Schuhe, obwohl HERREN-Schuhe, sind in der DAMEN-Welt zu finden. Logik, anyone?

    Rauf geht’s in solchen Häusern immer leicht, doch aus Erfahrung beginne ich, auch den Rückweg gleich zu sondieren. Denn beim Runterfahren ist die Rolltreppe für die Abwärtsrichtung manchmal erst nach mehrmaligem Umlaufen des jeweiligen Abwurfbereichs der Treppe zu erspähen. Soo muss Technik?

    Ein Viertel meiner Willens- und Konzentrationskraft sind beim Eintreffen im Zielgebiet verbraucht. Ich habe vergessen, was ich hier eigentlich wollte. Ach, ja, eine Hose! Mit zwei Beinen, die idealerweise bis zum Boden reichen. Grün. Die Hose sehe ich genau vor mir. Leider nur in meinem Kopf, denn die Augen werden derweil mit zig Markennamen-Ecken überflutet. Na, danke! Woher soll ich jetzt wissen, wer von denen DIE grüne Hose hat?

    DAS kann nur eine Expedition aufklären! Systematisch beginnend beginne ich bei der Marke, von der ich schon Hosen habe. Der an sich Erfolg versprechende Ansatz wird allerdings durch einen mit dem Tempo eines U-Boot-Zerstörers auf mich zu rauschenden Verkäufer verhindert. Ob er mir helfen könne, will er wissen. Ich überlege, ob ich einige Einsatzgebiete für den jungen Mann parat habe (Rasen mähen? Auto waschen? Holz hacken?), aber dann frage ich nur lasch nach grünen Hosen. Welche Marke, will er wissen. Achselzucken, woher soll ich das denn wissen? ER ist doch Fachverkäufer. Das sage ich natürlich nicht. Er: „Schauen Sie doch mal dort drüben!“ Und komplimentiert mich in die Altmänner-Abteilung. Danke, ich schaue mich lieber selbst noch etwas um. Ja, und ich melde mich, wenn ich Hilfe brauche. Vielleicht als alter Mann, denke ich noch im Weggehen.

    Ich umgehe den Abfangkurs der nächsten Verkäuferinnen-Fregatte geschickt und nach einer Viertelstunde habe ich das System der Kleiderständer kapiert: Die zu großen Hosen hängen rechts vom Daumen, die zu kleinen links. Doch die Etiketten machen es immerhin leicht, das zu sehen. Nur auf einigen halbhohen Tischen gibt es Hosenstapel, deren Individuen sich hartnäckig weigern, mir solch unwichtige Details wie den Kaufpreis zu verraten, trotz neun Anhängsel aus Pappe und Plastik. Ich erfahre immerhin, dass das Zeug authentische Kleidung ist. Wichtig, das.

    „Siebenundvierzig, bitte elf!“ quäkt es aus einem Lautsprecher. Hier und da ist Verkaufspersonal damit beschäftigt, die Verwüstungen wieder zu beseitigen, die Kunden auf der Suche nach der richtigen Größe im Klamottenstapel angerichtet haben. Oder die Mitarbeiter quatschen einfach miteinander. Finde ich okay, sofern sie dennoch aufmerksam sind. Und das sind sie, meistens.

    Mein Vorrat an Willens- und Konzentrationskraft ist auf weniger als die Hälfte gesunken. Das grelle Licht blendet mich, aber klar, es ist nötig, ich bin ja nicht bei Hollister. Da: Aus den Augenwinkeln entdecke ich etwas grünes. Ob das etwa? Mit der Reaktionsgeschwindigkeit eines Fangschreckenkrebses setze ich neuen Kurs. Und, da ist endlich eine grüne Hose.

    Einen Moment habe ich nicht aufgepasst, und schon enttarnt sich unmittelbar neben mir ein geschniegelter Verkäufer und fragt die Fragen aller Fragen: Ob er mir helfen könne? Ich glaube, ich habe bereits gefunden, was ich suche und wedle mit der Hose. Preis passt, Material okay und Form scheint auch gut zu sein.

    Mein Blick schweift in die Ferne, auf der Suche nach einer Kabine. Der Verkäufer merkt’s und bietet Geleitschutz dorthin an. Ich gehe zum Schein auf das Angebot ein, das schützt vor Attacken weiterer Verkäufer.

    Zum Glück ist eine der Probier-Werften frei, denn unter einem der Vorhänge blitzen keine Socken hervor. Doch leider ist die Hose zu kurz. Das sehe ich sofort. Gestählt aus einem Verkaufstraining weiß ich, dass der Verkäufer trotzdem sagen wird: „Steht Ihnen sehr gut! Ich hole Ihnen das gern auch mal in einer anderen Größe.“ Was er prompt tut. Und nun passt sie. Auch nach den üblichen Turnübungen. Immerhin: Sollte ich die Hose unpassend finden, könnte ich sie hier innerhalb einer Stunde passend machen lassen und sie für einen Heiermann nach Hause bringen lassen.

    Der Verkäufer hat mir die nötige Größe gleich angesehen, was ich sehr wichtig finde. Meine Lust, Sachen anzuprobieren, vergeht meistens schnell, und so bin ich froh, wenn ich jemanden habe, der eben weiß, dass die Größe W32/L32 von Garteuer eben größer ausfällt als die der Marke Lives. Dass Regular Fit eben nicht das gleiche ist wie Regular Fit. Und der mir gleich sagen kann, welche Hosenhersteller jetzt gerade gerade geschnittene Hosen mit Knöpfen statt Reißverschluss in blau haben. Solche Verkäufer gibt es hier. Nur sind nicht alle mit der nötigen Empathie ausgestattet, das schwierige Kapitel „Kunden richtig ansprechen“ zu meistern. Ich könnte es auch nicht.

    „Darf es noch ein Gürtel dazu sein?“ fragt der Verkäufer mittlerweile, als ob er beim Probetragen der Hose schon ein Maurer-Dekolleté bei mir erspäht habe. Ich entgegne also: „Nein, ich habe schon einen.“ Für jede Hose fast, ich Idiot, aber das muss er nicht wissen. An der Kasse reihe ich mich in den Konvoi der Wartenden ein. Vier Kassen, nur eine besetzt von drei Leuten. Einer redet, die andere legt Kleidung zusammen und eine kassiert. Mir wären ja drei besetzte Kassen lieber. Packen kann ich selbst.

    Nachdem der „Ich trau dir nicht, du Ladendieb!“-Knopf aus der Hose entfernt wurde und die im Frageparcours übliche Frage nach etwaig vorhandenen Rabattkarten lässig abgeschmettert wurde, wandern ein paar Talerchen über den Tresen. Im Gegenzug gibt es die Plastiktasche samt Hose und einen freundlichen Gruß. Den ich natürlich erwidere. Und danach die Plastiktasche in den unübersehbar großen Rucksack stopfe. Schnell raus, hier, was wie gesagt nicht so einfach ist. Aber ich habe meine Hose, yes!

    Zur Belohnung geht’s noch kurz ins Untergeschoss. Da gibt es eine Feinschmecker-Abteilung, die sehr gut sortiert ist und welche die weit entleerten Akkus nach einem Hosenkauf schnell wieder aufzuladen im Stande ist.


    Schweriein dem Licht deiner Betrachtungsleuchte habe ich das noch nicht gesehen... wie auch?! Aber ja, du hast völlig Recht! ;o)
    sidiffiSchööön zu lesen, dass manche Männer in diesen Kaufhäusern ebenso hilflos stehen wie ich ! Normalerweise hört man doch nur: "Ich gehe da rein und nach 10 min bin ich mit dem Passenden wieder draußen".
    Ausgeblendete 44 Kommentare anzeigen
    eknarf49Eine wirklich schöne Bewertung. Auch ich stürme mit angehaltener Luft durch die leider nicht ins Dachgeschoss verbannten Parfümerieabteilungen.
    Sedina@sidifferent: Ich gehe da rein und nach 10 min bin ich mit *etwas einigermaßen* Passendem wieder draußen ;-)))
    Schöne Glosse aus der männlichen Erlebniswelt, lieber Ksmichel - Glückwunsch!
    Der Beitrag von mm222
    wurde gelöscht, weil er keinen Bezug zur Location hat.
    SedinaHallo mm222, seit gerade mal 3 Stunden registriert und schon so wissend - unter welchem Benutzernamen kennen wir Dich denn besser?
    geen01Ein Beitrag, bei dem mir kein Buchstabe entgehen durfte :-)))
    Der Teil mit der olfaktorischen Wahrnehmungsbeschreibung hat es mir ganz besonders angetan :-)
    sidiffiBitte, bitte, bitte, liebe Golocaler, lasst den mm222 einfach ins Leere laufen und konzentriert euch auf den wunderschönen Beitrag. Sonst verliert sich die Community wieder in Stänkereien.
    geen01Klar, dieser Beitrag hat ebenfalls einen grünen Daumen verdient.
    Herzlichen Glückwunsch!
    LUTMichel, ZUGABE!

    Köstlich beschrieben! Bei 32/32 bist du ja weit entfernt vom Maurer-Dekolleté :-)

    Gratulation zum Daumen!
    sidiffiAuch von mir die besten Glückwünsche zum "verwirrten-Hosen"-Daumen. Lange nicht mehr so gut amüsiert.
    Sir AGlückwunsch zum Daumen, eine echte Waow Bewertung !

    Gruß aus dem Münsterland, Alf
    Nike Salzgräfin vom Kaliberg"Zur Belohnung gehts noch ... in die Feinschmeckerabteilung ...." Einspruch Euer Ehren ... die kleinen Männchen namens Kalorien, die nachts grüne Hosen heimlich enger nähen, lauern dort ... ;-)))
    sidiffi@Nike: Giggle, die Männchen wohnen auch bei mir im Kleiderschrank und fallen ständig in den Kühlschrank her ... oder anders herum
    KsmichelEine feine Köstlichkeit in Ehren kann niemand verwehren. Auch weil ich mein Budget um 20 Euro unterschritten habe. Vielleicht hätte ich dafür Sockenpuppen kaufen sollen? Ach nee, die gibt es ja hier kostenlos.
    geen01@ Nike: ... flüster ... sooo geheim ist Deine Geheimwaffe nicht mehr :-)))
    Darling 234NCMKlasse, Dich beim Hosenkauf begleiten zu können, Ksmichel! :-))) Hat "rundum 32x" Spaß gemacht. ;-)
    sidiffi@Ksmichel: Wie hast du das geschafft, dein Budget um 20 € zu UNTERschreiten. In der Feinkostabteilung der Galeria gibt es doch so schrecklich viel Leckeres
    KsmichelGanz eiserne Selbstkasteiung, auch wenn es schwer fällt. Aber ein Beutel Weintrauben ist ja nicht nur lecker, sondern auch gesund, wenn man vom Beutel selbst absieht und er ist nicht mal sooo teuer.
    sidiffi@ks: Den Sockenpuppen hat schon das HQ eingekauft ..-))) The catch of the day.
    SchalotteToller Bericht. Gratuiere zum grünen Daumen und danke für die herliche Lektüre.
    konniebritzWas für eine Erfahrung! Kann ich nur bestätigen. Ich habe gerade unter dem Tisch gelegen :-) Warmluftgebläse, Parfümerieabteilung, nervige Verkäufer, richtiges Kleidungsstück schwer zu finden - wie überall...
    Danach hattest Du Dir die Stärkung in der Feinkostabteilung verdient.
    Glückwunsch zum Daumen - in 32x!
    SchwerieDa isser wieder... der alte Wein, in neuen Schläuchen! Eigentlich schade...
    KsmichelIch freu mich, dass es euch gefällt. Das war ein Schnellschuss, obwohl ich sonst schon mal drei Stunden schreibe, war diese Bewertung in einer guten Stunde fertig - sie schrieb sich quasi von allein. Ich musste nur noch die Tippfehler korrigieren ;-)
    bb-ddAbsolut genial, Ksmichel! Bitte noch mehr Knaller dieser Art-durch Schlapplachen soll man ja angeblich auch abnehmen;-))
    Jenny-MucHabe Deinen Bericht erst jetzt entdeckt - danke für dieses Lesevergnügen!
    Einfach genial ... ich werde mich jetzt wohl auf ein paar andere Bewertungen von Dir stürzen ;-)

    Neu hinzugefügte Fotos
  9. Weltbild Buchhandel

    Branche: Buchhandlungen

    Heegbarg 31, 22391 Hamburg

    Tel: (040) 60 68 25 16

    9.
    Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    Und dann gibt es noch Weltbild! Für mich, leider, auf einem absterbenden Ast, aber zu bestimmten Situationen eine Institution!

    Leider ist der Laden im AEZ etwas versteckt, aber das ist auch ein Vorteil, denn es ist nie übervoll! Was beim Stöbern sehr hilfreich ist!

    Was mir besonders gefällt, sind die Dinge, die einem das Leben verschönern helfen! Von LED-Licht über Zimmersprinbrunnen oder Lesehilfen, alles was man gebrauchen kann!

    Und auch die Auswahl an Büchern kann sich sehen lassen! Ich mag die Bildbände der unterschiedlichsten Themen sehr und konnte damit so manches als Geschenk verschenken. (Was soll man auch sonst mit Geschenken machen...?!)

    Auch die Kalenderauswahl, zum Jahreswechsel hat was, entdeckt man doch Sachen, die nicht überall zu finden sind!

    Ich mag den Laden, wo immer freundliches, hilfsbereites Personal da ist um dir/mir zu helfen!


    eknarf49Zum Glück sind die Welbildläden momentan von dem Betriebschaos noch nicht so stark betroffen. Ich kaufe da auch gern. Die Kalender sind wirklich wunderbare Geschenke.

    Neu hinzugefügte Fotos
  10. Atil Juwelier

    Branche: Juweliere

    Ottenser Hauptstr. 17, 22765 Hamburg

    Tel: (040) 39 90 60 75

    10.
    Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    Meine Tochter wünschte sich zum Geburtstag neue Ohrstecker. Ich bin zum Juwelier Atil gegangen. Dort habe ich mir verschiedene Ohrstecker angesehen. Dort habe ich die richtigen Ohrstecker, die meine Tochter haben wollte gefunden. Die Beratung des Juwelier ist sehr gut.


    Neu hinzugefügte Fotos

Wir stellen ein
;