NS-Dokumentationszentrum, EL-DE-Haus in Köln
NS-Dokumentationszentrum, EL-DE-Haus in Köln
NS-Dokumentationszentrum, EL-DE-Haus in Köln

NS-Dokumentationszentrum, EL-DE-Haus

Appellhofplatz 23 -25 -25
50667 Köln
Tel: (0221) 22 12 63 32
Fax: (0221) 22 12 55 12
Web:
✓ Überprüfte Adresse
✎ Unternehmensdetails bearbeiten

Öffnungszeiten

gerade geöffnet
MontagGeschlossen
Dienstag10:00-18:00
Mittwoch10:00-18:00
Donnerstag10:00-18:00
Freitag10:00-18:00
Samstag11:00-18:00
Sonntag11:00-18:00

NS Dokumentationszentrum EL-DE-Haus in Köln

Das EL-DE-Haus ist nach seinem Erbauer, dem Kölner Goldwaren- und Uhrengroßhändler Leopold Dahmen benannt und diente ab 1935 als Sitz der Geheimen Staatspolizei für Köln. Da es während des Zweiten Weltkriegs von Bomben weitgehend verschont bliebt, errichtete die Stadt 1988 das Kölner NS-Dokumentationszentrum, das sich im Laufe der Zeit zur bundesweit größten lokalen Gedenkstätte für die Opfer des Nationalsozialismus entwickelte. Das EL-DE-Haus dient aber nicht nur als Gedenk-, sondern auch als Bildungsstätte.

[komplett anzeigen]

6 Bewertungen zu NS-Dokumentationszentrum, EL-DE-Haus

5

Bewertung zu NS-Dokumentationszentrum, EL-DE-Haus

TomCGN
Ich war inzwischen schon zum zweiten Mal dort. Man begibt sich auf eine Zeitreise die einen emotional wirklich sehr mitnimmt. Dieses Museum oder besser Informationszentrum zeigt einen dunklen und hässlichen Abschnitt der Geschichte Kölns aber auch Deutschlands zugleich und diese Gedenk- und Erinnerungsstätte sollten Kölner/innen und Köln-Besucher/innen unbedingt einmal besuchen. Die NS-Zellen im Keller, der Gedenkraum lassen niemanden emotional kalt. Die Ausstellung ist sehr informativ, sachlich und interessant.
Als Inhaber kommentieren
5

Bewertung zu NS-Dokumentationszentrum, EL-DE-Haus

Keenakumba
Das EL-DE Haus besuchten wir seinerzeit im Rahmen eines Schulprojektes. Hier werden eindringlich die dunklen Schatten des Nationalsozialismus die auf unserer schönen Stadt Köln lasten, verdeutlicht. Bilder und Textdokumente wurden hier gründlich aufbereitet und durch eine Führung erleutert. Am Ende der Führung stehen die Kellerräume, die den Schrecken der damaligen Unrechtsherrschaft spürbar machen. Sehr zu empfehlen, allerdings sollte man das Thema bereits im Vorfeld gründlich behandeln.
Als Inhaber kommentieren
4

Bewertung zu NS-Dokumentationszentrum, EL-DE-Haus

mybloodyrose
Ich empfehle auf jeden Fall, einen Audioguide auszuleihen. Wem das an Info nicht reicht, der mag sich an den Stellen noch weiter selbst belesen.
Es gibt wahnsinnig viele Zeitdokumente.
Ich meine, dass die NS-Zeit auf diese Weise ausreichend informativ dargestellt wird.
Man erfährt vieles, dass bedrückt, erkennt die Methoden der Nazis und ist über die Brutalität ergriffen.
Die Dauerausstellung befasst sich hauptsächlich mit der Geschichte Kölns während der NS Zeit. Die Gedenkstätte diente der Gestapo als das Hauptquartier.
Als Inhaber kommentieren
5

Bewertung zu NS-Dokumentationszentrum, EL-DE-Haus

Nightfire
Das NS-Dokumentationszentrum ist eine der größten Gedenkstätten für die Opfer des Grauens das die Nazis über unser Land gebracht haben.

Direkt wenn man das Gebäude betritt, welches von außen übrigens ganz bieder aussieht, wird man von der merkwürdigen Atmosphäre dieses Hauses gefangen.

Über eine schmale Treppe gelangt man zunächst in den ersten Keller. Hier ist im Eingangsbereich eine Gedenkstätte eingerichtet. Außerdem sind einige der Zellen erhalten, in denen die Geheime Staatspolizei... weiterlesen
(Gestapo) die Gegner des Naziregimes wegsperrte. In diesen beklemmden Zellen, die teilweise nicht einmal Fenster haben wurde dutzende Gefangene auf engstem Raum eingepfercht. An den Wänden kann man noch die verzweifelten Graffitis der aus allen Teilen der Welt stammenden Gefangenen sehen. Die engen Gänge und die niedrigen Decken lassen einen nur erahnen wie schlimm es gewesen sein muss hier unten über Monate eingesperrt gewesen zu sein.

Ein Stockwerk tiefer gelangt man in einen zweiten Keller. Hier folterten und ermordeten die "Staatsschützer" ihre Gefangenen. Aus der Tiefe konnte man die Schreie der gepeinigten Opfer nicht hören. Gleichzeitig verschanzten sich die Polizisten hier bei Luftangriffen während die Gefangenen ihrem Schicksal überlassen wurden.

In den oberen Etagen befindet sich ein Museum, das die Bedeutung Kölns und seiner Bewohner in der Nazizeit zu dokumentieren versucht. Wenn man durch die Gänge geht, links und rechts geschlossene Bürotüren, kommt man nicht umhin sich zu fragen was einen Menschen dazu treibt Berufsmäßig die Folter und Ermordung von Menschen zu planen und anzuordnen. Genauso als wäre es ein X-beliebiger Bürojob. Man kann fast das hämmern der Schreibmaschinen hören wann man durch die Flure geht.

Die Ausstellung befasst sich im ersten Stock hauptsächlich mit der Machtergreifung der Nazis in der Domstadt. Wie sie trotz ihrer zahlenmäßigen Schwäche in Köln von den christlich Konservativen widerspruchslos an die Macht gehoben wurde.

Das zweite Stockwerk befasst sich konkret mit den Verbrechen der Nazis die sie in der Domstadt begangen haben, aber auch von denen die davon profitiert haben. Von den Konzentrationslagern am Rhein aber auch von Euthanasie- und Rassprogrammen.

Außerdem ist eine Spezialbilbliothek eingerichtet in der jeder Interessierte sich über die Zeit informieren kann. Diese dient außerdem als Forschungseinrichtung und ist bundesweit bekannt.

Dieses Museum ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Der Eintritt ist für alle Schülerinnen und Schüler frei. Ansonsten muss man 3,60 Euro zahlen. Alle Kölner dürfen am jeweils ersten Donnerstag im Monat kostenlos rein.

Man kommt auf jeden Fall etwas verstört und nachdenklich wieder raus.

[verkleinern]

Als Inhaber kommentieren
Sag's weiter:

Deine Erfahrungen mit NS-Dokumentationszentrum, EL-DE-Haus


Aussagekraft

Hinweis

✓  Zählt für Gutschein

Schreibe bei golocal Bewertungen und erhalte einen €5 Amazon.de-Gutschein*!

Jeder der sich registriert und mindestens 10 Bewertungen abgibt, wird von golocal mit einem €5 Amazon.de-Gutschein* belohnt!

* Es gelten Einschränkungen. Siehe Einzelheiten.


↑ Nach oben

Willst Du noch weiter stöbern?