Bewertung von hildybu zu Bertram Bernd Prof. Dr.med. , Helg Petra Dr.med. Ärzte für Augenheilkunde

1

Bewertung zu Bertram Bernd Prof. Dr.med. , Helg Petra Dr.med. Ärzte für Augenheilkunde

hildybu
Ich war als Begleitperson mit meiner schwer rheumakranken, damals ca. 72jährigen, Mutter bei Prof. Bertram. Sie musste wegen der Schwere ihrer Krankheit mit einem Krankentransport dort hin gefahren werden, sie war nur mit Unterstützung in der Lage zu stehen. Im Behandlungszimmer sollte sie in eine optische Aparatur hineinsehen wärend sie auf einem rutschigen Holzstuhl saß. Nur indem ich sie vorsichtig unter den Armen festhielt, konnte sie sich weit genug nach vorne beugen, um in die Aparatur hineinzusehen. Trotz meiner Hilfe rutschte sie dabei immer wieder vom Behandlungsstuhl ab und hatte auch Angst, sich zu verletzen. Durch ihr 50jähriges (!) Rheuma hatte sie ebenso empfindliche Haut als auch Knochen, und ihre Angst war ncht unbegründet. Wärend sie also immer wieder vom Stuhl zu rutschen drohte, was ich zu verhindern versuchte, ohne dem Herrn Prof. im Weg zu stehen, erklärte dieser, dass er auf Patienten wie meine Mutter verzichten könne. Ich war so perplex ob dieser Aussage und auch immer noch in Sorge um meine Mutter, dass es mir schlichtweg die Sprache verschlug.
Letztendlich stellte sich heraus, daß im Auge meiner Mutter eine früher einoperierte Linse verschoben war und eine erneute Operation meiner Mutter wegen ihres Gesundheitszustandes nicht mehr durchführbar war.
Meine Mutter ist inzwischen verstorben, hat diesen Vorfall bis zu ihrem Tod nicht vergessen; genauso wie ich bis heute. Der Herr Prof. sollte mal über den auch von ihm geleisteten hippokratischen Eid nachdenken.
Ich musste sowieso beobachten, dass Fachärzte wohl davon ausgehen, daß ihre Patienten ausser der fachlich behandelten Krankheit ansonsten kerngesund sind.

Der Beitrag wurde zuletzt geändert



* Bewertungen stammen auch von diesen Partnern