Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation

Neueste Bewertungen für Ahrensfelde

  1. Userbewertung: 5 von 5 Sternen
    von weiss3

    Unmögliches ist plötzlich möglich.
    professionell, kompetent und lösungsorientiert so stellt man sich Kundenbetreuung vor.

    geschrieben für:

    Speditionen / Logistik in Blumberg Kreis Barnim Gemeinde Ahrensfelde Blumberg

    Neu hinzugefügte Fotos
    Bewerten


    1.
  2. Userbewertung: 5 von 5 Sternen
    von weiss3

    Unmögliches ist plötzlich möglich.
    professionell, kompetent und lösungsorientiert so stellt man sich Kundenbetreuung vor.

    geschrieben für:

    Speditionen / Logistik in Blumberg Kreis Barnim Gemeinde Ahrensfelde Blumberg

    Neu hinzugefügte Fotos
    Bewerten


    2.
  3. Userbewertung: 4 von 5 Sternen
    von Solis

    Wenn mir/uns mal nach Shopping ist, fahren wir ab und zu in den Kaufpark Eiche direkt an der Berliner Stadtgrenze in Brandenburg. Dort gibt es eine Vielzahl verschiedener Geschäfte und Filialen bekannter Marken … und einen riesigen kostenfreien und zeitlich unlimitierten Parkplatz. Damit man sein Auto später wiederfindet, ist der Parkplatz in eine Vielzahl, durch lustige Tiersymbole gekennzeichnete, Abschnitte unterteilt.

    Zwar gibt es den Kaufpark schon lange, aber anfangs waren die Geschäfte nur direkt von außen zugänglich. Vor einigen Jahren baute man gründlich um und machte ein Mall-artiges Einkaufszentrum draus. Es gibt mehrere Zugänge zu den Hauptgängen im Gebäude, an denen dann die Geschäfte liegen.
    Der Kaufpark ist werktags von 6 bis 22 Uhr geöffnet, denn dass ist auch die maximal Öffnungszeit des größten Geschäfts (Kaufland). Viele der Läden haben in der Regel von 9 bzw. 10 Uhr bis 20 Uhr geöffnet (Auf der Internetseite des Kaufparks sind die einzelnen Öffnungszeiten aufgelistet).

    Größter Laden ist, wie erwähnt, die Kaufland-Filiale. Weiterhin gibt es ua. Media Markt, Adler Mode, C&A, Nanu-Nana, Goertz, Decathlon, dm, Rossmann und Dutzende andere mehr oder weniger große Läden sowie ein bisschen Gastronomie. Im Außenbereich gibt es außerdem noch die günstige Kaufpark-Tankstelle neben dem Hauptgebäude.
    Da buchstäblich alles unter einem Dach ist, kann man hier den ganzen Tag verbringen, egal obs regnet oder schneit oder die Sonne brennt – wenn man will.
    Soweit ging mein Wille bisher allerdings nicht.

    geschrieben für:

    Kaufhäuser / Einzelhandel in Ahrensfelde bei Berlin

    Neu hinzugefügte Fotos
    Bewerten


    bestätigt durch Community

    3.
  4. Userbewertung: 4 von 5 Sternen
    von Solis

    Shopping war angesagt. Da es für uns mit dem Auto ganz gut zu erreichen ist, entschieden wir uns für den Kaufpark Eiche an der Berliner Stadtgrenze. Dort gibt es eine Vielzahl an verschiedenen Geschäften und Filialen bekannter Marken.
    Ein Ziel war die große C&A-Filiale.
    Das Angebot ist fein säuberlich nach Männlein, Weiblein, Ober- und Unterwäsche, Schuhe und Accessoires unterteilt. Preislich ist auch die ganze Bandbreite von günstig bis teuer verschiedener Modelabels vertreten.
    Über gefallen und nicht gefallen der Kollektionen kann man sicher streiten. Wie auch bei anderen Modeketten finde ich manches einfach nicht schön.
    Ganz ohne Einkauf habe ich den Laden dann aber dann doch nicht verlassen. Auf den letzten Metern habe ich T-Shirts gefunden, die mir gefallen haben.
    Obwohl angeblich aus Bio-Baumwolle war der Preis so gar nicht Bio, sondern günstig.
    Wobei ich ehrlich sahen muss, ob Bio oder nicht Bio ist mir eigentlich egal. Gefallen muss es mir. Von diesem ganzen Biogedöns halte ich sowieso nicht viel. Für mich ist es oft pure Geldschneiderei.

    geschrieben für:

    Bekleidung / Mode in Eiche Gemeinde Ahrensfelde Blumberg

    Neu hinzugefügte Fotos
    Bewerten


    4.
  5. Userbewertung: 2 von 5 Sternen

    Die Verkäuferinnen werden auch immer unfreundlicher, bis auf einige Ausnahmen da freut man sich diese an den Kassen zu sehen.
    Was mich jetzt stört ist das Kassiererinnen jetzt einen schon bloß stellen in dem sie den Kunden, in meinem Fall Kundin, noch mal zur Waage schicken weil sie das abgewogene für zu billig halten. Dann sollte Kaufland das System ändern und die Ware lieber an der Kasse abwiegen wenn man den Kunden nicht traut.
    Nochmal passiert mir das nicht dann könnt ihr eure Ware behalten. Frechheit fand ich das.

    geschrieben für:

    Lebensmittel / Verbrauchermärkte in Eiche Süd Gemeinde Ahrensfelde Blumberg

    Neu hinzugefügte Fotos
    Bewerten

    FalkdS C. Boettcher, hast du schon mal an Testkäufer gedacht? Ich fürchte, wenn die KassiererInnen Zweifel haben und nicht reagieren kostet sie das evtl. den Job…

    5.
  6. Userbewertung: 4 von 5 Sternen
    von Solis

    Shoppingtag war angesagt. Da es für uns mit dem Auto ganz gut zu erreichen ist, entschieden wir uns für den Kaufpark Eiche an der Berliner Stadtgrenze. Dort gibt es eine Vielzahl an verschiedenen Geschäften und Filialen bekannter Marken, so auch eine große Deichmann-Filiale.
    Scheinbar sind alle Deichmann’s gleich aufgebaut – rechts die Damen, links die Herren – da brauchte ich nicht lange umherirren und suchen.
    Ich fand dann auch alte Bekannte – Sommersandalen, die ich in weiß schon in einer anderen Filiale gekauft hatte. Da mir die Sorte ganz gut gefallen hatte, nahm hier jetzt kurz entschlossen noch ein Paar in einer anderen Farbe, die sie im anderen Laden nicht hatten.

    Der Rest war gucken und nichts weiter finden, was ich unbedingt hätte haben müssen. Vieles sagte mir auch nicht zu. Und für Winterschuhe war es Ende Juli einfach noch zu früh.
    Also rasch bezahlt und weiter gings.
    Die Schuhe kann man mit oder ohne Schuhkarton mitnehmen. An der Kasse wird man gefragt ob mit oder ohne.
    Und natürlich die obligatorische Deichmann-Frage, ob man eine zusatzkostenpflichtige Imprägnierung wünscht. Wollte ich aber nicht.

    geschrieben für:

    Schuhe / Mode in Eiche Gemeinde Ahrensfelde Blumberg

    Neu hinzugefügte Fotos
    Bewerten


    6.
  7. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    Die New Yorker-Filiale gehört zu den vielen großen und kleinen Läden im Kaufpark Eiche ca. 200 m nördlich der Berliner Stadtgrenze im Brandenburgischen.
    Angeboten werden Damen- und Herrenbekleidung in verschiedenen Preissegmenten.
    Auch wenn ich der Zielgruppe der bis 40jährigen bereits leicht entwachsen bin – gucken kostet ja nichts!

    Es gab sehr viel Jeans und legere, hippe Mode für junge Kunden beiderlei Geschlechts. Etliches sagte mir von Muster und Farben auch hier nicht zu. Außerdem mag ich es nicht, als lebender Werbeträger für irgendwelche Modelabels durch die Straßen zu laufen. Es gab dann aber doch Shirts mit ansprechendem Muster – allerdings störte mich der Schriftzug „Paranoid“ quer über den Oberkörper – also kein Kauf.
    Fündig wurde ich dann aber doch noch auf dem Ramschtisch für Restware: Shirts mit schönen Farben und Mustern. Leider gabs nur noch eins in passender Größe – dass war dann meins.
    Eine Nachfrage nach mehr davon musste die nette Verkäuferin leider verneinen … Restetisch eben!
    Kleines Erfolgserlebnis.

    geschrieben für:

    Mode / Bekleidung in Eiche Gemeinde Ahrensfelde Blumberg

    Neu hinzugefügte Fotos
    Bewerten

    Ausgeblendete 5 Kommentare anzeigen
    konniebritz Bei New Yorker habe ich vor langen Jahren einmal T-Shirts gekauft. Ich bin der Zielgruppe ebenfalls entwachsen :-)

    Beim Restetisch hätte ich auch heruntergesetzte Ware erwartet. Man will sie doch loswerden. Immerhin hast Du ein passendes Shirt gefunden.

    Warum läufst Du denn nicht mit dem Schriftzug "Paranoid" durch die Gegend - vielleicht mit dem Konterfei von Ozzy Osbourne dazu? :-)
    Puppenmama Bin ja auch seit langem der Zeilgruppe anwachsen; bin aber trotzdem bei New Yorker fündig geworden. Mein Sohn kauf natürlich regelmäßig dort ein.

    7.
  8. Userbewertung: 3 von 5 Sternen

    Shoppen gehört sicher nicht zu meinen Lieblingsbeschäftigungen, Klamotten shoppen noch weniger. Aber eine neue Sommerhose musste her.

    Ich entschied mich für den Kaufpark Eiche, ca. 200 m nördlich der Berliner Stadtgrenze im Brandenburgischen. Wie in allen Einkaufszentren sind hier zahlreiche Filialen der gängigen Ketten präsent – so auch von Adler-Moden.

    Im Geschäft herrscht z.Z. Maskenpflicht, am Eingang gibts ’ne Handdesinfektion per Selbstbedienung und der Eingangsbereich ist geteilt in „rein“ und „raus“. Die Spur der Pfeile, die den Weg durch den Laden markieren sollen, verliert sich schnell.

    Die Filiale ist unterteilt in Damen-, Herren- und Kindermode sowie eine Schuhabteilung. Mich zogs in die Herrenabteilung. Mit dem Wirrwarr der Konfektionsgrößen (M, XL, 48, 52) und Jeansgrößen (32, 33) brauchte ich mich erst gar nicht zu beschäftigen – im Sortiment war nichts, was meinen Vorstellungen von „leichter Sommerhose“ entsprach.

    Daher schaute ich mir noch die anderen Sachen, wie Shirts und Hemden, an … und wurde auch nicht fündig.
    Ich habe keine Ahnung, was da für Designer und Einkäufer am Werke sind. Meister ihres Fachs können es unmöglich sein, denn wie kann man die umworbene Kundschaft mit solchen unmöglichen Mustern und Farben verschrecken. Einiges, was da an Tagesbekleidung angeboten wurde, würde ich höchstens als Nachthemd tragen – manches nicht mal als das.

    So beschränkte sich der Besuch bei der Kaufpark-Adler-Filiale, wie schon so oft, aufs ergebnislose gucken.

    geschrieben für:

    Mode / Bekleidung in Ahrensfelde bei Berlin

    Neu hinzugefügte Fotos
    Bewerten

    Ausgeblendete 16 Kommentare anzeigen
    Calendula Wie kannst Du auch nur mit bestimmten festen Vorstellungen in ein Bekleidungsgeschäft gehen. ,-)
    Hallo Papa Uhu ... einen lieben Gruß aus Marburg.
    konniebritz Klasse beschrieben! Adler war schon immer ein Laden, in dem ich wenig gefunden habe.
    Mein Begleiter nannte die Herrenkollektion "Altherrenmode", ihm hat da auch nie etwas gefallen.
    Sedina ....auch von mir.
    Aber ist denn nun der Insolvenzplan abgenickt und der Berliner Investor akzeptiert worden?
    ubier Gläubiger und Gericht haben dem Insolvenzplan im Juli zugestimmt, Ende August wird Adler aus der Insolvenz entlassen.

    bestätigt durch Community

    8.
  9. Userbewertung: 3 von 5 Sternen

    Shoppen gehört sicher nicht zu meinen Lieblingsbeschäftigungen, Klamotten shoppen noch weniger. Aber eine neue Sommerhose musste her.

    Ich entschied mich für den Kaufpark Eiche, ca. 200 m nördlich der Berliner Stadtgrenze im Brandenburgischen. Wie in allen Einkaufszentren sind hier zahlreiche Filialen der gängigen Ketten präsent – so auch von Adler-Moden.

    Im Geschäft herrscht z.Z. Maskenpflicht, am Eingang gibts ’ne Handdesinfektion per Selbstbedienung und der Eingangsbereich ist geteilt in „rein“ und „raus“. Die Spur der Pfeile, die den Weg durch den Laden markieren sollen, verliert sich schnell.

    Die Filiale ist unterteilt in Damen-, Herren- und Kindermode sowie eine Schuhabteilung. Mich zogs in die Herrenabteilung. Mit dem Wirrwarr der Konfektionsgrößen (M, XL, 48, 52) und Jeansgrößen (32, 33) brauchte ich mich erst gar nicht zu beschäftigen – im Sortiment war nichts, was meinen Vorstellungen von „leichter Sommerhose“ entsprach.

    Daher schaute ich mir noch die anderen Sachen, wie Shirts und Hemden, an … und wurde auch nicht fündig.
    Ich habe keine Ahnung, was da für Designer und Einkäufer am Werke sind. Meister ihres Fachs können es unmöglich sein, denn wie kann man die umworbene Kundschaft mit solchen unmöglichen Mustern und Farben verschrecken. Einiges, was da an Tagesbekleidung angeboten wurde, würde ich höchstens als Nachthemd tragen – manches nicht mal als das.

    So beschränkte sich der Besuch bei der Kaufpark-Adler-Filiale, wie schon so oft, aufs ergebnislose gucken.

    geschrieben für:

    Mode / Bekleidung in Ahrensfelde bei Berlin

    Neu hinzugefügte Fotos
    Bewerten

    Ausgeblendete 16 Kommentare anzeigen
    Calendula Wie kannst Du auch nur mit bestimmten festen Vorstellungen in ein Bekleidungsgeschäft gehen. ,-)
    Hallo Papa Uhu ... einen lieben Gruß aus Marburg.
    konniebritz Klasse beschrieben! Adler war schon immer ein Laden, in dem ich wenig gefunden habe.
    Mein Begleiter nannte die Herrenkollektion "Altherrenmode", ihm hat da auch nie etwas gefallen.
    Sedina ....auch von mir.
    Aber ist denn nun der Insolvenzplan abgenickt und der Berliner Investor akzeptiert worden?
    ubier Gläubiger und Gericht haben dem Insolvenzplan im Juli zugestimmt, Ende August wird Adler aus der Insolvenz entlassen.

    bestätigt durch Community

    9.
  10. Userbewertung: 1 von 5 Sternen

    Wollten gerade frühstücken, haben uns angestellt, wussten nicht, daß nur noch am Automaten bestellt werden kann! Wir wurden über 5 Minuten nicht angeguckt, nicht begrüßt, keine Beachtung! Haben dann erstmal laut guten morgen gesagt um eine Aufmerksamkeit zu bekommen und gefragt ob uns jemand helfen kann am Automaten! Ja, aber nicht mit Freude! Wollten Rührei, war aber dann schon um 9.20 ausverkauft! Sind wo anders frühstücken gefahren! Nie wieder McDonald's in Blumberg

    geschrieben für:

    Imbiss in Ahrensfelde Gemeinde Ahrensfelde Blumberg

    Neu hinzugefügte Fotos
    Bewerten


    10.