Bewertung von spreesurfer zu Strausberger Torturm

4

Bewertung zu Strausberger Torturm

spreesurfer
Hallo liebe Leser!!!

Heute stelle ich Euch mal einen Torturm, in Form eines burgähnlichen Turmes vor als Beispiel für eine typische Art der Stadtbefestigung und Stadtmauer märkischer Städte aus vergangenen Zeiten. Man findet in der Mark Brandenburg noch einige dieser Türme, die oft noch aus dem Mittelalter stammen.

Dieser Strausberger Torturm hier ist ein ganz schön gutes und sehenswertes Exemplar, den man am östliche Ende der Stadt Altlandsberg bei Berlin findet.
Er befindet sich an der Straße, die nach Strausberg führt, daher sein Name!!!

Der 22 Meter hohe Turm wurde in der Mitte des 14. Jahrhunderts erbaut.

Im Mittelalter nutzte man das Gebäude als Gefängnis und Polizeistation. 1820 erweiterte man das Bauwerk um weitere Zellen, in dem man nach dem Abbruch des Torbaus im nördlichen Bereich einen Anbau vornahm.

Der Turm mit dem markanten Kegeldach erhielt 1897 ein Storchenrad. Seit dieser Zeit nisten dort Störche. Er gilt als das Wahrzeichen der Stadt und ist seit 1947 auf dem Stadtwappen abgebildet.

Auch heutzutage kann man dort im Sommer noch Störche sehen, aber da ich im Februar 2018 dort war, waren da keine Störche.

Ein kleiner Makel ist der viele Straßenverkehr, der am Turm vorbeidonnert und die Ruhe stört, daher ein Stern weniger von mir, 4 Sterne also!!! So kann man die Location nur bedingt genießen dort!!! :o

Euer spreesurfer.:)

(Einzelne Textfuzzel von wikipedia).