Bewertung von Ponykati zu Tierheim Wesendahl e.V.

1

Bewertung zu Tierheim Wesendahl e.V.

Ponykati
Meine Erfahrungen. Mein Pony wurde geklaut. Ich fand es wieder. Mit der Polizei zusammen, versuchte ich es aus dem fremden Stall zu bekommen und rief beim Tierheim Wesendahl an. Dort erhoffte ich mir Hilfe und Unterstützung das mein Pony von dem Hof geholt würde. Sie hätten es machen dürfen. Dennnoch haben sie es nicht getan.

In der Zeit konnten die Anderen des fremden Stalls in aller Ruhe einen neuen Pass mit einer eidesstattliche Erklärung besorgen.

Nach einem Jahr dann entliche die Gerichtsverhandlung. Der Richter meinte ich bekomme mein Pony nicht mehr wieder, weil sie jetzt einen neuen Pass hat und nach einem Jahr ein Vertrauensverhältnis zu den "neuen Besitzern" aufgebaut hat.

Durch das Desinteresse des Tierheims meinem Pony und mir in dieser Situation zu helfen, muss mein Pony jetzt im Dreck schlafen, eine zu schwere Reiterin tragen, wird von ihren Kindern mit der Gerte traktiert- weil die nicht reiten können und hat körperlich stark abgenommen.

Wir sind alle von einander abhängig. Das Tierheim bittet um Spenden. Ich um Hilfe.
Wenn jeder an sich denkt ist an jeden gedacht.

DANKE FÜR EURE NICHTHILFE

Der Beitrag wurde zuletzt geändert


Xunige Ich wrde sagen das ist Intressenlosigkeit .
Da mir mein Hund verstorben ist..habe ich angefragt ob ich Sachen dort abgeben kann.,Ja gerne hie es...
Also alles ins Auto und hinn .Angekommen..sahen wir von weiten eine Frau die uns aber nicht beachtete...Also suchten wir nach jemanden...und wurden fndig..ein lterer Herr nahm uns die Sachen ab..bedankte sich und gut wars...
Ja schade..htte mir das Anwesen gerne Mal angeschaut...Ja vielleicht wer ja Ersatz fr mich da bei gewessen .
Alles in allem...Ernchtern .