Bewertung von Lenis Feles Rapax zu EURONICS Berlet

3

Bewertung zu EURONICS Berlet

Lenis Feles Rapax „Macher“
Im Kurzen:
Angebot: 4 Sterne
Service: maue 2 Sterne
Mitarbeiter: 4 Sterne
somit im ganzen 3 Sterne

Ausführlicher:
Ein sehr großes Haus (3 Stockwerke) und ein breites Angebot an vielen Dingen.
Von der (einfachen) Kaffeemaschine bis zum Kühlschrank, von der CD/DVD bis zum Computer/Laptop/Tablet, vom Handy zur Handytasche und Fernsehgeräte bis Radios/Funkanlagen, Boxensysteme, Kühlschränke, Kühl-Gefrier-Kombi´s, Waschmaschinen usw. ist alles da, was das Technikerherz begehrt.

Das Personal scheint manchmal rar gesät, da es je nach Zeiten sehr voll sein kann und dann locker auf einen Angestellten bis zu 10 Personen kommen. Die Mitarbeiter sind sehr bemüht zu helfen, wobei man auch mal einen erwischen kann der gerade keinen guten Tag hat.

Klar das ich den erwische...^^
Habe mir ein Tablet (super Angebot) gekauft und das letzte Model erwischt was noch da war, sprich das Austellungsstück. Der Veräufer schien mir irgendwie genervt zu sein, packte das Gerät jedoch ein und ich konnte zur Kasse gehen.
Zu Hause dann die Ernüchterung, weil der Herr vergessen hatte mir das Passwort mitzuteilen. Da immer ein Profil angelegt wird, damit die Kunden sehen können was alles möglich ist hatte ich nun versucht das zu löschen. Ohne Adminrechte nicht möglich.
Also hab ich dort angerufen und gefragt ob der Herr zu sprechen wäre. Dieser war gerade zur Mittagspause, daher dauerte das ganze etwas. Schluß endlich hat aber alles funktioniert.

Vor einiger Zeit hatte ich auch schon eine Küchenmaschine dort gekauft, die leider ein wenig später einen Defekt aufwies. Kein Problem, da es eine Annahmestelle für Reparaturen gibt. Die Wartezeit beschränkte sich auf 2 Wochen, da "nur" etwas kleineres ausgetauscht werden musste. Je größer das Problem oder je nach dem was kaputt ist und ob das Ersatzteil gerade vorrätig ist, kann das auch schon etwas länger Dauern. Man ist aber bemüht alles schnell geregelt zu bekommen.
Dafür hinterlässt man neben der Adresse auch die Telefonnummer, damit man im Fall der Fälle schnell erreicht werden kann.

Man kann bei Berlet auch auf Raten kaufen, sollte man mal eine etwas größere und kostenintensivere Anschaffung tätigen müssen. Dafür kommt man in ein gesondertes Büro (man kann nur leider den Nachbarn hören, da es ein Büro mit zwei Tischen ist) und gibt dann dort seine Daten an. Schufaauskunft usw ist eine Sache von Minuten und sofern dies erledigt ist, kann man mit seiner neuen Errungenschaft nach Hause.
Alles in allem also gar nicht übel. :)

Es gibt natürlich sehr oft Angebote, welche je nach Art einen enormen Kundenandrang hervorrufen und somit das Geschäft fast zum platzen bringen. Dies führt auch ebenso schnell leere Regale mit sich.
Das ein Produkt innerhalb eines Tages ausverkauft ist, habe ich aber noch nicht erlebt.

Berlet gibt es auch online, so das man bequem nach Ladenschluß noch shoppen kann.
Die Bezahlung kann hier per Vorkasse, Sofortüberweisung, Nachnahme, Kreditkarte, Pay Pal oder per Finanzierung getätigt werden.
Versandkosten liegen bei 4,99€, bei größeren Teilen die mit einer Spedition geliefert werden fallen Kosten von 39,99€ an und bei Lieferungen per Nachnahme kommen nochmal 24,99€ dazu (aber nur bis zu einem Artikelpreis von 2500,-€)

Leider kann man nicht im Internet bestellen und sich das gewählte dann im Geschäft abholen. Wer online bestellt muss auch die Versandkosten bezahlen, da dies nach Hause geschickt wird. Könnte man evtl mal nachbessern....

Für eine Altgeräteentsorgung (Kühlschrank, Waschmaschine u.ä.) zahlt man 19,99€.
Der Aufstellservice schlägt mit 24,99€ zu Buche und für eine 2-Mann-Lieferung sind es 43,99€ zusätzlich. Diese Zusatzleistungen müssen jedoch mit der Bestellung erfolgen, da sie nachträglich nicht möglich sind.

Parken kann man hier auf einem großen Privatparkplatz. Jedoch ist bei der Einfahrt die Einbahnstrasse zu beachten und beim fahren um das Gebäude herum die scharfe und enge Kurve.

update 09/2013:

Ich wußte es, es wird nicht lange dauern und der Herr Lenis braucht ein neues Spielzeug. Diesmal mußte es ein neuer Fernseher sein. Ein Samsung für 555€.
Geschaut, genommen und aufgebaut. Ohne weitere Widerrede wurde das entscheiden. (das Bild ist schön groß, da kann man alles gut erkennen...sprach der Maulwurf. :P)

Der Herr Lenis is ja ein "Macher" und baut auf (und schließt an) ohne die Betriebsanleitung überhaupt nur zur Kenntnis zu nehmen.

"Wie kommt der Fuß an den Fernseher?" war die erste Frage. *augenverdreh*
Die Lenis ist ja schlau und schaute in die Betriebsanleitung (ja, das steht da drin) und konnte mit Wissen glänzen. Danach ging es ganz fix, angeschraubt - aufgestellt und angeschlossen.

Die Kabelei wurde dabei ebenso freihändig angebracht und dann wurde sich gewundert - wie sie sehen, sehen sie nichts - warum der Fernseher die Programme nicht findet.^^
Die Lenis fragte erst mal wie er denn das ganze angeschlossen hat, bevor sie meckert das ist falsch (hört der Mann ja gar nicht gern...nein nein).
Kurz erklärt und schon hat die Lenis das Übel gefunden. Der Fernseher muss doch an HDMI1 angeschlossen werden. "Ach so?" der erstaunte Kommentar des Herren Gemahl. Und nachdem die Kabel in die richtige Position verrückt wurden, erschien ein sagenhaftes Bild. Absolut überwältigend.....

Die Lenis "fummelt" sich durch und programmiert auch das WLAN (ja, das gibts auch über Fernseher) und ist in null-komma-nichts im Internet. Man ist das ne geile scheiße (sorry, aber das muss sein).
Jetzt hat nicht nur der Herr Lenis ein neues Spielzeug. ;D

Die Lenis hat sich auch noch was kleines geleistet - sie ist ja genügsam - und entschied sich für eine (externe) Festplatte von WD mit 500GB für 54,99€.
Da mein PC ab und zu nicht so will wie ich das gern hätte und mir meine Dateien lieb und teuer sind, hab ich mich dafür entschieden diese auf einer externen Festplatte zu "parken". So hab ich alles gesichert und kann mit jedem anderen PC darauf zugreifen.

******************************************************************
update 05/2014:

Immer diese Technik....vor allem wenn sie nicht mehr will wie sie soll.
Der Drucker der Lenis ist mittlerweile 8 Jahre alt und machte ständig faxen. Der Rechner (gerade mal 4 Jahre alt) machte gleich mit und schoß sich gestern ab.
Die Freude der Lenis kannte keine Grenzen....^^

Der Herr Lenis sofort in Aufbruchstimmung - "wir gehen jetzt zu Berlet".
Gesagt getan.
Rechner und Drucker haben wir uns erst mal allein angeschaut, nachdem je zwei Exemplare in die engere Wahl kamen zog der Herr Lenis einen Mitarbeiter zu rate.

Nachdem die Fragen zur Nutzung usw geklärt waren, konnte der freundliche Mitarbeiter ganz klar sagen welcher Rechner die Anforderungen zur Genüge erfüllen wird und auch welcher Drucker passt.
Rechnung usw abgeklärt und mit Sack und Pack das Geschäft verlassen.

Angeschlossen ist alles, funktioniert auch super und jetzt hofft die Lenis das die Technik auch schön lange mitarbeitet.......

********************************************************************
update 09/2014:

Mein hier gekauftes Tablet ging leider kaputt und da ich es hier kaufte gab ich es hier zur Reparatur ab. Da noch Garantie drauf war wurde es nach RTS geschickt (diese Firma arbeitet für Toshiba).

Man sagte mir das ich angerufen werde sobald sich was tut. Das geschah nach 2 Wochen leider immer noch nicht, somit dachte sich die Lenis selber mal nachzufragen ob es denn was neues gibt.
angeblich wäre es zu früh für eine Statusabfrage und ich solle es in 2 Wochen nochmal probieren.

Nach nunmehr über 4 Wochen gab es immer noch keine Statusabfragemöglichkeit. Nach einer weiteren Woche konnte man mir aber sagen das ein Teil bestellt werden musste, da dies nicht auf Lager war.

Nach einer weiteren Woche konnte die Lenis ihr Tablet jedoch schon! abholen.
Nur leider verblieb hinter dem Bildschirm ein Klebestreifenrest, was ein erneutes einsenden zur Folge hatte.
Diesmal war es nach 2 Wochen wieder zurück und diesmal ohne Kleberückstände. Leider war diesmal das System komplett gefrittet....

Da die Lenis gefrustet war und einfach keinen Nerv mehr hatte gab sie es komplett wieder ab und verlangte ein neues Gerät. Irgendwann muss auch mal gut sein!

In der Computerabteilung wurde ein neues gefunden, leider musste dies erst bestellt werden. Was circa eine Woche Lieferzeit bedeuten würde. Nach 8 Wochen ohne Tablet, kam es auf diese eine Woche auch nicht mehr an.

Nach Absprachen mit der Geschäftsleitung (sowohl bei Berlet in Neheim als auch in Hagen) hieß es das die Lenis 0 zu 0 rausgeht. Sprich die Lenis keine neues Kosten haben würde. Jedoch hieß es bei Abholung das der neue 3-Jahres-Vollschutz von 126€ zu meinen kosten gehen soll.

Das weitere Gespräch darüber wurde mit dem Manager von Berlet abgehalten und im Endeffekt kam es dann auch so, wie es eigtl versprochen wurde.

Ein Leihgerät welches mir zwischenzeitlich überlassen wurde war der Lacher schlecht hin. Ohne Akku war es absolut nicht in Betrieb zu nehmen, wenn die Lenis doch mal vergaß diesen anzustecken kam sofort eine Meldung das man den Akku tauschen möchte....und hochfahren des Gerätes dauerte auch ewig...

Alles in allem eine Nervenaufreibende 8-Wöche Tortur. Ich hoffe das ich nun endlich Ruhe habe....

bestätigt durch Community

Checkin

Ausgezeichnete Bewertung

Der Beitrag wurde zuletzt geändert


Ausgeblendete 3 Kommentare anzeigen
Lenis Feles Rapax Danke schön!
@kulturbeauftragte: Kühlschränke werden immer bezahlt bei der Altgeräteentsorgung...das kenne ich nicht anders.
Kulturbeauftragte .... den letzten Update erst gerade jetzt gelesen, so etwas ist wirklich nervenaufreibend und vor allem ärgerlich :-( - bleibst du trotzdem dem Laden treu?!

* Bewertungen stammen auch von diesen Partnern