Bewertung von Ein golocal Nutzer zu Kath. Kirchensteueramt

1

Bewertung zu Kath. Kirchensteueramt

Ein golocal Nutzer
1. Kommunikation mangelhaft: Ich habe dem Kirchensteueramt eine eigenhändig unterschriebene Einzugsermächtigung für die Kirchensteuer als Anhang einer Email gesandt. Dieses Verfahren ist mittlerweile üblich und wird von vergleichbaren Institutionen (Evangelisches Kirchensteueramt, Stadtsteueramt, Finanzamt für Kfz-Steuer) akzeptiert. Das Katholische Kirchensteueramt aber hat meine Email nicht einmal beantwortet.
2. Steuergeldverschwendung: Das Kirchensteueramt stellt nicht nur eine lästige (Punkt 1) sondern auch eine überflüssige Bürokratie dar. Für alle Beteiligten wäre es einfacher, wenn das Finanzamt gegen eine geringe Unkostengebühr ("Verwaltungskostenvergütung") die Kirchensteuer miteinziehen würde (wie in den anderen Bundesländern). Bei den heute automatisierten Verfahren wäre eine Unkostengebühr von zum Beispiel 0.1% oder 0.2% angemessen (natürlich nicht 3% oder mehr wie zur Zeit in den anderen Bundesländern).
Fazit: Die Kirchensteuerämter sollten abgeschafft werden. Die freiwerdenden Ressourcen (Geld, Personal) könnten dann sinnvoll eingesetzt werden. -- T.F. im Dezember 2017

Der Beitrag wurde zuletzt geändert

Tikae Genau !
Das würde ich befürworten.
Und diese klotzigen Buden zu etwas sinnvollem umwidmen.