Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation

Neueste Bewertungen für Bad Sooden-Allendorf

  1. Userbewertung: 1 von 5 Sternen

    Sehr schlecht Waschanlage wäscht sehr unsauber. Dort wo man Kaffee trinken und was essen kann immer Schweine kalt sehr laut durch Spielautomaten belegtschaft kümmern Beschwerden ein dreck und vieles mehr

    geschrieben für:

    Tankstellen / Kraftstoffe in Bad Sooden-Allendorf

    Neu hinzugefügte Fotos
    Bewerten


    1.
  2. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    Familiengeführte Pension mit schönem Café und sehr netten Personal.
    Die Pension ist ruhig gelegene, aber nach 4 Minuten Fußweg ist man im Kurzentrum. Bis zum Werratalradweg oder zum Premiumwanderweg P7 sind es auch nur 150 m. Zur Klinik waren es auch nur 70 m.
    Der Pensionswirt hat mich im Café freundlich empfangen und gleich mit frischen Waffeln verwöhnt. Mein Einzelzimmer war sehr komfortabel eingerichtet, hatte ein schickes Bad mit Dusche und einen überdachten Balkon mit wunderschönem Blick ins Werratal. Gut fand ich den großen TV mit Internetanbindung und Zugang zu Mediatheken. Ich habe klasse Geschlafen. Nicht nur mein Zimmer, sondern das ganze Haus waren sehr sauber und gepflegt. Das Frühstücksbuffet lies wirklich keinen Wunsch offen – wie im Hotel. Der Chef brachte mir eine große Kanne frisch gebrühten Kaffee und dann die frischen Brötchen vom Bäcker – wirklich lecker. Gut fand ich auch, dass Chefin und Chef persönlich um mich gesorgt haben und auch gleich noch ein paar Ausflugstipps gegeben haben.
    Vielen Dank für die nette Gastfreundschaft – ich komme bestimmt wieder.

    geschrieben für:

    Pensionen in Bad Sooden-Allendorf

    Neu hinzugefügte Fotos
    Bewerten


    2.
  3. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    Auch wenns manchmal weh tut ;)
    Hier gibt man sich die größte Mühe um das Ziel das man verfolgt zu erreichen.
    Eine Familiäre Atmosphäre trägt dazu bei sich sehr wohl ZZ fühlen.

    geschrieben für:

    Krankengymnastik / Physiotherapie in Bad Sooden-Allendorf

    Neu hinzugefügte Fotos
    Bewerten


    3.
  4. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    Bei einer Tour mit Fahrgästen durch das hessische Bergland steuerte ich auch die Stadt Bad Soden - Allendorf an, nicht um im Bergland echtes Gold zu finden, was dort bekanntlich weniger zu finden ist, dafür aber das weiße Gold,
    "das Steinsalz" daß im Fulda -Werra - Bergland im Untergrund noch in dicken Schichten vorhanden ist und seit Jahrhunderten gewonnen wird.

    Das kann man auch an einer Abraumhalde eines Kaliwerkes zusätzlich sehen.

    Das eigentlich Ziel war natürlich das Salzmuseum am Södertor.
    Dort wurden wir dann über die Solquellen (Salzbrunnen), die Salzgewinnung, sowie den Transport auf den alten Salzstrassen sehr gut informiert.

    Das Museum wurde 1979 eröffnet um die knapp 1000 jährige Geschichte der Salzgewinnung zu dokumentieren, incl. natürlich mit vielen ausgestellten Gerätschaften die für die Gewinnung wichtig waren.
    Bis 1906 war die Salzgewinnung die wichtigste Lebens - und Wirtschaftsgrundlage der Stadt.
    In zwei anderen Außenanlagen konnte man sich noch ein Gradierwerk
    (140 Meter lang 12 Meter hoch) und das Salzamt anschauen.

    Der Eintritt ist nach wie vor mehr als günstig: Erw. 1,- € Kinder 0,50 €.

    Fazit: Ein schöner interessanter informativer Besuch dieses Museum's, das ich gerne weiterempfehle!

    geschrieben für:

    Museen in Bad Sooden-Allendorf

    Neu hinzugefügte Fotos
    Bewerten


    4.
  5. Userbewertung: 4 von 5 Sternen
    von Nike

    19.12.2016

    Die Balzerbornklinik ist eine Klinik in der medizinische Rehabilitation auf den Gebieten Orthopädie, Traumatologie sowie Rheumatologie im Auftrag der gesetzlichen Kranken - und Rentenversicherungsträger sowie der gesetzlichen Unfallversicherung durchgeführt wird.
    Eine Neurologische Abteilung ist im Aufbau.
    Insgesamt ca. 120 Patienten können hier gleichzeitig betreut werden.
    Außerdem wird in der 3. Etage eine Seniorenpflege - Einrichtung geführt.
    Den größten Anteil der Patienten sind solche, die nach einer Hüft - oder Knie TEP hier genesen. Ich war erstaunt, welche sichtbaren Fortschritte diese Patienten von Tag zu Tag machen!

    Einen operativen Eingriff hatte ich zum Glück nicht, jedoch verschiedene " Baustellen", die unbedingt einer intensiven Behandlung bedurften.

    Mit großem Erfolg wurde ich hier vier Wochen lang von qualifizierten und zum größten Teil sehr erfahrenen Therapeuten der verschiedenen Abteilungen nach modernsten Methoden behandelt.
    Die Bandbreite ging dabei von Medizinischen Bädern, über Fango, Entspannungsübungen, Massagen, Krankengymnastik, Elektrotherapie, Sport an Geräten, Rückenschule, Ergotherapie, Osteopathie biis hin zu Vorträgen zu
    einschlägigen Erkrankungen, gesunde Ernährung und Lehrküche, wo wir ein köstliches Menü unter Anleitung einer Oecotroophologin zubereiteten.

    Außerdem erfolgte die Verordnung von Hilfsmitteln - iin meinem Falle - Bandagen, die für die Klinikpatienten in die Klinik geliefert und im Orthopädiezentrum angepasst und ausgehändigt werden.

    Auch ein Hörgeräteakkustiker ist in der Klinik ansässig. Hierfür habe ich jedoch noch keinen Bedarf.

    Mein Gesundheits- und Erkenntnisgewinn in der Zeit war enorm und Einiges werde ich auch künftig fortführen.

    Zwar hätte ich mir teilweise weniger Leerlauf zwischen den im Halbstundentakt terminierten Therapien und noch mehr Behandlungen pro Tag gewünscht, aber angesichts der Vielzahl der Patienten in der Relation zur Zahl der Therapeuten war wohl mehr nicht leistbar. Dafür wurde aber anstandslos eine Verlängerung der Reha um eine Woche bewilligt.

    Die Zimmer sind zweckmäßig, die Bäder behindertengerecht. Die gesamte Einrichtung ist barrierefrei. Aufzügezüge und Rampen sind selbstverständliche bauliche Einrichtungen.

    Frühstück und Abendbrot sind soweit okay.
    Ein kleines Manko ist derzeit die Mittagsverpflegung, die, obwohl täglich drei verschiedene, darunter ein vegetarisches Gerichte angeboten werden, von mir und den Mitpatienten als wenig schmackhaft beurteilt wurde.
    Es bleibt zu hoffen, dass sich dies in absehbarer Zeit ändert. Auch wenn bei einer Patientenzuzahlung von nur 10 €/ Tag keine kulinarischen Höhenflüge erwartet werden können, geht Verpflegung, wie ich es aus anderen, vergleichbaren Einrichtungen kenne, doch besser.
    Die leckeren Kuchen und Torten in der Cafeteria reißen es nur bedingt heraus.


    Daher muss ich für diese an und für sich therapeutisch hervorragende Klinik leider ein Sternchen abziehen.

    geschrieben für:

    Rehabilitationswesen in Bad Sooden-Allendorf

    Neu hinzugefügte Fotos
    Bewerten

    Ausgeblendete 14 Kommentare anzeigen
    Puppenmama Danke für den tollen und informaiven Bericht. Siehst Du jetzt so aus wie Skulptur...)))
    Herzlichen Glückwunsch zum verdienten grünen Daumen.
    LUT Ein sehr hilfreicher und informativer Bericht, da gratuliere ich gerne zum Daumen.
    Sedina Ich wünsche Dir, dass die Reha nachhaltig wirkt, und gratuliere Dir zum Grünen Daumen !
    Nike Vielen Dank für die Kommentare und Daumenglückwünsche!

    Hm, bei dem Wiederholungsfaktor bin ich zwiespältig. Es hat ja sehr gut getan, aber ich hoffe auch, es wirkt nachhaltig.

    bestätigt durch Community

    Checkin

    5.
  6. Userbewertung: 1 von 5 Sternen

    Freundlich, aber der Strauß war nicht bunt, wie ich gewünscht hatte, sondern rot/weiß. Blumen waren frisch, wurden aber vor die Haustür gelegt( gut verpackt), da niemand anzutreffen war. Das fand ich nicht gut. Am Telefon wurde mir auf Nachfrage gesagt: ja die Blumen wurden ausgeliefert. Darunter verstehe ich aber, dass sie jemand in Empfang genommen hat. Bestellen würde ich dort nicht mehr.

    geschrieben für:

    Blumen in Bad Sooden-Allendorf

    Neu hinzugefügte Fotos
    Bewerten


    6.
  7. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    Die familiäre Aufnahme und Betreuung war sehr angenehm und unaufdringlich. Die Unterkunft was sauber und ruhig,wie man es benötigt, wenn man seine Angehörigen während einer Kur besucht. Es war kurz gesagt einfach sehr gur und empfehlenswert.
    Michael K.

    geschrieben für:

    Pensionen / sonstige Dienstleistungen in Bad Sooden-Allendorf

    Neu hinzugefügte Fotos
    Bewerten


    7.
  8. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    Kompetenz in Sachen Buch und regionale Produkte - inhabergeführte Buchhandlung mitten am Marktplatz. Es gibt keinen bessere Ort für kleine und große Leseratten. Neben einem breiten Sortiment an Büchern führen sie auch Spielwaren, Büro- und Schulbedarf, Zeitschriften und Illustrierte, Geschenkartikel , regionale Produkte, u.v.a.m.
    Beratung und Service sind die Hauptmerkmale, mit denen wir unsere Kunden seit Jahrzehnten überzeugen. Seit 1919.
    Es erwartet Sie im Geschäft ein breites Sortiment nicht nur von Büchern, sondern auch Büroartikeln, Schreibwaren, Spielwaren, Zeitschriften, Geschenkartikeln, Regionalia, Glückwunschkarten, Saisonartikeln, EDV- und Computerzubehör, Hörbücher, Schulbedarf, Backwaren und regionale Spezialitäten, wie Witzenhäuser Sauerkirschwein oder nordhessische 'Ahle Wurst'..
    Geführte Marken: Lamy, Ravensburger, Harmel, Korsch, KV&H, HP, Canon, Microsoft, Pelikan, Avery-Zweckform, Faber-Castell, Pilot, ...
    Ein Besuch lohnt sich, alleine der Lage wegen: Direkt am Marktplatz (Zentrum) der idyllischen Altstadt von Allendorf gelegen.

    geschrieben für:

    Buchhandlungen / sonstige Dienstleistungen in Bad Sooden-Allendorf

    Neu hinzugefügte Fotos
    Bewerten


    8.
  9. Userbewertung: 1 von 5 Sternen

    Freundlich, aber der Strauß war nicht bunt, wie ich gewünscht hatte, sondern rot/weiß. Blumen waren frisch, wurden aber vor die Haustür gelegt( gut verpackt), da niemand anzutreffen war. Das fand ich nicht gut. Am Telefon wurde mir auf Nachfrage gesagt: ja die Blumen wurden ausgeliefert. Darunter verstehe ich aber, dass sie jemand in Empfang genommen hat. Bestellen würde ich dort nicht mehr.

    geschrieben für:

    Blumen in Bad Sooden-Allendorf

    Neu hinzugefügte Fotos
    Bewerten


    9.
  10. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    Ich muß ja mal wieder etwas im Garten tun
    und das passende Wetter ausnutzen.

    Als ich mir meine Gartengeräte anschaute
    kamen mir fast die Tränen. Aufarbeiten?
    Ich entschied mich für Neuanschaffung.
    Also in einen der nächsten Baumärkte,
    oder wie es inder Werbung so schön heißt:
    Oder zu OBI, ich fuhr nach Idstein weil
    man hier eine gute Auswahl vorfindet.

    Ich suchte mir einen durchgehend ge-
    schmiedeten Spaten aus, der auch vom
    Griff her gut in der Hand liegt. Dazu noch
    eine Hacke, einen "Dreizack", einen Rechen
    und noch eine kleine zweiseitige Hacke
    für feinere Arbeiten auf dem Friedhof.

    An der Kasse wurde ich nett und schnell
    bedient. so bin ich mit einer Investition von
    knapp 50 Euro wieder mal auf ein paar
    Jahre versorgt.

    So jetzt nichts wie nach Hause und die
    Dinger ausprobieren.

    geschrieben für:

    Baumärkte / Gartencenter in Bad Sooden-Allendorf

    Neu hinzugefügte Fotos
    Bewerten


    10.