Bewertung von Papa Uhu + Theo zu Spargelhof Klaistow

4

Bewertung zu Spargelhof Klaistow

Papa Uhu + Theo
16.05.2018
Update im Anschluss
----------------

September 2017

Kürbisfest

„STAU!!!“ meckert Steffi, „Stau auf der Autobahn!“. Steffi ist unsere umsichtige Navigationsfachangestellte und fahrdienstliche Gehilfin zur Überwachung der Verkehrssituation. War ja klar, Familie Eule legt am Frühstückstisch kurzentschlossen in demokratischer Verhaltensnorm einen Ausflug fest und dann das! Mama Eule hat heraus gefunden, das in Klaistow ein Kürbisfest stattfindet und animiert durch drei verschiedene, sich in unserem Speisedepot befindliche Kürbisse, welche dem Ende ihres irdischen Daseins entgegensehen, stimmte ich zu. Sicherlich auch in der Hoffnung, auf eine neue Idee für die Zubereitung der Delinquenten.

„Danke Steffi“, ich umfahre das unangenehme Verkehrsereignis über die Landstraße in Richtung Beelitz und wir sind nach etwa einer Stunde an unserem Ziel, dem ‘Spargel- und Erlebnishof Klaistow‘.


Angekommen, wird spätesten jetzt offensichtlich, dass wir nicht die einzigen sind, die an diesem wunderschönen Sonnabend die Idee hatten, der Location einen Besuch abzustatten. Massen von Autos verteilen sich auf zwei riesigen Parkplätzen. Es ist 11:30 Uhr und es ist zu befürchten, dass hier noch einige nachkommen.

Der Eintritt ist für Kinder bis zu einem Alter von 12 Jahren frei und beträgt sonst 2€.

Wir haben Glück, die Menschenmassen verteilen sich über das gesamte riesige Areal. Kürbisse über Kürbisse, ein einzigartiges buntes Bild. Das Motto in diesem Jahr steht wohl unter dem Thema ‘Zirkus‘. Figuren, modelliert aus unzähligen Kürbissen der verschiedensten Sorten (knapp 800 soll es geben), Farben und Größen - mit viel Ideenreichtum. Clowns, Artisten bei den verschiedensten Übungen, Traktor, Wagen und allerlei Getier. Bei einem durch einen Reif springenden Löwen muss ich unweigerlich an eknarf denken, bei einem Hasen im Zauberzylinder an Puppenmama. Die Bilder dazu sind in der Galerie der Location und meiner eigenen verewigt. Ein großer Spielplatz sollte die Jüngsten zum rumtoben verleiten.

Wer etwas essen oder trinken möchte, sollte sich jetzt darum bemühen. Das Hofrestaurant ist bereits nahezu überfüllt und auch im äußeren Bereich die Bänke der Versorgungsgelegenheiten besetzt. Nun ja, wir hatten eh nicht die Absicht, großartig zu essen. Die Preise der Imbiss-Institutionen entsprechen denen, welche bei derartigen Festen üblich sind - also keine Überraschung.

Auf dem Hofmarkt werden Obst, Gemüse und Kartoffeln regionaler Herkunft angeboten. Darüber hinaus Pilze aus dem Polenlande. Zwiebelzöpfe gehen weg, wie warme Semmeln. Auch hier entsprechen die Preise dem, was man von ähnlichen Märkten gewohnt ist. Warum der allseits bekannte und hiesige Gartenkürbis doppelt so teuer ist, wie einige seiner exotischen Kameraden, kann mir niemand erklären.

Über das ganze Gelände verteilt, werden u.a. die Gewinner des Kürbiswettbewerbs ausgestellt. Das schwerste Exemplar bringt dieses Jahr 767kg auf die Waage - Donnerwetter! Während sich Frau Uhu an einem völlig deplatzierten Stand mit spanischer Keramik(keine Ahnung was der hier sucht, ist total unpassend) und einem weiteren, mit Korb- und allerlei Holzartikeln über die unverschämt hohen Preise die Äugelein reibt, befinde ich mich in der Show-Küche mit einer freundlichen Angestellten in tiefer Konversation zu Kürbisgerichten. Na das ist ja mal was für Papa Uhu, dessen Hauptaufgaben im heimatlichen Horst die Sicherstellung der kulinarischen Notwendigkeiten und der (Auto)verkehrstechnischen Angelegenheiten darstellt - Logistik inbegriffen. Ideen werden geboren und die Zukunft der zu Hause wartenden Kürbisse nimmt Formen und Bilder an.

Der eigentliche Hofladen selbst bietet eine ganze Reihe Beelitzer Spezialitäten – Konserven, Marmelade, Honig, Nudeln aller möglichen Variationen, Wurst, Käse, Süßigkeiten, Alkoholika verschiedenster Sorten, Eier udgl. an. Saisonbedingt gehören geröstete Kürbiskerne unterschiedlicher Geschmacksrichtungen ins Angebot. Probieren ist ausdrücklich erwünscht, natürlich spart sich der eine oder andere Kunde den Weg zum Imbiss und testet ausgiebig die gesamte Breite der angebotenen Appetithäppchen.

Ein leicht erhöhtes Preisniveau verhindert zumindest bei uns einen Kaufrausch, so bleibt es bei einem Minieinkauf. Sehenswert ist dieses Geschäft alle mal - Einrichtungsteile aus Omas Zeiten z.B., wecken Erinnerungen aus Kindertagen.

Auch die Hofbäckerei stellte ihre Vorzüge dar - verschiedene Brotsorten und Kuchen ländlichen Charakters, Prima!

In der Nähe des Zugangs des Hofs findet man sich auf einem kleinen Pflanzenmarkt wieder, was sich toll in die bunte Vielfalt des Gesamtcharakters einfügt.

Der besondere Renner für die Junioren dürfte das Streichelgehege sein. Die Kids sind manchmal etwas unbedarft. Die Tiere (Schafe, Ziegen, Pony und Esel) sehen es gelassen. Angrenzend befindet sich ein riesiges Wildtiergehege, welches wir nur kurz streifen. Beim nächsten Besuch wollen wir uns dies etwas genauer anschauen. Vielleicht in der Adventszeit? Im Gegensatz zu den städtischen Weihnachtsmärkten könnte ich mir vorstellen, dass mir das hier ganz gut gefallen würde.


Fazit: Ein empfehlenswertes Ausflugsziel, insbesondere für Familien mit Kindern.
Gepflegte 4****
----------------------------
16.05.2018
Kurzentschlossene Spritztour nach Klaistow - beste Spargelzeit, um den Hof auch einmal von seiner eigentlichen Bestimmung kennenzulernen.

Unter der Woche teilen dieses Bedürfnis nur ein drittel der Besuchswilligen, wie wir es vom Wochenende zur Kürbiszeit her kennen. Also recht entspannt, nicht so überlaufen. So können wir uns den Spargelhof in Ruhe anschauen, ebenso, ohne Hast anständig futtern. Weil das 'n bissel ville war, gleicht mein Bauch nun doch der herbstlich vertriebenen Gemüsesorte gefühlter mittlerer Grösse und ein Spaziergang ist angesagt. Entlang der sehr gepflegten Wildtiergehege, dem Kletterwald und am Rande der endlos scheinenden Spargelfelder zurück.
Über diese Dimension wird man sich nur annähernd bewußt, wenn man den LKW's hinterherschaut, welche die kostbare Ladung in Richtung Handel karren - beeindruckend auch, wenn der Blick über den eigentlichen Hof gleitet. Welche Massen hier an weißem und grünen Gestänge bewegt werden...

Das war's von hier....
Bilder reichlich unter Location abgelegt...

"Uhhuuuu"

bestätigt durch Community

Checkin

Ausgezeichnete Bewertung

Der Beitrag wurde zuletzt geändert


Ausgeblendete 54 Kommentare anzeigen
grubmard Wegen der Tendenz zur Menschenmassenhaltung in Klaistow mit einem gewissen Hang zu "s t" (Sehr teuer) meide ich den Ort seit Jahren.
Ich erinnere mich noch an das erste Kürbisfest vor vielen Jahren. Damals war es was neues. Eintritt zum Fest kam erst Jahre später. Mittlerweile hat Klaustow für mich die Unschuld verloren und ist zum Touri- und Kaffeefahrtenhotspot verkommen.
Papa Uhu + Theo Ich / wir haben mit Sicherheit noch nicht alles entdeckt. Und niemand zwingt uns, überteuerte Ware zu erwerben. Ich habe versucht, dies mit einzubringen. Mir selbst, lieber grubmard, hat die Anlage sehr gut gefallen.
Schroeder Der vermeintlich goldene Schmalztopf war ja schon da...
Somit danke ich einfach für die umfangreiche Beschreibung....
Papa Uhu + Theo es ist schön, wenn Dir dieser Beitrag gefällt, Danke Schröder - im übrigen habe ich wirklich nichts dagegen, wenn man 'n bissel nett und freundlich miteinander umgeht...

Papa Uhu + Theo das ist richtig, werter Schroeder. Und vielleicht kann man ja selbst irgendwann so in den Wald reinrufen, das einem der Schall nicht gleich erschlägt....
Tikae Welcher Zubereitung werden die häuslichen Restbestände denn nun unterzogen, Papa Uhu ?
grubmard @Papa Uhu + Spike: Dein Beitrag ist interessant und unterhaltsam - Glückwunsch.
Ich gebe Dir Recht - die Anlage des Spargel- und Erlebnishofs ist toll und vielseitig.
Mir persönlich ist es einfach zu überlaufen.
Papa Uhu + Theo @Tikae: was bleibt ihr anderes übrig? Nein Quatsch, sie fands toll. Und ist immer ganz stolz, wenn's unsere 'Mitesser' (Freundschaft) es auch so sehen.

@grubmard: deswegen möchten wir uns in Zukunft einen ruhigeren Zeitpunkt auswählen. Die Menschenmassen waren schon ganz heftig und hat Klaistow den 5*Stern und den Favoriten gekostet, da einiges in der Tat auf die 'Abfertigung' selbiger abzielt...
Kulturbeauftragte Glückwunsch zum Kürbis-Daumen! Übrigens unser Lieblingsgericht sind Reibekuchen mit einem 'Butternut'. Wirklich sehr lecker.

Hier das dazu gehörige Rezept: https://www.chefkoch.de/rezepte/2025481328472866/Butternusskuerbis-Reibekuchen.html
Kulturbeauftragte Kennst du die Sorte? Es erinnert in der Form an eine alte bauchige Trinkflasche. Ich mag es besonders, weil es ein sehr feines Nussaroma besitzt und sehr leicht zu verarbeiten ist. Vor kurzem habe ich zum Kartoffelpü verarbeitet. Am besten alles in einem Topf garen, weil alle Teile ca. 15-20 Min. brauchen, bis sie sich leicht zerdrücken lassen.
Papa Uhu + Theo @Kulturbeauftragte: Butternut gehört ja schon zu den ganz edlen Sorten
@Tikae: ist eigentlich ganz einfach, man kann Kürbis mit viel eigener Phantasie zubereiten, wenn's soweit ist, frage einfach nach - um ein Gefühl dafür zu bekommen, rate ich zum Anfang zu 'ner Kürbisschremesuppe
@Siri: jo, hab ganz lieben Dank....
Puppenmama Deine tollen Berichte gefallen mir nicht halbwegs, sondern richtig gut. Sie sind immer so mit einer Leichtigkeit geschrieben. Danke, auch für die vielen schönen Fotos.
Herzlichen Glückwunsch zum verdienten grünen Kürbis-Daumen.
FalkdS Danke für den tollen Bericht.
Glückwunsch zum Daumen.

PS: Du und dein Stil,, ihr habt euch doch prächtig oder auch spitzenmäßig.... (Dein Kommentar bei nicname)
Papa Uhu + Theo Vielen Dank, lieber Andrew. Weihnachten ist ja nun vorbei, so bleibt mir nur, Dir einen guten Rutsch in ein gesundes Jahr 2018 zu wünschen...
Viele liebe Grüsse.

* Bewertungen stammen auch von diesen Partnern