Bewertung von spreesurfer zu Moltke-Denkmal

4

Bewertung zu Moltke-Denkmal

spreesurfer
Hallo liebe Leser!!!

Heute stelle ich Euch mal das Moltke-Denkmal in Berlin-Tiergarten am großen Stern vor, über das grubmard hier ja schon einen große Artikel mit viel Historie drin verfasst hat.

Lest bitte auch grubmards Bewertung hierzu!!! :)

Das Denkmal, das im Übrigen in einem sehr guten Zustand ist, ist Helmuth Karl Bernhard von Moltke (ab 1870 Graf von Moltke, genannt (der Ältere)) gewidmet.

Von Moltke wurde am 26. Oktober 1800 in Parchim geboren und starb am 24. April 1891 in Berlin.

Er war ein bedeutender preußischer Generalfeldmarschall und Chef des Generalstabes.
Er hatte dabei großen Anteil an den Siegen in den drei Einigungskriegen und war aber auch als Schriftsteller tätig.

Ich nenne nur noch ein paar Stationen aus seinem Leben, denn von meinem Vorschreiber - grubmard -wurde schon alles Wichtige geschrieben.

Von Moltke war Militärberater im Osmanischen Reich um die Zeit von 1835,
und wurde später dann Chef des Generalstabs.

Moltke, der ein herausragender Stratege war, war in leitender Verantwortung an der Ausarbeitung der Pläne für den Deutsch-Dänischen Krieg (1864), den Deutschen Krieg bzw. Preußisch-Deutschen Krieg von 1866 gegen die Truppen des Deutschen Bundes und dem Deutsch-Französischen Krieg (1870/1871) beteiligt.

Er ließ die Heere dabei in strategischen Bahnen aufmarschieren und kämpfen.

Wahrscheinlich mit eine der Grundlagen,
die man heute in Friedenszeiten noch in Strategiespielen am Computer oder auf dem Brett findet.

Auch Euer spreesurfer hat früher gerne „Risiko“ gespielt.
Und seine Zinnsoldaten warten im Garten!!! ;)

Die entscheidende Schlacht bei Königgrätz gegen Österreich führte Moltke persönlich.
Es gab auch in Berlin, dort wo heute die Stresemannstraße ist, früher vor dem 2. Weltkrieg eine Königgrätzer Straße daher.

Nach den Siegen gegen Frankreich erhielt er am 28. Oktober 1870 den erblichen Titel des Grafen, und am 16. Juni 1871 die Ernennung zum Generalfeldmarschall.
Er blieb bis 1888 in der Dienststellung des Chefs des Großen Generalstabs.

Für seine Verdienste in den Kriegen 1866 und 1870/1871 erhielt er hohe Dotationen.

Moltke galt gemeinsam mit Bismarck als Architekt der Reichseinigung von 1871;
Moltke aus militärischer und Bismarck aus politischer Sicht.

In seiner letzten Reichstagsrede, die er als fast 90-Jähriger am 14. Mai 1890 hielt warnte er eindringlich vor einem neuen Krieg in Europa mit den Worten:

„Meine Herren, es kann ein siebenjähriger, es kann ein dreißigjähriger Krieg werden – und wehe dem, der zuerst die Lunte in das Pulverfaß schleudert!“

Damit sah er fast prophetisch bereits den 1. Weltkrieg voraus.

Das Denkmal selber steht am Großen Stern im Berliner Tiergarten, direkt nördlich der Siegessäule, in Nachbarschaft zu den Denkmälern von Bismarck und Roon,
und direkt südlich vom Englischen Garten, den ich hier kürzlich bei golocal bewertetet habe. :)

Heutzutage ist einigen Berlinern sicher bekannt; die Gabriele von Moltke,
sie leitet die Redaktion der in der Stadt überaus populären "Berliner Abendschau", der erfolgreichsten Fernsehsendung des Berliner Sender RBB, siehe im Link hier:

https://www.rbb-online.de/unternehmen/presse/presseinformationen/unternehmen/2017/08/20170830_v_moltke_leitet_Abendschau.html

Erwähnenswert ist auch die SEHR sehenswerte Moltkebrücke in Berlin, die sich zwischen dem Bundeskanzleramt und dem Hauptbahnhof über die Spree spannt, auch diese ist bei golocal zu finden mit Fotos usw.:)

Ich gebe dem eher schlichteren Denkmal, verglichen mit dem Lessing-Denkmal im Tiergarten,
hier 4 Sterne!!! :)

Euer spreesurfer.

Hinkommen: Per Auto zum „Großen Stern“ oder mit den Bussen 100 oder 187 bis dort. :)

(Textteilchen von wikipedia umgetextet)
Moltke-Denkmal in Berlin
Gefällt mir
Moltke-Denkmal in Berlin
Gefällt mir
Moltke-Denkmal in Berlin
Gefällt mir

eknarf49 Die Herren Moltke und Bismarck wurden in Dortmund auch auf dem Kaiser-Wilhelm-Denkmal an der Hohensyburg verewigt. :-)
spreesurfer Danke an ubier und eknarf49. Interessant das dort auch in Dortmund die beiden verewigt sind.