Bewertung von spreesurfer zu Rathaus Bischofswerda

5

Bewertung zu Rathaus Bischofswerda

spreesurfer
Hallo liebe Leser!!!

Heute stelle ich Euch mal das Rathaus von Bischofswerda vor,
denn auf der Hinfahrt nach Bautzen hatte ich noch knappe 40 Minuten „Zwangsstopp“ in der Stadt dort,
was ich aber nicht bereute,
sondern dazu nutzte mal schnell durch die dortige Altstadt im Schnellgehtempo (6-8 km/h) zu düsen,
um die Sehenswürdigkeiten zu fotografieren - mit Stopps dann dort - innen im „Zentrum“!!!

Golocal ist eben auch Passion und Leidenschaft für mich!!! ;)

Erstmal was zur Stadtgeschichte dort und zum Namen der Stadt:

Die mögliche Gründung Bischofswerdas erfolgte bereits zwischen 970 und 1076. Vieles spricht dafür, dass diese Stadt Namen und Entstehung dem Bischof „Benno, Graf von Waldenburg”, Vorsteher des Bistums Meißen zu verdanken hat. Er soll Bischofswerda von einem „unbedeutenden Marktflecken” in eine Stadt umgewandelt haben. Etwa 1076 ließ er eine Kirche errichten. Der Bischof Benno von Meißen soll den Flecken Werda im Jahr 1076 zur Stadt erhoben haben. Vermutlich hat Bischofswerda ebenso wie Bautzen zu jener Zeit zur „Mark Meissen“ gehört.

Der Faktenlage zufolge muss dem so sein!!!

Im Jahr 1227 dann wird die Stadt bzw. der Name Bischofswerda zum ersten Mal urkundlich erwähnt.
Die Stadtherren waren bis zum 16. Jahrhundert die Bischöfe von Meißen. 1559 musste der letzte Bischof von Meißen, Johann von Haugwitz, die Stadt zusammen mit Stolpen an den Kurfürsten von Sachsen abtreten.

Und nun zum Rathaus selber:

Bischofswerda besaß ein altes Rathaus, welches seinen Ursprung im Jahr 1286 an anderer Stelle hat. Im Jahr 1549 erfolgte der Bau des zweiten Rathauses, welches zur Ausübung der Amtsgeschäfte des Rates diente. Dieses Rathaus stand an der Stelle des heutigen, seine zwei Giebel zeigten nach dem Markt.

1763 wurde das alte Rathaus abgebrochen. Teile seiner Grundmauern konnten 2007 bei Ausbesserungsarbeiten auf dem Altmarkt wieder aufgefunden und in die neue Marktplatzgestaltung einbezogen werden. Man sieht die Ausgrabungen dort auch heute noch, ich war dort und sah die Fundamente vor dem heutigen Rathaus!!!

1818 erfolgte der Neubau des jetzigen Rathauses. Der Entwurf stammte von Gottlob Friedrich Thormeyer, der nachweislich Teile des zweiten Rathauses einbezog. Thormeyer baute das Rathaus mit drei Geschossen und einer Freitreppe zum ersten Obergeschoss. Überfangen wird es von einem Walmdach mit Glockentürmchen. 1851 bis 1852 erfolgte ein der Nutzung bedingter Umbau des Rathauses, welcher aber nicht in die Außenfassade eingriff.

Seit 2007 konnten restauratorische Untersuchungen im Rathaus immer wieder originale Wanddekorationen freilegen, die in die Sanierung 2009 einfließen werden.

Teile der zeitweise im Rathaus vermauerten Kursächsischen Postdistanzsäule vom ehemaligen Bautzener Tor, errichtet 1724, sind im Rathaus ausgestellt, während eine Nachbildung von 1934/2009 am ehemaligen Badtor in den Mühlteichanlagen steht.
Von außen ist das Rathaus ein schmucker Bau, derzeit in blau. Es hat mich in seiner Form ein wenig an das Rathaus von Templin in Brandenburg, Uckermark erinnert.

Heute beherbergt das Rathaus die Stadtverwaltung der Stadt mit diversen Unterabteilungen wie dem Bürger- und Toursimusservice etc.!!!!

Vor dem Rathaus befinden sich ein ruhiger Marktplatz und ein schöner historischer Brunnen auf den ich noch ein anderes Mal eingehen werde!!!

Vom Platz dort am Rathaus sieht man hinter den Häusern die weiße Christuskirche!!!

Ich gebe dem schönen Rathaus volle 5 Sterne !!!

Euer spreesurfer.:)

Bischofswerda liegt etwa mittig zwischen Bautzen und Dresden!!!

(Einzelne Textteile von wikipedia und anderen Internetquellen).

bestätigt durch Community

Ausgezeichnete Bewertung

Der Beitrag wurde zuletzt geändert


Ausgeblendete 6 Kommentare anzeigen
spreesurfer Danke an Euch für den gD, für eine Location in einer Stadt, deren Namen ich bis vor kurzem noch nicht mal kannte!!!

* Bewertungen stammen auch von diesen Partnern