Bewertung von nqbus zu Aldi

1

Bewertung zu Aldi

nqbus
Tja, und jetzt auch bei Aldi: Parkplatz-Abzocke (hier Tickets von einem Typen ganz links oben auf dem Parkplatz mit einem schwarzen 7er BMW verteilt – scheint sich zu lohnen)! Das ist das erste, was man über diesen Markt wissen muss, um zu überlegen, ob man überhaupt hinfahren sollte. Wer es doch tut, oder eher zufällig, wie ich, wird feststellen, dass einige Artikel (auch Hausmarken) hier deutlich teurer sind, als bei den meisten anderen Aldi-Märkten. Und vermutlich auch, dass sich, wie bei mir, zu eher unspektakulären Zeiten ärgerlich lange Schlangen an der Kasse bilden, aber keine zweite Kasse geöffnet wird. Zudem fand ich auch hier wieder keine Möglichkeit der Einkaufswagendesinfektion.

walkingwomen Mit den Parkplätzen, das greift um sich. Auch in ländlichen Gegenden. Ich versuche inzwischen überall meine Parkscheibe nicht zu vergessen.
Ausgeblendete 13 Kommentare anzeigen
FalkdS nqbus, ALDI bewirtschaftet den Parkplatz nicht, das macht eine andere Firma.
Stellst du dich da hin, erkennst du die Parkbedingungen an, die sind sichtbar ausgehangen. Erfüllst du die Bedingungen nicht, gibt es eine Vertragsstrafe, so steht das auch da. Du musst bestimmt auch nicht an ALDI zahlen.
Finde den Fehler....
Schild nicht beachtet und
bezüglich des Parktickets
falsche Firma bewertet,
kann ja mal passieren ABER
kann man korrigieren.
Ein golocal Nutzer @ walkingwomen. Mittlerweile werden die Parkplätze meist mit Scannern ausgestattet, die in jeder Parkbucht automatisch die Anfahrt erfassen. Die Parkscheibe hat deshalb bald ausgedient. Ist auf der einen Seite sehr praktisch, auf der anderen Seite für den Parker kaum kontrollierbar.
Konzentrat @Hofie, wird in Städten sicher bald so sein. In ländlichen Gebieten eher nicht, weil man dort wirklich wegen des Einkaufs parkt und nicht mangels anderer Parkmöglichkeiten im Wohnumfeld.
nqbus @FalkdS: Leider ist es im Regelfall so, dass der Marktbetreiber dem "Parkplatzwächter" das Recht überträgt, den Parplatz min. "kostenlos" zu bewachen und die "Einnahmen" zu behalten (hatte ich letztens mal in einem Link gepostet), die wissen also, was sie ihren Kunden zumuten, sonst gäbe es auch nicht die Kulanzmöglichkeit bei einigen dieser "Anbieter", wenn man per Bon den Einkauf nachweist. Da man aber zunehmend gedrängt wird, auf den Bon zu verzichten... Die Schilder sind (wie auch in diesem Falle) nie in der Einfahrt sichtbar (und da gehören sie verdammt nochmal hin). Ich finde dort passenderweise auch immer wieder Parallelen zu den Geschäftspraktiken innerhalb des Marktes.
FalkdS Was zu beweisen wäre...
Im Übrigen finde ich zumutbar, sich auf einem Parkplatz über die Parkregelung kundig machen zu müssen, auch mit einem kurzen Rundblick oder Fußmarsch....
nqbus Wenn du das zumutbar findest, bist du einer Glücklichen, die viel Zeit zu haben scheinen, gehörst damit aber definitiv zu einer Minderheit. "Beweisen", oder besser verifizieren, musst du dir die o.g. Zusammenhänge aber ggf. schon selbst, die Wertungen hier sollen eine Entscheidungshilfe sein und einige Leute sehen von mir als negativ befundene Dinge evtl. gar als positiv, so wie du. Aber allein dadurch, dass sie hier beschrieben stehen, nützen sie letztlich ALLEN!
Ein golocal Nutzer nqbus, wenn du es bitte unterlassen würdest, dir haltlose Vermutungen zu den Kommentatoren aus den Fingern zu saugen.
FalkdS Hallo nqbus, ich beweise lieber...
Ich will nicht so hochtrabend reden oder schreiben und das lieber in deutscher Sprache, denn das ist meine Muttersprache, die aus meiner Sicht leider schon viel zu sehr von Worten anderen Sprachen durchsetzt ist.

Wenn ich die Antwort so lese fällt mir ein, vielleicht nehmen wir uns alle einfach nur zu wenig Zeit, für uns, für das Leben und seine schönen Seiten, der selbstauferlegte Stress führt genau zu den oben in der Bewertung geschilderten Situationen. Ich wiederhole mich da gern, FINDE DEN FEHLER!

Außerdem ist es mir sowas von völlig egal, was User von mir oder über mich denken...
ubier Kritikfähigkeit ist durchaus Charakterfrage.

Aber wenn nqbus Darstellung zutrifft, fehlt es an der vertraglichen Grundlage für die Vertragstrafe. Die Parkscheibenpflicht muß beim Befahren des Parkplatzes deutlich erkennbar sein, damit konkludent ein Vertrag zustande kommt.
FalkdS ubier, die vorliegenden Bedingungen vor Ort sind ja aus der Bewertung nicht erkennbar.
Die Sichtbarkeit/ Erkennbarkeit der Bedingungen dürfte rechtlich festgelegt und im konkreten Fall auch prüfbar sein.
nqbus @Hofie: Schau doch mal bitte mal was was "Konjunktiv" bedeutet und wie man ihn einsetzt. Und dann vergleiche mal den von dir kritisierten Text mit deinem! @FalkS: Nochmal, die Wertung trifft hier den richtigen, nämlich den Aldi-Markt, finde du doch mal deinen Denkfehler, oder beweise, dass du richtig liegst, wenn du schon "lieber beweist". Zum besseren Verständnis mal weiter- oder umgedacht: Wenn man auf einem Aldi-Markt von Sicherheitspersonal angepöbelt wird, das von dem Besitzer(!), nämlich Aldi, eingekauft wurde, dann wird das negativ auf den Aldi-Markt zurückfallen. Und wenn der Marktleiter nicht dämlich ist, wird er den Dienstleister wechseln. Und wenn ihm das egal, oder gar recht ist, wird er das weiter seinen Kunden zumuten.
nqbus @ubier: Richtig, das Schild weist bei Einfahrt ca. 80° vom Fahrer-Seitenfenster weg in Richtung Parkplatz (also mit 0° könnte man es lesen). Die könnten ja auch eine Schranke aufstellen (die gibt's dort übrigens schon und die ist immer auf) und den gleichen Typen die Leute auf den Parkplatz einlassen können (bezahlt wir der ja eh). Und im Idealfall weist der bei Einlass darauf hin, dass man nur begrenzt parken darf und verteilt bei Verstoß(!) Tickets (gibt es u.a. bei Aldi Süd). Aber dann würde der Dienstleister nichts verdienen und der Marktleiter nichts sparen, oder keine Provision bekommen...