Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation

Neueste Bewertungen für Cottbus

  1. Userbewertung: 1 von 5 Sternen

    Übel!!!‘
    Ich hab von Operatech ne Rechnung per email bekommen, wo es hieß, Rechnung kommt per Post.
    Die kam aber NIE!
    Daraufhin kam ohne Mahnung gleich ein Schreiben von einem Inkasso Unternehmen - 100€ Strafe!
    Ohne Mahnung!!!!!!
    ÜBEL ÜBEL ÜBEL!!!

    Finger weg!!!!!!‘

    geschrieben für:

    Kundendienste / Hausgeräteservice in Cottbus

    Neu hinzugefügte Fotos
    Bewerten

    Ausgeblendete 30 Kommentare anzeigen
    teilnehmeranwesend Das wäre das beste. Wobei die Mahnung auch Mal im Spam landen kann . Ohne ordentlich zugestellte Mahnung mit Nachfrist von 14 Tagen mit keinem Inkassobüro oder Rechtsanwalt korrospendieren . Rechnung bezahlen und gut.
    Dies war keine Rechtshilfe
    saerdnA Eine Mahnung ist für den Verzug entbehrlich, wenn durch ein Kalenderdatum (z.B. in einem Vertrag oder auf der Rechnung) bestimmt wird, bis wann die Forderung vom Schuldner zu begleichen ist. ... Geht z.B. die Zahlungsfrist bis zum 28.08., befindet sich der Schuldner ab dem 29.08. in Zahlungsverzug.

    ...ergo: eine Mahnung ist nicht unbedingt Pflicht, eine Rechnung natürlich schon
    Felixel Herr ubier - und Du meinst alle kennen diese § ? Und wenns Internet nicht spurt, kann man nicht mal nachsehen!
    Felixel Nee - ist ja eigentlich Google für da, wenn es geht! BGB gehören ja auch laufende Einbesserungen dazu - das ist mir zu müßig.
    ubier Nur für Felixel:

    (3) Der Schuldner einer Entgeltforderung kommt spätestens in Verzug, wenn er nicht innerhalb von 30 Tagen nach Fälligkeit und Zugang einer Rechnung oder gleichwertigen Zahlungsaufstellung leistet; dies gilt gegenüber einem Schuldner, der Verbraucher ist, nur, wenn auf diese Folgen in der Rechnung oder Zahlungsaufstellung besonders hingewiesen worden ist. Wenn der Zeitpunkt des Zugangs der Rechnung oder Zahlungsaufstellung unsicher ist, kommt der Schuldner, der nicht Verbraucher ist, spätestens 30 Tage nach Fälligkeit und Empfang der Gegenleistung in Verzug.
    Felixel Danke für diese Information. Aber, meine Rechnungen zahle ich lieber sofort. Laufe ich keine Gefahr etwas zu vergessen.
    Felixel Da haben wir bei Otto und Conrad eigentlich keine Probleme gehabt. Wurde immer kulant erledigt, entweder Geld zurück oder ein anderes Produkt. Na ja bei anderen Händlern bestellen wir kaum, haben somit da keine Erfahrung.
    von Money Die Situationen sind ja recht verschieden. Ich habe z.B. hier seit über einem Jahr eine Rechnung von über 1000 € liegen, zu der ich der betreffenden Firma mündlich mitgeteilt habe, dass ich mit der Zahlung warte, bis die (geringfügige) Restarbeit erledigt ist. Die Arbeiten wurden nicht gemacht und die Zahlung der Rechnung wurde bisher auch nicht angemahnt.
    Und eine Mahnung bzw. Erinnerung sollte man von jeder seriösen Firma erwarten können. Daher finde ich das, was in der obigen Bewertung steht, ziemlich ätzend.
    Felixel Wir sind nur Mieter. Da stehen derartige Probleme wohl auch so schnell nicht an.
    Aber ich sage immer, ehrlich wehrt am längsten. Und das sollte für jeden gelten. So ist es aber leider schon lange nicht mehr. Wenn eine Firma so etwas sich leisten kann, 1000€ ist eine Menge Geld.
    von Money Viele Handwerker haben so viel Arbeit und verdienen so viel, dass die Zahlungseingänge keine große Rolle mehr spielen....
    teilnehmeranwesend Mein Tip bleibt trotzdem die Rechnung zu bezahlen und nicht mit dem Inkassounternehmen zu kommunizieren

    In den seltensten Fällen gehen die vor Gericht wenn die Rechnung bezahlt ist.

    Am allerbesten ist es die Rechnungen einfach fristgerecht zu bezahlen dann passiert das malleuer nicht ;-)
    Felixel Aber siehst Du, das ist das, was ich nicht verstehen kann, die die Arbeiten ausführen wären die über die 1000 € nicht glücklich?
    @von Money
    von Money Ich habe schon ein etwas schlechtes Gewissen, bin aber auch nicht zufrieden damit, dass nicht alle Arbeiten ausgeführt wurden.
    Habe jetzt zu Anfang des Jahres versucht, den Handwerker zu erreichen, um auf die Sache nochmals aufmerksam zu machen. Ging aber niemand ans Telefon....

    Frage an alle schnellen Rechnungszahler:
    Was macht ihr, wenn eine Rechnung aus Schweden wegen Überziehung der Parkzeit kommt? Oder eine Rechnung aus den Niederlanden, weil ein Polizist Dein Taschenmesser zum Apfelschälen beschlagnahmt hat und jetzt auch noch eine Strafe bezahlt werden soll, weil die Klinge des Messers 1,5 cm zu lang war?
    Felixel Du brauchst gar kein schlechtes Gewissen haben, Deine Erklärungen sind schon sehr richtig und sollen zum Nachdenken anregen. Man denkt oft, wie man es macht ist es richtig. Das ist eine Fehleinschätzung. Über diese Dinge, ehrlich so habe ich mir darüber keine Gedanken gemacht. Aber Du hast schon sehr recht.
    Manchmal hilft halt doch , besser überlegen!
    teilnehmeranwesend Von Money,gute Frage.
    Kommt zwar selten vor , aber bei allem was vom Staat kommt sitzt du eh am kürzeren Hebel.
    Aber weiss schon was du damit sagen willst!
    Felixel Für Deine Beschäftigten handelst Du doch ebenfalls zu deren Wohl. Also ist es so schon richtig. Manchmal ist es gut, auch die Meinung eines anderen zu lesen - und zu verstehen!
    FalkdS Ich würde beide Beträge zahlen. Mir ist nicht bekannt ob es eine Mindestsumme der Vollstreckung gibt.
    teilnehmeranwesend Erstmal muss beim Amtsgericht des Beschuldigten geklagt werden, dann gibt es ein Urteil.
    Vollstreckung gibt es erst wenn der Schuldner daraufhin nicht zahlt
    saerdnA @FalkdS... meines Wissens gibt es keine Mindestsumme... ich kann den Mahnbescheid auch wegen einer Schuld in Höhe von 1 € beantragen und dann den "Titel" ggf. vollstrecken lassen...
    von Money Falls FalkdS meine beiden Fälle anspricht, so kann ich nur sagen, dass sie mein Rechtsempfinden ganz schön beeinträchtigt haben.

    1. Schweden - da wird die Parkzeit auf einem Parkplatz vor einem Museum eingeschränkt und bei Überschreitung ein Knöllchen ausgestellt. Was soll das? Ich habe Eintritt für das Museum bezahlt und soll es dann vorzeitg verlassen?
    Mein Rechtsempfinden sagte mir: Ihr könnt mich mal.
    Zurück in Deutschland kam ein Strafbescheid über ca. 40 € aus Schweden. Da ich nicht zahlte kam eine Zahlungsaufforderung über ca. 190 € von einem schwed. Inkassobüro und danach von einem engl. Inkassobüro über mehr als 300 €.
    Da ich wußte, dass Deutschland damals kein Rechtshilfeabkommen mit Schweden hatte, reagiert ich nicht und die Sache verlief sich im Sande.

    2. Niederlande - nur weil ich mir auf einem Parkplatz gerade einen Apfel schälte, ein Polizist sich mein Auto mit dt. Kennzeichen anschaute, mich freundlich grüßte und dabei sagte, dass mein Messer in den Niederlanden eine Waffe sei, die er mir abnehmen müßte, verlor ich auf diese Weise mein schönes Schweizer Messer mit vielen Funktionen.
    Na gut, das konnte ich noch nachvollziehen.
    Aber dann kam einige Wochen später eine Zahlungsaufforderung über ca. 200 €, weil ich ein Messer bei mir hatte, dessen Klinge die zulässige Länge um 1,5 cm überschritt. Messer weg und 200 € zahlen!
    Das war mir dann doch zu viel und ich zahlte nicht. Einige Tage nach Ablauf der Zahlungsfrist standen dann plötzlich 2 Würzburger Polizisten vor meiner Türe und machten mich darauf aufmerksam, dass ich die Strafe doch bitte zahlen solle, weil sie sonst die Sache an der Staatsanwaltschaft geben müßten.....
    Damals war ich etwas empört. Aber es hatte seine Richtigkeit.

    1.
  2. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    Meine Frau und ich kommen aus Mönchengladbach und kontaktieren Foto Mahrla in allen Fragen zum Thema Fotografieren. Haben dort nach umfangreicher Beratung auch schon eine Digitalkamera und diverses Zubehör erstanden. Bei Fragen steht Herr Mahrla, auch telefonisch, stets freundlich und sehr kompetent, zur Verfügung. Einziger Wehrmutstropfen für uns: Die Entfernung von ca. 650 km, aber die überbrücken wir sehr gerne. Ein PKW Parkplatz steht links neben dem Geschäft, hinter dem Torbogen auf dem Hof, zur Verfügung. Mögen wir noch sehr lange die Unterstützung von Herrn Mahrla genießen dürfen. Fazit: 6 von 5 Sternen!!!

    geschrieben für:

    Fotostudios / Foto in Cottbus

    Neu hinzugefügte Fotos
    Bewerten

    FalkdS Die Mönchengladbacher, Ihr fahrt dann also zum Einkauf mal schnell nach Cottbus? Das nenne ich mal gewöhnungsbedürftig, aber euch muss es passen, ihr müsst zufrieden sein. :-)
    Die Mönchengladbacher Man muss ja nicht wegen jeder Kleinigkeit persönlich dort hin fahren; auch der Postversand funktioniert sehr gut! Und sehr guter Reparaturservice ist heute rar!

    2.
  3. Userbewertung: 1 von 5 Sternen

    Übel!!!‘
    Ich hab von Operatech ne Rechnung per email bekommen, wo es hieß, Rechnung kommt per Post.
    Die kam aber NIE!
    Daraufhin kam ohne Mahnung gleich ein Schreiben von einem Inkasso Unternehmen - 100€ Strafe!
    Ohne Mahnung!!!!!!
    ÜBEL ÜBEL ÜBEL!!!

    Finger weg!!!!!!‘

    geschrieben für:

    Kundendienste / Hausgeräteservice in Cottbus

    Neu hinzugefügte Fotos
    Bewerten

    Ausgeblendete 30 Kommentare anzeigen
    teilnehmeranwesend Das wäre das beste. Wobei die Mahnung auch Mal im Spam landen kann . Ohne ordentlich zugestellte Mahnung mit Nachfrist von 14 Tagen mit keinem Inkassobüro oder Rechtsanwalt korrospendieren . Rechnung bezahlen und gut.
    Dies war keine Rechtshilfe
    saerdnA Eine Mahnung ist für den Verzug entbehrlich, wenn durch ein Kalenderdatum (z.B. in einem Vertrag oder auf der Rechnung) bestimmt wird, bis wann die Forderung vom Schuldner zu begleichen ist. ... Geht z.B. die Zahlungsfrist bis zum 28.08., befindet sich der Schuldner ab dem 29.08. in Zahlungsverzug.

    ...ergo: eine Mahnung ist nicht unbedingt Pflicht, eine Rechnung natürlich schon
    Felixel Herr ubier - und Du meinst alle kennen diese § ? Und wenns Internet nicht spurt, kann man nicht mal nachsehen!
    Felixel Nee - ist ja eigentlich Google für da, wenn es geht! BGB gehören ja auch laufende Einbesserungen dazu - das ist mir zu müßig.
    ubier Nur für Felixel:

    (3) Der Schuldner einer Entgeltforderung kommt spätestens in Verzug, wenn er nicht innerhalb von 30 Tagen nach Fälligkeit und Zugang einer Rechnung oder gleichwertigen Zahlungsaufstellung leistet; dies gilt gegenüber einem Schuldner, der Verbraucher ist, nur, wenn auf diese Folgen in der Rechnung oder Zahlungsaufstellung besonders hingewiesen worden ist. Wenn der Zeitpunkt des Zugangs der Rechnung oder Zahlungsaufstellung unsicher ist, kommt der Schuldner, der nicht Verbraucher ist, spätestens 30 Tage nach Fälligkeit und Empfang der Gegenleistung in Verzug.
    Felixel Danke für diese Information. Aber, meine Rechnungen zahle ich lieber sofort. Laufe ich keine Gefahr etwas zu vergessen.
    Felixel Da haben wir bei Otto und Conrad eigentlich keine Probleme gehabt. Wurde immer kulant erledigt, entweder Geld zurück oder ein anderes Produkt. Na ja bei anderen Händlern bestellen wir kaum, haben somit da keine Erfahrung.
    von Money Die Situationen sind ja recht verschieden. Ich habe z.B. hier seit über einem Jahr eine Rechnung von über 1000 € liegen, zu der ich der betreffenden Firma mündlich mitgeteilt habe, dass ich mit der Zahlung warte, bis die (geringfügige) Restarbeit erledigt ist. Die Arbeiten wurden nicht gemacht und die Zahlung der Rechnung wurde bisher auch nicht angemahnt.
    Und eine Mahnung bzw. Erinnerung sollte man von jeder seriösen Firma erwarten können. Daher finde ich das, was in der obigen Bewertung steht, ziemlich ätzend.
    Felixel Wir sind nur Mieter. Da stehen derartige Probleme wohl auch so schnell nicht an.
    Aber ich sage immer, ehrlich wehrt am längsten. Und das sollte für jeden gelten. So ist es aber leider schon lange nicht mehr. Wenn eine Firma so etwas sich leisten kann, 1000€ ist eine Menge Geld.
    von Money Viele Handwerker haben so viel Arbeit und verdienen so viel, dass die Zahlungseingänge keine große Rolle mehr spielen....
    teilnehmeranwesend Mein Tip bleibt trotzdem die Rechnung zu bezahlen und nicht mit dem Inkassounternehmen zu kommunizieren

    In den seltensten Fällen gehen die vor Gericht wenn die Rechnung bezahlt ist.

    Am allerbesten ist es die Rechnungen einfach fristgerecht zu bezahlen dann passiert das malleuer nicht ;-)
    Felixel Aber siehst Du, das ist das, was ich nicht verstehen kann, die die Arbeiten ausführen wären die über die 1000 € nicht glücklich?
    @von Money
    von Money Ich habe schon ein etwas schlechtes Gewissen, bin aber auch nicht zufrieden damit, dass nicht alle Arbeiten ausgeführt wurden.
    Habe jetzt zu Anfang des Jahres versucht, den Handwerker zu erreichen, um auf die Sache nochmals aufmerksam zu machen. Ging aber niemand ans Telefon....

    Frage an alle schnellen Rechnungszahler:
    Was macht ihr, wenn eine Rechnung aus Schweden wegen Überziehung der Parkzeit kommt? Oder eine Rechnung aus den Niederlanden, weil ein Polizist Dein Taschenmesser zum Apfelschälen beschlagnahmt hat und jetzt auch noch eine Strafe bezahlt werden soll, weil die Klinge des Messers 1,5 cm zu lang war?
    Felixel Du brauchst gar kein schlechtes Gewissen haben, Deine Erklärungen sind schon sehr richtig und sollen zum Nachdenken anregen. Man denkt oft, wie man es macht ist es richtig. Das ist eine Fehleinschätzung. Über diese Dinge, ehrlich so habe ich mir darüber keine Gedanken gemacht. Aber Du hast schon sehr recht.
    Manchmal hilft halt doch , besser überlegen!
    teilnehmeranwesend Von Money,gute Frage.
    Kommt zwar selten vor , aber bei allem was vom Staat kommt sitzt du eh am kürzeren Hebel.
    Aber weiss schon was du damit sagen willst!
    Felixel Für Deine Beschäftigten handelst Du doch ebenfalls zu deren Wohl. Also ist es so schon richtig. Manchmal ist es gut, auch die Meinung eines anderen zu lesen - und zu verstehen!
    FalkdS Ich würde beide Beträge zahlen. Mir ist nicht bekannt ob es eine Mindestsumme der Vollstreckung gibt.
    teilnehmeranwesend Erstmal muss beim Amtsgericht des Beschuldigten geklagt werden, dann gibt es ein Urteil.
    Vollstreckung gibt es erst wenn der Schuldner daraufhin nicht zahlt
    saerdnA @FalkdS... meines Wissens gibt es keine Mindestsumme... ich kann den Mahnbescheid auch wegen einer Schuld in Höhe von 1 € beantragen und dann den "Titel" ggf. vollstrecken lassen...
    von Money Falls FalkdS meine beiden Fälle anspricht, so kann ich nur sagen, dass sie mein Rechtsempfinden ganz schön beeinträchtigt haben.

    1. Schweden - da wird die Parkzeit auf einem Parkplatz vor einem Museum eingeschränkt und bei Überschreitung ein Knöllchen ausgestellt. Was soll das? Ich habe Eintritt für das Museum bezahlt und soll es dann vorzeitg verlassen?
    Mein Rechtsempfinden sagte mir: Ihr könnt mich mal.
    Zurück in Deutschland kam ein Strafbescheid über ca. 40 € aus Schweden. Da ich nicht zahlte kam eine Zahlungsaufforderung über ca. 190 € von einem schwed. Inkassobüro und danach von einem engl. Inkassobüro über mehr als 300 €.
    Da ich wußte, dass Deutschland damals kein Rechtshilfeabkommen mit Schweden hatte, reagiert ich nicht und die Sache verlief sich im Sande.

    2. Niederlande - nur weil ich mir auf einem Parkplatz gerade einen Apfel schälte, ein Polizist sich mein Auto mit dt. Kennzeichen anschaute, mich freundlich grüßte und dabei sagte, dass mein Messer in den Niederlanden eine Waffe sei, die er mir abnehmen müßte, verlor ich auf diese Weise mein schönes Schweizer Messer mit vielen Funktionen.
    Na gut, das konnte ich noch nachvollziehen.
    Aber dann kam einige Wochen später eine Zahlungsaufforderung über ca. 200 €, weil ich ein Messer bei mir hatte, dessen Klinge die zulässige Länge um 1,5 cm überschritt. Messer weg und 200 € zahlen!
    Das war mir dann doch zu viel und ich zahlte nicht. Einige Tage nach Ablauf der Zahlungsfrist standen dann plötzlich 2 Würzburger Polizisten vor meiner Türe und machten mich darauf aufmerksam, dass ich die Strafe doch bitte zahlen solle, weil sie sonst die Sache an der Staatsanwaltschaft geben müßten.....
    Damals war ich etwas empört. Aber es hatte seine Richtigkeit.

    3.
  4. Userbewertung: 1 von 5 Sternen

    Übel!!!‘
    Ich hab von Operatech ne Rechnung per email bekommen, wo es hieß, Rechnung kommt per Post.
    Die kam aber NIE!
    Daraufhin kam ohne Mahnung gleich ein Schreiben von einem Inkasso Unternehmen - 100€ Strafe!
    Ohne Mahnung!!!!!!
    ÜBEL ÜBEL ÜBEL!!!

    Finger weg!!!!!!‘

    geschrieben für:

    Kundendienste / Hausgeräteservice in Cottbus

    Neu hinzugefügte Fotos
    Bewerten

    Ausgeblendete 30 Kommentare anzeigen
    teilnehmeranwesend Das wäre das beste. Wobei die Mahnung auch Mal im Spam landen kann . Ohne ordentlich zugestellte Mahnung mit Nachfrist von 14 Tagen mit keinem Inkassobüro oder Rechtsanwalt korrospendieren . Rechnung bezahlen und gut.
    Dies war keine Rechtshilfe
    saerdnA Eine Mahnung ist für den Verzug entbehrlich, wenn durch ein Kalenderdatum (z.B. in einem Vertrag oder auf der Rechnung) bestimmt wird, bis wann die Forderung vom Schuldner zu begleichen ist. ... Geht z.B. die Zahlungsfrist bis zum 28.08., befindet sich der Schuldner ab dem 29.08. in Zahlungsverzug.

    ...ergo: eine Mahnung ist nicht unbedingt Pflicht, eine Rechnung natürlich schon
    Felixel Herr ubier - und Du meinst alle kennen diese § ? Und wenns Internet nicht spurt, kann man nicht mal nachsehen!
    Felixel Nee - ist ja eigentlich Google für da, wenn es geht! BGB gehören ja auch laufende Einbesserungen dazu - das ist mir zu müßig.
    ubier Nur für Felixel:

    (3) Der Schuldner einer Entgeltforderung kommt spätestens in Verzug, wenn er nicht innerhalb von 30 Tagen nach Fälligkeit und Zugang einer Rechnung oder gleichwertigen Zahlungsaufstellung leistet; dies gilt gegenüber einem Schuldner, der Verbraucher ist, nur, wenn auf diese Folgen in der Rechnung oder Zahlungsaufstellung besonders hingewiesen worden ist. Wenn der Zeitpunkt des Zugangs der Rechnung oder Zahlungsaufstellung unsicher ist, kommt der Schuldner, der nicht Verbraucher ist, spätestens 30 Tage nach Fälligkeit und Empfang der Gegenleistung in Verzug.
    Felixel Danke für diese Information. Aber, meine Rechnungen zahle ich lieber sofort. Laufe ich keine Gefahr etwas zu vergessen.
    Felixel Da haben wir bei Otto und Conrad eigentlich keine Probleme gehabt. Wurde immer kulant erledigt, entweder Geld zurück oder ein anderes Produkt. Na ja bei anderen Händlern bestellen wir kaum, haben somit da keine Erfahrung.
    von Money Die Situationen sind ja recht verschieden. Ich habe z.B. hier seit über einem Jahr eine Rechnung von über 1000 € liegen, zu der ich der betreffenden Firma mündlich mitgeteilt habe, dass ich mit der Zahlung warte, bis die (geringfügige) Restarbeit erledigt ist. Die Arbeiten wurden nicht gemacht und die Zahlung der Rechnung wurde bisher auch nicht angemahnt.
    Und eine Mahnung bzw. Erinnerung sollte man von jeder seriösen Firma erwarten können. Daher finde ich das, was in der obigen Bewertung steht, ziemlich ätzend.
    Felixel Wir sind nur Mieter. Da stehen derartige Probleme wohl auch so schnell nicht an.
    Aber ich sage immer, ehrlich wehrt am längsten. Und das sollte für jeden gelten. So ist es aber leider schon lange nicht mehr. Wenn eine Firma so etwas sich leisten kann, 1000€ ist eine Menge Geld.
    von Money Viele Handwerker haben so viel Arbeit und verdienen so viel, dass die Zahlungseingänge keine große Rolle mehr spielen....
    teilnehmeranwesend Mein Tip bleibt trotzdem die Rechnung zu bezahlen und nicht mit dem Inkassounternehmen zu kommunizieren

    In den seltensten Fällen gehen die vor Gericht wenn die Rechnung bezahlt ist.

    Am allerbesten ist es die Rechnungen einfach fristgerecht zu bezahlen dann passiert das malleuer nicht ;-)
    Felixel Aber siehst Du, das ist das, was ich nicht verstehen kann, die die Arbeiten ausführen wären die über die 1000 € nicht glücklich?
    @von Money
    von Money Ich habe schon ein etwas schlechtes Gewissen, bin aber auch nicht zufrieden damit, dass nicht alle Arbeiten ausgeführt wurden.
    Habe jetzt zu Anfang des Jahres versucht, den Handwerker zu erreichen, um auf die Sache nochmals aufmerksam zu machen. Ging aber niemand ans Telefon....

    Frage an alle schnellen Rechnungszahler:
    Was macht ihr, wenn eine Rechnung aus Schweden wegen Überziehung der Parkzeit kommt? Oder eine Rechnung aus den Niederlanden, weil ein Polizist Dein Taschenmesser zum Apfelschälen beschlagnahmt hat und jetzt auch noch eine Strafe bezahlt werden soll, weil die Klinge des Messers 1,5 cm zu lang war?
    Felixel Du brauchst gar kein schlechtes Gewissen haben, Deine Erklärungen sind schon sehr richtig und sollen zum Nachdenken anregen. Man denkt oft, wie man es macht ist es richtig. Das ist eine Fehleinschätzung. Über diese Dinge, ehrlich so habe ich mir darüber keine Gedanken gemacht. Aber Du hast schon sehr recht.
    Manchmal hilft halt doch , besser überlegen!
    teilnehmeranwesend Von Money,gute Frage.
    Kommt zwar selten vor , aber bei allem was vom Staat kommt sitzt du eh am kürzeren Hebel.
    Aber weiss schon was du damit sagen willst!
    Felixel Für Deine Beschäftigten handelst Du doch ebenfalls zu deren Wohl. Also ist es so schon richtig. Manchmal ist es gut, auch die Meinung eines anderen zu lesen - und zu verstehen!
    FalkdS Ich würde beide Beträge zahlen. Mir ist nicht bekannt ob es eine Mindestsumme der Vollstreckung gibt.
    teilnehmeranwesend Erstmal muss beim Amtsgericht des Beschuldigten geklagt werden, dann gibt es ein Urteil.
    Vollstreckung gibt es erst wenn der Schuldner daraufhin nicht zahlt
    saerdnA @FalkdS... meines Wissens gibt es keine Mindestsumme... ich kann den Mahnbescheid auch wegen einer Schuld in Höhe von 1 € beantragen und dann den "Titel" ggf. vollstrecken lassen...
    von Money Falls FalkdS meine beiden Fälle anspricht, so kann ich nur sagen, dass sie mein Rechtsempfinden ganz schön beeinträchtigt haben.

    1. Schweden - da wird die Parkzeit auf einem Parkplatz vor einem Museum eingeschränkt und bei Überschreitung ein Knöllchen ausgestellt. Was soll das? Ich habe Eintritt für das Museum bezahlt und soll es dann vorzeitg verlassen?
    Mein Rechtsempfinden sagte mir: Ihr könnt mich mal.
    Zurück in Deutschland kam ein Strafbescheid über ca. 40 € aus Schweden. Da ich nicht zahlte kam eine Zahlungsaufforderung über ca. 190 € von einem schwed. Inkassobüro und danach von einem engl. Inkassobüro über mehr als 300 €.
    Da ich wußte, dass Deutschland damals kein Rechtshilfeabkommen mit Schweden hatte, reagiert ich nicht und die Sache verlief sich im Sande.

    2. Niederlande - nur weil ich mir auf einem Parkplatz gerade einen Apfel schälte, ein Polizist sich mein Auto mit dt. Kennzeichen anschaute, mich freundlich grüßte und dabei sagte, dass mein Messer in den Niederlanden eine Waffe sei, die er mir abnehmen müßte, verlor ich auf diese Weise mein schönes Schweizer Messer mit vielen Funktionen.
    Na gut, das konnte ich noch nachvollziehen.
    Aber dann kam einige Wochen später eine Zahlungsaufforderung über ca. 200 €, weil ich ein Messer bei mir hatte, dessen Klinge die zulässige Länge um 1,5 cm überschritt. Messer weg und 200 € zahlen!
    Das war mir dann doch zu viel und ich zahlte nicht. Einige Tage nach Ablauf der Zahlungsfrist standen dann plötzlich 2 Würzburger Polizisten vor meiner Türe und machten mich darauf aufmerksam, dass ich die Strafe doch bitte zahlen solle, weil sie sonst die Sache an der Staatsanwaltschaft geben müßten.....
    Damals war ich etwas empört. Aber es hatte seine Richtigkeit.

    4.
  5. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    In den Bereichen Lieferung, Ware und Kundenservice vergebe ich die Note " Sehr gut " und kann Möbel Letz wärmstens weiter empfelen. Bin mit dem bestellte Produkt und Montage & Lieferung
    sehr zufrieden und fühle mich durch dem Kundenservice ernst genommen und gut betreut.

    geschrieben für:

    Möbel in Cottbus

    Neu hinzugefügte Fotos
    Bewerten


    5.
  6. Userbewertung: 1 von 5 Sternen

    Übel!!!‘
    Ich hab von Operatech ne Rechnung per email bekommen, wo es hieß, Rechnung kommt per Post.
    Die kam aber NIE!
    Daraufhin kam ohne Mahnung gleich ein Schreiben von einem Inkasso Unternehmen - 100€ Strafe!
    Ohne Mahnung!!!!!!
    ÜBEL ÜBEL ÜBEL!!!

    Finger weg!!!!!!‘

    geschrieben für:

    Kundendienste / Hausgeräteservice in Cottbus

    Neu hinzugefügte Fotos
    Bewerten

    Ausgeblendete 30 Kommentare anzeigen
    teilnehmeranwesend Das wäre das beste. Wobei die Mahnung auch Mal im Spam landen kann . Ohne ordentlich zugestellte Mahnung mit Nachfrist von 14 Tagen mit keinem Inkassobüro oder Rechtsanwalt korrospendieren . Rechnung bezahlen und gut.
    Dies war keine Rechtshilfe
    saerdnA Eine Mahnung ist für den Verzug entbehrlich, wenn durch ein Kalenderdatum (z.B. in einem Vertrag oder auf der Rechnung) bestimmt wird, bis wann die Forderung vom Schuldner zu begleichen ist. ... Geht z.B. die Zahlungsfrist bis zum 28.08., befindet sich der Schuldner ab dem 29.08. in Zahlungsverzug.

    ...ergo: eine Mahnung ist nicht unbedingt Pflicht, eine Rechnung natürlich schon
    Felixel Herr ubier - und Du meinst alle kennen diese § ? Und wenns Internet nicht spurt, kann man nicht mal nachsehen!
    Felixel Nee - ist ja eigentlich Google für da, wenn es geht! BGB gehören ja auch laufende Einbesserungen dazu - das ist mir zu müßig.
    ubier Nur für Felixel:

    (3) Der Schuldner einer Entgeltforderung kommt spätestens in Verzug, wenn er nicht innerhalb von 30 Tagen nach Fälligkeit und Zugang einer Rechnung oder gleichwertigen Zahlungsaufstellung leistet; dies gilt gegenüber einem Schuldner, der Verbraucher ist, nur, wenn auf diese Folgen in der Rechnung oder Zahlungsaufstellung besonders hingewiesen worden ist. Wenn der Zeitpunkt des Zugangs der Rechnung oder Zahlungsaufstellung unsicher ist, kommt der Schuldner, der nicht Verbraucher ist, spätestens 30 Tage nach Fälligkeit und Empfang der Gegenleistung in Verzug.
    Felixel Danke für diese Information. Aber, meine Rechnungen zahle ich lieber sofort. Laufe ich keine Gefahr etwas zu vergessen.
    Felixel Da haben wir bei Otto und Conrad eigentlich keine Probleme gehabt. Wurde immer kulant erledigt, entweder Geld zurück oder ein anderes Produkt. Na ja bei anderen Händlern bestellen wir kaum, haben somit da keine Erfahrung.
    von Money Die Situationen sind ja recht verschieden. Ich habe z.B. hier seit über einem Jahr eine Rechnung von über 1000 € liegen, zu der ich der betreffenden Firma mündlich mitgeteilt habe, dass ich mit der Zahlung warte, bis die (geringfügige) Restarbeit erledigt ist. Die Arbeiten wurden nicht gemacht und die Zahlung der Rechnung wurde bisher auch nicht angemahnt.
    Und eine Mahnung bzw. Erinnerung sollte man von jeder seriösen Firma erwarten können. Daher finde ich das, was in der obigen Bewertung steht, ziemlich ätzend.
    Felixel Wir sind nur Mieter. Da stehen derartige Probleme wohl auch so schnell nicht an.
    Aber ich sage immer, ehrlich wehrt am längsten. Und das sollte für jeden gelten. So ist es aber leider schon lange nicht mehr. Wenn eine Firma so etwas sich leisten kann, 1000€ ist eine Menge Geld.
    von Money Viele Handwerker haben so viel Arbeit und verdienen so viel, dass die Zahlungseingänge keine große Rolle mehr spielen....
    teilnehmeranwesend Mein Tip bleibt trotzdem die Rechnung zu bezahlen und nicht mit dem Inkassounternehmen zu kommunizieren

    In den seltensten Fällen gehen die vor Gericht wenn die Rechnung bezahlt ist.

    Am allerbesten ist es die Rechnungen einfach fristgerecht zu bezahlen dann passiert das malleuer nicht ;-)
    Felixel Aber siehst Du, das ist das, was ich nicht verstehen kann, die die Arbeiten ausführen wären die über die 1000 € nicht glücklich?
    @von Money
    von Money Ich habe schon ein etwas schlechtes Gewissen, bin aber auch nicht zufrieden damit, dass nicht alle Arbeiten ausgeführt wurden.
    Habe jetzt zu Anfang des Jahres versucht, den Handwerker zu erreichen, um auf die Sache nochmals aufmerksam zu machen. Ging aber niemand ans Telefon....

    Frage an alle schnellen Rechnungszahler:
    Was macht ihr, wenn eine Rechnung aus Schweden wegen Überziehung der Parkzeit kommt? Oder eine Rechnung aus den Niederlanden, weil ein Polizist Dein Taschenmesser zum Apfelschälen beschlagnahmt hat und jetzt auch noch eine Strafe bezahlt werden soll, weil die Klinge des Messers 1,5 cm zu lang war?
    Felixel Du brauchst gar kein schlechtes Gewissen haben, Deine Erklärungen sind schon sehr richtig und sollen zum Nachdenken anregen. Man denkt oft, wie man es macht ist es richtig. Das ist eine Fehleinschätzung. Über diese Dinge, ehrlich so habe ich mir darüber keine Gedanken gemacht. Aber Du hast schon sehr recht.
    Manchmal hilft halt doch , besser überlegen!
    teilnehmeranwesend Von Money,gute Frage.
    Kommt zwar selten vor , aber bei allem was vom Staat kommt sitzt du eh am kürzeren Hebel.
    Aber weiss schon was du damit sagen willst!
    Felixel Für Deine Beschäftigten handelst Du doch ebenfalls zu deren Wohl. Also ist es so schon richtig. Manchmal ist es gut, auch die Meinung eines anderen zu lesen - und zu verstehen!
    FalkdS Ich würde beide Beträge zahlen. Mir ist nicht bekannt ob es eine Mindestsumme der Vollstreckung gibt.
    teilnehmeranwesend Erstmal muss beim Amtsgericht des Beschuldigten geklagt werden, dann gibt es ein Urteil.
    Vollstreckung gibt es erst wenn der Schuldner daraufhin nicht zahlt
    saerdnA @FalkdS... meines Wissens gibt es keine Mindestsumme... ich kann den Mahnbescheid auch wegen einer Schuld in Höhe von 1 € beantragen und dann den "Titel" ggf. vollstrecken lassen...
    von Money Falls FalkdS meine beiden Fälle anspricht, so kann ich nur sagen, dass sie mein Rechtsempfinden ganz schön beeinträchtigt haben.

    1. Schweden - da wird die Parkzeit auf einem Parkplatz vor einem Museum eingeschränkt und bei Überschreitung ein Knöllchen ausgestellt. Was soll das? Ich habe Eintritt für das Museum bezahlt und soll es dann vorzeitg verlassen?
    Mein Rechtsempfinden sagte mir: Ihr könnt mich mal.
    Zurück in Deutschland kam ein Strafbescheid über ca. 40 € aus Schweden. Da ich nicht zahlte kam eine Zahlungsaufforderung über ca. 190 € von einem schwed. Inkassobüro und danach von einem engl. Inkassobüro über mehr als 300 €.
    Da ich wußte, dass Deutschland damals kein Rechtshilfeabkommen mit Schweden hatte, reagiert ich nicht und die Sache verlief sich im Sande.

    2. Niederlande - nur weil ich mir auf einem Parkplatz gerade einen Apfel schälte, ein Polizist sich mein Auto mit dt. Kennzeichen anschaute, mich freundlich grüßte und dabei sagte, dass mein Messer in den Niederlanden eine Waffe sei, die er mir abnehmen müßte, verlor ich auf diese Weise mein schönes Schweizer Messer mit vielen Funktionen.
    Na gut, das konnte ich noch nachvollziehen.
    Aber dann kam einige Wochen später eine Zahlungsaufforderung über ca. 200 €, weil ich ein Messer bei mir hatte, dessen Klinge die zulässige Länge um 1,5 cm überschritt. Messer weg und 200 € zahlen!
    Das war mir dann doch zu viel und ich zahlte nicht. Einige Tage nach Ablauf der Zahlungsfrist standen dann plötzlich 2 Würzburger Polizisten vor meiner Türe und machten mich darauf aufmerksam, dass ich die Strafe doch bitte zahlen solle, weil sie sonst die Sache an der Staatsanwaltschaft geben müßten.....
    Damals war ich etwas empört. Aber es hatte seine Richtigkeit.

    6.
  7. Userbewertung: 1 von 5 Sternen

    Übel!!!‘
    Ich hab von Operatech ne Rechnung per email bekommen, wo es hieß, Rechnung kommt per Post.
    Die kam aber NIE!
    Daraufhin kam ohne Mahnung gleich ein Schreiben von einem Inkasso Unternehmen - 100€ Strafe!
    Ohne Mahnung!!!!!!
    ÜBEL ÜBEL ÜBEL!!!

    Finger weg!!!!!!‘

    geschrieben für:

    Kundendienste / Hausgeräteservice in Cottbus

    Neu hinzugefügte Fotos
    Bewerten

    Ausgeblendete 30 Kommentare anzeigen
    teilnehmeranwesend Das wäre das beste. Wobei die Mahnung auch Mal im Spam landen kann . Ohne ordentlich zugestellte Mahnung mit Nachfrist von 14 Tagen mit keinem Inkassobüro oder Rechtsanwalt korrospendieren . Rechnung bezahlen und gut.
    Dies war keine Rechtshilfe
    saerdnA Eine Mahnung ist für den Verzug entbehrlich, wenn durch ein Kalenderdatum (z.B. in einem Vertrag oder auf der Rechnung) bestimmt wird, bis wann die Forderung vom Schuldner zu begleichen ist. ... Geht z.B. die Zahlungsfrist bis zum 28.08., befindet sich der Schuldner ab dem 29.08. in Zahlungsverzug.

    ...ergo: eine Mahnung ist nicht unbedingt Pflicht, eine Rechnung natürlich schon
    Felixel Herr ubier - und Du meinst alle kennen diese § ? Und wenns Internet nicht spurt, kann man nicht mal nachsehen!
    Felixel Nee - ist ja eigentlich Google für da, wenn es geht! BGB gehören ja auch laufende Einbesserungen dazu - das ist mir zu müßig.
    ubier Nur für Felixel:

    (3) Der Schuldner einer Entgeltforderung kommt spätestens in Verzug, wenn er nicht innerhalb von 30 Tagen nach Fälligkeit und Zugang einer Rechnung oder gleichwertigen Zahlungsaufstellung leistet; dies gilt gegenüber einem Schuldner, der Verbraucher ist, nur, wenn auf diese Folgen in der Rechnung oder Zahlungsaufstellung besonders hingewiesen worden ist. Wenn der Zeitpunkt des Zugangs der Rechnung oder Zahlungsaufstellung unsicher ist, kommt der Schuldner, der nicht Verbraucher ist, spätestens 30 Tage nach Fälligkeit und Empfang der Gegenleistung in Verzug.
    Felixel Danke für diese Information. Aber, meine Rechnungen zahle ich lieber sofort. Laufe ich keine Gefahr etwas zu vergessen.
    Felixel Da haben wir bei Otto und Conrad eigentlich keine Probleme gehabt. Wurde immer kulant erledigt, entweder Geld zurück oder ein anderes Produkt. Na ja bei anderen Händlern bestellen wir kaum, haben somit da keine Erfahrung.
    von Money Die Situationen sind ja recht verschieden. Ich habe z.B. hier seit über einem Jahr eine Rechnung von über 1000 € liegen, zu der ich der betreffenden Firma mündlich mitgeteilt habe, dass ich mit der Zahlung warte, bis die (geringfügige) Restarbeit erledigt ist. Die Arbeiten wurden nicht gemacht und die Zahlung der Rechnung wurde bisher auch nicht angemahnt.
    Und eine Mahnung bzw. Erinnerung sollte man von jeder seriösen Firma erwarten können. Daher finde ich das, was in der obigen Bewertung steht, ziemlich ätzend.
    Felixel Wir sind nur Mieter. Da stehen derartige Probleme wohl auch so schnell nicht an.
    Aber ich sage immer, ehrlich wehrt am längsten. Und das sollte für jeden gelten. So ist es aber leider schon lange nicht mehr. Wenn eine Firma so etwas sich leisten kann, 1000€ ist eine Menge Geld.
    von Money Viele Handwerker haben so viel Arbeit und verdienen so viel, dass die Zahlungseingänge keine große Rolle mehr spielen....
    teilnehmeranwesend Mein Tip bleibt trotzdem die Rechnung zu bezahlen und nicht mit dem Inkassounternehmen zu kommunizieren

    In den seltensten Fällen gehen die vor Gericht wenn die Rechnung bezahlt ist.

    Am allerbesten ist es die Rechnungen einfach fristgerecht zu bezahlen dann passiert das malleuer nicht ;-)
    Felixel Aber siehst Du, das ist das, was ich nicht verstehen kann, die die Arbeiten ausführen wären die über die 1000 € nicht glücklich?
    @von Money
    von Money Ich habe schon ein etwas schlechtes Gewissen, bin aber auch nicht zufrieden damit, dass nicht alle Arbeiten ausgeführt wurden.
    Habe jetzt zu Anfang des Jahres versucht, den Handwerker zu erreichen, um auf die Sache nochmals aufmerksam zu machen. Ging aber niemand ans Telefon....

    Frage an alle schnellen Rechnungszahler:
    Was macht ihr, wenn eine Rechnung aus Schweden wegen Überziehung der Parkzeit kommt? Oder eine Rechnung aus den Niederlanden, weil ein Polizist Dein Taschenmesser zum Apfelschälen beschlagnahmt hat und jetzt auch noch eine Strafe bezahlt werden soll, weil die Klinge des Messers 1,5 cm zu lang war?
    Felixel Du brauchst gar kein schlechtes Gewissen haben, Deine Erklärungen sind schon sehr richtig und sollen zum Nachdenken anregen. Man denkt oft, wie man es macht ist es richtig. Das ist eine Fehleinschätzung. Über diese Dinge, ehrlich so habe ich mir darüber keine Gedanken gemacht. Aber Du hast schon sehr recht.
    Manchmal hilft halt doch , besser überlegen!
    teilnehmeranwesend Von Money,gute Frage.
    Kommt zwar selten vor , aber bei allem was vom Staat kommt sitzt du eh am kürzeren Hebel.
    Aber weiss schon was du damit sagen willst!
    Felixel Für Deine Beschäftigten handelst Du doch ebenfalls zu deren Wohl. Also ist es so schon richtig. Manchmal ist es gut, auch die Meinung eines anderen zu lesen - und zu verstehen!
    FalkdS Ich würde beide Beträge zahlen. Mir ist nicht bekannt ob es eine Mindestsumme der Vollstreckung gibt.
    teilnehmeranwesend Erstmal muss beim Amtsgericht des Beschuldigten geklagt werden, dann gibt es ein Urteil.
    Vollstreckung gibt es erst wenn der Schuldner daraufhin nicht zahlt
    saerdnA @FalkdS... meines Wissens gibt es keine Mindestsumme... ich kann den Mahnbescheid auch wegen einer Schuld in Höhe von 1 € beantragen und dann den "Titel" ggf. vollstrecken lassen...
    von Money Falls FalkdS meine beiden Fälle anspricht, so kann ich nur sagen, dass sie mein Rechtsempfinden ganz schön beeinträchtigt haben.

    1. Schweden - da wird die Parkzeit auf einem Parkplatz vor einem Museum eingeschränkt und bei Überschreitung ein Knöllchen ausgestellt. Was soll das? Ich habe Eintritt für das Museum bezahlt und soll es dann vorzeitg verlassen?
    Mein Rechtsempfinden sagte mir: Ihr könnt mich mal.
    Zurück in Deutschland kam ein Strafbescheid über ca. 40 € aus Schweden. Da ich nicht zahlte kam eine Zahlungsaufforderung über ca. 190 € von einem schwed. Inkassobüro und danach von einem engl. Inkassobüro über mehr als 300 €.
    Da ich wußte, dass Deutschland damals kein Rechtshilfeabkommen mit Schweden hatte, reagiert ich nicht und die Sache verlief sich im Sande.

    2. Niederlande - nur weil ich mir auf einem Parkplatz gerade einen Apfel schälte, ein Polizist sich mein Auto mit dt. Kennzeichen anschaute, mich freundlich grüßte und dabei sagte, dass mein Messer in den Niederlanden eine Waffe sei, die er mir abnehmen müßte, verlor ich auf diese Weise mein schönes Schweizer Messer mit vielen Funktionen.
    Na gut, das konnte ich noch nachvollziehen.
    Aber dann kam einige Wochen später eine Zahlungsaufforderung über ca. 200 €, weil ich ein Messer bei mir hatte, dessen Klinge die zulässige Länge um 1,5 cm überschritt. Messer weg und 200 € zahlen!
    Das war mir dann doch zu viel und ich zahlte nicht. Einige Tage nach Ablauf der Zahlungsfrist standen dann plötzlich 2 Würzburger Polizisten vor meiner Türe und machten mich darauf aufmerksam, dass ich die Strafe doch bitte zahlen solle, weil sie sonst die Sache an der Staatsanwaltschaft geben müßten.....
    Damals war ich etwas empört. Aber es hatte seine Richtigkeit.

    7.
  8. Userbewertung: 1 von 5 Sternen

    Wir sind sehr enttäuscht,

    Unsere Heizung fiel zum Wochenende aus,da es Winter ist und wir 2 kleine Kinder haben,mussten wir sofort reagieren.

    Mein Mann rief Samstag früh 8.30Uhr die angegebene Notfallnr.für die Marke Brötje im Internet an.
    Herr Schulz ging ran,mein Mann konnte für ein paar Sekunden die ersten Fakten schildern,dann wurde er mitten im Satz unterbrochen "er fährt nur für Kunden raus"...legte so gleich auf.

    Unerhört...wir wären vielleicht potentielle Kunden gewesen...sehr unprofessionell.
    Man hätte das ganze auch in einem netten Satz formulieren können...
    Unsere Heizung geht immer noch nicht...mit solch kleinen Kindern (einer 13Monate)und kurz vor Weihnachten sehr unpassend,zumal auch nicht mal ein Baumarkt geöffnet hat.

    Kann nur von diesem Menschen abraten!!!

    geschrieben für:

    Heizungen in Cottbus

    Neu hinzugefügte Fotos
    Bewerten

    teilnehmeranwesend Janine , wirklich ärgerlich!

    Aber da ihr kein Kunde bei dieser Firma seid ist die Bewertung dafür trotzdem fehl am Platz.

    Ich hoffe Eure Heizung läuft inzwischen wieder und jemand anderer hat das Geschäft gemacht
    Janine Lindner Es ging um die Art und Weise, die sollte man überdenken.
    Ich denke daher,dass diese Bewertung nicht fehl am Platz ist.

    8.
  9. Userbewertung: 1 von 5 Sternen

    Übel!!!‘
    Ich hab von Operatech ne Rechnung per email bekommen, wo es hieß, Rechnung kommt per Post.
    Die kam aber NIE!
    Daraufhin kam ohne Mahnung gleich ein Schreiben von einem Inkasso Unternehmen - 100€ Strafe!
    Ohne Mahnung!!!!!!
    ÜBEL ÜBEL ÜBEL!!!

    Finger weg!!!!!!‘

    geschrieben für:

    Kundendienste / Hausgeräteservice in Cottbus

    Neu hinzugefügte Fotos
    Bewerten

    Ausgeblendete 30 Kommentare anzeigen
    teilnehmeranwesend Das wäre das beste. Wobei die Mahnung auch Mal im Spam landen kann . Ohne ordentlich zugestellte Mahnung mit Nachfrist von 14 Tagen mit keinem Inkassobüro oder Rechtsanwalt korrospendieren . Rechnung bezahlen und gut.
    Dies war keine Rechtshilfe
    saerdnA Eine Mahnung ist für den Verzug entbehrlich, wenn durch ein Kalenderdatum (z.B. in einem Vertrag oder auf der Rechnung) bestimmt wird, bis wann die Forderung vom Schuldner zu begleichen ist. ... Geht z.B. die Zahlungsfrist bis zum 28.08., befindet sich der Schuldner ab dem 29.08. in Zahlungsverzug.

    ...ergo: eine Mahnung ist nicht unbedingt Pflicht, eine Rechnung natürlich schon
    Felixel Herr ubier - und Du meinst alle kennen diese § ? Und wenns Internet nicht spurt, kann man nicht mal nachsehen!
    Felixel Nee - ist ja eigentlich Google für da, wenn es geht! BGB gehören ja auch laufende Einbesserungen dazu - das ist mir zu müßig.
    ubier Nur für Felixel:

    (3) Der Schuldner einer Entgeltforderung kommt spätestens in Verzug, wenn er nicht innerhalb von 30 Tagen nach Fälligkeit und Zugang einer Rechnung oder gleichwertigen Zahlungsaufstellung leistet; dies gilt gegenüber einem Schuldner, der Verbraucher ist, nur, wenn auf diese Folgen in der Rechnung oder Zahlungsaufstellung besonders hingewiesen worden ist. Wenn der Zeitpunkt des Zugangs der Rechnung oder Zahlungsaufstellung unsicher ist, kommt der Schuldner, der nicht Verbraucher ist, spätestens 30 Tage nach Fälligkeit und Empfang der Gegenleistung in Verzug.
    Felixel Danke für diese Information. Aber, meine Rechnungen zahle ich lieber sofort. Laufe ich keine Gefahr etwas zu vergessen.
    Felixel Da haben wir bei Otto und Conrad eigentlich keine Probleme gehabt. Wurde immer kulant erledigt, entweder Geld zurück oder ein anderes Produkt. Na ja bei anderen Händlern bestellen wir kaum, haben somit da keine Erfahrung.
    von Money Die Situationen sind ja recht verschieden. Ich habe z.B. hier seit über einem Jahr eine Rechnung von über 1000 € liegen, zu der ich der betreffenden Firma mündlich mitgeteilt habe, dass ich mit der Zahlung warte, bis die (geringfügige) Restarbeit erledigt ist. Die Arbeiten wurden nicht gemacht und die Zahlung der Rechnung wurde bisher auch nicht angemahnt.
    Und eine Mahnung bzw. Erinnerung sollte man von jeder seriösen Firma erwarten können. Daher finde ich das, was in der obigen Bewertung steht, ziemlich ätzend.
    Felixel Wir sind nur Mieter. Da stehen derartige Probleme wohl auch so schnell nicht an.
    Aber ich sage immer, ehrlich wehrt am längsten. Und das sollte für jeden gelten. So ist es aber leider schon lange nicht mehr. Wenn eine Firma so etwas sich leisten kann, 1000€ ist eine Menge Geld.
    von Money Viele Handwerker haben so viel Arbeit und verdienen so viel, dass die Zahlungseingänge keine große Rolle mehr spielen....
    teilnehmeranwesend Mein Tip bleibt trotzdem die Rechnung zu bezahlen und nicht mit dem Inkassounternehmen zu kommunizieren

    In den seltensten Fällen gehen die vor Gericht wenn die Rechnung bezahlt ist.

    Am allerbesten ist es die Rechnungen einfach fristgerecht zu bezahlen dann passiert das malleuer nicht ;-)
    Felixel Aber siehst Du, das ist das, was ich nicht verstehen kann, die die Arbeiten ausführen wären die über die 1000 € nicht glücklich?
    @von Money
    von Money Ich habe schon ein etwas schlechtes Gewissen, bin aber auch nicht zufrieden damit, dass nicht alle Arbeiten ausgeführt wurden.
    Habe jetzt zu Anfang des Jahres versucht, den Handwerker zu erreichen, um auf die Sache nochmals aufmerksam zu machen. Ging aber niemand ans Telefon....

    Frage an alle schnellen Rechnungszahler:
    Was macht ihr, wenn eine Rechnung aus Schweden wegen Überziehung der Parkzeit kommt? Oder eine Rechnung aus den Niederlanden, weil ein Polizist Dein Taschenmesser zum Apfelschälen beschlagnahmt hat und jetzt auch noch eine Strafe bezahlt werden soll, weil die Klinge des Messers 1,5 cm zu lang war?
    Felixel Du brauchst gar kein schlechtes Gewissen haben, Deine Erklärungen sind schon sehr richtig und sollen zum Nachdenken anregen. Man denkt oft, wie man es macht ist es richtig. Das ist eine Fehleinschätzung. Über diese Dinge, ehrlich so habe ich mir darüber keine Gedanken gemacht. Aber Du hast schon sehr recht.
    Manchmal hilft halt doch , besser überlegen!
    teilnehmeranwesend Von Money,gute Frage.
    Kommt zwar selten vor , aber bei allem was vom Staat kommt sitzt du eh am kürzeren Hebel.
    Aber weiss schon was du damit sagen willst!
    Felixel Für Deine Beschäftigten handelst Du doch ebenfalls zu deren Wohl. Also ist es so schon richtig. Manchmal ist es gut, auch die Meinung eines anderen zu lesen - und zu verstehen!
    FalkdS Ich würde beide Beträge zahlen. Mir ist nicht bekannt ob es eine Mindestsumme der Vollstreckung gibt.
    teilnehmeranwesend Erstmal muss beim Amtsgericht des Beschuldigten geklagt werden, dann gibt es ein Urteil.
    Vollstreckung gibt es erst wenn der Schuldner daraufhin nicht zahlt
    saerdnA @FalkdS... meines Wissens gibt es keine Mindestsumme... ich kann den Mahnbescheid auch wegen einer Schuld in Höhe von 1 € beantragen und dann den "Titel" ggf. vollstrecken lassen...
    von Money Falls FalkdS meine beiden Fälle anspricht, so kann ich nur sagen, dass sie mein Rechtsempfinden ganz schön beeinträchtigt haben.

    1. Schweden - da wird die Parkzeit auf einem Parkplatz vor einem Museum eingeschränkt und bei Überschreitung ein Knöllchen ausgestellt. Was soll das? Ich habe Eintritt für das Museum bezahlt und soll es dann vorzeitg verlassen?
    Mein Rechtsempfinden sagte mir: Ihr könnt mich mal.
    Zurück in Deutschland kam ein Strafbescheid über ca. 40 € aus Schweden. Da ich nicht zahlte kam eine Zahlungsaufforderung über ca. 190 € von einem schwed. Inkassobüro und danach von einem engl. Inkassobüro über mehr als 300 €.
    Da ich wußte, dass Deutschland damals kein Rechtshilfeabkommen mit Schweden hatte, reagiert ich nicht und die Sache verlief sich im Sande.

    2. Niederlande - nur weil ich mir auf einem Parkplatz gerade einen Apfel schälte, ein Polizist sich mein Auto mit dt. Kennzeichen anschaute, mich freundlich grüßte und dabei sagte, dass mein Messer in den Niederlanden eine Waffe sei, die er mir abnehmen müßte, verlor ich auf diese Weise mein schönes Schweizer Messer mit vielen Funktionen.
    Na gut, das konnte ich noch nachvollziehen.
    Aber dann kam einige Wochen später eine Zahlungsaufforderung über ca. 200 €, weil ich ein Messer bei mir hatte, dessen Klinge die zulässige Länge um 1,5 cm überschritt. Messer weg und 200 € zahlen!
    Das war mir dann doch zu viel und ich zahlte nicht. Einige Tage nach Ablauf der Zahlungsfrist standen dann plötzlich 2 Würzburger Polizisten vor meiner Türe und machten mich darauf aufmerksam, dass ich die Strafe doch bitte zahlen solle, weil sie sonst die Sache an der Staatsanwaltschaft geben müßten.....
    Damals war ich etwas empört. Aber es hatte seine Richtigkeit.

    9.
  10. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    Zum einkaufen ideal. Es gibt eine ganze Menge. Und die Mitarbeiter freundlich. Kasse dauert manchmal, wenn Oma Erna noch ihr Kleingeld zählen muss.

    geschrieben für:

    Lebensmittel / Verbrauchermärkte in Cottbus

    Neu hinzugefügte Fotos
    Bewerten


    10.