Bewertung von FalkdS zu Seebrücke Dahme

4

Bewertung zu Seebrücke Dahme

FalkdS „Einwohner“ via iPhone
Die erste Seebrücke von Dahme war eine 1912 gebaute reine Holzbrücke mit 275 Metern Länge, die gleichzeitig von 3 Schiffen genutzt werden konnte. Das ging bis 1922 gut, da riss eine Eisdrift ein großes, „nicht zu lötendes“ Loch in die Brücke.

Die zweite Dahmer Seebrücke entstand in den 30ger Jahren des letzten Jahrhunderts und hielt bis zum Winter 1941/42, da kam wieder eine Eisdrift.

Dieser seebrückenfreie Zeit dauerte bis zum Bau der dritten in den 1960er Jahren. Auf dem Brückenkopf war eine Wachstation der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft. Weil der Winter mit seinen Stürmen immer etwas unheimlich war, wurde die Station und die Beplankung wurden diese zu den relevanten Zeiten abgebaut, bis 1979, dem Folgejahr auf den Beginn des Neubaues, da kam wieder ein Sturm und eine derbe Drift....

Der Bau der vierten Seebrücke ist ca. 400 nördlich des alten Standortes angelegt. Sie steht auf Stahlpfählen, die Träger sind aus Stahlbeton.
Der Bau der 205 Meter langen und 3,5 Meter breiten vierten Dahmer Seebrücke wurde am 21. Juni 1979 und für den Verkehr freigegeben. Die Kosten beliefen sich damals auf über 1.200.000 DM.

Und nun kommen die Touristen in Scharen und besuchen diese Seebrücke, gut im Winter ist man meist etwas einsam, wenige Besucher verirren sich hier her. Beim Spaziergang übers Wasser zum Brückenkopf kann man sich richtig den Kopf frei blasen lassen. Allerdings führen die ersten 45 Meter nicht übers Wasser sondern man „schwebt“ über den Strand.
Linksseitig sah ich kreuz- und querlaufende kleine Wellen am Ufer. Es ist auf einem meiner Bilder zu erkennen.

Foto vor Ort

Der Beitrag wurde zuletzt geändert