Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation

Neueste Bewertungen für Dorf Mecklenburg

  1. Userbewertung: 5 von 5 Sternen
    von Mattu

    Ein Dachdecker, wie man es sich als Kunde wünscht. Man bekommt schnell einen Termin. Die Qualität der Arbeit überzeugt und Herr Wendt hat auch kostengünstige aber effektive Ideen für knifflige Probleme.
    Ich fühle mich rundum gut betreut.
    Thomas B. aus Wismar

    geschrieben für:

    Zimmereien in Dorf Mecklenburg

    Neu hinzugefügte Fotos
    Bewerten


    1.
  2. Userbewertung: 1 von 5 Sternen
    von ulfk

    Finger weg: günstig antäuschen - teuer abkassieren
    Umzug mit Einpackservice wurde nach Besichtigung mit 50 Kartons abgeschätzt und per Festpreis angeboten. Am Umzugstag selber hat man dann doch 150 Kartons benötigt und wollte plötzlich die auch bezahlt haben, der Festpreis bezöge sich nur auf die 50 Kartons.
    Also ACHTUNG, über die AGBs § 1.3 versuchen Sie einem dann diese Mehrleistungen nachträglich "als vom Kunden beauftragt" aufzudrücken und abzurechnen, dann wenn das ganze Hab- und Gut auf Ihrem LKW liegt.
    Also lieber gleich einen seriösen, professionellen Anbieter wählen.

    geschrieben für:

    Umzüge / Lagerungen in Dorf Mecklenburg

    Neu hinzugefügte Fotos
    Bewerten


    2.
  3. Userbewertung: 4 von 5 Sternen
    von tylerxy

    Die Modernisierung der Penny-Supermärkte macht auch vor dem Penny in Karow nicht halt. Der Supermarkt ist sehr übersichtlich aufgebaut und hat ein gutes Angebot. Zu den Stoßzeiten muss man manchmal etwas länger an der Kasse anstehen, ansonsten gibt es meist genügend Personal.

    geschrieben für:

    Lebensmittel / Verbrauchermärkte in Karow Gemeinde Dorf Mecklenburg

    Neu hinzugefügte Fotos
    Bewerten


    Checkin

    3.
  4. Userbewertung: 2 von 5 Sternen

    Der Thomas Philipps Sonderpostenmarkt befindet sich etwas versteckt mitten im Gewerbegebiet in Karow. Von außen sieht der Markt eher nach alter Lagerhalle, als nach einem Einkaufsmarkt aus. Auch innen mutet der Markt nicht besonders freundlich und recht improvisiert an. Zu kaufen gibt es von Küchenartikeln, Drogeriewaren über Getränke und Lebensmittel bis hin zu Gartenmöbeln, Spielzeug und Geschenkartikeln so ziemlich alles. Allerdings ist der Markt nicht zuletzt wegen des großen Sortiments auch recht unübersichtlich und wenig aufgeräumt.

    Preislich versucht Thomas Philipps sich als Schnäppchenmarkt zu positionieren, schafft das aber nicht immer. So manche Artikel sind genauso günstig/teuer wie in anderen Märkten. Gerade Lebensmittel sind preislich oft alles andere als Schnäppchen.
    Die Freundlichkeit der Mitarbeiter ist auch sehr schwankend, teilweise wurde ich schon sehr unfreundlich behandelt.

    geschrieben für:

    Einzelhandel / Schnäppchenmärkte in Karow Gemeinde Dorf Mecklenburg

    Neu hinzugefügte Fotos
    Bewerten


    4.
  5. Userbewertung: 1 von 5 Sternen

    Wenn man es mag im Winter 2 Wochen mit zwei Kindern ohne Heizung und Warmwasser in seinem neuen Haus zu sitzen, sind Sie hier genau richtig. Und sollten Sie ein auch einen Neubau wagen, werden bei ersten Problemen sofort Rechnungen geschrieben, denn Garantie und Gewährleistung ist in unserem Fall für Herrn Albrecht ein Fremdwort gewesen. In unserem Fall war der Holzvergaser falsch angeschlossen, was uns ein von Gericht zugelassener Gutachter bestätigte. Das sorgte für den Totalausfall an Pufferspeicher, Ventilen, Manometern und geplatzten Fliesen (wegen Überhitzung) im Bad und natürlich dem Feststoffkessel. Dafür durften wir uns anhören, dass wir falsch heizen und die von uns erzwungene Reparatur sollten wir trotz Gewährleistung auch komplett bezahlen. Wir konnten (Dank des von uns beauftragten und selbst bezahlten Gutachtens und unserem Bauingenieurs) uns außergerichtlich einigen und haben einen neuen Kessel. Ich bin zu der Erkenntnis gekommen, dass in unserem Fall es für Herrn Albrecht nur um unser Geld ging und nicht bereit war die Ursache für die bei uns aufgetretenen Probleme zu suchen. Stattdessen wurde uns anfangs sogar eine private Müllverbrennung unterstellt. (Dieser Mitarbeiter ist aber nicht mehr bei Herrn Albrecht beschäftigt.) Das Schlusswort möchte ich Herrn Albrecht überlassen: "(...) bin ich überzeugt davon, dass Sie auch diesen Kessel zerstören werden."

    Christian Neumann

    geschrieben für:

    Heizungen / Lüftung in Dorf Mecklenburg

    Neu hinzugefügte Fotos
    Bewerten


    5.
  6. Userbewertung: 1 von 5 Sternen

    Wenn man es mag im Winter 2 Wochen mit zwei Kindern ohne Heizung und Warmwasser in seinem neuen Haus zu sitzen, sind Sie hier genau richtig. Und sollten Sie ein auch einen Neubau wagen, werden bei ersten Problemen sofort Rechnungen geschrieben, denn Garantie und Gewährleistung ist in unserem Fall für Herrn Albrecht ein Fremdwort gewesen. In unserem Fall war der Holzvergaser falsch angeschlossen, was uns ein von Gericht zugelassener Gutachter bestätigte. Das sorgte für den Totalausfall an Pufferspeicher, Ventilen, Manometern und geplatzten Fliesen (wegen Überhitzung) im Bad und natürlich dem Feststoffkessel. Dafür durften wir uns anhören, dass wir falsch heizen und die von uns erzwungene Reparatur sollten wir trotz Gewährleistung auch komplett bezahlen. Wir konnten (Dank des von uns beauftragten und selbst bezahlten Gutachtens und unserem Bauingenieurs) uns außergerichtlich einigen und haben einen neuen Kessel. Ich bin zu der Erkenntnis gekommen, dass in unserem Fall es für Herrn Albrecht nur um unser Geld ging und nicht bereit war die Ursache für die bei uns aufgetretenen Probleme zu suchen. Stattdessen wurde uns anfangs sogar eine private Müllverbrennung unterstellt. (Dieser Mitarbeiter ist aber nicht mehr bei Herrn Albrecht beschäftigt.) Das Schlusswort möchte ich Herrn Albrecht überlassen: "(...) bin ich überzeugt davon, dass Sie auch diesen Kessel zerstören werden."

    Christian Neumann

    geschrieben für:

    Heizungen / Lüftung in Dorf Mecklenburg

    Neu hinzugefügte Fotos
    Bewerten


    6.
  7. Userbewertung: 3 von 5 Sternen
    von Nike

    22.09.2016

    Das Dorf Mecklenburg gilt als die Wiege Mecklenburgs schlechthin und so haben wir uns auch schon die historische Dorfkirche dort angeschaut. Leider waren wir immer zu spät am Tag dran, um auch noch einen Blick in das doch recht große Agrarmuseum zu werfen.

    Diesmal haben wir es geschafft, wobei man die Exponate im Außenbereich auch anschauen kann, ohne den Eintrittspreis von 3 € zu zahlen.

    Das Museum ist im Jahre 1978 entstanden auf Iniatiative des Direktors von Hofgut Stieten. Vieles erinnert hier noch an Vorwendezeiten, insbesondere die breite Darstellung der Geschichte der örtlichen LPG, was mich jedoch weniger interessierte.

    Interessante fand ich vor allem die Exponate, die gut bei "Aussenseiter - Spitzenreiter" hätten vorgestellt werden können. Sehr amüsiert schmunzeln musste ich bei dem Rasenmäher mit Bohrmaschinenantrieb oder dem mit Kinderwagenrädern.

    Ich gann mir nicht vorstellen, dass man amit einen englischen Rasen hinbekommt. :D

    Im Großen und ganzen handelt es sich jedoch eher um eine Ansammlung bzw. Sammelsurium ausrangierter Geräte.

    Ostalgikern wird es sicher gefallen.
    Der Eintritt kostet nur 3,00 € und ist leistungsangemessen.

    Die angegebenen Öffnungszeiten gelten von April bis Oktober . In den Wintermonaten ist das Museums samstags und sonntags geschlossen.

    geschrieben für:

    Museen in Dorf Mecklenburg

    Neu hinzugefügte Fotos
    Bewerten

    Ausgeblendete 3 Kommentare anzeigen
    Nike Schalotte, besuchenswert finde ich ein Museum, wenn die Thematik, um die es geht gut und verständlich aufgearbeitet ist. Das ist vorliegend leider nicht der Fall.
    joergb. Ach Ihr Frauen habt doch keine Ahnung ;-), es ist doch alles da, schöne Traktoren, ein Flugzeug, ein Raupenfahrzeug, ein Traum für alle kleinen und großen Jungen - gut geschrieben Nike
    Nike Danke Jörg. Du bist heute aber auch wieder zu gut zu mir. ;-))
    Das hat mit Männlein oder Weiblein gar nichts zu tun. Normaler Weise bin ich sehr technikbegeistert.
    Dieses Museum bedarf einmal der Entrümpel ... äh ... Überarbeitung und dann wird das auch ein ganz hübsches Museum zur Landwirtschaft in NWM (Nordwestmecklenburg).
    joergb. Bist Du schon zu der Überzeugung gelangt, das gerade diese Unordnung den Charme dieses Museums ausmacht :-))))))))))

    Checkin

    7.
  8. Userbewertung: 4 von 5 Sternen
    von Nike

    Am späten Nachmittag fuhren wir ziellos durch die liebliche, hügelige Landschaft Mecklenburgs. Die Sonne tauchte die wogenden , gelben Ähren der Felder und das dunkelgrüne Band der Wälder in goldenes Licht.
    Von einer Anhöhe sahen wir in der Ferne die Dächer des Hafenstädtchens Wismar und am Horizont glitzerte das Wasser der Ostsee über der sich dunkle Wolken zu einem Gewittersturm zusammenballten.
    Vor uns tauchte in der Landschaft ein Örtchen auf, dessen Katen und Scheunen sich in der Hügellandschaft ducken und aus deren Mitte das spitze Dach eines gedrungenen Kirchturms sich keck empor reckte : So erreichten wir das Dorf Mecklenburg, die Wiege Mecklenburgs schlechthin.

    Die Kirche war an der Ortsdurchfahrt schnell gefunden. Neben der Einfriedung konnten wir unser Fahrzeug bequem abstellen. Eine große Tafel wies an dieser Stelle auf die weiteren historischen Sehenswürdigkeiten des Ortes hin.
    Wir begaben uns Richtung Kirchhof, vorbei an einem Denkmal zu Ehren im Krieg gefallener Soldaten.
    Unser Blick wurde jedoch von der Pfarrscheune sowie der Dorfkirche angezogen.
    Es handelt sich um eine offene Kirche, die man tagsüber besichtigen kann.
    Vorbei an einigen alten Gräbern und um das Gebäude herum gelangten wir zum Eingang.

    Es war schon gegen 18 Uhr und kurz vor Toresschluss. Gleichwohl wurden wir von der Aufsichtsperson freundlich empfangen und ganz in Ruhe in dem schlichten Kirchlein aus dem 14. Jahrhundert herumgeführt.
    Viel fragen mussten wir nicht, vielmehr wurden wir auf sehenswerte Details der Ausstattung hingewiesen und bekamen einige Erklärungen.
    Besonders beeindruckend fand ich den hölzernen Altaraufsatz von 1622 der zur Zeit restauriert wird sowie die nur wenige Jahre ältere Kanzel.
    Weitere erwähnenswerte Details der Ausstattung im Stil der Spätrenaissance sind die Figuren des Triumpfkreuzes von 1633 sowie eine Balustrade hinter dem Altar, die ursprünglich zur Empore gehörte, auf der später die Orgel untergebracht wurde.
    Auch die Malereien der Kasettendecke im Bereich des Eingangs, welche ich erst beim Hinausgehen entdeckte, fand ich sehr beeindruckend und entdeckte bei genauem Betrachten prompt eine Nixengestalt.
    Die kleine Dorfkirche ist durchaus entdeckenswert.
    Ein bezauberndes Erlebnis hatten wir noch, als wir wieder nach draußen gelangten. Ein junger Falke - gerade im Begriff flügge zu werden - saß auf einer Bank neben dem Eingang und beobachtete uns argwöhnisch. Ich war vollkommen hin und weg, denn ich hatte noch nie aus solcher Nähe einen Falken gesehen.
    Wir wollten diesen jedoch nicht verängstigen und entfernten uns zügig, nachdem wir ihn noch schnell fotografiert hatten.
    Noch jetzt zehren wir von dieser wunderbaren Begegnung. :-)

    geschrieben für:

    Religiöse Gemeinschaften in Dorf Mecklenburg

    Neu hinzugefügte Fotos
    Bewerten


    8.
  9. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    Die Fleischerei Dargel könnte man durchaus als Geheimtipp bezeichnen. Die Fleischerei ist zwar nicht besonders groß, hat aber einiges zu bieten. Gerade in der Grillsaison, gibt es hier auch mal besondere Fleischwaren zu kaufen (z.B. französische Grillwürstchen). Allgemein schmecken die Wurst und das Fleisch von hier einfach gut. Die Preise sind auch echt in Ordnung und auch nicht viel teurer, als im Discounter, dafür bekommt man aber deutlich bessere Qualität.

    geschrieben für:

    Fleischereien in Dorf Mecklenburg

    Neu hinzugefügte Fotos
    Bewerten


    9.
  10. Userbewertung: 2 von 5 Sternen

    Der Thomas Philipps Sonderpostenmarkt befindet sich etwas versteckt mitten im Gewerbegebiet in Karow. Von außen sieht der Markt eher nach alter Lagerhalle, als nach einem Einkaufsmarkt aus. Auch innen mutet der Markt nicht besonders freundlich und recht improvisiert an. Zu kaufen gibt es von Küchenartikeln, Drogeriewaren über Getränke und Lebensmittel bis hin zu Gartenmöbeln, Spielzeug und Geschenkartikeln so ziemlich alles. Allerdings ist der Markt nicht zuletzt wegen des großen Sortiments auch recht unübersichtlich und wenig aufgeräumt.

    Preislich versucht Thomas Philipps sich als Schnäppchenmarkt zu positionieren, schafft das aber nicht immer. So manche Artikel sind genauso günstig/teuer wie in anderen Märkten. Gerade Lebensmittel sind preislich oft alles andere als Schnäppchen.
    Die Freundlichkeit der Mitarbeiter ist auch sehr schwankend, teilweise wurde ich schon sehr unfreundlich behandelt.

    geschrieben für:

    Einzelhandel / Schnäppchenmärkte in Karow Gemeinde Dorf Mecklenburg

    Neu hinzugefügte Fotos
    Bewerten


    10.
Wir stellen ein