Bewertung von eknarf49 zu Nonna di Mia

4

Bewertung zu Nonna di Mia

eknarf49
Für längere Zeit wurden in den Gasträumen neben dem "Café Extrablatt" Umbauarbeiten durchgeführt, dann schienen diese abgeschlossen zu sein, und an der Fassade prangte der italienische Name "Scoozi". der war aber verschwunden, als ich nach einigen Wochen wieder in der Nähe war. Dafür gab es jetzt die ebenfalls italienische Bezeichnung "Nonna di Mia".

Neugierig geworden beschloss ich, das Restaurant auszuprobieren, weil die italienische Küche meine Lieblingsküche ist. Für den Außenbereich war es mir zu kalt, und so suchte ich mir nach gründlicher (Covid-) Kontrolle durch eine ausgesprochen freundliche Angestellte einen Platz in einer gemütlichen Nische.

Es gibt Plätze sowohl für kleine als auch für größere Gruppen. Die Einrichtung ist modern, südländisch und ohne Folklore-Kitsch. Die Speisekarte ist nicht zu umfänglich, bietet aber eine gute Auswahl an Pizza, Pasta und Salaten, dazu auch ein paar Suppen und natürlich Antipasti.

Ich entschied mich für Steinofenbrot mit 2 Dips (Aioli + Thunfischcreme) als Vorspeise (4,95€), und danach für die bei uns sehr beliebte Lasagne (10,95€). Alles schmeckte wirklich ausgezeichnet, wenn auch der Aioli-Dip für mich ein wenig zu 'aiolig' war. ;-)

Was mir auf der Speisekarte fehlt, sind die italienischen Fleischgerichte, die aber sowieso nur in den wenigsten italienischen Restaurants angeboten werden. Stutzig machte mich der Eintrag auf dem Kassenbon 'Ein Betrieb der Cafe Extrablatt Dortmund Gmbh' - ein italienisches Restaurant in deutscher Hand!
Alle Angestellten, mit denen ich zu tun hatte, waren sehr zuvorkommend und schienen gutgelaunt und motiviert zu sein.

bestätigt durch Community

Bewertung der Woche

Ausgeblendete 46 Kommentare anzeigen
Ein golocal Nutzer Gute Bewertung und wenn es dir schmeckte, umso besser, dann ist der Betreiber ja egal. Mir persönlich ist auch nicht immer klar ob bei meinen Lieblingsitalienern wirklich Giuseppe, Maria und Alfredo in der Küche stehen oder ob sich Lutz und Murad eingefunden haben :-) Das mit den italienischen Fleischgerichten kann ich verstehen!
eknarf49 Ich will mich auch wirklich nicht beschweren. Auch bei späteren Besuchen waren wir bisher mit den Speisen und dem Auftreten der Angestellten durchweg zufrieden. :-)
Ein golocal Nutzer Nein, nein ich hab das auch nicht so verstanden. Ich bin ja selbst nicht frei davon. Mein "Lieblings-Grieche" (und echt der beste der Stadt meiner Meinung nach) in Hannover wurde betrieben von Kurden.
ubier Das neuste Franchisemodell von CE Franchise, der Dachgesellschaft für Café Extrablatt, Bar Celona und Woyton. Sinnvolle Erweiterung insbesondere nach der Implosion von Vapiano.
Puppenmama Danke für Deinen leckeren und schöne bebilderten Bericht. Auch ich liebe die italienische Küche.
Herzlichen Glückwunsch zum grünen Daumen und verdienten Wochenkrönchen.
Ein golocal Nutzer Da ich in letzter Zeit an extremer Lese- und Schreibfäule leide, bin ich leider erst jetzt auf den schönen Erfahrungsbericht aufmerksam geworden. Was aber auch seine Vorteile hat, denn so kann ich "in einem Aufwasch" zu all den hochverdienten Trophäen gratulieren, die sich zwischenzeitlich angesammelt haben :-)
02 Check ..

Grübel. grübel und studier, was ist so lustig hier?

Lustig?
Das freut W. Würger vom Finanzamt ungeheuer, bald kassiert er hier die Vergnügungssteuer.
Sedina Lass uns lieber mal in ein richtiges italienisches Restaurant gehen, lieber eknarf....;-))))
Glückwunsch zur besonderen Auszeichnung Deines schönen Beitrags!
NC Hammer Tom Wenn ich mal wieder vor Ort bin, ich hoffe mal dieses Jahr noch, machen wir eine Runde, mit allem Schnick und Schnack. Mit Frau J. Herrn A. usw. Leider nicht mit Thorge :-'(
vinzenztheis Nun denn, GzBdW. Aber Großmammas Speisen fest in der Hand einer großen Kette. Hauptsache es hat gemundet, zuumindest die Bewertung schmeckt.
Konzentrat Schöner Bericht, danke. Viele italienische, griechische, asiatische u.ä. "internationale" Restaurants werden nicht von den jeweiligen "Landsleuten" betrieben, das ist ganz normal. Aber für mich gilt da, Hauptsache es schmeckt.

Glückwunsch zur Bewertung der Woche.
Ein golocal Nutzer Zum Thema "richtiges italienisches Restaurant" fällt mir eine peinlich Geschichte ein, die meine Frau und ich vor ca. 20 Jahren während eines Kurzurlaubs in Dresden erlebten. Nachdem wir in den Neunzigern des letzten Jahrhunderts in einem Erzgebirgsdörfchen in einem (dem Namen nach) italienischen Restaurant vom sächsisch sprechenden Chef aufgewärmte Tiefkühlpizza vorgesetzt bekommen hatten, fragte meine Frau vorsichtshalber nach: "Sind Sie ein echter Italiener?" Das hätte sie besser nicht tun sollen, denn der Chef persönlich sang uns gefühlte 20 Strophen von "O sole mio" vor und hörte damit auch nicht auf, als wir ihm sagten, dass er uns überzeugt habe. Singen war offenbar sein Hobby. Aber geschmeckt hat es :-)
Sedina Oh, ein persönlicher Caruso oder wenigstens Gondoliere ;-)))
Eine schöne Geschichte!