Bewertung von Kulturbeauftragte zu Dresden Information im QF an der Frauenkirche

2

Bewertung zu Dresden Information im QF an der Frauenkirche

Kulturbeauftragte „Düsseldorf-Experte“
Die Angebote einer Stadt erfährt man und das weiß ich aus eigener Erfahrung am besten bei der Toristeninfo oder einer vergleichbaren Adresse. Es ist schon spannend zu beobachten, wie unterschiedlich die Zufriedenheit hinterher sein kann. Diese steht und fällt mit der Qualität der Beratung und dem „Zwischenmenschlichem“ ab. Da besteht aus unserer Sicht deutlich Verbesserungspotential! In erster Linie war es uns wichtig, ohne ein lästiges Warten an den Kassen zu den div. Sehenswürigkeiten zu kommen, die wir besuchen wollten. Eher durch Zufall habe ich im Netz erfahren, dass es einen Unterschied ausmacht, welche der Museen man besichtigen möchte… Daher stand noch vor der Reise fest, dass ein Kombiticket für uns sinnvoll wäre. Doch deren Erwerb hat sich, sagen wir mal stark verzögert :-/!

Dresden ist reich an kulturellen Zeugnissen und in regelmäßigen Abständen kommen neue Sachen hinzu. Unter anderem aus dem Grund steuerten wir am ersten tag in der Stadt diese Information an. Die erste Überraschung ist, dass es sich nicht nur in einer Einkaufspassage befindet, sondern auch in dessen Keller. Den allgemeinen Zugang kann man an einem großen „Q“ erkennen. Diese Adresse an sich kann man kaum verfehlen, denn sie liegt zentral neben der (in der Bezeichnung ablesbaren) Frauenkirche. Dorthin (in die erwähnte Ebene) kann man sowohl mit einem Aufzug, als auch mit der Rolltreppe gelangen. Das macht das Erreichen barrierefrei.

Keine andere Touristeninfo, die ich kenne, ist erst auf den 2. Blick als solche erkennbar! Sie befindet sich unterhalb des vorher erwähnten Treppenhauses. Eine genaue Angabe, bevor man weiter unter kommt, wäre an der Stelle mehr als Sinnvoll. Doch da sich nur wenige andere Geschäfte im UG gibt, war es eine Frage von wenigen Schritten gewesen, bis es so weit gewesen ist. Wie häufig ist es ein kleiner, fensterloser Raum, der sich schlecht lüften läßt. Bei den hohen Temperaturen im Sommer fanden wir die Luft dort drinnen, als sehr unangenehm.

Am späten Nachmittag, als wir dort angekommen sind, war es ziemlich voll gewesen, doch es ging relativ schnell voran… bis… wir eigentlich an der Reihe gewesen wären! Es ist schon ein wenig ärgerlich, wenn man nicht darüber informiert wird, dass eine der Damen nicht mehr zur Verfügung steht, wenn man eigentlich sein Anliegen „loswerden“ wollte :-/! Sie stand einfach auf und ging mit den Worten „Bei mir nicht mehr, wenden Sie sich an eine der anderen Stellen“. Und weg war sie!

Eine neue Stelle, sowie Versuch: eine sehr junge Frau winkte uns zu, sodass (vorerst) sich die Situation zu besseren wenden würde. Leider zu früh gefreut. So ein Chaos habe ich noch nie erlebt! Da es an einer anderen Stelle hieß, dass eine bestimmte Touristenkarte als eine Ermäßigung für den Kauf der Tickets gilt, haben wir auch danach gefragt. Ein kleiner Verweis ist aber an der Stelle angebracht: diese Möglichkeit für die Museen (in der Form das man nur eine Lösen braucht sowohl für die landeseigenen Schlösser und die der Stadt Dresden unterstellten) war bei unserem Besuch ziemlich neu, sodass sich als ratloses zeigte. Das haben wir uns aber deutlich besser vorgestellt, denn die „Rahmenbedingungen“ waren schon auf der HP einige Zeit vorher bekannt gewesen… Habe sogar versucht (durch einen Flayer, den ich vom Hotel genommen habe) ihr auf die „Sprünge“ zu helfen, doch selbst als sie sich das angeschaut hatte, hieß es „Ich kann Ihnen nicht weiter helfen, sorry aber damit kenne ich mich gar nicht aus“. Erneut sollte es also einen weiteren „Versuch“ geben.

Nach einer Weile, hatten wir bei der nächsten Bedienung die „begehrte Ware“ bekommen aber da happerte es an der Kommunikation! Grr, warum immer ich! An der Stelle sei aber angemerkt, dass wir nicht erneut um den halben Laden laufen mussten, sondern die beiden Frauen ihre Plätze getauscht haben. Wenigstens eine Sache, die reibungslos erfolgt ist. Erneut bestätigte sich, dass ein Unternehmen immer so gut sich darstellt, wie die Mitarbeiter, die dort tätig sind. Bei der Toristeninfo an der Frauenkirche war aus unserer Sicht der „Wurm“ drin! Wenn Abläufe mit den eigenen Produkten sich so und nicht anders darstellen, dann ist Frust die Folge!

Eigentlich wollte ich noch nach einigen anderen Angeboten erkundigen, die uns interessiert hätten, doch wenn man sein Gegenüber nicht mal versteht (wegen eines sehr starken Dialekts) und das ist alles andere als böse gemeint (die Kunden hinter uns fragten ebenfalls mehrmals nach, als sie dran waren und ich selbst in Hörweite stand), aber ein… Kommunikationsproblem…

Hab zwar gehofft meine Postkartenbox zu bekommen, doch auch das hat sich als nicht zutreffend erwiesen, wie ich im Beitrag zuvor erläutert habe. Zum Schluss habe ich noch einiges an kostenlosem Infomaterial genommen. Irgendwie finde ich das ganze „Ausbaufähig“. Mehr als ein naja - 2 Sterne sind an der Stelle nicht drin, vielleicht bei einem weiteren Besuch, wird es nach oben korrigiert.

bestätigt durch Community

Ausgezeichnete Bewertung

Der Beitrag wurde zuletzt geändert


Ausgeblendete 14 Kommentare anzeigen
Konzentrat Ich schätze deine kritischen Betrachtungen verschiedenster Locations sehr. Und gerade diese hier ist sehr anschaulich und für andere Touristen durchaus von Mehrwert.
Nur bist du in diesem speziellen Falle mit drei Sternen recht großzügig. Du hast schon für "bessere" Locations auch nur drei Sterne vergeben. Hier wären meiner Meinung nach 2 Sterne durchaus angemessen und ausreichend, denn so wirklich geklappt hat bei der "Dresden Information" eigentlich kaum etwas.
So, das sollte nur eine kleine persönliche Anmerkung sein. Gerne weiter so mit den schönen und ausführlichen Bewertungen, liebe Kulturbeauftragte.
Und nun natürlich noch Glückwunsch zum grünen Daumen.
Kulturbeauftragte Hab zwischen den beiden Bewertzungen geschwankt und weil Falk so begeistert von ihnen gewesen war, habe ich mich für die "bessere" entschieden. Mir ist noch was eingefallen, dass eine Abwertung nachvollziehbar macht...
Ein golocal Nutzer Glückwunsch zum grünen Daumen. Leider hat sich doch so viel geändert - auch in Dresden. Trotzdem - Besuche und Bummel in Dresden waren immer schön!
Kulturbeauftragte Da wird es in 5 Jahren noch kaum erkennbar sein, denn rund um die Frauenkirche wird eifrig gebaut, nach alten Plänen. Hier mehr darüber: https://www.cg-gruppe.de/Presse-News/Presseberichte/CG-Gruppe-AG-platziert-Grossprojekt-in-Dresden-an-institutionellen-Investor
Konzentrat @Exempel, Besuch und Bummel in Dresden ist immer noch schön. Es gibt erstens auch ositive Veränderungen, zweitens vieles, was unverändert schön ist und drittens kann man sich mit den weniger guten Dingen immer irgendwie arrangieren oder ihnen aus dem Weg gehen.
100 % perfekt dürfte keine Stadt der Welt sein, wenn man alles insgesamt betrachtet.
Also auf nach Dresden ! Es lohnt sich.
Ein golocal Nutzer Hast ja Recht. Dresden ist "immer schön" und schön gewesen. Aber es sind nur noch Ausflüge mit Euern Erzählungen. So ist es ,wenn man alt wird. ----Dazu einen Daumen Glückwunsch
FalkdS Daumenglückwunsch
Deine Bewertung ist nachvollziehbar, da musst du nicht schwanken. :-)
Meine Bewertung war "nur" eine Momentaufnahme. Sie ist abhängig von den eigenen Erfahrungen, Erwartungen und Wünschen.

* Bewertungen stammen auch von diesen Partnern