Bewertung von Kulturbeauftragte zu Akia Handyshop Düsseldorf

3

Bewertung zu Akia Handyshop Düsseldorf

Kulturbeauftragte „Düsseldorf-Experte“
Viele der mir bekannten Hauptbahnhöfe erinnern bisweilen an kleine Städte, wo sowohl Klamotten, über eine Drogerie bis zu den unumgänglichen Imbissständen vieles zu finden kann. In Düsseldorf habe ich bisher vor allem die Buchhandlungen und die Stände aufgesucht. Irgendwie achtet man weniger, auf das was links und rechts jenseits des Alltagstrotts sich darüber hinaus etabliert hatte. Bei einer gezielten Suche nach einem Reinigungsspray für mein mobiles Endgerät habe ich einen Verweis auf Akia erhalten. Es ist eine von drei Zweigstellen, die dieser „Telefonladen“ besitzt. Mir ist ausschließlich dieses bekannt. Darüber hinaus gibt es eins am Flughafen, als auch im HBF in Krefeld.

Um diesen Akia zu erreichen muss man sich zum Hintereingang des HBF Ausgang Bertha-von-Suttner-Platz begeben. Es liegt direkt neben dem Zugang zu den sog. „Autozügen“ am Gleis 19. Das Geschäft ist bereits von außen sehr gut einsehbar, weil die ganze Front verglast ist. Der Zugang ist durchgehend barrierefrei. Wenn ich mich recht entsinne, kann es aber ein kleiner Hindernis werden, weil einige der hier angebotenen Handyhüllen recht hoch angebracht sind. Da muss man ggf. falls man selbst nicht in der Lage sein sollte, sie selbst persönlich zu entnehmen, um Hilfe bitten. Dieses Zubehör bildet Hauptsortiment ab.

Hier wird ausschließlich Markenware angeboten. Über deren Preise kann ich keine Angaben machen, weil mich die anderen Sachen erst gar nicht interessiert haben! In einem kleinen Glaskasten gab es darüber hinaus die Sachen, die leicht entwendet werden könnten. Unter anderen Ladekabel, Akkus und Powerbanks, USB-Sticks, etc. Weil ich aber den benötigten Reinigungsspray nicht entdeckt habe, musste ich gezielt danach fragen.

Naja, der junge Mann schien ziemlich gelangweilt zu sein. War zu dem Zeitpunkt die einzige Kundin drinnen gewesen. Hinter einer Maske kann man nicht die Reaktion dahinter nicht erkennen. Dennoch hatte ich den Eindruck, dass seine „Laune“ nicht die beste gewesen ist. Die Ausführungen, die er von sich gegeben hatte, klangen schon genervt und gleichzeitig „einsilbig“, als ob er keine Lust hätte überhaupt von sich zu geben… Vielleicht waren die paar € zu wenig gewesen… Komisch, dass hinterher, als ein Mann eintrat (den er mit Handschlag begrüßte), mit ihm ganz anders umgegangen ist – freundlich und richtig aufmerksam. Aus meiner Sicht ist es eher unwahrscheinlich, dass es aus diesem Grund einen weiteren Besuch geben wird. Wenn man mich als Kundin nicht ernst nimmt, dann eben nicht! Nach sehr langem überlegen möchte ich zwar keine Empfehlung aussprechen aber dennoch ein OK bei diesem Akia geben.

bestätigt durch Community

Checkin

Ausgezeichnete Bewertung

Ausgeblendete 3 Kommentare anzeigen

* Bewertungen stammen auch von diesen Partnern