Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation

Adventskalender Tag 10: Weihnachtsrezepte

Eröffnet von


Adventskalender Tag 10: Weihnachtsrezepte



Hallo liebe golocals,

ab sofort startet der golocal Adventskalender und Ihr könnt vom 01. bis zum 24. Dezember tolle Tagespreise gewinnen! Die Teilnahme ist ganz einfach: Für jeden Tag gibt es eine Adventsdiskussion im Forum. Diskutiert mit und vielleicht gehört Ihr zu den glücklichen Gewinnern!

Mitmachen könnt Ihr ab sofort – die Diskussionen sind eröffnet!

Nachdem Ihr uns verraten habt, was es Weihnachten bei Euch zu essen gibt und uns damit inspiriert habt, sind wir neugierig geworden! Denn auch wir sind auf der Suche nach dem perfekten Weihnachtsessen. Damit es auch wirklich schmeckt brauchen wir dringend tolle Rezepte! ;-)

Egal ob Festessen, der obligatorische Kartoffelsalat für Heiligabend oder Weihnachtsplätzchen … wir nehmen alles!

Postet Eure Lieblingsrezepte rund um die Weihnachtszeit und gewinnt mit etwas Glück eins von 5 Kochbüchern für die Weihnachtsküche! Der Gewinner wird am 13.12.2010 ausgelost und der Gewinn entsprechend versendet. Verliert also keine Zeit und macht schnell mit!

Einige von Euch waren schon fleißig und haben uns bereits im November Rezepte verraten. Ihr nehmt natürlich an der Verlosung teil! :-)

Hier gibt es eine Übersicht über den Adventskalender.
Der Beitrag wurde zuletzt geändert


Sag's weiter:
deborah2000 schreibt:

Einen Braten mit Kräuter der Provence , Knoblauch und Pfeffer, das bei niederen Temperaturen vor sich hinbruzzelt im Backofen, Ofenkartoffel dazu und verschiedene Salate mit Gurken, Tomaten , Radieschen. Recht deftgig alles gewürzt, da hab ich dann nicht viel Arbeit mit, die Küche bleibt auch gut sauber, weil ich das alles vorrichten kann, in dann rechtzeitig in den Backofen damit.


ich15 sagt:

1. Die Weihnachtsgans vorbereiten
Möglicherweise noch vorhandene Federkiele der Weihnachtsgans entfernen. Das geht sehr gut mit einer Fischpinzette. Auch das sichtbare Fett entfernen. Weihnachtsgans waschen, trocken tupfen und innen und außen mit Salz und Pfeffer würzen.

Tipp: Nach Geschmack innen auch noch mit Majoran (frisch oder getrocknet) würzen.

2. Die Weihnachtsgans füllen
Sehr aromatisch wird die Gans, wenn man sie mit Äpfeln und Orangen füllt. Einige Kräuterzweige, zum Beispiel Majoran, Thymian und Maggikraut, steigern ebenfalls das Aroma. Jetzt wird die Weihnachtsgans mit einer Rouladennadel oder einem Zahnstocher verschlossen.

3. Braten und Sauce entfetten
Während die perfekte Weihnachtsgans im Ofen gart, zunächst auf der Brustseite, muss man sie ständig mit Bratensaft begießen, damit sie schön saftig bleibt. Damit das unter der Haut liegende Fett schön ablaufen kann und wir einen bekömmlichen Braten erhalten, sollte man die Haut mit einer Gabel insbesondere zwischen Keulen und Brust öfters einstechen, damit das darunterliegende Fett ablaufen kann.

Das Entfetten der Sauce funktioniert auf drei Arten: Mit einer Fettkanne lassen sich Fett und Bratensaft ganz einfach trennen. Wer diese nicht besitzt, kann ein paar Eiswürfel in Küchenkrepp einwickeln und über die Oberfläche der Sauce bewegen. Das Fett erstarrt und bleibt am Küchenkrepp hängen. Am einfachsten ist es aber, den ganzen Bratensaft in ein hohes Gefäß zu schütten und dann das Fett mit einem kleinen Schöpflöffel abzuschöpfen.

4. Weihnachtsgans halbieren und Füllung entnehmen
Die Weihnachtsgans bei ausgeschaltetem Ofen noch 10 Minuten im Backrohr ruhen lassen. Aus dem Ofen nehmen, mit einem guten Messer oder einer Geflügelschere in der Mitte halbieren und die Füllung entnehmen.

5. Weihnachtsgans tranchieren
Die Gans entweder in Viertel teilen oder aber die Keulen und Flügel ablösen und das Brustfleisch abschneiden.

6. Weihnachtsgans servieren
Die Gans mit Blaukraut und Knödeln servieren.


Ein golocal Nutzer meint glücklich:

Kein Männerthema :-)


Benutzerfoto
barthmun schreibt belustigt:

meins auch nicht :-) beim Fondue schnibbel ich nur das Fleisch klein und die Soßen mach ich natürlich selbst. Absoluter Favorit
Meerrettich Soße bestehend aus 1 Teil Apfelmus (am besten der billige von Aldi, 1 Teil Mayonnaise und 1 Teil Meerrettich, scharf. ich schmecke es immer ab und meist kommt danach noch ein Schuß Apfelmus mehr dazu. Schmeckt auch super zum Grillen


Ein golocal Nutzer schreibt:

Stimmt, der billige Apfelmus schmeckt wirklich am besten.


licki schreibt:

Klassische Weihnachtsgans mit Apfelfüllung.

200 g Weißbrot
250 ml Milch
2 Ei(er)
Salz und Pfeffer
etwas Petersilie
200 g Äpfel
1 Gans, küchenfertig, ca. 4 kg
1 Zwiebel(n)
1 TL Tomatenmark
800 ml Geflügelfond
2 EL Speisestärke
etwas Majoran
500 ml Wasser

Zubereitung
Brot würfeln. Mit Milch und Eiern mischen und nach Geschmack würzen. Die Kräuter hacken und die Äpfel würfeln.
Innereien und Fett aus der Gans nehmen. Die Leber würfeln.

Gewürfeltes Weißbrot, Milch, Eier, Äpfel, Leber und Kräuter miteinander vermengen. Nun die Gans würzen, mit der Masse füllen und verschließen.

Die Gans auf eine Fettpfanne setzen. Die restlichen Innereien um die Gans legen und 500 ml Wasser angießen.
Im vorgeheizten Ofen bei 180°C ca. 2,5 bis 3 Std. braten. Dabei immer wieder mit Bratfett begießen.

Nach Ende der Bratzeit die Innereien herausnehmen. Die Zwiebel würfeln und in einem Topf in etwas Gänsefett anschwitzen. Das Tomatenmark darin anrühren und anschließend mit dem Geflügelfond ablöschen. Die Innereien zufügen und ca. 30 Minuten köcheln. Den Fond sieben und nach Bedarf binden. Noch einmal nach Geschmack würzen.

Die Gans nun anrichten. Dazu passt Blaukraut und Klösse


Ein golocal Nutzer schreibt:

Kaninchenbraten mache ich in Sahnesoße und schmore es in der Backröhre. Zubereitung wie gewöhnlich, Besonderheit 250 Gramm saure Sahne mit 100 ml Brühe verrühren und darin das Kaninchen schmoren.
Schön zart und lecker.


Benutzerfoto
Passat-VR6  „Starfotograf“ schreibt begeistert:

Hört sich lecker an! Aber an Kaninchen ist ja nicht soviel dran! ;-) Zu zweit reicht es aber! ;-) Wir machen immer eine 6kg Weihnachtsgans, die ich immer von meinem Bauer aus Oldenburg hole!


Ein golocal Nutzer schreibt:

Da hast Du aber noch nicht meine Kaninchen gesehen! Ich bekomme sie von einem Bekannten aus Teterow, da essen wir zwei Tage dran.


Sag's weiter: