Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation

Online Bewertungssysteme

Eröffnet von


Online Bewertungssysteme



Hallo zusammen,

als Marketing Manager fällt mir immer wieder auf, dass Kunden die zufrieden sind keine bis selten eine Bewertung da lassen. Ein unzufriedener Kunde Bewertet dagegen eine Firma auf mehreren Portalen negativ.

So kann es sein, dass man bei 100 Kunden 6 negative Bewertungen bekommt und 2 positive. Die anderen 92 Kunden die zufrieden sind, haben einfach nicht bewertet.

Ich fände es gut, wenn die Bewertungsportale diese nach 14 Tagen standardmäßig als 5 Sterne Bewertung setzten würden. Somit wäre das System ehrlicher und Wettbewerber haben es schwerer, Firmen mit Fake-Bewertungen Schaden zu zufügen.

Wie sieht ihr das?


Benutzerfoto
eknarf49 meint:

Das Problem sehe ich auch. Nur, wie sollen die Portale wissen, wieviele Kunden zufrieden waren, wenn die keine Bewertung abgeben? Oder habe ich da etwas falsch verstanden?

FalkdS Ist schon problematisch den Anteil zufriedener zu unzufriedener Kunden zu schätzen, sind es 1% Unzufriedene oder 0,1‰?
Sedina Ein guter Marketing-Manager weiß, dass man die Abwanderung aller Kunden befürchten muss, die nicht fünf Sterne geben.
Wenn also ein Portal alle Bewertungen nach Ablauf einer Frist auf fünf Sterne hochsetzen würde, so würden sich die bewerteten Unternehmen in sehr trügerischer Sicherheit wiegen.

Benutzerfoto
Sedina meint:

Rachegelüste sind halt stärker, als der Wunsch. ein Lob auszusprechen.

Auf der anderen Seite sind diese Portale auch offen für Gefälligkeiten oder sogar professionelle Bewertungen, wobei letztere genutzt wie missbraucht werden können.

Du hast Dich als Marketing-Profi vorgestellt, also man 'ran. Irgendwelche Sinusprofile wirst Du schon erreichen - auch wenn es nur die der Unkritischen sind.

Sedina Ach ja, echte "Bewertungsprofis" stellen hier keine Katalogfotos ein. Das signalisiert nämlich eine besondere Nähe zum bewerteten Unternehmen und weckt Zweifel an der Objektivität....
Ausgeblendete 5 Kommentare anzeigen
grubmard Zu den Bildern:
Netiquette Punkt 4:

".... Achtet darauf, dass Ihr keine Urheberrechte anderer o.ä verletzt."

Ich hoffe, bei den angesprochenen Katalogbildern ist das nicht der Fall.
Sedina Eher nicht, beim Marketing-Manager liegt es wohl näher, dass es sich um die oben angesprochenen "Gefälligkeiten" handelt ;-)))
Ein golocal Nutzer Als Marketing Manager würde mir dies sagen das von 100 Kunden nur 2 meine Firma als über durchschnittlich empfinden und 92 Kunden die Leistung nicht so empfinden das es sich "lohnt" zu bewerten.
Also es ist noch genügend Luft nach "oben"

Benutzerfoto
CAnker sagt:

Ich bewerte gerne ... vorallem lieber wenn mir etwas gefällt ... Es fällt mir leichter zu loben


1234g meint:

Ich schreibe hier meist Bewertungen, wenn mir etwas sehr gut/schlecht gefallen hat UND vor allem, wenn ich Zeit habe. Ich kann nicht jeden Onlinekauf, jeden Restaurant, Imbiss, Cafe, Eisdielen, Arzt, Frisör, etc. -Besuch bewerten. Deswegen bin ich definitiv gegen eine "wenn du nicht innerhalb von 14 Tagen Einspruch erhebst, vergibst du automatisch eine 5 Sterne Bewertung" Regel!

Lesezeichenfee Das empfinde ich auch so. Aber ich versuche schon vieles zu bewerten. Nur, ob es Sinn macht, jeden Lidl oder Aldi zu bewerten, das sei dahin gestellt. Kann man aber hier auch machen. Steht jedem frei. :-)

Benutzerfoto
Lesezeichenfee sagt nachdenklich:

Also egal wo ich schreibe, ich schreibe MEHR positive Bewertungen wie negative. Und ich schreibe sehr viele Bewertungen. Wahrscheinlich weil mir mehr gute, wie negative begegnen. Was man aber vielleicht nicht so wahrnimmt. 80 x 5 Sterne, 26 x 4 Sterne, 21 x 3 Sterne, 16 x 2 Sterne und 17 x 1 Stern. Also ich würde schon sagen, dass das jetzt doch mehr positiv wie negativ ist.

Ich würde es besser finden, wenn man darauf hinweist, dass man den Einzelhändlern bzw. den Händlern hilft, wenn man sie bewertet.

Bei vielen Restaurants in Stuttgart bin ich auf Yelp aufmerksam gemacht worden, wo um Bewertungen gebeten wurden. Von daher, die WERBUNG FÜR BEWERTUNGEN machts. Man muss ja nicht gleich jedem was dafür geben, für die Bewertungen, aber wenn jemand dem Einzelhandel helfen möchte, die Möglichkeit und die Zeit hat, wird er/sie/es gerne machen.

So ist jedenfalls meine Erfahrung.

Felixel^ Wenn etwas gut ist, hilft es doch auch den Kunden bei Entscheidungen. Auch negatives geschildert, aber nicht aus Frust, kann den Bewerteten sehr helfen. Das Leben ist doch nun einmal sehr bunt und vielfältig. Und wer gern schreibt, für den ist es doch eine sinnvolle Beschäftigung.

Benutzerfoto

Ich stell mir gerade vor, ich bin bei Breuni in Ludwigsburg, lauf da mit meinem Handy rum, guck Schaufenster an, kauf was zu essen, zu trinken, ein Eis, setz mich da rein, geh dort einkaufen.

Und zwei Wochen später stehen da ca. 50 neue Bewertungen, alle 5 Sterne.... Da rennt doch jeder in den Breuni und sagt, da will ich auch hin und einkaufen, da ist alles ganz toll...

By the way, hab ich schon Ikea und Breuni in Ludwigsburg bewertet? *lachweg*

Felixel^ Wenn sie gut waren, Deinen Ansprüchen entsprochen haben, warum nicht?

Benutzerfoto

Hallo, ich habe auch gemerkt das ca 33 Prozent nur eine Bewertung schreiben... ich bitte die Kunden nach jedem Abschluss eine Bewertung zu hinterlassen... mittels Bewertungskarten oder App auf dem Tablet, (App auf Tablet neu.. mal sehen wie die Statistik sich dadurch ändert).

Grüße

Michael Winter


Alexander Zieger schreibt nachdenklich:

Besser mal keine Kunden verärgern statt 5 Sterne für ein Befriedigend kassieren zu wollen...


Willst Du mitreden?

Deine Stimmung:



Dein Beitrag:
Gast (nicht eingeloggt)


Hinweis