Bewertung von Andreas SchneiderG0zF zu Dachcafe

1

Bewertung zu Dachcafe

Andreas SchneiderG0zF
Wir waren am 20.10.2016 dort. Das 14stöckige Hochhaus wirkt heruntergekommen und lässt ebenso wie der winzige, ruckelnde Fahrstuhl nichts gutes erwarten. Oben angekommen, wurden wir jedoch durch ein angenehmes Interieur und ein überaus aufmerksames und sehr höflich auftrendes Personal positiv überrascht. Lounge-Jazz kam aus der Musikanlage (zu laut). Dazu eine sehr schöne Aussicht auf Gießen. Wir bestellten Mangosaft, Granatapfelschorle, Curry-Kokossuppe, einen großen Salatteller und ein Roastbeef mit Trüffeln und Polenta. Sallatteller und Beilagensalat waren top! Auch an den Getränken, dem Geschirr oder dem Service gab es nicht das Geringste zu bemängeln. Leider hätte man die Suppen gut mit der gleichen Menge Wasser auffüllen können, dann hätte man eine prima Suppe gehabt. Zu dick, viel zu konzentriert, von allem zuviel, Suppenkonzentrat! Das Fleisch bereitete schon beim Schneiden Schwierigkeiten und musste auch lange gekaut werden bevor man es herunterschlucken konnte. Für knapp 60,- Euro und 5 Euro Trinkgeld bekamen wir vom Haus einen Espresso für meine Frau und einen extrem leckeren Grappa für mich. Was aber gar nicht geht: Wir mussten eine halbe Stunde auf die Eintrittskarten für die Silvesterparty warten und standen dann noch eine ganze Weile wie bestellt und nicht abgeholt am Eingangstresen herum, weil der "Chef" (?) ständig andere Gäste begrüßte oder verabschiedete, während er sich dann grußlos von uns abwandte. Höflichkeit geht anders! Insgesamt mehr Schein als Sein!

Ausgeblendete 5 Kommentare anzeigen
Exlenker Zumindest ein paar Absätze im Beitrag würden diesen etwas lesbarer machen - und am 20.10. 2016 die Eintrittskarten für die Silvesterparty in die Hand gedrückt bekommen?
Hainichen Klingt eher wie am 20.10 die Karten gekauft, obwohl man ja jetzt sagt: lieber nicht!

Da sind nun bestimmt bald ein paar Karten wieder zu haben, denn man wird sich das ja Silvester in einer solch schlechten Location nicht antun wollen ...
Andreas SchneiderG0zF Stimmt, ich htte 5 Karten fr die Silvesterparty abzugeben!

Warum findest Du die Bewertung nicht gerechtfertigt? Ich habe dafr bezahlt, mit meiner Frau einen schnen Abend zu haben und hatte eine viel zu konzentrierte Suppe, musste auf dem Roastbeef lange herumkauen und lange auf die Karten warten, whrend der "Chef" sich immer wieder anderen Gsten zuwandte und uns whrenddessen am Tresen herumstehen lie. Am Ende hat er sich noch nicht einmal von uns verabschiedet!

Am Ende habe ich das Lokal mit einem miesen Gefhl verlassen. Bin ich deshalb dorthin gegangen? Ich mchte diese Erfahrung jedenfalls nicht nochmal machen mssen und stehe deshalb zu meiner Bewertung.

Sorry fr die fehlenden Abstze bei der Bewertung! Ich musste meinen Beitrag wegen der maximalen Zeichenanzahl immer wieder zusammenkrzen und dachte, Abstze verlngern die Bewertung. Das war mein Fehler. Sorry!
Hainichen Ich bin sicher zu dumm, das zu verstehen, sorry!

Man ist mit dem Essen derart unzufrieden, möchte aber trotzdem Karten für Silvester kaufen und beschwert sich nun, dass man scheinbar zur größten Geschäftszeit länger warten musste?

Und ich bin halt zu Alt um solche Zusammenhänge zu verstehen, auch wie man sagen kann:

+angenehmes Interieur
+überaus aufmerksames und sehr höflich auftrendes Personal
+sehr schöne Aussicht auf Gießen
+Sallatteller und Beilagensalat waren top
+ an den Getränken, dem Geschirr oder dem Service gab es nicht das Geringste zu bemängeln.

Um dann zu sagen: lieber nicht!

PS: Hier gibt es im Übrigen gar keine Begrenzung der Zeichenzahl! Und Andreas klingt so gar nicht weiblich ;-)
grubmard Maximale Zeichenzahl bei Golocal???

Jedenfalls nicht, wenn man die Bewertung über den ganz normalen Internetzugang schreibt.

Vielleicht ist das bei der Bewertung per App anders.
Andreas SchneiderG0zF Yep! Per App ist die Zahl der Zeichen wohl begrenzt. @ Hainichen: Ich verstehe Dein Problem nicht! Ich habe in meiner Bewertung eben nicht alles kritisiert. Die Dinge die gut waren, habe ich auch so benannt. Das ist nur fair.

Trotzdem komme ich letztendlich zu dem Schluss, dass ich da nicht wieder hin will, weil die Suppe und der Hauptgang mangelhaft waren, die Konversation schwierig, weil die Musik zu laut war und weil der "Chef" (oder wer immer das war. Er hatte auf jeden Fall die Statur eines Trstehers) uns unhflich behandelt hat.

Das hatte gar nichts mit "zur grten Geschftszeit" zu tun. Er htte die Sache mit den Karten einfach durchziehen oder sie an jemand anders delegieren sollen, als sich stndig im Gesprch abzuwenden, wenn er wieder jemanden entdeckt hatte, den er unbedingt begren oder verabschieden wollte, der ihm in diesem Moment wohl wichtiger erschien als uns. Das sind keine Manieren! Oder er htte uns gleich sagen knnen: "Es tut mir leid, es ist gerade mega viel zu tun, knnten Sie bitte die Karten zu einem anderen Zeitpunkt kaufen? Sonst mssten sie leider eine ganze Weile warten.". Dann htten wir selbst entscheiden knnen. Stattdessen sagte man uns immer wieder, "der Kollege ist gleich wieder da", "er ist in 2 Sekunden da" etc. Wenn wir gewusst htten, dass es so lange dauert, wren wir gerne an einem anderen Tag gekommen. Aber das hat uns ja keiner gesagt.

Ich habe noch am gleichen Abend gefragt, ob ich die Karten zurckgeben kann und der "Chef" meinte kurz und knapp: "Das machen wir nicht!"

Wenn ich essen gehe und dafr Geld ausgebe, mchte ich logischerweise nachher mit einem schnen Gefhl nach Hause gehen. Auf den ersten Blick erschien das mglich zu sein im Dach Cafe. Auf den zweiten Blick aber entstand der Eindruck, dass vieles nur Fassade und gewollt ist, dass es aber an Grundstzlichem fehlt, z. B. an echter Hflichkeit. Interieur und Geschirr knnen das dann nicht mehr wett machen.

Ich hoffe, die Botschaft ist jetzt deutlich geworden! Danke, dass ich durch die kritischen Kommentare Gelegenheit bekam, dies noch einmal klar zu stellen!

* Bewertungen stammen auch von diesen Partnern