Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation

Neueste Bewertungen für Glienicke

  1. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    Besser geht es nicht. Pünktlich, wie abgesprochen meine Reparatur erledigt.Alles bestens.Ich wünschte mir man wäre öfter mal so zufrieden wie ich als ich das Geschäft verlassen habe.

    geschrieben für:

    Fahrräder in Glienicke/Nordbahn

    Neu hinzugefügte Fotos
    Bewerten


    1.
  2. Userbewertung: 2 von 5 Sternen
    von BGa

    Telefonisch vereinbarten wir eine Wartung unserer Heizungsanlage zum Preis von 250 Euro. Was zuletzt kam, waren drei Rechnungen über eine Gesamtsumme von 1.400 Euro. Der Meister kam wie vereinbart drei Wochen nach Bestellung - pünktlich. Dann verweilte er über eine Gesamtzeit von 6 (sechs!) Stunden in unserem Haus, um seinen Auftrag einer einfachen Wartung der Heizungsanlage zu erfüllen. Wir wunderten uns: Eine solche Zeitdauer ist völlig unrealistisch für die Wartung eines normalen Produkts wie des Buderus Logamax GB152, der ein jedem versierten Installateur vertrautes Allerweltsprodukt darstellt, und einen Routinecheck der Heizkreisverteiler. Auf unsere Verwunderung über die extrem lange Bearbeitungsdauer, die uns auch stark in unserer zeitlichen Mobilität beeinträchtigte, haben wir den Meister angesprochen; von ihm kein Kommentar dazu. Wir gehen davon aus, dass er vom Arbeitgeber die Anweisung hatte, Arbeitszeit zu schinden, um eine möglichst hohe Rechnung zu generieren. Was wir daher später nicht bezahlten, sind in dreister Weise aufgeführte zusätzliche Kosten, die in den Wartungskosten von 250 Euro naturgemäß enthalten sind, wie u.a. für den Sonderposten "Service Meister" und für eine Erneuerung von Elektroden, die durch solcherart kreativer Rechnungslegung per zweiter Rechnung ein zweites Mal in Rechnung gestellt wurden in Höhe von 220 + 39 = 259 Euro. Die Taktik der Firma besteht offensichtlich darin, Kosten doppelt abzurechnen und überflüssige Kostenpositionen zu schaffen, u.a. das in Rechnung gestellte Anfertigen von Fotos, das mit dem Erfolg der Wartung rein gar nichts zu tun hat. Verwunderlich auch, dass der Meister im Keller, wie zufällig festgestellt, ausgiebig Fotos unserer Hebeanlage machte, die wiederum mit der Heizungsanlage rein gar nichts zu tun hat, was aber wohl, ebenso wie andere Aktivitäten oder schlichter Leerlauf, der weiteren Akquisition von Aufträgen und der Streckung der Rechnung dient. Die Heizkreisverteilerventile im OG wurden offensichtlich nicht bearbeitet oder entlüftet. Die Handtuchalter in allen Geschossen wurden nicht entlüftet. Dafür stellte der Meister die Leistung der Warmwasserpumpe von Stufe drei auf Stufe zwei, was daraufhin im OG die Räume nicht ordentlich beheizen ließ, bis wir bemerkten, woran es lag. Alle drei Stockwerke zusammen lassen sich noch immer nicht ordentlich beheizen, sondern nur jeweils zwei.

    Der Meister stellte dann fest, dass der Brenner der Therme stark verzogen und beschädigt sei, obwohl der Schornsteinfeger noch bei seinem letzten Besuch davon nichts bemerkt hatte. Ein Geselle rückte eine Woche später an; Kosten insgesamt 590 Euro. Die dazugehörige, dritte Rechnung kürzten wir dennoch hinsichtlich des "Service Geselle" um 3/8, da er nicht wie von der Firma angegeben 80, sondern 50 (fünfzig) Minuten bei uns zuhause war.

    Was wir bezahlt haben, sind die zur Vertragsgrundlage gehörige Rechnung sowie die in Rechnung gestellten Materialkosten, und zwar aus dem alleinigen Grund, dass wir deren Realität mangels Expertise nicht bewerten können. Die Unseriosität des ganzen Vorgehens aus "Arbeit"sdauer, Erfolg und Rechnungslegung lässt uns überhaupt daran zweifeln, dass alle Kostenbestandteile eine inhaltliche Grundlage hatten. Wohl nicht absichtslos und mit uns nicht abgesprochen haben die Mitarbeiter sämtliches Material, wie den Brenner, gleich mitgenommen, so dass es nicht weiter von einem Dritten fachmännisch untersucht werden konnte.

    Mit starken Zweifeln und ohne Vertrauen hinsichtlich dieser inhaltlichen Grundlage überwiesen wir einen Gesamtbetrag für alle drei Rechnungen in Höhe von 1083 Euro. Auf unsere Hinweise und Fragen kam per Schreiben die lapidare Antwort: „wir haben Ihre Mail zur Kenntnis genommen. Bitte überweisen Sie den Betrag wie in Ihrer Mail angegeben.“ Und später auf den Hinweis, dass trotz Wartung eines der drei Stockwerke nicht warm wird, die Antwort: „da es sich bei Ihrer Anfrage nicht um einen Gewährleistungsfall handelt können wir diese nicht weiter bearbeiten. Wir verbleiben daher …“

    Den übersandten Vertrag über regelmäßige Wartung haben wir in die ALBA-Tonne entsorgt.

    geschrieben für:

    Heizungen / Installateure in Glienicke/Nordbahn

    Neu hinzugefügte Fotos
    Bewerten


    2.
  3. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    Ich gebe es ehrlich zu – ohne Einladung hätte es mich vermutlich im Leben nicht nach Glienicke/Nordbahn (Land Brandenburg / direkt an der nördlichen Berliner Stadtgrenze) und somit zum dortigen griechischen Restaurant „Korfu“ verschlagen.
    Das Restaurant hat sein Domizil im örtlichen Einkaufszentrum an der Hauptstraße und verfügt somit über einen ausreichend großen Parkplatz.

    Der große und moderne Gastraum ist hell und freundlich mit dezent griechisch angehauchter Deko. Allerdings fand ich’s ein bisschen beengend bestuhlt..
    Der Service war zahlreich aufgestellt, aufmerksam, freundlich und schnell. Die Speisekarten kamen umgehend zusammen mit einem ersten Ouzo aufs Haus. Die Getränkebestellung wurde zügig aufgenommen. Auch mit der Bestellung fürs Essen ließ man sich nicht lange Zeit.

    Die Speisekarte ist gewohnt griechisch umfangreich und umfasst dutzende warme und kalte Gerichte der griechischen Küche, die der Deutsche für griechisch hält. Die Preise bewegen sich im mittleren bis leicht gehobenen Segment. Von Dienstag bis Freitag gibt es zusätzlich für 3 Stunden noch eine sehr günstige Mittagskarte.

    Ich entschied mich für gegrillte Hähnchenbrust mit Tzatziki, Reis und Pommes (13,90 €uro), wobei ich die Pommes gegen eine weitere Portion Reis austauschen ließ. Dazu gabs noch einen Teller gemischten Salat.
    Die Essen für unsere 12köpfige Gruppe kam nach normaler Wartezeit zeitgleich auf den Tisch. Es sah bei allen nicht nur lecker aus – es hat auch allen sehr gut geschmeckt.
    Nach dem Essen kam für die, die nochmal wollten (und durften) ein Ouzo aufs Haus und etwas später gabs zur allgemeinen Überraschung noch einen kleinen Vanillepudding mit Erdbeersoße als Amuse-Gueule zum Dessert.

    Fazit: Gutes griechisches Restaurant, wäre durchaus einen weiteren Besuch wert – wenns für mich nicht so weit von Homezone weg wäre.

    geschrieben für:

    Griechische Restaurants / Restaurants und Gaststätten in Glienicke/Nordbahn

    Neu hinzugefügte Fotos
    Bewerten

    grubmard Einfach mal probieren, wenn Ihr an einem vorbei kommt ...

    Es gibt aber große Unterschiede. Ich war mal bei einem in Bayreuth ... der war einfach nur grottenschlecht.

    3.
  4. Userbewertung: 1 von 5 Sternen

    Norma ist ein .Der Laden sieht so aus wie von 1960 und die Regale sind auch meistens leer. Auserdem sind die Bodenfliesen dreckig und alt.Zudem riecht es nach Verwesung wenn man rein kommt.UNd die Verkäufer sind auch immer depri Drauf.Ich finde den laden auch unöbersichtlich und da gibt es Sachen die kein Mensch brauch.

    geschrieben für:

    Lebensmittel / Verbrauchermärkte in Glienicke/Nordbahn

    Neu hinzugefügte Fotos
    Bewerten

    Ausgeblendete 7 Kommentare anzeigen
    02 Check ..
    Verwesungsgeruch? Sofort den Gesundheitsamt und der Gewerbeaufsicht melden!!

    Wenn nicht, dann .. .
    02 Check ..
    Verstehe, an Durio zibethinus habe ich leider nicht gedacht. Das 3-Methyl-2-buten-1-thiol könnte so einen Geruch erzeugen. Nur Riecht die Frucht wirklich nach Verwesung? Und wenn ja, warum wird diese Frucht dann im Laden gelagert? Sowas würde doch Kunden abstoßen, oder etwa nicht?
    02 Check ..
    Nur ist es ratsam diese Frucht im Laden anzubieten, wenn dadurch ein Geruch verströmt wird, der einem Leichengeruch ähnlich ist. So ein Geruch ist sehr unangenehm und für viele abstoßend.

    4.
  5. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    Ich gehe hier am Liebsten einkaufen. Alles ist sehr ordentlich und sauber, das Personal ist sehr freundlich. Es sind immer genug Kassen geöffnet, so dass man nicht warten muss. Das Sortiment ist vielfältig. Es gibt hier viele vegane Produkte (Eis, Quark, Käse, Pudding, Frischkäse, uvm), die ich sonst nirgends bekomme, selbst nicht im Bioladen. Sehr empfehlenswert ist die Fleischtheke. Alles frisch und gute Qualität. An der Kasse bekommt man bei einem Großeinkauf immer einen 5 Euro Gutschein, dass nenne ich mal gelungene Kundenbindung. Großer Parkplatz und weitere Geschäfte im Sonnengarten, da kann ich alles auf einmal erledigen.

    geschrieben für:

    Lebensmittel in Glienicke/Nordbahn

    Neu hinzugefügte Fotos
    Bewerten


    5.
  6. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    Sehr empfehlenswertes Steakhouse. Wir besuchen es schon seit sehr vielen Jahren. Das Essen ist ausgezeichnet und es gibt eine große Auswahl an Fleisch, Fisch, Burger, Salate, Suppen, Beilagen und Getränken. Der Service ist sehr gut und das Personal freundlich. An warmen Tagen sitzt es sich sehr schön im Hof. Guten Appetit!

    geschrieben für:

    Restaurants und Gaststätten / Steakhaus in Glienicke/Nordbahn

    Neu hinzugefügte Fotos
    Bewerten


    6.
  7. Userbewertung: 1 von 5 Sternen

    Ich hatte heute(11.02.2021) leider Pech. Die beiden Verkäuferinnen hatten wohl eine riesen Angst, dass ich ansteckende Krankheiten haben könnte. Erstmal wurde ich darauf belehrt, dass ich den Mund-und Nasenschutz richtig aufzusetzen habe. Durch die ausgeatmete Luft beschlug meine Brille und ich hatte meine Maske kurzfristig unter die Nase gezogen. Und dann der Spruch ihrer Kollegin, "Pass auf, Sei bloß vorsichtig und halte Abstand" hat mich irritiert. Am gesamten Thresen ist ein Spuckschutz angebracht, also bis zur Ansteckung war noch ein weiter Weg. Ich wollte dort nur was kaufen. Fazit: Der Ton macht die Musik, schon mein Gruß bei Eintritt indem Geschäft wurde nicht erwidert. Hiermit verspreche ihren Laden nie mehr zu betreten, da ich nicht möchte, dass sie sich durch mich in Gefahr einer Ansteckung bringen. Kundenorientierung gehört wohl nicht zu den Stärken. Vermutlich ist der Umsatz so gut, da kann man schon mal einen Kunden als Keimzelle abservieren. Grüße aus dem Mühlenbecker land

    geschrieben für:

    Fleischereien in Glienicke/Nordbahn

    Neu hinzugefügte Fotos
    Bewerten

    FalkdS FinnFlight, die Fleischereie wird sich bedanken für das Versprechen...

    Haben sie immer noch nicht verstanden, dass es Menschen gibt, die Angst haben, sich Sorgen machen (mit welcher Motivation auch immer, z.B. einem Covid-19 Todesfall im näheren persönlichen Umfeld) und das wir Kunden also auch SIE das verdammt noch mal zu respektieren haben!
    FinnFlight Sehr geehrter Herr FalkdS, ich wusste gar nicht, dass wir uns Duzen?! Wie bereits beschrieben, missfiel mir die Art und Weise der beiden Verkäuferinnen. Ein nicht erwiderter Gruß und belehrende Worte brauche ich als Kunde nicht. Die Artikulation der Verkäuferin, ich hätte eine ansteckende Krankheit hat mich zutiefst verletzt. Und wenn die beiden Damen, lt. ihrer Vermutung persönliche Assoziationen haben, dann sollte vielleicht über einen Berufswechsel nachgedacht werden. Weiterhin, wenn die beiden ängstlichen Verkäuferinnen Angst vor Ansteckung haben, warum trugen nicht auch sie Mund- und Nasenschutz? Immerhin hantieren beide mit Lebensmitteln. Und bedenken Sie bitte, die Zeiten ändern sich wieder, und m.E. kann sich kein Privatunternehmen es sich leisten, Kunden zu verlieren. Mit freundlichen Grüßen Finn Flight
    FalkdS Tja so kann man sich irren, hier ist das Duzen üblich aber wenn sie darauf bestehen, ich habe den Kommentar für sie entsprechend ihren Vorstellungen geändert.
    Eine Wiederholung des Bewertungstextes, auch nur sinngemäß ist nicht notwendig, ich kann lesen...
    Diese Verletzung durch Äußerungen ist für mich nicht relevant, da bin ich nicht so dünnhäutig.

    7.
  8. Userbewertung: 1 von 5 Sternen

    Ich kritisiere das persönliche Verhalten der Verkäuferin im Geschäft frohnauer strasse.die auf den preisschildern angegebenen Preise werden nicht in die Kasse eingegeben,unter der Antwort,ich tippe ein,was ich will und Sie..Frau Kundin brauchen ja nicht zu kaufen.das ist kundenunfreundlich.

    geschrieben für:

    Bäckereien / Konditoreien in Glienicke/Nordbahn

    Neu hinzugefügte Fotos
    Bewerten

    FalkdS Brigitta123, da würde ich auch nicht mehr einkaufen. Ich hoffe, die Verkäuferin hat auch nur den eingetippten Preis verlangt.

    ABER ich sehe gerade, da bin ich doch selbst ab und zu einmal einkaufen, mir ist das noch nicht passiert...

    Ergänzung:
    ICH werde weiter ab und zu dort Kunde sein...
    Ausgeblendete 17 Kommentare anzeigen
    FalkdS Storent Renk, das klingt nicht wirklich nach einer schönen Überraschung...
    Was ist dir denn passiert?
    FalkdS Ich hab die auch, ohne Problem. Mit dem fahren wir aber nicht ins Erzgebirge. Für diese Touren hat der andere Winterschuhe.
    FalkdS gerry248, wie hast du den Termin gemacht? Das klingt für mich eher nach einem Kommunikationsfehler.
    FalkdS RA.MSpornhauer@web.de
    ist ein toller Username und
    die Bewertung kaum zu toppen,
    Ebenso wie die Fotos.
    FalkdS Moin, jetzt hab ich schon die App gelöscht und neu geladen, Kati hat das Team zweimal informiert,
    da ändert sich nichts...
    FalkdS Moin, jetzt hab ich schon die App gelöscht und neu geladen, Kati hat das Team zweimal informiert,
    da ändert sich nichts...
    FalkdS Ist das jetzt eine Bewertung im gymnasialen Schreibstil von dir Hans WurstcKS8?
    FalkdS Ist das jetzt eine Bewertung im gymnasialen Schreibstil von dir Hans WurstcKS8?
    FalkdS Ja Tikae, die App ist cool, ich schaffe mit zwei Kommentaren meine tägliche Kommentarherausforderung.... ;-)
    FalkdS Informativ soll sie sein und ehrlich.
    Im Übrigen ist das Bewertungssystem ist dem der Schule entgegengesetzt...
    FalkdS Informativ soll sie sein und ehrlich.
    Im Übrigen ist das Bewertungssystem ist dem der Schule entgegengesetzt...

    8.
  9. Userbewertung: 1 von 5 Sternen

    Die Mitarbeiter der Werkstatt sind sehr freundlich. Bitte immer einen Kostenvoranschlag geben lassen und keine Preise am Telefon, sonst kann der Werkstattbesuch zu einem Überraschungsei werden.

    geschrieben für:

    Automobile / Autohäuser in Glienicke/Nordbahn

    Neu hinzugefügte Fotos
    Bewerten

    FalkdS Storent Renk, das klingt nicht wirklich nach einer schönen Überraschung...
    Was ist dir denn passiert?
    Storent Renk Die Mitarbeiter erbrachten andere Leistungen als vorab vereinbart. Die Rechnung hatte sich dadurch verdoppelt in den oberen dreistelligen Bereich
    FalkdS Gab es einen festgelegten Arbeitsauftrag / -umfang und bindenden Kostenvoranschlag?

    9.
  10. Userbewertung: 1 von 5 Sternen

    Ich hatte heute(11.02.2021) leider Pech. Die beiden Verkäuferinnen hatten wohl eine riesen Angst, dass ich ansteckende Krankheiten haben könnte. Erstmal wurde ich darauf belehrt, dass ich den Mund-und Nasenschutz richtig aufzusetzen habe. Durch die ausgeatmete Luft beschlug meine Brille und ich hatte meine Maske kurzfristig unter die Nase gezogen. Und dann der Spruch ihrer Kollegin, "Pass auf, Sei bloß vorsichtig und halte Abstand" hat mich irritiert. Am gesamten Thresen ist ein Spuckschutz angebracht, also bis zur Ansteckung war noch ein weiter Weg. Ich wollte dort nur was kaufen. Fazit: Der Ton macht die Musik, schon mein Gruß bei Eintritt indem Geschäft wurde nicht erwidert. Hiermit verspreche ihren Laden nie mehr zu betreten, da ich nicht möchte, dass sie sich durch mich in Gefahr einer Ansteckung bringen. Kundenorientierung gehört wohl nicht zu den Stärken. Vermutlich ist der Umsatz so gut, da kann man schon mal einen Kunden als Keimzelle abservieren. Grüße aus dem Mühlenbecker land

    geschrieben für:

    Fleischereien in Glienicke/Nordbahn

    Neu hinzugefügte Fotos
    Bewerten

    FalkdS FinnFlight, die Fleischereie wird sich bedanken für das Versprechen...

    Haben sie immer noch nicht verstanden, dass es Menschen gibt, die Angst haben, sich Sorgen machen (mit welcher Motivation auch immer, z.B. einem Covid-19 Todesfall im näheren persönlichen Umfeld) und das wir Kunden also auch SIE das verdammt noch mal zu respektieren haben!
    FinnFlight Sehr geehrter Herr FalkdS, ich wusste gar nicht, dass wir uns Duzen?! Wie bereits beschrieben, missfiel mir die Art und Weise der beiden Verkäuferinnen. Ein nicht erwiderter Gruß und belehrende Worte brauche ich als Kunde nicht. Die Artikulation der Verkäuferin, ich hätte eine ansteckende Krankheit hat mich zutiefst verletzt. Und wenn die beiden Damen, lt. ihrer Vermutung persönliche Assoziationen haben, dann sollte vielleicht über einen Berufswechsel nachgedacht werden. Weiterhin, wenn die beiden ängstlichen Verkäuferinnen Angst vor Ansteckung haben, warum trugen nicht auch sie Mund- und Nasenschutz? Immerhin hantieren beide mit Lebensmitteln. Und bedenken Sie bitte, die Zeiten ändern sich wieder, und m.E. kann sich kein Privatunternehmen es sich leisten, Kunden zu verlieren. Mit freundlichen Grüßen Finn Flight
    FalkdS Tja so kann man sich irren, hier ist das Duzen üblich aber wenn sie darauf bestehen, ich habe den Kommentar für sie entsprechend ihren Vorstellungen geändert.
    Eine Wiederholung des Bewertungstextes, auch nur sinngemäß ist nicht notwendig, ich kann lesen...
    Diese Verletzung durch Äußerungen ist für mich nicht relevant, da bin ich nicht so dünnhäutig.

    10.