Bewertung von FalkdS zu Schlosswirt Meseberg

5

Bewertung zu Schlosswirt Meseberg

FalkdS „Einwohner“
Uns erwartete ein wunderschön gestaltetes Restaurant, da kann man wirklich nicht meckern.
Schon die Lage ist ein Träumchen, neben dem Schloss Meseberg in Meseberg mit direkter "Anbindung" an den Huwenowsee.
Man kann sich in den geschmackvoll eingerichteten Gasträumen oder auf der Terasse mit Blick auf Schloss und See seine kulinarischen Wünsche erfüllen lassen.
Der Service ist hervorglänzend, nett, sehr aufmerksam ohne dabei aufdringlich zu wirken.

Die Küche zählt für mich schon zu den gehobenen, geschmacklich topp und bezahlbar.

Wir hatten beide eine Suppe zu 6 Euro,
die Meseberger Wildpfeffersuppe mit Preiselbeerrahm und die Kürbissuppe
eine Wiener Schnitzel mit Bratkartoffeln und Preiselbeeren und
den heimischen Wildbraten mit Wacholder-Preiselbeersauce, Rotkohl und Kartoffeltörtchen.

Für ein Dessert war dann kein Platz mehr,
dafür war aber auf meinem Konto etwas mehr Platz für Geldeingänge...

Es gibt auch vegatarische Gerichte.

Uns hat es sehr gut geschmeckt und gefallen.
Wir hoffen beide, dass der Schlosswirt die schwere Zeit überstehen wird. Dann sehen wir uns bestimmt noch mindestens noch einmal an, was nach Corona so "übrig geblieben" ist...

Checkin

Der Beitrag wurde zuletzt geändert


Ausgeblendete 6 Kommentare anzeigen
FalkdS Die Messerschmitt Stiftung als Eigentümerin überließ das Schloss der Bundesregierung 2004 für den symbolischen Preis von 1 Euro für 20 Jahre zur Nutzung...

* Bewertungen stammen auch von diesen Partnern