Bewertung von ubier zu Friedhof Wildtal

4

Bewertung zu Friedhof Wildtal

ubier
Was macht man als örtliche Baubehörde mit mit einem voll erschlossenen zentralen Filet-Grundstück am Waldrand mit einem Panoramablick zum Niederknien über das Rheintal, den Kaiserstuhl bis in die Vogesen?

Richtig, einen Friedhof!

Diese planerische Erzsünde kommt seit den Sechzigern den dahingeschiedenen Wildtälern und vor allem ihren Angehörigen zugute. Ein Ort, um die Seele baumeln zu lassen, Zwiesprache mit dem jeweiligen Dauergast zu halten oder einfach mal den Sonnenuntergang zu genießen.

Auch Oma ubier hat hierhergefunden, sodaß wir nun gelegentlich auch in den Genuss eines Sonnenuntergangs kommen. Es war ihr eigener Wunsch, en passant beim Spaziergang entlang der Friedhofshecke geäußert: „Do isch‘s nett. Gell, do bringt Ihr mich mol hin?“

Für die Einsegnung steht gemeindeseitig die kleine Halle aus den Sechzigern zur Verfügung, aktuell ist das Dach auch dicht. Wasserstellen mit Gießkannen runden das Angebot branchengerecht ab. Aber wehe, das Unkraut wird nicht rechtzeitig gezupft - unübersehbar wird das gelbe Fähnchen publikumswirksam auf die säumige Grabstelle gesetzt!

Da schweift der Blick doch lieber wieder übers Rheintal - Grab mit Aussicht eben.

bestätigt durch Community

Foto vor Ort

Ausgezeichnete Bewertung

Ausgeblendete 26 Kommentare anzeigen
Philipp Hallo ubier, das tut mir sehr leid für dich. Trotzdem gratuliere ich dir zum sehr verdienten Daumen :)

Und irgendwann wird aus Trauer dankbare Erinnerung.
Tikae Oma war lustig!
Es ist nicht die erste Bewertung, in der sie eigentlich die Hauptfigur ist ....
Sedina Na da hat die kluge Oma dafür gesorgt, dass sie weiterhin Besuch bekommt ;-)))
Glückwunsch zur familiären Geschichte und zum Grünen Daumen!