Bewertung von Lunatica1 zu Medizinische Hochschule Hannover PHw

5

Bewertung zu Medizinische Hochschule Hannover PHw

Lunatica1 „Insider“
Die PHW ( seit neuestem PÄHW - für Plastisch - Ästethische Hand und Wiederherstellungs Chirurgie ) gehört eindeutig zu meinen absoluten Favoriten.

ich gebe zu hätte mir das jemand vor einigen Jahren gedacht hätte ich es niemals geglaubt, da ich mit der MHH eigentlich immer einfach einen riesigen Krankenhauskomplex und ellenlange Wartezeiten verbunden habe.

Bis 2015. Nach einem Autounfall hatte ich Schmerzen im Handgelenk was leider wochenlang für eine einfache Verstauchung gehalten wurde so dass es fast 2 Monate dauerte bis herauskam dass offenbar Bänder gerissen sind . Wer sich mit Händen etwas auskennt ( ich tat es nicht ) weiß dass man in einem Zeitraum von 6 Wochen noch viel retten kann, danach ist es zu spät.. Da geht es dann um Schadensbegrenzung soweit möglich.

Ich wurde damals zuerst zu einem niedergelassenen Handchirurgen überwiesen der schnell feststellte dass ich offenbar einen SL Band Riss habe, aber auch direkt sagte, dass er da nicht rangehen wird da seiner Meinung nach die Hand nicht zu retten ist und ich mich damit abfinden müsse nie mehr arbeiten zu können..

Er sagte dann aber auch ich könne mich noch in der MHH vorstellen - die würden sich auch an schwierige Fälle herantrauen.

Und so hatte ich im SEptember 2015 meinen ersten Termin in der PHW der MHH.

Termin war mittags irgendwann und fertig war ich um 19 Uhr .. Also das ist etwas was jedem klar sein muss .. Ein Termin in der MHH bedeutet evtl. den ganzen Tag dort zu verbringen.

Wenn man sich aber klar macht ,dass die Ärzte dort Notfälle operieren, die Station betreuen müssen, viele Untersuchungen direkt vor Ort direkt gemacht werden wenn möglich .. dann wird klar .. es ist halt keine Arztpraxis sondern ein Krankenhaus.

Aber schon da bei diesem ersten Termin wurde ich sehr genau untersucht. und man sagte dann um sicher zu gehen was genau geschädigt ist wollte man gern ein Athro MRT machen lassen- Das ist ein sehr spezielles MRT zu dem man von extern nicht überwiesen werden kann . Es wird in der MHH beantragt und die Kollegen die das MRT machen beurteilen dann ob es Sinn macht nur dann wird es durchgeführt..

Mir wurde versprochen dass ich angerufen werde wegen eines Termins sobald klar ist ob es durchgeführt werden kann.

Das passierte wirklich direkt am nächsten Tag und die netten Schwestern die in der Ambulanz tätig sind hatten auch dafür gesorgt dass ich bereits nach wenigen Tagen wieder dorthin konnte.

Als die genauen Diagnosen feststandne ging es dann um den OP Termin Auch den gab es schnell.

und die Aufklärung für die OP war hervorragend .. Ich habe zwar gefragt warum man überhaupt operiert wenn soviel schief gehen kann aber man war sich sicher die chancen einer besserung waren gut .

Die OP verlief sehr gut - und auhc wenn ich 2 MOnate mit einem Gips herumlaufen musste wie ich ihn noch nie gesehen habe da wirklich kein finger frei war und kein pullover oder keine jacke passte weil der gips so extrem dick war.. es war das Beste was mir passieren konnte .. . nach 2 MOnaten wurden dann ambulant noch Drähte entfernt und meine Hand ist nicht ok ( Dauerinvalidität von 30% blieb ) aber halt doch weitgehend wieder hergestellt.

Bereits zu dem Zeitpunkt war ich von der PHW begeistert...

Nicht nur weil die OP gut lief , sondern weil z.b. die Schwestern in der Ambulanz egal wie groß der Stress wird immer super nett sind .. WEnn absehbar war es dauert eh mind. 1 std. konnte ich Kaffee trinken gehen und wurde angerufen um dann wieder zu kommen. DAs ist natürlich viel angenehmer als auf der Stelle sitzen zu müssen..

Außerdem wurde ich schon damals darauf angesprochen dass ich auch wegen meiner Fisteln in der leiste die ich schon lange hatte .. wenn die Hand verheilt ist wieder kommen solle da auch das operiert werden könne .

Diese OP folge dann im MÄrz 2017 und ging leider erstmal nicht gut .. 2 von 3 Fisteln gingen wieder auf und ich war mir schon sicher das heilt nie .. Aber auch hier erlebte ich wie gut man sich um Patienten kümmert..

Ich hatte Prof Vogt dem Chefarzt der pHW Fotos gemailt und geschildert was passiert war woraufhin er mich anrufen liess damit ich am nächsten Tag in die ambulanz komme.

Dort hatte man den ärzten die dort an dem TAg waren eine Nachricht hinterlassen dass er dazu gerufen kommen sollte. Ich bin kein Privatpatient und war erstaunt dass sich der Chef persönlich um eine für ihn eher kleine Sache persönlich kümmert..

Ganz toll fand ich auch wie er mir dann genau erklärt hat warum die Heilung so schwierig war und was es für Optionen für die Zukunft gab. Es tat in der Situation einfach gut zu merken man ist nicht allein . So fiel es mir aber auch nciht schwer es erstmal konservativ zu probieren mit regelmäßigen Kontrollen vor ort und im August 2017 war dann wirklich nach 3,5 jahren alles zu.

Ich habe also doppelt die Erfahrung gemacht dass ich fantastisch beraten und betreut worden bin.

Negativ ist mir nur eins aufgefallen : wenn man öfter termine in der ambulanz hat trifft man auf unterschiedliche Ärzte und muss oft wieder von vorn anfnagen alles zu erzählen .. oder auch eine bereits beschlossene OP wird vom nächsten Oberarzt wieder abgesagt weil er es anders sieht.... So etwas ist lästig .. . Da aber mein Gesamteindruck so hervorragend ist habe ich dafür keinen Stern abgezogen.

bestätigt durch Community

Checkin

Foto vor Ort

Ausgezeichnete Bewertung
Ausgeblendete 10 Kommentare anzeigen
kisto Das mit dem Unfall tut mir leid. Gut, dass du hier in guten Händen warst. Glückwunsch auch zur grünen Trophäe!
Peeti0610 WoW eine Beindruckende Bewertung sehr informativ und gut zu lesen klasse.Herzlischen Glückwunsch zur zu Recht begründen grünen Daumen Bewertung super.