Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation

Neueste Bewertungen für Homburg im Bereich Kunst & Unterhaltung

  1. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    Vor einiger Zeit war ich an der Burgruine Hohenburg, als mich ein Besucher fragte: Waren Sie schon in den Schloßberg - Höhlen, das müssen Sie sich anschauen, es lohnt sich.

    Und nachdem ich dort war, es hat sich mehr als gelohnt.
    Denn: Diese Höhlen gelten als die größten Buntsandsteinhöhlen in ganz Europa.
    Ein gigantisches unterirdisches Labyrinth, durch den Wechsel von harten und weniger widerstandsfähigen Schichten entstanden, die vom 11. bis 17 Jh. als Höhlen und Gänge gegraben wurden.

    Dieses Höhlensystem diente übrigens der Bevölkerung im II. Weltkrieg als Zuflucht. Insgesamt erstreckt sich das Höhlensystem über 12. Stockwerke, von denen die drei oberen Stockwerke für den Besuch mit einer Führung frei begehbar sind.

    Nachdem so einige Stockwerke eingestürzt waren wurde erst einmal die ganze Höhle von der Stadt geschlossen.

    Nach der Sanierung kommen nun im Schnitt um die 30.000 Besucher im Jahr dort hin.
    Geschlossen ist die Höhle im Dezember und im Januar.

    Der Eintritt kostet für Erw. 5,- €, Kinder bis 16 J. 3,- €, eine Familienkarte kostet 11,- €.

    Fazit: Also auf nach Homburg an die Saar. Der Besuch lohnt sich.

    geschrieben für:

    Freizeitanlagen / Kultur in Homburg an der Saar

    Neu hinzugefügte Fotos
    Bewerten

    Ausgeblendete 11 Kommentare anzeigen
    kisto Von Homburg nach Hamburg.....da darf man nicht durcheinander kommen! ;)
    Toller Tipp, Exlenker!
    Ein golocal Nutzer Allerdings, hab auch sicherheitshalber zwei mal hingeschaut^^.
    Schade das es (noch?) keine Fotos gibt. Homburg ist nämlich ein hübsches Städtchen und AUF dem Schloßberg thront ein Hotel mit sehr guter Gastronomie und großartigem Fernblick über den Saar-Pfalz-Kreis *schwärm*
    Exlenker Ausgedehnt ist richtig - Tom - die Preise sind aktuell!
    Ps. Bin nach wie vor älteren Papierkram entsorgen, und da stößt man dann immer wieder auf Besuche von Location's, die ich gemacht hatte.

    1.
  2. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    Hier wird eine römische Siedlung gezeigt, von der bereits die Mönche des Klosters Wöschweiler in ihrer Chronik berichteten. Laut Chronik soll die römische Siedlung um Christi Geburt am Fusse des Klosterberges erbaut und 275 n. Christus von den Alemannen zerstört wurde.
    Man erhält sehr gute Einblicke über die bauliche Gliederung des Ortes, die ganz den Erfordernissen des Handels entsprach.
    Strassenzüge mit überdachten Geschäften nach römischen Muster.
    Geblieben sind nur die Ruinen, Teile der Gebäude wurden wieder aufgebaut und bilden mit den Aussenanlagen das römische Freilichtmuseum.
    Die Bodenfunde, Zeugnisse handwerklichen Könnens keltisch-römischer Handwerker und Werkstättensind im benachbarten Edelhaus zu sehen.
    Geöffnet ist täglich von April bis Oktober von 9 17 Uhr. November bis März täglich von 10-16 Uhr.
    Gruppenführungen, Schul- und Geburtsprojekte per Anmeldung.

    geschrieben für:

    Museen in Homburg an der Saar

    Neu hinzugefügte Fotos
    Bewerten


    2.
  3. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    Hier wird eine römische Siedlung gezeigt, von der bereits die Mönche des Klosters Wöschweiler in ihrer Chronik berichteten. Laut Chronik soll die römische Siedlung um Christi Geburt am Fusse des Klosterberges erbaut und 275 n. Christus von den Alemannen zerstört wurde.
    Man erhält sehr gute Einblicke über die bauliche Gliederung des Ortes, die ganz den Erfordernissen des Handels entsprach.
    Strassenzüge mit überdachten Geschäften nach römischen Muster.
    Geblieben sind nur die Ruinen, Teile der Gebäude wurden wieder aufgebaut und bilden mit den Aussenanlagen das römische Freilichtmuseum.
    Die Bodenfunde, Zeugnisse handwerklichen Könnens keltisch-römischer Handwerker und Werkstättensind im benachbarten Edelhaus zu sehen.
    Geöffnet ist täglich von April bis Oktober von 9 17 Uhr. November bis März täglich von 10-16 Uhr.
    Gruppenführungen, Schul- und Geburtsprojekte per Anmeldung.

    geschrieben für:

    Museen in Homburg an der Saar

    Neu hinzugefügte Fotos
    Bewerten


    3.