Bewertung von Nike zu Ottoneum - Naturkundemuseum

5

Bewertung zu Ottoneum - Naturkundemuseum

Nike „Freizeitgestalter“
Auf unserer Museumstour durch Kassel gelangten wir auch zum Naturkundemuseum.
Das Gebäude an sich ist schon interessant, denn Landgraf Moritz ließ es in der Zeit von 1603 - 1606 als erstes feststehendes Theatergebäude Deutschlands errichten. Es ist nach dem Lieblingssohn Otto des Landgrafen benannt. Bereits Ende des 17. Jahrhunderts wurde es jedoch umgebaut, um die landgräfliche Kunst- und Naturaliensammlung aufzunehmen. Wenige Jahre später erfolgte schon eine Angliederung an das Collegium Carolinum - einer naturwissenschaftlich ausgerichteten Schule.

In der Bombennacht des 22. auf den 23. Oktober 1943 wurde das Gebäude stark beschädigt. Seit dem Wiederaufbau in der Nachkriegszeit dient das Gebäude der Stadt Kassel als Naturkundemuseum.
Links vom Eingang bewundern wir zunächst den Papin - Brunnen.

Noch bevor wir das Museum betreten, begrüßt uns draußen ein großer Dino, der dem Museum soeben entlaufen ist ;-)
Doch keine Angst, er begrüßt die Besucher friedlich.

Drinnen herrscht reger Publikumsverkehr. Nachdem wir den Eintritt von 4 € pP gezahlt, unsere Jacken an die Garderobe gehangen und Rucksack und Tasche in einem der Schließfächer verstaut haben, ziehen wir mit der Knipse bewaffnet los.

Viele Familien besuchen an diesem Sonntag Mittag das Museum, dank der Sonderausstellung "Kassels Naturgeschichte 3 D ... und Sie sind mittendrin" im Erdgeschoss.
Die Sonderausstellung kann noch bis 06.09.2015 besucht werden.

Da springen Dinos und Raubtiere aus den Bilderrahmen und freche , verfressene Waschbären tummeln sich rund um das Haus, während Erwachsene und Kinder gegenüber Luchswelpen streicheln.
Fotografieren ist ausdrücklich erwünscht!
Die Linsen der mitgebrachten Fotoapparate glühen und es ist gar nicht so einfach mal ein Foto ohne begeistertes Publikum zu schießen. Schließlich muss ich auch noch ein paar 3 D - annimierte Spaßfotos von meinem Schatz schießen. Die gute Laune und Begeisterung der kleinen und großen Besucher ist extrem ansteckend.

Nachdem wir zwei Runden im Erdgeschoss gedreht haben, begeben wir uns in das erste Geschoss. Noch im Treppenhaus bleiben wir bei einem Bassin hängen, in welchem Schlammspringer leben. Nach einigem suchen finden wir die possierlichen Tierchen, die sich gut getarnt haben. und vor der Kamera posen.

In der Dauerausstellung ist die regionale Naturgeschichte der vergangenen 300 Millionen Jahre dargestellt. Neben Fossilien zeigen Dioramen und Lebewelten die Entwicklung.

Die Ausstellung ist allerliebst gestaltet und für ein relativ kleines Museum kann man nur sagen "Hut ab". Sowohl Kinder wie auch Erwachsene wandeln auch hier staunend durch die Ausstellung, deren absolutes Highlight die Mammutkuh mit ihrem Kind ist. Die Kinder sind wie wild darauf das Mammutkind zu streicheln.
Aber es sind nicht nur Dinoskelette aus der Urzeit zu bestaunen, sondern auch die heutige Landschaft mit ihren typischen Bewohnern wie Reh und Hase, Schaf und Fuchs ....

Eher für Erwachsene interessant ist dann das zweite Geschoss, welches sich der Wissenschafts- und Sammlungsgeschichte widmet sowie noch einige Exponate aus Kassels Geschichte zeigt wie die Schildbachsche Holzbibliothek, das Skelett des Goethe - Elefanten und interessante Informationen zu Skeletten Französischer Soldaten aus dem Beginn des 19. Jahrhunderts, welche bei Ausschachtungsarbeiten für den Bau der Universitätsgebäude entdeckt wurden.

Man benötigt gut und gerne mindestens eine halbe bis dreiviertel Stunde pro Etage, wenn man sich für die Exponate näher interessiert.

Wir finden, dass das Naturkundemuseum auch für Erwachsene ein tolles Museum ist und ein Besuch sich sehr lohnt.

bestätigt durch Community

Checkin

Ausgezeichnete Bewertung

Der Beitrag wurde zuletzt geändert


Ausgeblendete 19 Kommentare anzeigen
Schalotte Ach Menno Nike, so viel Urlaub kann ich gar nicht beantragen, um all das anzusehen, was du hier beschreibst. ;)
Danke für deinen schönen Bericht und die tollen Fotos.
FalkdS Für Dich könnte man sich eine Standartkommentar zulegen. Das ist wieder ein toller Beitrag, interessant und informativ.
alligateuse Sehr schöner Beitrag. Ach hätte ich doch Zeit, all diese tollen Ausstellungen zu besuchen! Dann würde bestimmt auch ein Krokodil aus dem Bilderrahmen springen ;-)
Nike Freut mich, dass ihr mir in das Naturkundemuseum im Ottoneum gefolgt seid! :-)

Liebe alligateuse, ich glaub, da kann ich dir helfen ... du könntest sogar ein tolles Selfie von dir und deinen Artgenossen dort schießen ... Moment !
eknarf49 Deinen Bericht finde ich wie immer ausgezeichnet, seit einem unangenehmen Erlebnis mit einer nicht fachgerecht präparierten Elster und Maden zieht mich aber nichts mehr in Museen mit Tierpräparaten.
Nike Herzlichen Dank an alle !

Besonders freue ich mich für Offroad, bei dem ich Erinnerungen wecken durfte! :-)

Bei eknarf durfte ich auch Erinnerungen wecken, die sind aber eher puh.... die Elster hat wohl wieder gelebt ... Bei solch einem Erlebnis wäre ich auch kuriert.
Konzentrat Sehr interessanter Bericht, der neugierig auf das Museum macht.
Schlage ich für einen grünen Daumen vor ( wenn ich das darf...).
Nike Eben, Miro.
Deshalb freue ich mich auch über späteres Lesen und spätere Glückwünsche zum GD.

Vielen Dank Euch allen! :-)
RedAngel333 Super Bericht, wollte eigentlich nur schauen ob es schon jemand bewertet hat, aber besser als du kann man es nicht beschreiben. :)
Nike Danke sehr, RedAngel, aber du kannst ja deine Eindrücke und Erfahrungen noch dazu packen. :-)
Puppenmama Da gebe ich RedAngel recht, besser als Deine Berichte geht nicht, evtl. gleichwertig.
Danke für die interessante Führung und die tollen Bilder.
Herzlichen Glückwunsch zum verdienen grünen Daumen.

* Bewertungen stammen auch von diesen Partnern