Bewertung von joergb. zu the new yorker

5

Bewertung zu the new yorker

joergb. „Dauerbrenner“
Immer wenn unsere Branche - Handarbeit und Hobby - eine Messe in Köln hat, wohnen wir im New Yorker in Köln-Deutz. Wir sind dann meist so um die 15 Leute (Frauen und Männer) die mit 15 Zimmern dann auch schon ein gutes Drittel des Hotel Kontingents belegen.

Wenn wir nach einem guten Essen in Köln am Abend dann zurückkehren um an der Bar im Hotel noch einen Absacker zu nehmen, kann das bei 15 Leuten, die alle durcheinander reden, schon ein wenig lauter werden.

Für mich persönlich, ist das New Yorker ein reines Buisness Hotel. Durch seine hervorragende Lage zum Kölner Messezentrum (zu Fuß ca. 20 Minuten, per Auto drei bis vier Minuten, je nach Ampelschaltung), eignet es sich für Firmen die in Köln auf der Messe ausstellen. Man merkt dies auch bei der Reservierung, da das Hotel sehr gefragt ist, buchen wir auch schon immer fast ein Jahr im voraus.

Zum Hotel selbst. Da das Hotel in einer kleinen Sackgasse von der Deutz-Mülheimer-Straße abgeht, liegt es ruhig vom Verkehrslärm. Die Parkplätze in dieser kleinen Sackgasse sind allerdings begrenzt. Wenn alle 40 Zimmer belegt sind, reichen sie auf keinen Fall. Man muß dann auf die Deutz-Mülheimer-Straße ausweichen; hier kann man am Seitenstreifen parken.

Ich habe im ganzen Hotel noch keine Ein- oder Auffahrt für Rollstuhlfahrer gesehen, weshalb ich für mich behaupte, es ist nicht für Rollstuhlfahrer geeignet. Um den Fahrstuhl zu benutzen, muß man von der Rezeption aus zwei Treppenstufen runtergehen, von der Straße aus zu Rezeption hoch sind es nochmal gut vier Stufen. Im Hotel muß man um in den Frühstücksraum zu kommen, zwei Treppenstufen runter von der Rezeption aus. Für Rollstuhlfahrer alles nicht zu überwinden.

Das Personal ist sehr freundlich. Es versucht wirklich dem Gast jeden Wunsch zu erfüllen. Wenn wir am Donnerstag noch ein Restaurant zum Essen suchen, wird herumtelefoniert, wo noch 12-15 Leute kurzfristig unterkommen können. Taxibestellungen laufen in Nullkomma nix ab. Kommt man zu früh am Hotel an (Zimmer können erst ab 15 Uhr bezogen werden, da Gäste bis 12 Uhr Zeit zur Abreise haben), wird das Gepäck im sicheren Raum hinter der Rezeption abgestellt. Diesen Raum betreten nur die Angestellten. Man kommt da als Gast nicht hinein.

Die Zimmer sind unterschiedlich groß und eigentlich alle sehr schön. Das einzige Problem sind meiner Meinung nach die Zimmer, die zum Eingang hinausliegen. Ich achte immer darauf, hiervon keines zu bekommen, da am Eingang durch die vielen Raucher immer viel Lärm ist (Unterhaltung). Aber auch die Neuankömmlinge oder Nachtschwärmer sind nicht gerade leise.

Jedes Zimmer ist gut beleuchtet. Der Fernseher reicht von der Größe her aus, ist aber leider dadurch, das er in der Schrankwand seitlich zum Bett steht, vom Bett aus nur mit verränktem Hals zu betrachten. Da ich aber nur zur Messe da bin ist das für mich kein Problem, da ich in den ganzen drei Nächten nicht einmal den Kasten an habe.

Es gibt größere und kleinere Zimmer, sowie drei Juniorsuiten. Welches Zimmer für den Gast besser ist, ist eine reine Geschmacks- und Preisfrage.

Das Frühstück ist sehr reichhaltig. Auch hier ist das Personal immer sehr hilfreich und aufmerksam. Das Buffet ist gut gefüllt. Verschiedene Brötchensorten, Crossaints, Brot, Butter, diverse Wurst- und Käsesorten sind vorhanden. Verschiedene Marmeladensorten sind ebenso im Angebot wie Honig und eine Nußnougatcreme. Joghurt mit und ohne Frucht, Müslisorten, frisches Obst und nicht zu vergessen, gekochte Eier, Rührei mit Speck oder Würstchen werden aufgefahren. Natürlich gibt es Tomaten-, Gurkenscheiben, Paprikastücke und natürlich Tomatenscheiben auf Mozarellascheiben. Kaffee wird in der Thermoskanne an den Tisch serviert. Tee kann selber zubereitet werden; es gibt verschiedene Sorten.

Mineralwasser und verschiedene Säfte sind ebenfalls im Frühstücksbuffet vorhanden.

Wenn man sich hier richtig verausgabt, reicht das locker um den Messetag bis am Abend ohne weiteres Essen zu überstehen.

Hätte das Hotel nicht so viele Barrieren hätte es von mir noch das Herz hinter dem fünften Stern erhalten.

Ach da fällt mir noch ein, die Bar im Hotel ist super bestückt. Ich habe ja von Whisky keinen Plan, aber der Hotelangestellte hat einem Kollegen und mir einen Glenfiddich serviert - Hammer !!! Dazu gab es ein Glas Wasser, was ich nach dem Whisky getrunken habe in Unkenntnis, ob man die Reihenfolge so einhält. Hätte ich es vorher trinken müssen ???

Update: ich sehe gerade, das "The New Yorker" hat in Köln noch zwei Standorte

http://www.dockone.net/go/start

http://www.theairporthotel.de/go/start

bestätigt durch Community

Ausgezeichnete Bewertung

Der Beitrag wurde zuletzt geändert


Tikae Das lernst du noch , ich weiss es auch nicht .
Aber mit der Wahl dieses Hotels hast du auf jeden Fall Ahnung bewiesen :-)
Gut beschrieben Jörg.
Ausgeblendete 11 Kommentare anzeigen
Ein golocal Nutzer Sehr gut und übersichtlich beschrieben. es bleibt keine Frage offen. herzlichen Glückwunsch zum verdienten GD.
joergb. Uiiiiih...., danke für die Kommentare - auf Karfreitag einen grünen Daumen, eine Stunde nach Veröffentlichung, da werde ich ja stolz wie Oskar :-)))))))))
alligateuse Moin Jörg. Wirklich sehr ausführlich mit hilfreichen Tipps, das verdient wirklich einen grünen Daumen. Es hebt sich so wohltuend von etlichen wenig aussagekräftigen Bewertungen ab, weil du auch praktische Tipps gibst. Ich finde es auch schön, dass ihr mit so vielen Leuten gemeinsam unterkommt und euren Spaß habt, gut dass das in diesem Hotel möglich ist.
joergb. danke für die Glückwünsche !
@alligateuse: meine Kollegin hat auch schon letztes Jahr verpennt rechtzeitig zu buchen, da mußten wir die erste Nacht in einem Hotel in Köln-Hürth übernachten. Das Hotel war nicht schlecht, aber viel zu weit vom Schuß.

Mein Chef hat uns alle vor zwei Jahren mal in einem Hotel in der Kölner Altstadt untergebracht. Da haben wir uns alle beschwert. Viel zu laut, die Tiefgarage so eng, das die Frauen sich nicht trauten dort hineinzufahren.

Messe muß New Yorker sein - alles andere ist Mist !!! Hätten wir allerdings einen Rollstuhlfahrer dabei, müsten wir uns ein anderes Hotel suchen.
alligateuse @joergb. Deshalb sind ja gute und aussagekräftige Bewertungen so wichtig. Ich habe mir schon viele Tipps geholt und so gesehen gut gebucht. Auf den Bildern der Hotel-Webseiten sieht ja immer alles toll aus, aber die kleinen Unwägbarkeiten sind dort ja nicht ersichtlich.
joergb. @alligateuse: bei Erstbuchungen von Hotels gehe ich meist über www.hrs.de und sehe mir dort die Bewertungen der Gäste an. Hotels die bei hrs eine Bewertung von über acht punkte haben, sind Top. Da bin ich bislang nie hereingefallen.

* Bewertungen stammen auch von diesen Partnern