Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation

Neueste Bewertungen für Kronberg

  1. Userbewertung: 2 von 5 Sternen

    Geschmacklich war die calzone gut nur viel zuviel Peperoni drauf. Die junge Bedienung war schnippig.Auf den Banken war es staubig. In den Ecken waren unübersehbar Spinnenweben. Kaum Betrieb
    So schnell geh ich nicht mehr hin.

    geschrieben für:

    Italienische Restaurants / Restaurants und Gaststätten in Kronberg im Taunus

    Neu hinzugefügte Fotos
    Bewerten


    1.
  2. Userbewertung: 5 von 5 Sternen
    von C. Roth

    Exzellente ESSO Tankstelle in Kronberg, immer wenn ich dort bin bestelle ich mir einen Cappuccino.
    Die ESSO ist immer wunderbar aufgeräumt, wir Kunden werden auch sehr freundlich behandelt. Der Backshop wird sehr gut geführt, immer leckere Snacks vor Ort. Das beste ist aber die Siebträger Kaffeemaschine, der beste Kaffee weit und breit ! Die Waschanlage mit den Textilbürsten kann ich ebenfalls empfehlen - Dienstags ist dort "Waschtag" das bedeutet Ihr erhaltet alle Wäschen zu sehr günstigen Preisen ! So muß Tankstelle sein !

    geschrieben für:

    Tankstellen / Cafés in Kronberg im Taunus

    Neu hinzugefügte Fotos
    Bewerten


    2.
  3. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    Das Essen von Brunch and Bär ist aus vielerlei Gründen was ganz besonderes:ein sehr freundliches professionelles auf das Wohlergehen jedes einzelnen Gastes zentriertes Serviceteam der „Gast ist König „ist hier nicht nur eine Floskel,sondern wird liebevoll und aufmerksam gelebt. Das Essen ist nicht nur von sehr hoher Qualität in Bezug auf die produktauswahl,sondern ist abwechslungsreich,kreativ und phantasievoll in der Zusammensetzung, orientiert an den neusten ernährungsphysiologischen „Food Trends „,optisch ein Knaller!!ernährungsbewusste , Leute mit Allergien und nahrungsmittelunverträglichkeiten,Sportler,Veganer,Vegetarier,alles-Esser,Leute in diätphasen kommen hier voll auf ihre Kosten.es fällt leicht bei einem köstlichen Essen denn Alltag, Stress in einer ganz besonderen Atmosphäre und Umgebung zu genießen.besonders an brunchbar ist auch, dass die Inhaber immer offen und dankbar für Kritik und wünsche sind. Auch in coronazeiten werden die Speisen immer wieder neu überdacht und phantasievoll weiterentwickelt. Gerade in so wirtschaftlich existentiell schweren Zeiten zeugt dies von einem großen Engagement und liebe zum Beruf. Aus all diesen Gründen würde ich in sehr kurzer Zeit ein großer brunchbar-Fan und bisher war jedes einzelne Gericht eine Köstlichkeit. Und das beste zum Schluss:das preis-leistungsverhältnis könnte besser nicht sein:auch „kleine Geldbeutel „kommen hier voll auf ihre Kosten!!!!! Sabine B. 61 Jahre

    geschrieben für:

    Restaurants und Gaststätten in Kronberg im Taunus

    Neu hinzugefügte Fotos
    Bewerten


    3.
  4. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    Herr Dr. Schüßler betreut mich kardiologisch und internistisch seit mehr als 15 Jahren.Er zeigte erfolgreich Wege und Maßnahmen auf,die bewirkten,daß ich von einem Risikopatienten zu einem heute gesundheitlich sehr stabilen Patienten zurück kehren konnte.

    Herr Dr. Schüßler,sehr aktiv unterstützt von seiner Frau,nimmt sich sehr viel Zeit,untersucht sehr gründlich, diagnostiziert sehr genau und zeigt sehr verständlich auf,welche Maßnahmen,sofern erforderlich, zu ergreifen sind.

    Ich vertraue Herrn Dr. Schüßler in höchstem Maße und kann ihn mit großem Dank bestens empfehlen.


    4.
  5. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    Das Essen von Brunch and Bär ist aus vielerlei Gründen was ganz besonderes:ein sehr freundliches professionelles auf das Wohlergehen jedes einzelnen Gastes zentriertes Serviceteam der „Gast ist König „ist hier nicht nur eine Floskel,sondern wird liebevoll und aufmerksam gelebt. Das Essen ist nicht nur von sehr hoher Qualität in Bezug auf die produktauswahl,sondern ist abwechslungsreich,kreativ und phantasievoll in der Zusammensetzung, orientiert an den neusten ernährungsphysiologischen „Food Trends „,optisch ein Knaller!!ernährungsbewusste , Leute mit Allergien und nahrungsmittelunverträglichkeiten,Sportler,Veganer,Vegetarier,alles-Esser,Leute in diätphasen kommen hier voll auf ihre Kosten.es fällt leicht bei einem köstlichen Essen denn Alltag, Stress in einer ganz besonderen Atmosphäre und Umgebung zu genießen.besonders an brunchbar ist auch, dass die Inhaber immer offen und dankbar für Kritik und wünsche sind. Auch in coronazeiten werden die Speisen immer wieder neu überdacht und phantasievoll weiterentwickelt. Gerade in so wirtschaftlich existentiell schweren Zeiten zeugt dies von einem großen Engagement und liebe zum Beruf. Aus all diesen Gründen würde ich in sehr kurzer Zeit ein großer brunchbar-Fan und bisher war jedes einzelne Gericht eine Köstlichkeit. Und das beste zum Schluss:das preis-leistungsverhältnis könnte besser nicht sein:auch „kleine Geldbeutel „kommen hier voll auf ihre Kosten!!!!! Sabine B. 61 Jahre

    geschrieben für:

    Restaurants und Gaststätten in Kronberg im Taunus

    Neu hinzugefügte Fotos
    Bewerten


    5.
  6. Userbewertung: 1 von 5 Sternen

    Unter dem neuen Besitzer waren wir das erste Mal hier. Das letzte Mal gab es noch ganz gute Tapas, aber nunmehr ist die Speisekarte sehr ausgedünnt: 6 Gerichte, davon 1 nicht da (na gut, kann ja mal sein...), Für den Mittagstisch gabs auch noch eine extra Karte, aber wir waren abends da...
    Nach der Aussage man könne ja ein paar kleine Vorspeisen in der Mitte für alle aufstellen, kam dann für alle (!) die 20,- Euro teure Vorspeisenplatte - der Tisch war voll - aber voll von Kartoffelsalat, Spätzle, Ravioli, Salat und Pulpo (das einzig Wertige, was den Preis alleine aber nicht gerechtfertigt...). Von Tapas keine Spur.
    Das Wiener Schnitzel hat dann zwei von 3 Leuten gar nicht geschmeckt ("wie Gummi", "Schuhsohle").Die Bedieung war nett, wusste aber über die Speisen nicht so Bescheid.
    Insgesamt also ein überteuertes und nicht gutes Esserlebnis - schade für Kronberg.

    geschrieben für:

    Restaurants und Gaststätten in Kronberg im Taunus

    Neu hinzugefügte Fotos
    Bewerten


    6.
  7. Userbewertung: 5 von 5 Sternen
    von Felkyo

    via Android


    WAS?! Die letzte golocal-Bewertung des Zoos ist schon über zwei Jahre her?! Das ändern wir doch mal "schnell".. wobei schnell relativ ist, die Leser meiner Bewertungen wissen ja mittlerweile, dass ich etwas ausschweifend bewerte...

    Mein absolut liebster Zoo in der Umgebung!
    Schon als Baby ging es im Kinderwagen hierher. Sobald ich alleine Laufen konnte, war nichts mehr vor mir und meinen Freundinnen sicher - besonders nicht der Spielplatz ;) Später wurden die Besuche zwar weniger, aber mindestens einmal im Jahr muss schon sein! Vor einigen Jahren habe ich sogar dort als Aushilfe an der Kasse gearbeitet...

    Der Opel-Zoo ist der zweite größere zoologische GartenimRhein-Main-Gebiet. Auf Initiative von Georg von Opel wurde er 1956 als Forschungsgehege gegründet und ging 2007 in einer Stiftung auf. Finanzieren tut er sich ausschließlich durch Eintrittsgelder und Spenden -> welche natürlich, wegen der Corona-Krise momentan größtenteils ausbleiben :(

    Begleitet mich doch auf meinem kleinen virtuellen Rundgang durch den Opelzoo.

    Der Opel-Zoo liegt an der B455 zwischen Kronberg und Königstein. Für die Anreise mit dem PKW sind zahlreiche kostenfreie Parkplätze vorhanden. Auch kann der Zoo bequem mit den öffentlichen Verkehrsmitteln errichtet werden z.B. fährt die S4 von Frankfurt bis Kronberg Bahnhof, wo man direkt in die Buslinien 261, X26 und X27 umsteigen kann und dann bis zur Haltestelle "Opel-Zoo" fährt. Ansonsten lässt sich der Zoo auch großartig zu Fuß erreichen, wenn man aus Königstein, Kronberg oder Falkenstein kommt.

    Direkt neben dem Haupteingang - außerhalb des Zoogeländes - befindet sich das Restaurant "Lodge", ein elegantes Steakhouse mit gehobener Gastronomie, auch für größere Gesellschaften. Restaurantbesucher haben einen atemberaubenden Blick über die Anlage "Afrika-Savanne" und die Altstadt Kronbergs bis ins Rhein-Main-Gebiet. -> (Hierzu wird es irgendwann eine eigenständige Bewertung geben, sobald sich ein Besuch mal anbietet ;))

    Auch hier musste ich bei der Datenänderung ein wenig tricksen und bitte daher um etwas Nachsicht bei den Öffnungszeiten: Der Opelzoo hat nämlich sowohl Winter-, Sommer- als auch Sonderöffnungszeiten während der Sommerferien von Juni bis einschließlich August. Während der Sommerzeit hat der Opel-Zoo von 9 bis 18 Uhr geöffnet, in den Sommerferienmonaten Juni/Juli/August sogar von 9 bis 19 Uhr. Während der Winterzeit schließt der Zoo bereits um 17 Uhr. Auch gibt es hier die Sonderregelung, dass sich Besucher auch nach der Schließzeit noch auf dem Zoogelände aufhalten dürfen, bis es dunkel wird. Allerdings sind dann Attraktionen wie das Bällebad oder der Streichelzoo verschlossen.

    In der Kassenhalle des Haupteingangs selbst, befindet sich auf einer Fläche von über 60qm der Zoo-Shop. Hier werden den kleine und große Zoo-Fans eine große Auswahl an Souvenirs, auch für den kleineren Geldbeutel, angeboten. Er hat während der Kassen-Öffnungszeiten geöffnet und ist auch ohne Zoobesuch zugänglich.

    Der Ausflug in den Zoo ist ein verhältnismäßig echt teurer Spaß: Der Eintritt für Erwachsene beträgt 15,50€. Der Eintritt für Kinder (3-14 Jahre) beträgt 8,50€

    (Wer öfter als einmal jährlich den Opelzoo besucht für den lohnt sich eventuell eine Jahreskarte)

    Hunde dürfen gerne mitgenommen werden, auch hier muss Eintritt von 2,-€ gezahlt werden. Außerdem müssen sie im gesamten Zoo an der kurzen Leine geführt werden. Es sollte selbstverständlich sein, dass der Zoo sauberzuhalten ist: Die Hygienetüten können an den gekennzeichneten Stationen an der unteren Kasse und am Drehtor bei den Guanakos entsorgt werden.

    Und das nur für den Eintritt, ohne Karotten für die gierigen Ziegen oder Futter für den Streichelzoo oder Pommes und Eis... Ein Glück, dass mein Liebster und ich erwachsen genug sind, um nicht an jedem Imbiss plötzlich Hunger zu haben...

    Der Zoo ist barrierefrei. Es gibt separat ausgewiesene Behindertenparkplätze direkt am Haupteingang. Die Eintrittspreise variieren nach Grad der Behinderung: Behinderte Erwachsene und Kinder mit GdB ab 80frei***(dazu Begleitperson - nur bei Nachweis "B") frei, Behinderte Erwachsene mit GdB ab 50 bis unter 80 14,50€, Behinderte Kinder mit GdB ab 50 bis unter 80 7,50€ sowie die jeweils dazugehörige Begleitperson - nur bei Nachweis "B" ebenfalls 14,50€... die Wege sind zwar alle befestigt, allerdings ist das Gelände teilweise sehr steil.

    Eine gewisse Lauffreude ist für einen Ausflug hierher große und vor allem kleine Besucher Vorraussetzung - oder man ist gut mit Buggy / Bollerwagen / Babytrage ausgestattet. Vom Haupteingang aus kann zwischen zwei Rundwegen durch den Opel-Zoo gewählt werden. Der kleine Rundweg (mit einer Landschildkröte gekennzeichnet) dauert mindestens eine Stunde... Der große Rundweg (mit einem Gepard gekennzeichnet) dauert mindestens zwei Stunden... die Wege zum Pony- und Kamelreiten, auf den Spielplatz, durch die Tierhäuser oder sonstige "Umwege" sind hierbei nicht eingerechnet. Noch dazu
    geht es - wie bereits erwähnt - im Opel-Zoo immer mal wieder bergauf und bergab.
    Laufanfänger könnten dadurch schnell überfordert sein - weshalb Laufräder, Roller und Co aus gutem Grund auf dem Zoogelände verboten. Einen Verleih von Bollerwagen gibt es im Opel-Zoo übrigens nicht.

    Auf einzigartige Weise werden rund 1600 Tiere aus über 230 überwiegend aus Afrika, Asien und Europa stammenden Arten präsentiert. Unter anderem die einzigen Elefanten in Hessen - leider ist eine der Elefantenkühe, mein Liebling "Aruba", Anfang März im stolzen Alter von 41 Jahren verstorben.

    Es besteht zum aktuellen Zeitpunkt (21.4.2020) allerdings NOCH freier Eintritt in Teile des Opel-Zoos über den öffentlich zugänglichen 900-m-langen Philosophenweg, der Kronberg und Königstein miteinander verbindet. Dieser trennt den Opelzoo ein wenig, weshalb sich am Fuß des Berghangs nochmal ein Kassenhäuschen mit Einlasskontrolle befindet.

    Direkt dahinter wartet das Restaurant Sambesi auf hungrige Zoo-Besucher. Das Zoorestaurant hat eine große Terrasse mit Blick auf das Außengehege der Elefanten.

    Wer nicht richtig einkehren möchte, bekommt an drei Kiosken warmes Essen, Getränke und natürlich Süßigkeiten und Eis.

    Für "Selbstversorger" gibt es mehrere Grillhütten auf den Spielplätzen (Reservierung erforderlich!) sowie zahlreiche Picknickmöglichkeiten auf dem gesamten Zoogelände.

    geschrieben für:

    Zoologische Gärten in Kronberg im Taunus

    Neu hinzugefügte Fotos
    Bewerten

    Ausgeblendete 10 Kommentare anzeigen
    Felkyo Ein ganz kleines bisschen eskaliert vergangene Nacht, ups.
    Vielen Dank für den Grünen Daumen und die Glückwünsche:)
    grubmard Ich glaube, den Zoo und Aruba konnte man durch eine Zoo-Serie in der ARD kennenlernen. Ich weiß jetzt bloß nicht mehr, ob Aruba die etwas eigensinnige Chefin im Ring war.
    Felkyo @grubmard Genau! Der Opelzoo ist bei Giraffe, Erdmännchen & Co. im TV zu sehen. Und ja, Aruba war die sehr eigensinnige Chefin mit dem einzelnen Stoßzahn ^^
    Alexander J Der Philosophenweg ist ein Öffentlicher Weg durch das Zoo Gelände, ein kostenloser Besuch ist damit nicht möglich. Allerdings sind einige Gehege vom Weg aus zu betrachten.
    Der Zoo war ursprünglich nur auf einer Seite und wurde später auch auf der anderen Seite vergrößert. Laut Planungen von 2003 sollte der Zoo ohne den Weg weiterentwickelt werden. Das ist allerdings nicht passiert, sondern der Weg wurde einfach in die Wegeführung des Zoos integriert. Da das aber Probleme mit sich bringt, soll der Weg deswegen geschlossen werden .

    bestätigt durch Community

    7.
  8. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    Bin 57 Jahre alt und habe gerade meine ersten Hörgeräte über Hörzentrum Lombardi erhalten. Vom ersten Besuch an und über die gesamte Anprobezeit war die Beratung äußerst professionell. Herr Lombardi hat meine individuellen Wünsche gelassen entgegengenommen und hat mir das Gefühl gegeben, nicht unter Zeitdruck in der Auswahl meiner Hörgeräte zu stehen. Der Service, die Beratung und das Drumherum war ausgezeichnet. Ich kann Jedem das Hörzentrum Lombardi nur empfehlen. Ich freue mich schon darauf, das Team beim vierteljährlichen Check wiederzusehen.

    geschrieben für:

    Hörgeräte / Elektrobedarf in Kronberg

    Neu hinzugefügte Fotos
    Bewerten


    8.
  9. Userbewertung: 5 von 5 Sternen
    von Felkyo

    via Android


    WAS?! Die letzte golocal-Bewertung des Zoos ist schon über zwei Jahre her?! Das ändern wir doch mal "schnell".. wobei schnell relativ ist, die Leser meiner Bewertungen wissen ja mittlerweile, dass ich etwas ausschweifend bewerte...

    Mein absolut liebster Zoo in der Umgebung!
    Schon als Baby ging es im Kinderwagen hierher. Sobald ich alleine Laufen konnte, war nichts mehr vor mir und meinen Freundinnen sicher - besonders nicht der Spielplatz ;) Später wurden die Besuche zwar weniger, aber mindestens einmal im Jahr muss schon sein! Vor einigen Jahren habe ich sogar dort als Aushilfe an der Kasse gearbeitet...

    Der Opel-Zoo ist der zweite größere zoologische GartenimRhein-Main-Gebiet. Auf Initiative von Georg von Opel wurde er 1956 als Forschungsgehege gegründet und ging 2007 in einer Stiftung auf. Finanzieren tut er sich ausschließlich durch Eintrittsgelder und Spenden -> welche natürlich, wegen der Corona-Krise momentan größtenteils ausbleiben :(

    Begleitet mich doch auf meinem kleinen virtuellen Rundgang durch den Opelzoo.

    Der Opel-Zoo liegt an der B455 zwischen Kronberg und Königstein. Für die Anreise mit dem PKW sind zahlreiche kostenfreie Parkplätze vorhanden. Auch kann der Zoo bequem mit den öffentlichen Verkehrsmitteln errichtet werden z.B. fährt die S4 von Frankfurt bis Kronberg Bahnhof, wo man direkt in die Buslinien 261, X26 und X27 umsteigen kann und dann bis zur Haltestelle "Opel-Zoo" fährt. Ansonsten lässt sich der Zoo auch großartig zu Fuß erreichen, wenn man aus Königstein, Kronberg oder Falkenstein kommt.

    Direkt neben dem Haupteingang - außerhalb des Zoogeländes - befindet sich das Restaurant "Lodge", ein elegantes Steakhouse mit gehobener Gastronomie, auch für größere Gesellschaften. Restaurantbesucher haben einen atemberaubenden Blick über die Anlage "Afrika-Savanne" und die Altstadt Kronbergs bis ins Rhein-Main-Gebiet. -> (Hierzu wird es irgendwann eine eigenständige Bewertung geben, sobald sich ein Besuch mal anbietet ;))

    Auch hier musste ich bei der Datenänderung ein wenig tricksen und bitte daher um etwas Nachsicht bei den Öffnungszeiten: Der Opelzoo hat nämlich sowohl Winter-, Sommer- als auch Sonderöffnungszeiten während der Sommerferien von Juni bis einschließlich August. Während der Sommerzeit hat der Opel-Zoo von 9 bis 18 Uhr geöffnet, in den Sommerferienmonaten Juni/Juli/August sogar von 9 bis 19 Uhr. Während der Winterzeit schließt der Zoo bereits um 17 Uhr. Auch gibt es hier die Sonderregelung, dass sich Besucher auch nach der Schließzeit noch auf dem Zoogelände aufhalten dürfen, bis es dunkel wird. Allerdings sind dann Attraktionen wie das Bällebad oder der Streichelzoo verschlossen.

    In der Kassenhalle des Haupteingangs selbst, befindet sich auf einer Fläche von über 60qm der Zoo-Shop. Hier werden den kleine und große Zoo-Fans eine große Auswahl an Souvenirs, auch für den kleineren Geldbeutel, angeboten. Er hat während der Kassen-Öffnungszeiten geöffnet und ist auch ohne Zoobesuch zugänglich.

    Der Ausflug in den Zoo ist ein verhältnismäßig echt teurer Spaß: Der Eintritt für Erwachsene beträgt 15,50€. Der Eintritt für Kinder (3-14 Jahre) beträgt 8,50€

    (Wer öfter als einmal jährlich den Opelzoo besucht für den lohnt sich eventuell eine Jahreskarte)

    Hunde dürfen gerne mitgenommen werden, auch hier muss Eintritt von 2,-€ gezahlt werden. Außerdem müssen sie im gesamten Zoo an der kurzen Leine geführt werden. Es sollte selbstverständlich sein, dass der Zoo sauberzuhalten ist: Die Hygienetüten können an den gekennzeichneten Stationen an der unteren Kasse und am Drehtor bei den Guanakos entsorgt werden.

    Und das nur für den Eintritt, ohne Karotten für die gierigen Ziegen oder Futter für den Streichelzoo oder Pommes und Eis... Ein Glück, dass mein Liebster und ich erwachsen genug sind, um nicht an jedem Imbiss plötzlich Hunger zu haben...

    Der Zoo ist barrierefrei. Es gibt separat ausgewiesene Behindertenparkplätze direkt am Haupteingang. Die Eintrittspreise variieren nach Grad der Behinderung: Behinderte Erwachsene und Kinder mit GdB ab 80frei***(dazu Begleitperson - nur bei Nachweis "B") frei, Behinderte Erwachsene mit GdB ab 50 bis unter 80 14,50€, Behinderte Kinder mit GdB ab 50 bis unter 80 7,50€ sowie die jeweils dazugehörige Begleitperson - nur bei Nachweis "B" ebenfalls 14,50€... die Wege sind zwar alle befestigt, allerdings ist das Gelände teilweise sehr steil.

    Eine gewisse Lauffreude ist für einen Ausflug hierher große und vor allem kleine Besucher Vorraussetzung - oder man ist gut mit Buggy / Bollerwagen / Babytrage ausgestattet. Vom Haupteingang aus kann zwischen zwei Rundwegen durch den Opel-Zoo gewählt werden. Der kleine Rundweg (mit einer Landschildkröte gekennzeichnet) dauert mindestens eine Stunde... Der große Rundweg (mit einem Gepard gekennzeichnet) dauert mindestens zwei Stunden... die Wege zum Pony- und Kamelreiten, auf den Spielplatz, durch die Tierhäuser oder sonstige "Umwege" sind hierbei nicht eingerechnet. Noch dazu
    geht es - wie bereits erwähnt - im Opel-Zoo immer mal wieder bergauf und bergab.
    Laufanfänger könnten dadurch schnell überfordert sein - weshalb Laufräder, Roller und Co aus gutem Grund auf dem Zoogelände verboten. Einen Verleih von Bollerwagen gibt es im Opel-Zoo übrigens nicht.

    Auf einzigartige Weise werden rund 1600 Tiere aus über 230 überwiegend aus Afrika, Asien und Europa stammenden Arten präsentiert. Unter anderem die einzigen Elefanten in Hessen - leider ist eine der Elefantenkühe, mein Liebling "Aruba", Anfang März im stolzen Alter von 41 Jahren verstorben.

    Es besteht zum aktuellen Zeitpunkt (21.4.2020) allerdings NOCH freier Eintritt in Teile des Opel-Zoos über den öffentlich zugänglichen 900-m-langen Philosophenweg, der Kronberg und Königstein miteinander verbindet. Dieser trennt den Opelzoo ein wenig, weshalb sich am Fuß des Berghangs nochmal ein Kassenhäuschen mit Einlasskontrolle befindet.

    Direkt dahinter wartet das Restaurant Sambesi auf hungrige Zoo-Besucher. Das Zoorestaurant hat eine große Terrasse mit Blick auf das Außengehege der Elefanten.

    Wer nicht richtig einkehren möchte, bekommt an drei Kiosken warmes Essen, Getränke und natürlich Süßigkeiten und Eis.

    Für "Selbstversorger" gibt es mehrere Grillhütten auf den Spielplätzen (Reservierung erforderlich!) sowie zahlreiche Picknickmöglichkeiten auf dem gesamten Zoogelände.

    geschrieben für:

    Zoologische Gärten in Kronberg im Taunus

    Neu hinzugefügte Fotos
    Bewerten

    Ausgeblendete 10 Kommentare anzeigen
    Felkyo Ein ganz kleines bisschen eskaliert vergangene Nacht, ups.
    Vielen Dank für den Grünen Daumen und die Glückwünsche:)
    grubmard Ich glaube, den Zoo und Aruba konnte man durch eine Zoo-Serie in der ARD kennenlernen. Ich weiß jetzt bloß nicht mehr, ob Aruba die etwas eigensinnige Chefin im Ring war.
    Felkyo @grubmard Genau! Der Opelzoo ist bei Giraffe, Erdmännchen & Co. im TV zu sehen. Und ja, Aruba war die sehr eigensinnige Chefin mit dem einzelnen Stoßzahn ^^
    Alexander J Der Philosophenweg ist ein Öffentlicher Weg durch das Zoo Gelände, ein kostenloser Besuch ist damit nicht möglich. Allerdings sind einige Gehege vom Weg aus zu betrachten.
    Der Zoo war ursprünglich nur auf einer Seite und wurde später auch auf der anderen Seite vergrößert. Laut Planungen von 2003 sollte der Zoo ohne den Weg weiterentwickelt werden. Das ist allerdings nicht passiert, sondern der Weg wurde einfach in die Wegeführung des Zoos integriert. Da das aber Probleme mit sich bringt, soll der Weg deswegen geschlossen werden .

    bestätigt durch Community

    9.
  10. Userbewertung: 1 von 5 Sternen

    Unter dem neuen Besitzer waren wir das erste Mal hier. Das letzte Mal gab es noch ganz gute Tapas, aber nunmehr ist die Speisekarte sehr ausgedünnt: 6 Gerichte, davon 1 nicht da (na gut, kann ja mal sein...), Für den Mittagstisch gabs auch noch eine extra Karte, aber wir waren abends da...
    Nach der Aussage man könne ja ein paar kleine Vorspeisen in der Mitte für alle aufstellen, kam dann für alle (!) die 20,- Euro teure Vorspeisenplatte - der Tisch war voll - aber voll von Kartoffelsalat, Spätzle, Ravioli, Salat und Pulpo (das einzig Wertige, was den Preis alleine aber nicht gerechtfertigt...). Von Tapas keine Spur.
    Das Wiener Schnitzel hat dann zwei von 3 Leuten gar nicht geschmeckt ("wie Gummi", "Schuhsohle").Die Bedieung war nett, wusste aber über die Speisen nicht so Bescheid.
    Insgesamt also ein überteuertes und nicht gutes Esserlebnis - schade für Kronberg.

    geschrieben für:

    Restaurants und Gaststätten in Kronberg im Taunus

    Neu hinzugefügte Fotos
    Bewerten


    10.