Bewertung von J. Pätsch zu Fahrschule Rene Winter

1

Bewertung zu Fahrschule Rene Winter

J. Pätsch
Am ersten Tag wurde ich schon angepflaumt, weil meine Schuhe ein wenig dreckig waren. Natürlich kam zwangsläufig auch etwas Dreck ins Auto, wasein No go war. als ich am nächsten Tag nochmal drauf hingewiesen wurde, dass, wenn man ja „selber putzen müsse“ man das verstehen würde, fand ich das schon etwas unangebracht, ich bin volljährig und kein Kind
Untragbar die Fahrstunden. Dass die Fahrlehrerin dich in den ersten Stunden jedes Mal anmeckert, wenn du mit der Bremse nicht feinfühlig genug bist, da sie Rückenprobleme hat, ist ein ziemliches Problem, man sollte wissen, dass dies nicht von Anfang an klappt. Während der Fahrstunden konnte ich kaum verstehen was sie von mir wollte, da sie sich kompliziert ausdrückt. Die bestand nur aus negativer Kritik, Verbesserungskritik bekam man nicht. Mal habe ich versucht, sie darauf anzusprechen, beim letzten Mal meinte sie, ich würde meine Unfähigkeit auf sie projizieren. Während der letzten Fahrstunden wurde sie immer unfreundlicher und ungeduldiger. Nachdem sie mich mehrmals, vermutlich unwissentlich, aus dem Konzept gebracht hat, habe ich ihr dies gesagt, worauf sie mich sogar wörtlich persönlich angriff. Meiner Meinung nach zeugt das von großer Unprofessionalität
Ich bekam einen Prüfungstermin, dieser wurde allerdings 2 Stunden vorher abgesagt, ein Ersatzfahrlehrer war wohl auch nicht aufzutreiben.
Im Endeffekt habe ich fast 4300€ dagelassen und dafür eine Unprofessionalität sondergleichen erfahren dürfen.