Bewerte hier diese Location

Bewertungen zu Cafe Hansehof

  • bestätigt durch Community
  • Ausgezeichnete Bewertung
Auf der Suche nach einem neuen Stammlokal zum gemütlichen Verzehr von Kuchen (mein altes "Kuchenplätzchen" in der Königpassage ist nach einem Pächterwechsel nicht mehr zu empfehlen) wurde ich auf den Hansehof aufmerksam. Also ab in einen kleinen Hinterhof in der Wahmstrasse. Am Hofende ein kleines Schild, welches auf das Cafe im 1.Stock hinweist. Eine alte, knarrende Treppe führt hinauf (für gebrechliche Leute gibt es bei schönem Wetter auch Außengastronomie im Hof). Wenn man die Tür zum... weiterlesen
Gastraum öffnet fällt der Blick auf altes Ständerwerk und eine gemütliche Einrichtung. Erinnert etwas an Omas Stube aber passt irgendwie. Die Inhaberin bedient persönlich und hat sehr freundlich bei meiner Kuchenwahl beraten. Der Kuchen, es war frischer Apfelkuchen, sehr lecker und saftig. Mir wurde angeboten, ich könnte ein paar Minuten warten dann wäre frisch gebackener Kuchen fertig. Noch frischer als dieser wäre aber schon eine Beleidigung für alle Touristenfallen in Lübeck, die vertrockneten Kuchen zu horrenden Preisen anbieten. Wer mal im Cafe Central war kennt das Problem.Der Kaffee war auch sehr gut und heiß. Zum nachspülen bestellte ich noch eine kleine Cola. Mir wurde daraufhin angeboten ein Glas aus der Literflasche zu nehmen. Ich könnte auch eine kleine Flasche bekommen, das wäre aber teurer. So einen Hinweis finde ich sehr freundlich! Mein Fazit: Kuchen erstklassig, Kaffee gut, Service sehr gut. Hab wohl wieder ein Lieblingslokal um in Lübeck Kuchen zu essen.

[verkleinern]

Der Beitrag wurde zuletzt geändert

Cafe Hansehof ist ein sehr schönes Lokal, ich persönlich statte da gerne öfter einen Besuch ab. Die Mitarbeiter sind sehr freundlich und zuvorkommend, man kann sich nett mit den Mitarbeitern unterhalten. Optisch ist es kein 0815 Cafe sondern hebt von der Masse ab da es einzigartig gestaltet ist. Preislich auf dem normalen Standard, meckern über die Preise kann man nicht. Kann man nur weiter empfehlen, da es zu den besten Cafes in ganz Lübeck zählt. Freue mich das nächste mal wieder dem Lokalö einen besuch abzustatten. :-)
Mit Freundlichen Grüßen

Der Beitrag wurde zuletzt geändert

  • bestätigt durch Community
  • Ausgezeichnete Bewertung
Ist miss lionas Hommage an das Café Hansehof noch etwas hinzuzufügen? Nein, eigentlich nicht! Doch möchte ich nicht versäumen, diesem idyllischen Plätzchen eine weitere 5-Sterne-Bewertung hinzuzufügen.

An einem norddeutschen Hochsommertag mit Sonne, Wolken, Wind und moderaten Temperaturen findet unser Minigolocal-Treffen im historischen Innenhof unter einem Amberbaum statt. Mein schweifender Blick bleibt an Rosenstöcken hängen, ruhig ist es hier, mitten in der Lübecker Altstadt, außer leisem... weiterlesen
Stimmengemurmel vom Nachbartisch, ebenso leisem Glockengeläut aus der Ferne und den im Wind raschelnden Blättern ist nichts zu hören. Herrlich!

Die Bedienung ist schnell zur Stelle, die Speisekarte bietet Frühstücksvarianten, Snacks und kleine Mittagsgerichte – und natürlich Kuchen und Torten.

Mir ist nach etwas Deftigem: Flammkuchen "Elsässer Art" zu 6,50 € und ein „Stilles Wasser“ zu 2 €. Meine Begleitung entscheidet sich für Brötchen mit Butter und hausgemachter Marmelade.

Nach angemessener Wartezeit wird von der äußerst freundlichen Bedienung unser Essen auf den Gartentisch gestellt. Der Flammkuchenboden ist zart-knusprig, die Zwiebel- und Frühlingszwiebelringe sind frisch, Schmand und Schinken sind allerdings für meinen Geschmack etwas zu üppig vertreten. Da hat es jemand ganz besonders gut mit mir gemeint.

Nichtsdestotrotz habe ich mich hier „sauwohl“ gefühlt und empfehle das Café Hansehof gerne weiter.

[verkleinern]

Der Beitrag wurde zuletzt geändert

  • bestätigt durch Community
  • Checkin
  • Ausgezeichnete Bewertung
Überirdisch gut !!

Hungrig und Kaffeedurstig waren wir in mehreren Läden mangels Platz abgeprallt, als mir dieses Café einfiel, welches uns im Sommer bereits beeindruckt hatte, weil die Besitzerin so engagiert wirkte. Damals schmeckte der angepriesene Käsekuchen mir nur mittelmäßig, woraufhin sie ernsthaft betrübt war und mir den Kuchen nicht berechnete. Wir hatten lange geplaudert, quasi Rezepte ausgetauscht… alles war prima.

Heute lockte vor allem die Lage: ganz zentral mittendrin, aber... weiterlesen
dennoch ruhig im Hinterhof gelegen. Wunderschön der Durchgang von der belebten Wahmstraße in den lauschigen Hof, dessen Mitte ein Amber-Baum ziert. Hier kann man die kaufmännische Geschichte der alten Hanseperle förmlich wittern.
Während der schönen Tage stehen rund um den Baum Tische des Cafés und man sitzt herrlich beschattet im Freien. Danach steht uns heute nicht der Sinn, denn 7 Grad und Nieselregen lassen schwer darauf hoffen, dass die Gaststube muckelig warm ist…
Daher erklimmen wir eilig die steile Treppe und betreten den übersichtlichen Raum. Freundlich begrüßt uns die Besitzerin und findet persönliche Worte, die uns heimelig stimmen.
Angenehm warm ist es hier, wenige Plätze sind besetzt, die Vitrine mit dem Kuchen lockt. Appetit haben wir sowieso, und das nicht nur auf Kaffee und Kuchen, weil mein Blick die Tafel mit den Tagesangeboten streift, und da steht Beef Stew, (6,50 €).
Die Besitzerin reicht uns die Karte, dort finden sich weitere lecker klingende Angebote, z.B. deftige Pfannkuchen… liest sich gut, ja, sehr gut - aber Beef Stew hat sich mir ins Hirn gebrannt und muss demnach auch geordert werden.
Mein Mann wählt einen Elsässer Flammkuchen (6,90 €).
"Oh, der dauert aber ein bisschen, so etwa 10 Minuten. Wir bereiten ihn frisch zu." so der nett gemeinte Hinweis. Das macht uns gar nichts, dann essen wir eben erst zusammen das Stew und danach den Flammkuchen. "Aber gerne !"

Kurz darauf steht ein großer Teller dampfende Rindfleischsuppe vor uns, köstlich duftend, dazu ein Körbchen mit Toast und Vollkornbrot. Wie selbstverständlich legt die Dame uns dann zwei Löffel hin und sagt: "Ich hab ein bisschen mehr aufgetan, damit es für Sie beide ausreicht." Sehr aufmerksam, so mag ich es.
Wir kosten das Stew und verdrehen begeistert die Augen. Mmhhh, wie lecker ! Fleisch, so zart, dass man es am Gaumen zerdrücken kann, Kohl, Möhren und Kartoffeln, perfekt gegart, nicht zu weich, nicht zu hart, alles in einer mild-würzigen Brühe… unglaublich wohlschmeckend. Wir genießen schweigend, schauen uns immer wieder begeistert an, und ich gebe wahrscheinlich deutliche Grunzgeräusche von mir, was immer dann passiert, wenn etwas besonders lecker ist. Dagegen kann ich leider nichts tun.

Die Besitzerin schaut amüsiert zu und scheint mit uns zu genießen. Bis auf den letzten Tropfen vertilgen wir diese Köstlichkeit. Der leere Teller wird entführt und gegen den Flammkuchen ausgetauscht. Wiederum legt die Dame zwei mal Besteck dazu - sie denkt eben mit. In diesem Fall allerdings unnötig, denn mein Mann schneidet das knusprige Backwerk in acht Teile, die wir bequem mit der Hand in den Mund befördern.
Knusprig heiß, mit reichlich magerem Schinken, roten Zwiebeln und Schmandsoße belegt, überaus gut mundend und sehr befriedigend.

"Eigentlich wollten wir doch Kaffee trinken…" lache ich meinen Mann an. "Das tun wir jetzt ja auch.", so seine ermutigende Antwort. Und prompt steht wieder die nette Besitzerin an unserem Tisch und nimmt die nächste Bestellung auf: Pflaumenkuchen mit Sahne, Käse-Sahne-Torte mit Pfirsichen und zwei Tassen Cappuccino, bitte. "Kommt sofort !".
In der Tat. Kurz darauf befinden sich zwei Teller vor uns, und die Getränke folgen auch pronto.
Köstlich fing es an, noch köstlicher geht es weiter. Der Pflaumenkuchen ist ein Gedicht, und die Käse-Sahne-Torte… man ist versucht, sie göttlich nennen zu wollen.
"Davon bestelle ich gleich noch ein Stück !" lässt mein Mann verlauten, aber die Besitzerin hat gerade mehrere andere Gäste zu versorgen. So hat die Torte Zeit, sich gänzlich zu entfalten, und mein Mann nimmt vom Ursprungsplan Abstand, sich den vollen Bauch genüsslich reibend.
Der aromatische Cappuccino passt eben noch hinein, und dann geht nichts mehr. Meine Güte, war DAS gut ! "Was schmeckte Ihnen denn am besten ?" Das hätte die nette Dame vielleicht lieber nicht fragen sollen, denn mein Schwall Lobeshymnen ergießt sich sehr direkt und unmittelbar heftig und offenbar so beeindruckend, dass ein Gast am Nebentisch fragt, was ich denn da bloß bestellt hatte...

Die Rechnung beläuft sich auf knapp 20 €, es fehlen die beiden Tassen Cappuccino. "Dazu möchte ich Sie einladen - weil Sie so angenehme Gäste sind." Wir starren die Besitzerin an und sind erstmal baff. So etwas haben wir noch nie erlebt ! Wie überaus reizend.
Lächelnd nehmen wir Abschied, wohlgesättigt und angenehm erwärmt, körperlich und seelisch. Noch lange freuen wir uns über dieses Erlebnis.

Fazit: Es kann überall ein kleines Wunder auf Dich warten. Und das Café Hansehof gehört unbedingt in diese Kategorie !

[verkleinern]

Der Beitrag wurde zuletzt geändert

Ich habe ein bisschen schlechtes Gewissen, weil ich 5 Sterne vergeben habe, obwohl es wohl schwer gehbehinderten Menschen wohl verwehrt bleibt dort einmal oben zu frühstücken oder den super tollen Kuchen bei einem Kaffee zu genießen. Aber für diesen Aufgang in diesem alten Gemäuer kann wohl niemand etwas mehr tun als das was schon gemacht ist (zusätzliches Geländer im pberen Bereich.
Also gibts 5* weil es dort einfach nur schön ist. Der Ausblick lädt zum sinnieren über alte Zeiten ein, Die Speisen ( z..B. oben genanntes Frühstück und der sagenhafte Kuchen) sind allesamt äußerst schmackhaft und liebevoll angerichtet.

Im hinteren Bereich befindet sich die "Gute Stube" für Feiern.

Cafe Hansehof in Lübeck
Gefällt mir
Cafe Hansehof in Lübeck
Gefällt mir
Cafe Hansehof in Lübeck
Gefällt mir

Der Beitrag wurde zuletzt geändert

In meinen Augen der beste Platz, um mal eben gemütlich eine Tasse Kaffee trinken zu gehen oder zu frühstücken. Auch die Kuchen und Torten sind absolut zu empfehlen. Am schönsten ist es, wenn man bei gutem Wetter draußen in der Sonne sitzen kann. Mein Geheimtip für Lübeck. Das Personal ist ebenfalls sehr freundlich und entspannt und macht den Aufenthalt dort perfekt.