Bewertung von Plan G zu Bioladen Bioinsel Naturkost

5

Bewertung zu Bioladen Bioinsel Naturkost

Plan G
Seit ca. 3 Jahren Jahr gibt es in unserer Kleinstadt einen Bioladen und wir haben damit endlich die Möglichkeit ein Greenbag zu kaufen. Dazu später mehr.

Erstmal zu den Punkten die für "meinen" Bioladen sprechen:

1. Tolle Käseauswahl ( wir leben zu 99 % vegetarisch, da wissen wir die große Auswahl besondes zu schätzen).

2. Kühltheke mit allem was das Herz begehrt.....

3. Kühltruhe...auf die könnte ich verzichten, denn ich mache mittlerweile mein Eis selber und koche immer alles frisch. Kommt der liebe Ehemann aber mal kurzfristig auf die Idee mir etwas im Wok zuzubereiten und benötigt dafür etwas Pute....dann bediene ich mich in der Kühltruhe oder bestelle das Fleisch frisch wenn ich etwas Vorlaufzeit habe.

4. Große Brotauswahl....auch für Menschen die zum Beispiel kein Gluten vertragen. Ich backe mittlerweile auch mein Brot selbst, aber ab und zu wenn ich dazu mal keine Lust oder Zeit habe, gibt es ein Brot aus dem Bioladen.

5. Kleine Snacks süß und herzhaft sind direkt neben der Kasse zu finden, so ein kleines Falafel für nicht mal 2 Euro macht stundenlang satt.

6. Ich liebe Gewürze in allen Variationen...hier finde ich eine große Auswahl von verschiedenen Herstellern. Mein Favorit: "Sissis Sünd" von Herbaria, das fehlt an keinem Eis oder sonstigem Dessert.

7. Kosmetik zum Beispiel von Dr. Hauschka. Okay ich bin hier sicher kein guter Kunde, denn mit einer wasserlöslichen Mascara im halben Jahr komme ich locker aus......aber die ist die Beste, die ich in meinen reichlich Lebensjahren ausprobiert habe. Ach ja ab und zu gönne ich mir noch eine gut duftende Körperlotion...ansonsten investiere ich mein Geld lieber in gute Lebensmittel.

8. Ausreichend Parkplätze in der neben und unter dem Bioladen liegenden Parkgarage. Mehr als 20 Cent kostet der Spaß nicht für einen Einkauf, die sollten vielleicht noch drin sein.....kleiner Seitenhieb an die vielen Falschparker im absoluten Haltverbot ( zur Erinnerung......."Das absolute Haltverbot, gekennzeichnet durch das Zeichen 283 StVO, verbietet das Halten eines Fahrzeuges auf der Fahrbahn..es darf überhaupt nicht gehalten werden, außer verkehrsbedingt oder bei Vorliegen besonderer Umstände wie dem Notstand) vor dem Bioladen. Besonders hübsch die Besitzerin eines dicken BMW....die häufig unter NOTSTAND leidet, sich den Einkauf im Bioladen leisten kann, aber die 20 Cent offenbar nicht übrig hat.

9. Man findet im Bioladen alles was man im Haushalt benötigt...und sollte mal etwas nicht vorrätig sein, wird es auf Wunsch bestellt.

10. Große Auswahl an frischem Obst und Gemüse...für den Fall dass ich mal keine Greenbags bestellt habe....und da wären wir wieder bei Besagten:

Hier gibt es ausführliche Infos und eine Liste der Geschäfte:

http://www.greenbag.de/

4 Greenbags stehen zur Wahl, ich kaufe meist alle 4 um eine schöne Auswahl an Obst und Gemüse zu haben. Dank Nullgradfach im genialen Liebherr Kühlschrank ist die Aufbewahrung kein Problem.

Snack, Obst, Duo und Family heißen die verschiedenen Greenbags und sie kosten je 7,45 €, Family 12,95 €.

Man bestellt und bezahlt sie eine Woche im Voraus, sodass die Ware rechtzeitig bei den Bauernhöfen reserviert werden kann.

Hier mal ein Beispiel was man für insgesamt 35,30 € in abwechslungsreicher Bioqualität, frei von chemisch-synthetischen Pflanzenschutzmitteln und mineralischem Dünger, frisch und möglichst aus der Region bekommt ( Woche 10, also irgendwann im März....)

1 Eichblattsalat

Schwarzwurzeln ( ca. 650 g)

4 Strauchtomaten ( groß)

1 Wirsing ( groß)

1 Broccoli (sehr groß)

Möhren ( ca. 500 g )

3 rote Paprika

1 Bataviasalat

1 Aubergine

3 Zucchini

1 Blumenkohl ( groß)

1 Fenchel

3 Birnen

5 Orangen

11 Kiwi

3 Avocados

1 Kohlrabi

5 Äpfel

5 Bananen ( groß )

Damit koche ich nun ca. 2 Wochen für 2-3 Personen ( gell meine liebe Freundinnen Birgit und Jutta....für Euch reicht die Bioware auch immer noch....wenn ihr mal wieder Abends bei mir bekocht werdet). Manchmal kaufe ich ein Greenbag das übrig ist ( der Bioladen muss immer eine gerade Zahl abnehmen) nach. Da wir aber auch 2-3 mal im Monat essen gehen, reichen mir häufig die Greenbags im Zweiwochenrhythmus.

Ein Newsletter informiert in der Vorwoche über die Zusammensetzung, aber ich lese ihn meist gar nicht, sondern lasse mich lieber überraschen.

Man kocht dank der Greenbags abwechslungsreich, auch mal Gemüse, dass man sonst wahrscheinlich nicht kaufen würde ( Schwarzwurzeln stehen nicht unbedingt auf meinem Einkaufszettel….) und hat dank der beiliegenden Rezepte auch immer wieder Anregungen etwas Neues auszuprobieren. Mir sind die Rezepte oft zu fettlastig, ich wandele sie entsprechend ab.

Wer also in Montabaur oder Umgebung wohnt, Wert auf gesunde Ernährung legt und bereit ist dafür ein bisschen mehr als für konventionelle Ware auszugeben, der sollte sich mal den Bioladen anschauen.
Man kann ja klein anfangen mit ein bisschen Käse.........

Bei uns gibt es heute eine Mangold-Tomatenpfanne...natürlich aus dem Greenbag.


bestätigt durch Community

Ausgezeichnete Bewertung

Ausgeblendete 2 Kommentare anzeigen
Plan G Tja....leider zu spät, gerade habe ich mich über die Reste der leckeren Mangold-Tomatenpfanne hergemacht, denn der liebe Ehemann isst außer Haus.....
Ästhet habe ja ungern "gefällt mir" angekreuzt, hat sicher geschmeckt.
Super Bewertung des Bioladens, Kompliment.