Schloss Nymphenburg 16
80638 München
Tel: (089) 17 90 80
Fax: (089) 17 90 81 54
poststelle@bsv.bayern.de

✓ Von FalkdS gemeldete Adresse

Bewertungen zu Schloss Nymphenburg

Wie würdest Du diese Location bewerten?


Das Schloss Nymphenburg in München haben wir uns direkt nach dem wunderschönen direkt angrenzenden botanischen Garten angesehen.
Das Schloss wurde im 18. Jahrhundert als barocke Sommerresidenz errichtet. Es ist umgeben von einem wunderschönen und sehr gepflegtem Park, der unter anderem einen See, einen Kanal, Parkburgen und sogar ein Restaurant zu bieten hat. Trotz vieler Besucher wirkt der Park aufgrund seiner Weitläufigkeit nicht überlaufen.

Im Schloss selbst gibt es viel über die... weiterlesen
Geschichte des Baus und seiner Bewohner zu erfahren. Besonders imponiert hat mir der wunderschöne Festsaal und die ebenso schönen Deckenfresken.

Preiss für Besichtigung des Schlosses (ohne Museum): 6€
Fahrstühle sind vorhanden

[verkleinern]

Ich besuche sehr gerne das Schloss Nymphenburg mit seiner großen Parkanlage. Auch die Burgen im Park (z.B. Amalienburg) sind sehenswert.

Die Amalienburg ist nämlich, wie ich finde, ein wunderschönes Lust- und Jagdschlösschen! Mit einer Eintrittskarte kannst Du alle Häuser dort besuchen. Die Karte gilt auch länger...

Als Inhaber kommentieren

Der Beitrag wurde zuletzt geändert

Ausgezeichnete Bewertung
Das Schloss Nymphenburg ,vorwiegend den Park
besuch Ich nun mehrmals im Jahr ,wohn ja im Nachbarbezirk .

1664 in Bauauftrag von Kurfürst Ferdinand Maria gegeben
als Geschenk für die holde Gemahlin gedacht
ward es erst anno 1675 fertig .
Ja damals machte man (n) noch Geschenke ,hätte heute keinen Sinn
mehr solange hält doch keine Ehe oder Beziehung .

Der Mitteltrakt wurde im italienischen Landhausstil errichtet
als Baumaterial diente Kelheimer Kalkstein .

Erste politische... weiterlesen
Bedeutung im Jahre 1741 im "Nymphenburger Vertrag"
wo sich Frankreich ,Spanien zusammen mit
Bayern ,Preußen und Sachsen (na Bitte geht doch )
gegen Österreich verbündeten .

Der Höhepunkt dann im Jahr 1845 ,hier wurde er geboren .
König Ludwig der 2 ,der Kini ,Bayerns Sonnenkönig
ein waschechtes Münchener Kindl .
auch wenn es ihn später mehr in die von ihm in Auftrag gegebenen
Prachtbauten Neuschwanstein ,Herrenchiemsee oder Linderhof zog .

Seit 1918 ist Nymphenburg in Staatseigentum .

Es beherbergt 4 Museen .
Das bekannteste ist das Münchener Porzelanmuseum
sowie
Marstallmuseum
Museum Mensch und Natur
Erwin von Kreibig Museum

Der Schlosspark wurde nach dem Vorbild des Versailles errichtet .
und geht auch in den Botanischen Garten über .

Die bekanntesten Bauwerke mal in kurzform vorgestellt :

Badenburg
am Ende des großen Sees errichtet 1718 -22
war ein mondänes Badehaus ,ein Wellnesstempel sondergleichen

Pagodenburg :
erbaut 1716 -19
Erdgeschoss besteht nur aus einem Raum mit Keramikkacheln
im holländischen Stil

Amalienburg
erbaut 1734 -39 von Francois Cuvilles (Cuvillestheater !)
im Rokokostil als Jagdschlösschen zur beliebten Fasanenjagd .

Apollotempel (Monopteros)
am Ende des Sees im korrintischen Stil errichtet 1862 -65

So was mich eigentlich veranlasst diesen Beitrag zu schreiben
ist wie immer das persönliche Erlebnis und zwar das neuste

Man kann neuerdings auf dem südlichen Auffahrtskanal
mit einer venezianischen Gondel fahren .
Das wurde bereits 2014 am Jubileumswochenende zur 350 Jahrfeier
getestet ,leider soll sehr schlechtes Wetter gewesen sein .

Aber heuer dann bei schönen Wettet den ganzen Sommer über .
Die Gondel ist 11 Meter lang und 1,40 M breit .
Die 30 minütige Fahrt kostet 15 Euro ,die ganze Karre 60-80 Euro .

Ich hab es mir mal angeschaut ,falls mal interessierter Besuch kommt
und war nicht so begeistert .
Die Gondel eher ein schmuckloser Äppelkahn .
Erinnerte mehr an den Film"Wenn die Gondeln Trauer tragen "

Statt einem singenden Gondolierri eine finster dreinblickende
Gestalt die besser als Inkassoagent der Camorra durchgegangen wär .

Es waren zwar paar Leute drauf aber die guckten eher betrübt .
Ich glaub nicht das Ich hier mal Ambtionen haben werde zu buchen
da hätt Ich mit einem Schultheissfass auf der Panke mehr Freude .

Ja die Kombination "O sole mio " und "Mia san Mia " passt hier nicht .

Als Gesamtattraktion erhält Nymphenburg dennoch 5*

[verkleinern]

Als Inhaber kommentieren

Der Beitrag wurde zuletzt geändert

Ausgezeichnete Bewertung
Schloss Nymphenburg - Orangerietrakt

Nach zahlreichen Berichten über das Schloss und die wunderschöne Parkanlage möchte ich diese mit meiner heutigen Bewertung ergänzen und über den Orangerietrakt ein paar Zeilen schreiben.

Der Orangerietrakt - im nördlichen Flügel der Schlossanlage Nymphenburg - beherbergt einen exklusiven Veranstaltungsbereich, ist also keine Touristenattraktion und dieser Teil des Schlosses kann auch nicht besichtigt werden.
Die Räume werden vielseitig genutzt, neben... weiterlesen
Konzerten, Lesungen, Tagungen und Präsentationen stehen die Räumlichkeiten auch für Firmen- oder Familienfeiern zur Verfügung.

Geht man durch den markanten Uhrturm des Nordflügels steht man im großzügigen Foyer, das über ein repräsentatives Treppenhaus mit dem Foyer im Obergeschoss verbunden ist.

Im Erdgeschoss sind der Orangeriesaal (172 qm) und die Garderobe, im Obergeschoß befindet sich sowohl der Johannissaal (126 qm) wie auch der größte verfügbare Raum - der Hubertussaal mit ca. 360 qm.

Ich kenne nur letzteren, da dieser sehr gerne für klassische Konzerte von Konzertagenturen angemietet wird . Bei Konzertbestuhlung finden hier kanpp 400 Personen Platz, das ganze ist also noch überschaubar.
Etwas ungewöhnlich ist der Standort der Bühne in der Mitte einer Längsseite, somit gibt es nur wenige Plätze die frontalen Blick haben, der Großteil sitzt seitlich der Bühne. Mich hat das bisher aber noch nie wirklich gestört, den die Akkustik ist sehr gut.

Die großen Fensterfronten lassen viel Licht in den langgezogenen Raum, auf der Südseite hat man einen herrlichen Blick auf den Mittelbau des Schlosses. Drei große Lüster sowie hübsche Wandleuchten verleihen dem Raum abends einen festlichen Glanz und bieten ein ideales Ambiente für klassische Konzerte.

Sitzt man auf ganz am Rand der Stuhlreihe auf der Nordseite (niedrige Sitzplatz-Nummern) zieht es unheimlich. Da ich das Problem kenne, gebe ich meine Jacke nicht an der Garderobe ab. War heute wieder dankbar, dass ich meine Oberschenkel damit abdecken und wärmen konnte. In der Pause suchte ich mir einen wärmeren Platz.

[verkleinern]

Als Inhaber kommentieren

Der Beitrag wurde zuletzt geändert

Eine wunderschöne Schloßanlage im Osten von München. Der Park ist einfach atemberaubend schön und ist ideal für einen ausgedehnten Spaziergang. Das "Hauptschloß" kann man besichtigen und im Park befinden sich weitere kleine Lustschlößchen die man großenteils auch besichtigen kann. Direkt anschließend an den Schloßpark geht es in den Botanischen Garten der auch auf jeden Fall sehenswert ist.
In einem Nebengebäude des Schloßes ist das Museum "mensch und natur" untergebracht, daß besonders für Kinder sehr intere

Das Schloss Nymphenburg liegt in der nähe des botamischen Gartens und des Romanplatzes. Man erreicht das Schloss deshalb relativ leicht auch mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Es ist sehr groß und prachtvoll. Schlicht und einfach beeindruckend.
Es ist immer wieder ein großartiger Ausblick, wenn man daran vorebifährt. Das Museum Mensch und Natur befindet sich direkt im Schloss. Jeder Tourist und Münchener sollte es auf jeden Fall schon besichtigt haben. :-)

Das Schloss liegt im Stadtteil Nymphenburg und war für uns als Tagestouristen immer gut mit der Tram Linie 17 erreichbar. Im Schloss selbst sticht besonders der Raum "Galerie der Schönheiten" hervor, in dem Bildnisse weiblicher Schönheiten die Besucher verzaubern. Mein Highlight ist aber vor allem im Frühling der Schlosspark gewesen. Hier beeindruckt die Blumenpracht und lädt zu Spaziergängen ein.

Das Schloss Nymphenburg in München ist absolutes Pflichtprogramm für jeden Touristen. Dass jeder waschechte münchner schon einmal da gewesen sein sollte, ist ja wohl klar ;)
Es ist ein sehr sehr schönes schloss mit schöner Parkanlage. Vor allem im winter, wenn der Kanal zugefroren ist, ist der Anblick einfach wundervoll. Das Museum Mensch und Natur und das Schlosswirtschaft Schwaige Nymphenburg liegen direkt am schloss. Als Münchner ist man einfach froh, dass es noch so schöne schlösser mitten in der stadt gibt.
Einfach nur schön :)

Das Schloss Nymphenburg ist ein schönes Ausflugsziel für München-Besucher und Einheimische. Gerne drehe ich an einem schönen sonnigen Tag dort meine Runden. Eine wirklich sehr schön angelegte Anlage für die man mal keinen Eintritt zahlen muss. Zu erreichen ist das Schloss Nymphenburg mir der Tram Linie 17 (Haltestelle Nymphenburg) oder mit dem Bus. Falls man mit dem Auto anreisen möchte finden sich auch einige kostenfreie Parkplätze direkt vor der Tür. Eine Schlossbesichtigung ist auch gegen eine geringe Gebühr möglich - habe ich jedoch noch nicht gemacht.

Wunderschönes altes Schloss in der Mitte von München. Das Schloss ist bereits von weitem gut ersichtlich und der Anblick ist gewaltig, bereits aus größerer Entfernung sind die Größe und der Prunk gut ersichtlich. Eine Schlossführung oder Besichtigung lohnt sich allemal. wer darauf keine Lust hat, kann die Zeit auch sehr gut im großen Schlossgarten verbringen, auch hier kann die Zeit in ruhe genossen werden. Zwischen Wasser und Bäumen lässt es sich auch bei großer Hitze aushalten.