Bewertung von Who Cares zu Auer Witte Thiel Rechtsanwälte

1

Bewertung zu Auer Witte Thiel Rechtsanwälte

Who Cares
Wer seine Schreiben ausschließlich in GROSSBUCHSTABEN verfasst lässt damit den geringsten Anstand vermissen.
Ich persönlich fühle mich durch diese Art der Kommunikation förmlich angeschrieen, somit landen diese Fax unbearbeitet im Papierkorb.

02 Check ..

Nur um Missverständnisse zu vermeiden. Die Kanzlei schreibt nur im Majuskeln (Großbuchstaben)?

Ausgeblendete 7 Kommentare anzeigen
Who Cares Ja, gerne auch als Majuskeln bezeichnet, wenn man auf Fachtermini Wert legen möchte.

Das sieht dann bspswse. so aus: (natürlich müssen die Leerzeichen aus dem Link entfernt werden)
https : / / s20 . directupload . net / images/ 220125 / 9z8u4nb2.jpg
Konzentrat Nur Großschreibung irritiert sicherlich. Aber kann das Schreiben so einfach weg ?
Was wollte denn der Rechtsanwalt? Wichtiges Schreiben oder nur Werbung ?
Who Cares Es hat zwar per se jetzt nichts mehr mit meiner Ausgangsbewertung zu tun, aber aufgrund der Nachfrage möchte ich den Hintergrund dieser Faxe kurz beleuchten.

Es handelt sich in diesem Fall nicht um Werbung, sondern um ein Dokument, auf das man nicht reagieren muss, sondern es aus juristischen Gründen sogar besser ignorieren sollte!

Hier versucht die Kanzlei auf perfide Art und Weise von mir (Arbeitgeber) Informationen zu den finanziellen Verhältnissen eines Mitarbeiters zu erhalten, um daraufhin abzuwägen, ob durch die Kanzlei eine (gebührenpflichtige und ggfs. fruchtlose) Pfändung erfolgreich betrieben werden kann.

Diesen Gefallen werde ich der Kanzlei aber nicht tun, denn

a) ich werde ungern, wie oben beschrieben, angeschrien
b) ich würde ja gegen die DSGVO verstoßen, wenn ich diese Informationen herausgebe, ohne dass mir eine offizielle Pfändung nebst schriftlicher Legitimation des Gläubigers im Original vorliegen!

Man will also selbst kein Geld in die Hand nehmen und schreckt dabei nicht davor zurück, den Adressaten einen evtl. schadenersatzpflichtigen DSGVO-Verstoß begehen zu lassen.

Insofern können die gerne weiterhin Faxe und Briefe schicken, die werden wie jegliche andere derartige Korrespondenz ungelesen in den Schredder fallen.
02 Check ..

Supi. Überlegte und verantwortungsbewusste Reaktion.

Buh für die RA Kanzlei!
ubier Die Form ist merkwürdig, inhaltlich handelt es sich um eine reguläre Drittschuldnerauskunft, zu der der Arbeitgeber im Rahmen der Zwangsvollstreckung verpflichtet ist. Nichtbeantwortung kann Schadenersatzansprüche bis zur Höhe der Forderung auslösen.

Wegwerfen ist wie immer keine Lösung. Und Schreibregeln in sozialen Netzwerken lassen sich nicht 1:1 im wirklichen Leben umsetzen…
Who Cares Hallo ubier,
dies ist so nicht korrekt.
Das Fax mag den Anschein einer Drittschuldnererklärung erwecken, jedoch ist unstrittige Bedingung für die Abgabe einer Drittschuldnererklärung, dass überhaupt eine Pfändung eingeleitet und mir als potentiellem Drittschuldner in Form eines Pfändungs- und Überweisungsbeschlusses zugestellt wurde.
Siehe hierzu u.a. auch §§ 829 und 840 ZPO

Kein Pfändungsbeschluss - keine Zustellurkunde - keine Auskunft.
Calendula Mein Mail-Wechsel zu einer angeblichen Forderung ist noch gespeichert...
Willkommen bei Golocal, Who Cares.
02 Check ..

Mir scheint ein Arbeitgeber mit Verantwortungsbewusstsein und fundierten Rechtskenntnissen.

Bravo, supi usw. .

* Bewertungen stammen auch von diesen Partnern