Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation

Neueste Bewertungen für Nebra

  1. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    Schon etwas her, als man hier einmal für eine Nacht im drei Sterne Hotel Himmelsscheibe übernachtete.
    Das Haus hat vierzig Zimmer, einen eigenen privaten Parkplatz und eine klasse Aussicht mit Blick auf die Unstrut, den Weinbergen sowie der 900 jährigen Burgruine.

    Das Zimmer war mit allem was nötig war ausgestattet, sauber, so daß man rundum zufrieden war. Auch der seinerzeitige Preis stimmte (55,-€) worin das Frühstück und ein Abendessen mit im Preis drin waren, was ich sehr günstig fand.

    Sämtliche Mitarbeiter waren freundlich, auch diejenigen im nebenliegenden Hotel Nebra, wo es das Frühstücksbufett und das Abendessen in hellen mit Holz versetzten Räumen gab.

    Bei der nächsten Tour in diese Gegend wird man versuchen dort wieder ein Zimmer zu bekommen.
    Fazit: Gut, günstig, freundlich!

    geschrieben für:

    Hotels in Nebra an der Unstrut

    Neu hinzugefügte Fotos
    Bewerten

    spreesurfer Die Himmelsscheibe von Nebra, die älteste Universumsdarstellung der Welt glaube ich, war mal Motiv einer 10-Euro-Silbermünze!!! :)

    1.
  2. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    Hervorragende Praxis mit einer kompetenten Therapeutin. Die Behandlung begann erst nach einem ausführlichen Aufklärungsgespräch wo alle Fragen beantwortet wurden.
    Vielen Dank.

    geschrieben für:

    Physiotherapie in Nebra an der Unstrut

    Neu hinzugefügte Fotos
    Bewerten


    2.
  3. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    Die BFT-Tankstelle in Nebra ist eine sehr kleine Tankstelle, welche trotzdem alles bietet. Die üblichen Süßwaren und Zeitschriften sowie auch immer frische Brötchen. Die Benzinpreise sind meist sehr günstig und auch die Waschanlage wäscht gut und ist zu empfehlen. Allerdings hat die Tankstelle nur bis 22:00 Uhr geöffnet, was ich etwas schade finde. Ansonsten kann man nicht meckern.

    geschrieben für:

    Tankstellen in Nebra an der Unstrut

    Neu hinzugefügte Fotos
    Bewerten


    3.
  4. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    Es war DIE Sensation für das kleine Städtchen Nebra und dessen Umgebung, als vor einigen Jahren die Himmelsscheibe aus den "Fängen" der Schwarzmarkthändler befreit wurde. Eigens für diese Entdeckung wurde die Arche Nebra in Wangen errichtet, in der man sich seither über die Bedeutung dieses wirklich historischen Fundes und seine frühere Funktion informieren kann. Leider kann man die Himmelsscheibe selbst nicht bestaunen - dafür müsste man nach Halle ins Landesmuseum fahren, wo man sie in einem bewachten Raum im Rahmen der ihr gewidmeten Ausstellung bewundern kann. Mir läuft immer wieder ein Schauer über den Rücken, wenn ich daran denke, wie viel die Menschen zu dieser Zeit tatsächlich schon wussten und konnten - und wie viel man ihnen vor dem Fund der Himmelsscheibe nur zugetraut hatte. Die Ausstellung in der Arche ist recht ausführlich, mit Videobeiträgen und einem kleinen Planetarium kann es selbst Kinder bei Laune halten, die von ihren Eltern zu diesem Kulturausflug "genötigt" wurden. Auf dem Mittelberg, am Fundort der Himmelsscheibe, kann man außerdem einen Turm besteigen. Dieser bietet nicht nur eine wunderschöne Aussicht über das Unstruttal, sondern ermöglicht durch Markierungen am Boden auch eine Orientierung an den Punkten, derer sich auch die Menschen der Bronzezeit bedienten, um mit der Himmelsscheibe umzugehen. Die Arche ist also auf jeden Fall einen Besuch wert, aber dem wirklich geschichtsbegeisterten Besucher ist zusätzlich das Landesmuseum für Vorgeschichte in Halle/ Saale wärmstens zu empfehlen.


    4.
  5. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    Es war DIE Sensation für das kleine Städtchen Nebra und dessen Umgebung, als vor einigen Jahren die Himmelsscheibe aus den "Fängen" der Schwarzmarkthändler befreit wurde. Eigens für diese Entdeckung wurde die Arche Nebra in Wangen errichtet, in der man sich seither über die Bedeutung dieses wirklich historischen Fundes und seine frühere Funktion informieren kann. Leider kann man die Himmelsscheibe selbst nicht bestaunen - dafür müsste man nach Halle ins Landesmuseum fahren, wo man sie in einem bewachten Raum im Rahmen der ihr gewidmeten Ausstellung bewundern kann. Mir läuft immer wieder ein Schauer über den Rücken, wenn ich daran denke, wie viel die Menschen zu dieser Zeit tatsächlich schon wussten und konnten - und wie viel man ihnen vor dem Fund der Himmelsscheibe nur zugetraut hatte. Die Ausstellung in der Arche ist recht ausführlich, mit Videobeiträgen und einem kleinen Planetarium kann es selbst Kinder bei Laune halten, die von ihren Eltern zu diesem Kulturausflug "genötigt" wurden. Auf dem Mittelberg, am Fundort der Himmelsscheibe, kann man außerdem einen Turm besteigen. Dieser bietet nicht nur eine wunderschöne Aussicht über das Unstruttal, sondern ermöglicht durch Markierungen am Boden auch eine Orientierung an den Punkten, derer sich auch die Menschen der Bronzezeit bedienten, um mit der Himmelsscheibe umzugehen. Die Arche ist also auf jeden Fall einen Besuch wert, aber dem wirklich geschichtsbegeisterten Besucher ist zusätzlich das Landesmuseum für Vorgeschichte in Halle/ Saale wärmstens zu empfehlen.


    5.
Wir stellen ein