Bewertung von Jarmila Kesseler zu Handwerkerhof

5

Bewertung zu Handwerkerhof

Jarmila Kesseler
Der Handwerkerhof in Nürnberg liegt direkt im so genannten „Waffenhof“ des Frauentors, er liegt am Altstadteingang „Königstor“ . Er wurde 1971 als Touristenattraktion angelegt. Neben kulinarischen Spezialitäten wie Nürnberger Rostbratwürste, Lebkuchen, einheimische. Biere und Weine, findet man jede Menge Handwerkskunst. Hier findet man auch das bekannte Bratwurstglöcklein über das ich ja bereits geschrieben habe.

Die Handwerkskunst ist vielfältig:

- Ein Zinngeschäft, in dem wir im letzten Jahr herzförmige Zimmteller (Stck. je 55 Euro) kauften
- Ein Puppen- und (Blech-)Spielzeuggeschäft, sowie ein Holzspielzeuggeschäft
- Ein Weihnachtsschmuck und Deko
- Glasbläserei mit vielen tollen Göasartikeln
- Die Lebküchnerei (lecker!)
- Eine Goldschmiede
- Lederwaren
- Sowie eine Töpferei

Hier herrscht bis spätabends Trubel und Lachen und Geselligkeit. Man läuft einfach rundum im Kreis. Man kann in den kleinen Schenken und Weinbar gemütlich draußen im Innenhof sitzen oder aber auch innerhalb der Schenken. Eine WC Anlage ist vorhanden.

Die Geschäftchen sind allesamt recht klein und niedlich, aber ich finde immer mal was. Das Kopfsteinpflater ist ziemlich holprig, abe rin fast ganz Nürnberg so. Habe ich mir gleich eine Blase gelaufen und für Rollstuhöfahrer und Kinderwägen eher wirklich etwas ungeeignet. Insgesamt aber einen Besuch wert, gerade auch bei Dämmerung.

Der Beitrag wurde zuletzt geändert