Bewertung von Kulturbeauftragte zu Kinderzuerst Kindersecondhandladen

4

Bewertung zu Kinderzuerst Kindersecondhandladen

Kulturbeauftragte „Düsseldorf-Experte“
Letzter Abend in Nürnberg, eigentlich habe ich mich mit meinem Partner an einer bestimmten Adresse zum Essen verabredet, doch es ist „etwas“ dazwischengekommen – die Entdeckung diesen tollen Ladens! „Kinderzuerst“ ist ein Kindersecondhandladen, den ich eher zufällig in der Nähe des Hauptbahnhofs / Handwerkerhofs entdeckt habe. Genau genommen ein „Objekt“ in deren Schaufenster hat meine Aufmerksamkeit erregt! Mir war bewußt, dass es (wie es häufiger vorkommt), dass die dort ausgestellten Sachen nicht sofort, sondern erst nach einer bestimmten „Dauer“ käuflich erworben werden können. Mir war es aber einen Besuch wert und fragen kostet bekanntlich nichts!

Eigentlich habe ich schon innerlich „aufgeben“ einen neuen „Begleiter“ für mich zu finden… mein „altersschwacher“ Rucksack (der so schön auffällig gewesen ist…) hat es nach X-Jahren erwischt! Grrmpft, es ist schon ärgerlich, wenn das ausgerechnet im Urlaub passieren muss! Hab in verschiedenen Geschäften versucht, doch wenn mir ein Modell gefallen hatte, war entweder der Preis zu hoch bemessen oder die Verarbeitung so grauenhaft, dass ich nach mehreren Versuchen völlig aufgegeben habe! Zu Hause kennt man sich halt aus, doch so… kaum zu realisieren…

Bei einem Rundgang durch die Gassen Nürnbergs ist mir irgendwann an einem Feiertag eben dieses Geschäft aufgefallen. Da ich aber die Tage zuvor (wie an der passenden Stelle erwähnt) sehr schlechte Erfahrungen (zusammen mit meinem Partner) gemacht haben, wollte ich lieber auf eigene Faust hier rein gehen. Was soll ich sagen, es hat sich definitiv gelohnt!

Auch, wenn es hier steht, dass es vor allem Kinderklamotten angeboten werden, der wird eine tolle Auswahl finden, die darüber hinaus reicht! Sie werden von der Inhaberin in Kommission genommen und falls es nach einer bestimmten Zeit nicht verkauft worden ist, wird es den Eigentümer zurückgegeben. Im Fall, wie die meines (für mich neuen ;-) ) Rucksacks betrifft, wird die Hälfte des Erlöses als Provision einbehalten (wenn ich mich recht entsinne), wodurch sich die Betreiberin auch im Grunde genommen finanziert. Davon profitieren aus meiner Sicht beide Seiten.

Die Klamotten sind (sinnvollerweise) nach Größen / Farben sortiert. Dadurch ist ein guter Überblick möglich. Neben diesen habe ich auch Spielsachen und sonstiges Zubehör (Kindersitz etc.) vorgefunden. Auch, wenn eine Frau ein Kind erwarten sollte, kann man sich auch mit der passenden Mode eindecken.

Die sehr nette und umgängliche Art der Inhaberin hat mich von Anfang an überzeugt! Leider ist der Verkaufsladen als solcher sehr klein. Jede freie Stelle ist mit den Artikel vollgestellt, die die Verkäufer angeboten hatten. Soweit ich beurteilen kann, sind die Preise angemessen. Kann sein, dass der „Vorwurf“ wonach hier „unbrauchbare“ Textilien sich finden lassen, zwar möglich sein könnte, doch ich möchte es bei der Erwähnung belassen. Schließlich soll jeder sich sein Urteil selbst bilden! Da wir im Herbst dort gewesen sind, kann es ebenfalls sein, dass „Kinderzuerst“ gar nicht mehr existiert. Den Eindruck habe ich im Netz gewonnen, auch wenn ich keine „Beweise“ dafür liefern kann… Eine entsprechende Löschung (wenn gerechtfertigt) sollen Ortskundige ggf. veranlassen! Mir ist es sehr solide 4 Sterne wert!

bestätigt durch Community

Ausgezeichnete Bewertung


* Bewertungen stammen auch von diesen Partnern