123 Bewertung von sanisa zu ASS* Allergikerschmuck

5

Bewertung zu ASS* Allergikerschmuck

sanisa
Meine Tochter hat mit 3 Monaten ihre ersten Ohrlöcher (beim Arzt) stechen lassen. Leider gab es immer wieder Entzündungen. Wir versuchten es mit den medizinischen Ohrsteckern, echt goldenen Ohrsteckern, Ohrhängern, Silber und selbst Kunststoff – alles vergeblich. Sie entschied sich mit 4 Jahren die Ohrlöcher zuwachsen zu lassen.
Mit 8 Jahren wollte sie dann doch wieder welche. Das Spiel begann von vorne.
Ich suchte im Internet und stieß ZUM GLÜCK zufällig auf ASS-Allergiker-Schmuck. Wir probierten es aus – es gab ja nichts zu verlieren.

Trotz meiner urspünglichen Skepsis – wir haben die Ohrstecker seit knapp 1 Monat und seit etwa 1 Woche nach Tragebeginn hörte das Jucken auf, die Entzündung war abgeklungen und die Ohrlöcher begannen endlich zu heilen.

Ich kann nur allen verzweifelten Eltern und selbst Betroffenen es selbst auszuprobieren.

Ich wünsche ASS-Allergiker-Schmuck für die Zukunft noch viele weiterhin so zufriedene Kunden und einen fixen Platz in jedem Juweliergeschäft!

DANKE
LG & Viel Erfolg
Sandra

Ein golocal Nutzer Das ist leider immer mehr der Trend - ich hab schon kleine Mädchen im Alter von 2 Monaten mit Ohrsteckern gesehen :-(
Sanisa, ich bin bisher immer davon ausgegangen, dass alle (!!!) Ohrstecker, welche beim 1. Mal verwendet werden, aus antiallergischem Material sind (meist Edelstahl, soweit ich weiß) Deiner Bewertung nach zu urteilen, hat Eure Tochter also über einen Zeitraum von fast 4 Jahren diese beschriebenen Beschwerden gehabt? Oder habe ich da was falsch verstanden? DAS allerdings wäre ja unverständlich, wenn man aufgrund von Schönheitsidealen sein Kind über diesen Zeitraum "leiden" lassen würde...