Bewertung von Stadtführungen Potsdam zu Park Sanssouci

5

Bewertung zu Park Sanssouci

Stadtführungen Potsdam
Der Park Sanssouci in Potsdam wurde im Wesentlichen in zwei Etappen angelegt: unter Friedrich dem Großen im 18. Jahrhundert und erweitert in der 1. Hälfte des 19. Jahrhunderts unter Friedrich Wilhelm III. für seinen ältesten Sohn, den späteren König Friedrich Wilhelm IV. Ein Spaziergang durch den größten Park Deutschlands - am besten mit Führung - ist bei einem Potsdam - Besuch ein Muss. Der Park ist ganzjährig frei zugänglich.

Der Beitrag wurde zuletzt geändert


Dy @FalkdS: so auch am besten nicht abspeichern, ist nämlich nicht richtig. Hab’s auch nicht glauben können und „nachgemessen“ ;-) „Einer der größten“ und wir sind im Geschäft. Der englische Garten MUC hat fast 100 Hektar mehr. Genannt wird auch die Eilenriede, als Ex-Hannoveranerin würde ich aber sagen, dass das eher ein Stadtwald ist.
Stadtführungen Potsdam ... nun ja, schauen wir uns den Englischen Garten in München einmal im Detail an: dieser wurde 1789 - 92 angelegt und seine Fläche beträgt ca. 130 Hektar. Dann schließt sich eine vierspurige Stadtautobahn (der Isarring, der täglich von ca. 110.000 Autos befahren wird) an und dahinter = nördlich davon erstreckt sich die etwa 245 Hektar große Hirschau, die - ebenso wie die Eilenriede in Hannover - den Charakter eines ruhigen Stadtwaldes und nicht den eines angelegten Parks oder Gartens trägt. Rechnen wir nun beide Bereiche zusammen und vernachlässigen die vierspurige Stadtautobahn, die beide Grünanlagen durchtrennt, landen wir bei 375 Hektar - und das sind ca. 80 Hektar mehr als der Park Sanssouci. Ob diese Betrachtungsweise allerdings korrekt ist, kann jeder selbst entscheiden!

* Bewertungen stammen auch von diesen Partnern