✓  Offizieller Telefonbucheintrag

Wie würdest Du diese Location bewerten?

Schreibe 10 Bewertungen für
einen €5 Amazon.de-Gutschein*!
* Es gelten Einschränkungen. Siehe Einzelheiten.
€5 Amazon Geschenkgutschein

Bewertungen zu Groschky E.C. Inh. Jens Förster Pfefferküchlerei

  • bestätigt durch Community
  • Ausgezeichnete Bewertung
11.12.2015

Heute möchte ich die Pfefferküchlerei Groschky aus Pulsnitz bewerten.
Schon lange hatte ich mir vorgenommen, einmal die Pulsnitzer Pfefferkuchen zu probieren. Nur hatte ich keine Gelegenheit bis nach Pulsnitz in das schöne Sachsen zu reisen.

Das Internet als Segen moderner Zeit ermöglicht es, sich die Schmeckewöhlerchen aus aller Welt zu ordern, ohne eine aufwändige Reise.
In Pulsnitz gibt es mehrere Pfefferküchlereien, die auf golocal untereinander am rechten Rand... weiterlesen
auftauchen, wenn man die Bewertungen zu einer der Küchlereien liest.

Nun war guter Rat teuer, denn alle werden lobend erwähnt. Hier und dort sticht eine besondere Spezialität hervor und so surfte ich durch die Online - Shops der verschiedenen Küchlereien.
Da ich gerne das alte traditionelle Handwerk unterstütze, ließ ich den größten Mitbewerber mit einer Gesellschaftsform erst einmal links liegen, zumal Probiersortimente für mich auch nicht interessant sind.
Ich war vielmehr auf der Suche nach der eierlegenden Wollmilchsau der Pfefferküchlereien, die Raritäten anbietet und zwar ohne dicke, den Geschmack der Gewürze verdeckende Schokoglasur - das mag ich nämlich überhaupt nicht.

Und so blieb ich hier hängen mit triefendem Zahn.
Die Bestellfunktion ist, nachdem man sich sein Kundenkonto angelegt hat, sehr komfortabel und der Warenkorb zeigt auch brav immer die Gesamtsumme an.

So kam ein sehr schönes, unserem Geschmack - mein Schatz ist bescheiden, er weiß, dass ich mir immer Mühe gebe, auch seinen Geschmack zu bedienen - entsprechendes Sortiment zusammen:

Gefüllte Spitzen mit Kakao (grüne Tüte) 500 g = 5,20 €
Ingwer Pfefferkuchen 150 g = 2,90 €
Soßenkuchen 2 Stück 150g = 1,60 €
Pfeffernüssel 170 g = 2,90 €
Mandel - Pfefferkuchen 3 Stück 130 g = 2,90 €
Goschky´s Leckerle Nr. 9 , 5 Stück 150 g = 2,90 €
Alpenbrot 300 g 3,20 €
Hanf- Pfefferkuchen (Zungen) 3 Stück 75 g = 2,30 €

Inklusive 6,50 € Versand und MwSt ergab dies einen Betrag von 30,40 €., die ich per Vorkasse zahlte.
Die Abwicklung erfolgte zügig, die angegebene Lieferzeit wurde eingehalten. Am 07.12.2015 bestellte ich, am 08.12.2015 überwies ich den Rechnungsbetrag und bereits am Freitag, dem 11.12.2015 wurde das Päckchen per DHL geliefert. zwischendurch erhielt ich auch noch eine E- Mail über die Auftragsabwicklung.

Als ich den Karton öffnete, strömte mir schon der wundervoll aromatische Duft der Pfefferkuchen entgegen. Alles war sehr ordentlich verpackt und kam ohne Bruch an.

Eine erste Kostprobe habe ich mir auch bereits gegönnt: ein Pfeffernüssle und einen Ingwerlebkuchen. Die sind jeweils schön klein und man ist nicht schon übersättigt, wenn man ein Stück davon verzehrt hat.

Das Pfeffernüsle war - wie ich es mag - nicht zu süß und angenehm gewürzt, aber der Ingwerlebkuchen ist nicht zu toppen, oder etwa doch?
Ich spüre jetzt noch - während ich hier so sitze und schreibe - die angenehm warme Schärfe des Ingwers auf der Zunge, der mit der hauchdünnen Zuckerglasur und dem Zitronat sowie den anderen Gewürzen eine perfekte Symbiose eingeht.

Für Abwicklung und die bislang verkosteten Sorten gibt es von mir ohne wenn und aber 5 begeisterte Sternchen am Golocal - Himmel.
Hier habe ich nicht zum letzten Mal bestellt!

-----------------------------

Update vom 15.12.2016

Da wir von der Qualität, dem Geschmack und der frische der gelieferten Ware sehr begeistert waren, haben wir dieses Jahr erneut bei Groschky bestellt.

Meine bevorzugten Gebäcksorten sind die Ingwerlebkuchen, die aufgrund ihrer angenehmen, wärmenden Schärfe die Bezeichnung "Pfefferkuchen" absolut verdienen, sowie die Hanflebkuchen, die ideal auch für Personen geeignet sind, die nicht zu süß essen möchten oder dürfen.
Auch die leckeren, gefüllten Schokospitzen in der grünen Papiertüte durften diesmal wieder nicht fehlen.

Neu für uns sind die Kokosmakronen - ein zarter Traum mit herrlichem Butter - und Kokosgeschmack.

Die Abwicklung des Auftrages verlief wieder ebenso zügig wie vergangenes Jahr.

Groschky hat nicht nur 5 Sternchen verdient, sondern ist einer meiner Favoriten!

[verkleinern]

Als Inhaber kommentieren

Der Beitrag wurde zuletzt geändert

    Meinen beiden Vorrednern kann ich mich da nur uneingeschänkt anschließen, für mich die besten Pfefferkuchen überhaupt.
    Nachdem ich natürlich auch die Aachener und die Nürnberger ausprobiert habe, komme ich doch immer wieder zu den Pulsnitzern zurück und bleibe dabei.
    Was ich allerdings sehr schade finde, das man sie im Handel nicht erhält, da ist die Ausbeute eher sehr mager. Die Versandkosten von 6,50 € finde ich, genau wie Herbert, zu hoch angesetzt. Und trotzdem, für meine Spitzen nehme ich... weiterlesen
    das gern in Kauf.
    Auf den Onlineversand hat mich Opavati, der Liebe, hingewiesen. Vielen Dank an dieser Stelle an ihn.
    Was wäre Weihnachten ohne unsere Pulsnitzer, sie versüßen uns das Fest auf angenehme Weise.

    [verkleinern]

      Nach soviel Lob der Pulsnitzer Pfefferkuchen habe ich mir sie auch bestellt. Bis jetzt gab es immer Lebkuchen von Schmidt's in Nürnberg, heute nun aus Pulsnitz von Groschky.
      Nachdem Opavati schon eine Top Bewertung gemacht hat, hier trotzdem noch mein Eindruck und Bewertung.
      Schon beim Öffnen des Kartons sah man die mit Liebe verpackten gefüllten Spitzen mit Kakao, Pfefferkuchen rund und weich, Groschkys Elisen und Kokosmakronen.
      Dann ran an die erste Tüte, gefüllte Spitzen mit Kakao,... weiterlesen
      mmmmmmmmmmh göttlich, auch die Kokosmakronen mußten gleich dran glauben. Ganz hübsch überhaupt die Tüten und Schachteln, in dem die Leckereien verpackt sind.
      Meine online Bestellung vom 26.12 wurde am 30.12 geliefert. Nur die Versandkosten mit 6,50 € waren für die 22 € Ware mir etwas zu hoch, sonst bin ich aber völlig begeistert von den Pulsnitzer Pfefferküchlein und danke an Opavati und Wiemann333 für den Tip, 2011 gibt es als neuen Fan der Pulsnitzer beide Lebkuchen bei mir:

      Ost trifft West, Groschky trifft Schmidt's zur Adventszeit zum Kaffee.

      Schön das es diese alten Firmen immer noch gibt

      [verkleinern]

      • bestätigt durch Community
      • Top Bewertung
      Pulsnitzer-Pfefferkuchen-Reportage Nr.1: In der Ritschelstraße gegenüber vom Rietschelhaus, dem Geburtshaus des Bildhauers Ernst Ritschel (1804 - 1861), ist die Produktionsstätte und der Laden der Pfefferküchlerei Groschky. Das Ritschelhaus beherbergte 2010 eine Ausstellung des Dresdener Gerhard Richter. (!)

      Pfefferkuchen werden in der sächsischen Pfefferkuchenstadt seit 1558 hergestell. Der Name resultiert aus der im Mittelalter üblichen Bezeichnung "Pfeffer", die für jegliche Gewürze... weiterlesen
      verwendet wurde. Es gibt eine Vielzahl von Varianten von "Pfferkuchen", aber sie enthalten alle keinen Pfeffer. Der gänzlich ohne Fett bereitete Honig- oder Sirupteig wird monatelang gelagert und dann zu den von Produzent zu Produzent etwas unterschiedlichen Spezialitäten gemacht. Bei allen sind die gleichen Sachen drin trotzdem unterscheiden sich die Produkte zum Teil deutlich.

      Es gibt in Pulsnitz 8 familiär geführte Pfefferküchlereien und die GmbH, welche zu DDR-Zeiten ein VEB war. Zur Mitte des letzten Jahrhunderts gab es knapp 40 Betriebe, 1958 nur noch 16. Die jetzigen Betriebe haben Planwirtschaft und auch die marktwirtschaftlichen Irritationen der frühen 90er gut überstanden. Sie haben trotz des billigen Überangebotes von Leb- und Pfefferkuchen aus aller Welt ihre Fans behalten und neue hinzugewonnen.

      Wir haben schon zwei Mal in der Vorweihnachtszeit Pulsnitz und alle Pfefferküchlereien mit den durchaus unterschiedlichen Sortimenten besucht. Dazu braucht man mindestens 2 Tage, am Sonnabend ist schon Mittags Schluss!

      Zu Hause ist die Vorortverkostung dann noch mal mit Freunden wiederholt worden. Lecker.
      Von Groschky sind mir die gefüllten Spitzkuchen mit kakaohaltiger Fettglasur besonders in Erinnerung geblieben.

      [verkleinern]