Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation

Neueste Bewertungen für Ramsau

  1. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    Super Service, Kletterschuhe wieder wie neu, kleine Korrekturen werden umsonst erledigt, immer wieder gerne....

    geschrieben für:

    Schuhe in Ramsau bei Berchtesgaden

    Neu hinzugefügte Fotos
    Bewerten


    1.
  2. Userbewertung: 5 von 5 Sternen
    von FalkdS

    Zauberwald im Park Ramsau in Ramsau bei Berchtesgaden

    Die Fantasie fesselt den Blick an die Steine, die Gedanken folgen ihm fast nicht lösbar.
    Das Ohr hört das Wasser rauschen und die Gespräche der Vögel übertönen den ihm bekannten Großstadtlärm.
    Die Nase befreit sich vom Gestank der Großstadt, seiner Autos und Industrie und macht Platz für die Gerüche der Natur.
    Die Haut fühlt ein leichtes Lüftchen und das Fallen einer Tannennadel und block die Allergiebelastung ab.
    Langsam fällt der Stress von Dir ab und deine Seele fängt an, diesem Szenario Platz zu machen. Du wächst und erstarkst.

    Ja und wer einfach nur urwüchsige Natur erleben, sehen oder genießen will, der ist sicher mit einem Spaziergang auf dem Naturlehrpfad durch diesen Wald genau richtig.

    Aber um diesen zauberhaften Wald zu finden, muss man erst mal im dafür richtigen, im deutschen Ramsau sein.
    Egel, ob man dann von Ramsau zum Hintersee wandert oder umgekehrt, ein Weg durch den Zauberwald lohnt sich immer.

    Skurile Steinformationen liegen rum, hier einzelne, da ein paar auf einem Haufen, hinter jeder Ecke erwartet uns etwas Neues.
    Da liegt ein riesiger Felsbrocken und ganz oben drauf wächst eine Tanne, einfach so.
    Wie hält der Baum auf dem Stein, ohne runter zu fallen?
    Wo sind die vielen Steine her?
    Hat da Jupiter oder Mars seine Hand im Spiel, dass diese Steine vielleicht einmal Blitze waren, die zu Steinen wurden?

    Der Spaziergang ist so oder ähnlich mit etwas elterlicher Fantasie für Kinder leicht spannend und mit vielen Überraschungen zu gestalten. Natürlich kann dabei gleich noch die Natur mit einem kleinen Nebensatz erläutert werden. Wer das nicht möchte oder kann auch die Tafeln des Naturlehrpfades am Weg dafür nutzen.

    Wer hier war und das nicht gesehen hat, hat was verpasst!
    Für den Spaziergang ist festes Schuhwerk von Nutzen, da es überall feucht ist. Der Abfluss des Hintersee fließt hier lang, über (nicht wörtlich nehmen) Ramsau, nach Berchtesgaden und weiter nach Salzburg.

    Bilder habe ich leider keine mehr gefunden, dafür
    aber das Favoritenherz dazu gegeben...

    geschrieben für:

    Freizeitanlagen in Ramsau bei Berchtesgaden

    Neu hinzugefügte Fotos
    Bewerten

    Ausgeblendete 2 Kommentare anzeigen
    eknarf49 Bei unseren Familienurlauben im Berchtesgadener Land gehörte ein Besuch von Hintersee und Zauberwald immer wieder zu den Höhepunkten. Eine 'verzauberte' Ecke in der für mich schönsten Landschaft Deutschlands. Danke für den Bericht, der mich an Deinen Bericht über den Hintersee erinnert hat.

    bestätigt durch Community

    2.
  3. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    Super Service, Kletterschuhe wieder wie neu, kleine Korrekturen werden umsonst erledigt, immer wieder gerne....

    geschrieben für:

    Schuhe in Ramsau bei Berchtesgaden

    Neu hinzugefügte Fotos
    Bewerten


    3.
  4. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    Für mich eines der besten Gasthäuser im Berchtesgadener Land. Sehr guter Sercive, klasse Essen und Trinken,sehr saubere und schöne Zimmer, sehr freundliche und nette Wirtsleute. Wir kommen immer gerne wieder!

    geschrieben für:

    Hotels in Ramsau bei Berchtesgaden

    Neu hinzugefügte Fotos
    Bewerten


    4.
  5. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    Das Gasthaus Auzinger ist wohl eines der urigsten, altbayerischen Lokale im Berchtesgadener Land, das zu recht unter Denkmalschutz gestellt ist.

    Es liegt im Ramsauer Ortsteil Hintersee, 3 Minuten Fußweg vom malerischen Hintersee entfernt. Der Ort selbst besteht aus ein paar Häusern bzw. Bauernhöfe.

    Von hier aus beginnt das Klausbachtal das durch den Nationalpark Berchtesgaden führt, wo viele Wanderungen auf verschiedene Almen ihren Anfang haben. So kommt man von hier auf die Halsalm, Bindalm, zum Hirschbichlpass auf österreichischer Seite oder die Litzlalm. Es können auch schöne Spaziergänge um den Hintersee oder durch den Zauberwald von hier begonnen werden. Aber auch etwas anspruchsvollere Touren wie zur Blaueishütte und Blaueisgletscher sind vom Auzinger aus machbar.

    Drinnen fühlt man sich durch das viele Holz, Boden und Wände, sehr wohl. Bei schönem Wetter kann man vor dem Gebäude sitzen und essen. Wir kennen dieses Haus schon seit einigen Jahren und immer wieder wenn wir hier sind kehren wir auch ein. Beim Auzinger gibt es die typische bayerische Küche, zu empfehlen der Hackbraten mit Gemüse und Kartoffeln. Die Bedienung ist immer freundlich und zuvorkommend und lacht sehr gerne.

    Die prominenten Gäste die hier eingekehrt sind reichen von kirchlichen Würdenträger wie Kardinal Marx oder der Privatsekretär des Papstes Kardinal Gänswein, der hier auch gerne Urlaub macht. Viele Schauspieler, die in der Gegend gedreht haben sind auch gerne hier gewesen. Die ganze Palette ist in Fotos an einer Wand zu sehen.
    Viele bedeutende maler sind zu ihrer Zeit hier abgestiegen wie Ferdinand Georg Waldmüller, Wilhelm Busch, Hubert von Herkomer oder Carl Spitzweg, die alle die Gegend auf der Leinwand verewigt haben.

    Das Haus verfügt über einige Gästezimmer sowie ein angrenzendes Ferienhaus in dem 8 Personen Platz finden. Hierüber kann ich nichts aussagen, da wir das Übernachtungsangebot noch nicht genutzt haben.

    Zu Essen gibt’s von 11:45 – 14:00 Uhr und von 17:00 – 19:30 Uhr. Dazwischen gibt es Kaffee und hausgemachten Kuchen (Käsekuchen = Hausspezialität) aber auch eine Brotzeit. Donnerstag ist Ruhetag.

    Alles in allem verdient das Haus 4 Sterne.

    geschrieben für:

    Restaurants und Gaststätten / Bayrische Restaurants in Ramsau bei Berchtesgaden

    Neu hinzugefügte Fotos
    Bewerten

    Ausgeblendete 4 Kommentare anzeigen
    Männlein Herzlichen Dank liebe Kulturbeauftragte und lieber Auabacha und an die anderen 10 likes. Dies ist der erste GD den ich für 2 Kommentare erhalten habe. Danke für den GD.

    bestätigt durch Community

    5.
  6. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    update 24:06:2018

    Erneuter Besuch. Es wurde angeboten Rehschnitzel mit Rösti. Da wir beide gerne Wild essen haben wir dies auch zweimal bestellt. Sehr schön angerichtet und ebenso toll hat es geschmeckt. Preis pro Portion € 12,80.

    Es gibt mittlerweile eine neue sehr ansprechende Speisekarte. Und die Sammlung von alten Gegenständen ist in einem Holzhaus neben der Gaststätte, einem sogenannten Musäum, untergebracht. Gut so. Wer es anschauen will kann es dies auch dort tun.

    Ursprünglicher Bericht:

    Der Alpenhof liegt direkt am malerischen Hintersee im gleichnamigen Ortsteil von Ramsau. Es handelt sich um einen Gasthof mit Pension, der 30 Betten anbietet. Laut Speisekarte, in der die Geschichte des Hauses beschrieben ist, wurde das Haus 1938 erbaut. Nach dem 2. Weltkrieg waren hier Kinder aus zerstörten deutschen Städten untergebracht.

    Danach wurde das Haus wieder seinem ursprünglichen Sinn zugeführt. Über die Zimmer können wir nichts sagen, da wir lediglich das Lokal besucht haben. Es wird eine einfache Küche angeboten, in bayerischer und regionaler Richtung.

    Es gibt hier nichts zu beanstanden und wir können dies nach jahrelangen Besuchen immer wieder feststellen. Die Preise liegen trotz der malerischen Lage am Hintersee in einem ganz normalen Bereich. Die Servicekräfte, die auch schon einige Jahre hier bedienen, sind freundlich und zuvorkommend. Der Chef und die Senior-Chefin begrüßen ihre Gäste aus der Küche, die durch einen Tresen zum Gang getrennt ist. Dadurch hat man auch einen Einblick in die Küche und kann sich auch eine Meinung hierzu bilden.

    Das Einzigste was uns nicht gefällt, ist die offenbare Sammelleidenschaft der Besitzer. Im eigentlichen Gastraum bemerkt man hiervon nichts, aber das Nebenzimmer ist vollgestopft von alten Haushalts-- und landwirtschaftlichen Gegenständen.

    Die Toiletten sind neu und in einem sauberen Zustand. Der Alpenhof erhält 4 Sterne und wir können diesen uneingeschränkt weiter empfehlen.

    Update, einen Tag nach der Erstbewertung:
    Heute ein Hirschkalbschnitzel mit Kartoffeltaler gegessen. Ein Gedicht! Preis €13,80. Es gibt eine Erhöhung um einen auf 5 Sterne.

    geschrieben für:

    Hotels in Hintersee Gemeinde Ramsau

    Neu hinzugefügte Fotos
    Bewerten

    Ausgeblendete 9 Kommentare anzeigen
    joergb. Tolle Bewertung - wenn die Location schon so alt ist, dann war ich dort als Kind garantiert auch schon. Meine Eltern fuhren jedes Jahr mit mir nach Ramsau bei Berchtesgaden.
    Kulturbeauftragte Da bleibt mir zum Daumen zu gratulieren und für den tollen Tipp danken, auch wenn es eher unwahrscheinlich ist, dass ich die Gegend besuchen würde...
    Männlein @joerg, es ist für mich eine der schönsten Ecken Deutschlands. @Kulturbeauftragte, es ist nicht zu spät diese Gegend mal zu besuchen.
    Männlein So und nun vielen dank für euer Interesse, die likes und natürlcih eure Kommentare. Danke auch für den GD.
    mrs.liona Rehschnitzel...mjamm!!
    Vielen Dank für diesen schönen Bericht, der seine Auszeichnung zu Recht erhielt - dazu meine Glückwünsche.

    bestätigt durch Community

    6.
  7. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    Eine wunderschöne ausgedehnte, leichte Wanderung (14 km, Höhenunterschied 540 mtr., Dauer 4 Std. hin und zurück) beginnt am Parkplatz Hintersee.
    Nach dem Passieren des Gatters kommt man an das wunderschön erhaltene und restaurierte Nationalparkhaus Klausbachtal.

    Der Weg immer dem Bachverlauf folgend, verläuft parallel zur der schon im Jahr 1807 angelegten Straße über den Pass Hirschbichl nach Österreich, die nur für den Busverkehr und Biker befahrbar ist. Je nach Jahreszeit sind die unterschiedlichsten Naturbeobachtungen der Flora und Fauna gegeben. Faszinierende Einblicke in die Gebirgszüge sind beidseits des Tals. Immer vor einem im Blickfeld die Ostabstürze der Reiter-Alm.

    Nach 2 ¼ Std. haben wir die Bindalm mit ihren Rundumkasern erreicht und uns erwartet eine historisch geprägte, immer noch lebendige Almkultur. Die Alm wird noch traditionell genutzt, das heißt vor allem landwirtschaftlich, Milchwirtschaft.

    Im Frühsommer erfolgt der Auftrieb des Viehs. Diese bleiben dann ca. 3 Monate auf der Alm, bevor sie vor Wintereinbruch wieder ins Tal getrieben werden. Die Sennerin, die bei dem Bauern angestellt ist,begrüßt jeden Besucher sehr herzlich auf der Alm. Bis zum Jahr 2017 war die Sennerin, gleichzeitig die Bäuerin, Marianne Schmuck. 1954 mit gerade mal 19 Jahren, verbrachte Marianne ihren ersten Almsommer als Sennin, wie sie es nennt, auf der Bind: Das war hart, vor allem am Anfang. Wir hatten noch viel mehr Kühe oben und man musste alles mit der Hand machen: melken, buttern, alles. Es gab keinen Strom und kein Licht im Kaser.

    Um vier Uhr steht die Sennerin auf. Dann heißt es einheizen, melken, abwaschen und aufräumen. Gegen halb acht gibt's dann das Frühstück mit der Nachbarin. Es „is' schee“, eine Nachbarin im Kaser daneben zu haben, meint die Sennerin. Wenn was passiert, dann ist wichtig, dass noch jemand da ist. Die Milch wird täglich frisch verarbeitet. Jeden Tag frischer Topfen hergestellt, der wird gewürzt und mit Schnittlauch angemacht. Aufs Butterbrot is' des was guats.“ Gemolken wird morgens und abends. Einmal am Tag verarbeitet sie die Milch auch zu Butter.

    Die Bindalm bietet jedem Gast etwas, wie Käse- und Speckbrot, Milch, Buttermilch, Bier, Radler und Limo und auch einen Enzian. Schon Marianne hat gesagt: "Den selbst g'machten Kas, den gibt's nur auf der Alm. Wir machen einen süßen Butterkas und den würzigen Schüsselkas."

    Am Abend geht es früh schlafen, denn die harte Arbeit fordert ihren Tribut. Almarbeit ist schön, aber für jung oder alt sehr anstrengend.

    Ein alles in allem lohnender Ausflug der 5 Sterne erhält.

    geschrieben für:

    Freizeitanlagen in Ramsau bei Berchtesgaden

    Neu hinzugefügte Fotos
    Bewerten

    Ein golocal Nutzer Vielen Dank für diesen wunderschönen Bericht. Besonders eindrücklich ist die Schilderung des Alltags der Sennerin. Ich denke, dass sie das "andere Leben" trotz der Entbehrungen und der harten Arbeit nicht vermisst.
    Ausgeblendete 10 Kommentare anzeigen
    Männlein @Schroeder. Ein Rundumkaser ist eine Almhütte in der sich in der Mitte die Kammer für die Sennerin befindet. Drum herum ist der Stall mit den Kühen und die Arbeitsräume.
    Nike Eine rundum sehr interessante Bewertung mit wissenswerten Einblicken in das Almleben. Ich würde am liebsten sogleich loswandern!
    Herzlichen Glückwunsch zur verdienten Begrünung!
    Sedina Glückwunsch zum Grünen Daumen für einen Beitrag, der ein dem Norddeutschen fremdes Leben zeigt.

    bestätigt durch Community

    7.
  8. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    Da ist das Wort eines Handwerkers noch etwas wert. Wurde ehrlich beraten, welche Arbeiten notwendig sind und was noch zurückgestellt werden kann. Es wurde sauber garbeitet. Auch die Absprache mit den anderen Gewerken funktionierte einwandfrei und es wurde Hand in Hand gearbeitet. Die Arbeiten wurden rechtzeitig vor Einzug der neuen Mieter fertig. Kann ich nur empfehlen!

    geschrieben für:

    Zimmereien in Ramsau bei Berchtesgaden

    Neu hinzugefügte Fotos
    Bewerten


    8.
  9. Userbewertung: 5 von 5 Sternen
    von Lopo

    Herr Dr. Müller-Bardorf ist ein sehr einfühlsamer Arzt, bei dem ich mich gut aufgehoben fühle. Ich kann ihn nur weiter empfehlen.

    geschrieben für:

    Fachärzte für Allgemeinmedizin in Ramsau bei Berchtesgaden

    Neu hinzugefügte Fotos
    Bewerten


    9.
  10. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    Das essen war gut , Preis - Leistung stimmen.
    Die Wartezeit von der Ankunft bis zur Bestellung könnte kürzer sein. Das Lokal hat einen sauberen und ordentlichen Eindruck hinterlassen , ist zu empfehlen.

    geschrieben für:

    Restaurants und Gaststätten in Ramsau bei Berchtesgaden

    Neu hinzugefügte Fotos
    Bewerten


    10.