Bewertung von Kulturbeauftragte zu Antik-, Kunst- & Design-Markt Ratingen in der "Dumeklemmer Halle"

3

Bewertung zu Antik-, Kunst- & Design-Markt Ratingen in der "Dumeklemmer Halle"

Kulturbeauftragte „Düsseldorf-Experte“
Sonntags Morgen vor einigen Tagen beim „stromern“ durch das Netz habe ich eher durch Zufall auf einer meiner bevorzugten Seiteneinen einen Hinweis gefunden, dass es einen Antikmarkt in Ratingen in der dortigen Stadthalle (die den Namen „Dumeklemmer- trägt – dazu mehr an einer passenden Stelle) am selbigem stattfinden soll. Mir sind die meisten vergleichbaren Veranstaltungen bekannt, doch von diesem habe ich bis dato noch nie etwas gehört. Das ist auch kein Wunder, denn vor Ort erfuhr ich, dass es das erste mal überhaupt gewesen ist! An- und Verkauf von Antiquitäten ist ein Metier, der nur für nur wenige interessant ist. Dennoch möchte ich es hier vorstellen. Durch meine verschiedenen Sammlungen bedingt, bin ich stets auf der Suche nach neuen Möglichkeiten, wo ich diese vervollständigen kann. In der Vergangenheit habe ich schon so manche Entdeckung gemacht, das mich nachhaltig beeindruckt und zu einem neuen Favoriten werden lassen. An dieser Stelle kann aber davon keine Rede sein. Eher das Gegenteil ist der Fall!

Je nach dem, welcher Sammelleidenschaft man „frönt“, wird man mehr oder weniger fündig sein. Angefangen bei Gemälden, über Skulpturen aus verschiedenen Materialien und Größen, über Schmuck bis zu Erotika und altem Geschirr oder Wäsche. Einige Sachen, die mir schon gefallen haben, entsprachen preislich und Qualitativ dem, was ich mir ehrlich vorgestellt habe.

Für den Antikmarkt spricht das rege Interesse der anderen Besucher. Wie ich dem Flayer entnommen habe, ist es einer von 10 Veranstaltungsorten im Rheinland an denen es mindestens 2 Mal im Jahr stattfindet. Einige unter ihnen sind im Freien zu finden. In diesem Fall, wie man es lesen kann, in einer Veranstaltungshalle. Das bringt mit sich, dass ein kleines Eintrittsgeld von 3 € erhoben wird. Für die Händler wird es dementsprechend teurer, weil die von der benötigten Ausstellungsfläche abhängig ist. Am besagten Tag hieß es, dass es bei ca. 15 € / m² liegen soll.

Über die Veranstaltungshalle werde ich einen separaten Beitrag schreiben. Möchte aber nicht unerwähnt lassen, dass die einzige Möglichkeit eine Kachelabteilung zu besuchen im dortigen Untergeschoss zu finden ist. Habe keine weitere im Obergeschoss gesehen :-(. Die Treppe ist aus meiner Sicht auch schon für Fitte Menschen bisweilen mit Vorsicht zu genießen, weil sie eher als freistehend zu bezeichnen sind. Das ist jedenfalls meine Einschätzung dazu.

Was mir nicht gefallen hatte, dass der Veranstalter darauf von einem anderen Besucher auf den Eintrittspreis angesprochen, sehr pampig drauf reagiert hatte! Das er eine Miete für die Räume entrichten muss, setzt man schon voraus, doch laut heraus posaunen, wie viele Tausende von €uro es betragen hatte und das er es nicht bereit ist aus eigener Tasche zu zahlen, war schon frech gewesen! Man kann das auch in nette Worte packen! Je nach dem was man sucht, kann es sich für einige Sammler lohnen, für mich weniger. Da es aus meiner Sicht einiges an Potential besitzt, möchte ich es an der Stelle vorstellen. Die nächste Veranstaltung dieser Art in Ratingen findet übrigens am 1. Dezember. Eure Kulturbauftragte

bestätigt durch Community

Ausgezeichnete Bewertung

Ausgeblendete 4 Kommentare anzeigen
Kulturbeauftragte Da bin ich aber überrascht: ein grüner Daumen für einen "eingequetschten" ;-). Danke an der Stelle dafür, sowie die Glückwünsche und Kommentare!