Bewertung von HarryGeh zu Trattoria da Matteo

3

Bewertung zu Trattoria da Matteo

HarryGeh
Irgendwie nimmt man diesen Italiener nicht so richtig wahr. Seit Jahren an diesem Standort, aber die Idee dort einmal einzukehren, ist mir nie vorher gekommen. Vielleicht, weil noch niemand aus dem Bekanntenkreis je dort gewesen ist, trotz guter Lage kaum jemand weiß, dass er dort existiert.
Nachdem ich kürzlich zufällig vor dem Lokal geparkt habe und das Lokal bewusst wahrnahm, wollte ich ihn nun mal ausprobieren.
Zumal die "Italiener" inzwischen in der Umgebung rar gesät sind, nachdem das ´Etna` geschlossen, und das ´Rigoletto` nach Inhaberwechsel -zumindest für mich- aufgrund schlechter Erfahrung nicht mehr besuchbar ist.

Das Lokal ist nett eingerichtet, von überschaubarer Größe, einige Außensitzplätze mit Blick auf den Parkplatz gibt es. Die junge Bedienung, hellblond und definitiv nordischer, keinesfalls italienischer Abstammung, begrüßte freundlich, überreichte Karten und nahm flugs erst einmal Getränkewünsche auf. Der Gruß aus der Küche folgte prompt, sehr leckere Baguettescheibchen mit Ajoli-Dip.

Die Karte angenehm überschaubar, die Preise der Gerichte für Speckgürtel-Preisniveau recht günstig, dafür empand ich die Getränkepreise doch etwas zu hoch angesetzt. Die Penne mit Rinderfiletspitzen und Steinpilzen meiner Begleiterin schlug mit 14 €, meine Lasagne al forno mit 10 € zu Buche.

Die Gerichte waren geschmacklich ok, haben die Gaumen aber auch nicht zum übermäßigen Jubilieren genötigt.

Negative Anmerkung: Es wird nur Bargeld akzeptiert, Kartenzahlung ist nicht möglich. Man sollte zumindest vorher durch Vermerk in der Karte o. Ä. darauf hingewiesen werden, nicht erst beim Bezahlen.

Der Grappa auf´s Haus zum Abschied besänftigt den überzeugten Kartenzahler dann wieder :-).

Fazit: Kann man durchaus mal hingehen.

Der Beitrag wurde zuletzt geändert



* Bewertungen stammen auch von diesen Partnern