Bewertung von alligateuse zu REWE

4

Bewertung zu REWE

alligateuse „Konsum-Asket“
Na super, eine Supermarkt-Bewertung. Alles super, oder was? Was soll's? Einkaufen muss frau ja, will sie nicht über die Weihnachtstage verhungern. Wenn ihr wissen wollt, was ein Krokodil so über die Weihnachtstage so zu sich nimmt, solltet ihr weiterlesen ;-)

Meine Wahl fällt ab und an auf diesen REWE-Markt mitten in Schenefeld, weil dort noch weitere Einkaufsmöglichkeiten bestehen, zum Beispiel sind dort eine Apotheke 24, ein Drogeriemarkt, ein Blumengeschäft, eine Poststation und auch der Laden, wo es ALDIguten Sachen gibt angesiedelt. So sucht man sich nur 1x einen Parkplatz und geht dann die einzelnen Stationen ab. Apropos Parkplatz, es stehen hier für einen normalen Wochentag genügend kostenlose Parkplätze zur Verfügung, nur an besonderen Tagen, heute zum Beispiel, vor Festen oder an Samstagen kann es schon mal knapp werden mit dem Parkraum, dann kreisen die Suchenden und hoffen auf eine Abstellmöglichkeit für ihr Auto nahe am Eingang. Ich selbst parke da wo Platz ist, und ich parke immer in Fluchtrichtung, sprich rückwärts ein, dann entfällt das lästige Rangieren NACH dem Einkaufen.

Der REWE-Markt ist ein großer Supermarkt, an den auch im selben Gebäude, aber mit separatem Eingang, ein Getränkemarkt angeschlossen ist. Dort kann man seine Kisten voller Getränke und auch Einzelflaschen kaufen, es stehen auch genügend Pfandautomaten im Getränkemarkt zur Verfügung, diese geben Pfandbons aus, die man an einer Kasse einlösen und seine neu gekauften Getränke bezahlen kann. Ich nutze den Getränkemarkt aber nicht, die ein zwei Flaschen kriege ich auch nebenan.

Vor dem REWE-Markt bzw. am Eingang werden immer besondere Angebote präsentiert, die man aber auch drinnen in der entsprechenden Abteilung kaufen kann. Meist ist dies Obst oder Gemüse, im Sommer auch Grillkohle, im Winter auch mal Scheibenfrei oder ähnliches. Vom Eingang aus gelang man direkt in die Obst-und-Gemüse-Abteilung, vorbei am Bäcker, der auf der linken Seite sein Backwerk anbietet. Das Obst und Gemüse wird ordentlich präsentiert, sieht frisch und appetlich aus. Es gibt eine BIO-Ecke sowie auch immer Angebote aus der Region, was ich prinzipiell sehr gut finde. Warum soll ich Obst kaufen, das eine Weltreise hinter sich hat und um die Ecke baut der Bauer dasselbe an. Natürlich ist dies nicht immer verfügbar, aber wenn möglich kaufe ich Obst und Gemüse der kurzen Wege ein. Hier bekomme ich auch Produkte, die es bei ALDI oder PENNY meistens nicht gibt oder nur selten, Rucola, Süßkartoffeln oder Steckrüben beispielsweise. Heute nehme ich Äpfel und Mandarinen mit, eine Salatgurke und Paprika.

Nach der Obst-und-Gemüse-Abteilung führt mich mein Weg weiter, vorbei an der Tschibo-Ecke, wo ich mitunter einen Blick hineinwerfe, weil es manchmal ganz praktische Non Food-Angebote gibt, Kaffee natürlich auch ;-)

Mein eigentliches Ziel ist die Frischeabteilung, wo ich aus zig Käsesorten, Joghurt und Frischkäse auswählen kann, wonach mir ist. Die Produkte werden in mannshohen Kühltheken präsentiert, aus denen ich bequem auswählen kann, die meisten Produkte sind für mich in Augenhöhe. Dazwischen stehen noch nach oben offene Kühltruhen, die immer vergünstigte oder besondere Angebote enthalten, zum Beispiel gibt es oft eine Truhe, in der nur Müller-Milch-Produkte angeboten werden. Die ganze hintere Wand des Supermarktes wird durch hohe verglaste Kühltheken eingenommen, in denen Sahne und Salatsaucen lagern, außerdem Wurst und Wurstprodukte. Meine Wahl ist längst getroffen, ein leckerer Cheddar- und milder Butterkäse, Pfeffer- und Meerrettichfrischkäse und Himbeer-Joghurt.

Dann fahre ich meinen Wagen vorbei an Schokoladen-Weihnachtsmännern und Saisonangeboten bis hin in die Backabteilung. Dazwischen kann man noch an mehreren Tresen frischen Käse und Wurst und Fleisch kaufen. Ich brauche aber nur ein Brot, was hier frisch gebacken wird, allerdings aus Teiglingen, die in großen Backöfen nach Bedarf gebacken werden. Das Angebot ist wie auch anderswo, Vollkornbrot, Sonnenbatzen, Kartoffelbrot und diverse Brötchensorten. Dazu kann man abgepackte Ware bekommen, auch Kuchen. Ich mag gern den Sonnenbatzen, nehme mir ein frisches Brot und stecke es in eine Papiertüte. Fertig hier.

Weiter geht’s zur Kaffee- und Teeabteilung, die Auswahl ist hier recht groß, ich probiere mal einen Ingwer-Zitronentee und nehme noch ein Pfund Tschibo-Kaffee mild mit. Dann wäre ich hier auch durch.

Da ich zum Weihnachtsessen eingeladen bin und versprochen habe, für den Wein zu sorgen, strebe ich in die Getränkeecke. Dort gibt es in hohen Regalen Softdrinks und Wasser, Säfte und Bier. Für Wein und Spirituosen stehen ebenfalls hohe Regale bereit, wo grob nach Rot und Weiß und Rosè und spezieller nach Ländern/Regionen und Geschmacksstufen die Weine angeboten werden. Ich suche einen halbtrockenen Roten und werde beim Württemberger Trollinger fündig. Noch einen entsprechenden Weißen, da lacht mir ein Dornfelder entgegen, beide Flaschen werden eingepackt. Nun noch einen Softdrink, es wird eine große Cola Zero. Dann bin ich auch hier fertig.

Ich fahre grob in die Richtung der Kassen und checke nochmal meinen Einkaufszettel. Meist vergesse ich etwas, und so auch heute, Milch fehlt noch. Also den Wagen bei den Körperpflege-Regalen abgestellt und durch die Gänge zurück bis zu den Milchtüten. Glücklicherweise sind die einzelnen Abteilungen und Gänge mit von der Decke hängenden Schildern beschriftet, so dass die Suche flott vonstatten geht. Jetzt sollte ich aber alles haben.

Vor den Kassen sind in Einfach-Zugreifhöhe noch diverse Non-Food und sonstige Angebote platziert, und ich denke, hier greift man häufiger mal zu ohne das wirklich zu brauchen. Ich lasse mich davon nicht beeindrucken, stelle mich an einer Kassenschlange an, die nur aus einem vor mir Stehenden besteht, packe meine Waren aufs Band und schon bin ich dran. Ich werde freundlich begrüßt, bezahle und werde mit einem Frohe Weihnachten vom Kassierer verabschiedet. Sehr nett!

Die Preise sind beim REWE geringfügig höher als bei den Discountern, aber die Auswahl ist hier auch wesentlich größer.

Ich habe es also geschafft am Tag vor Heiligabend noch die letzten Dinge einzukaufen, die ich vergessen hatte oder worauf ich spontan noch Lust hatte. Der Parkplatz war gerammelt voll, im Supermarkt selbst ging es, obwohl ich dort auch viele Kunden gesehen habe, die mit Zetteln herumirrten und suchten. Da standen bestimmt komische Zutaten für Rezepte drauf, die sie sonst nie kochen und daher nicht wissen, wo sie suchen müssen ;-)

bestätigt durch Community

Checkin

Ausgezeichnete Bewertung

Ausgeblendete 11 Kommentare anzeigen
eknarf49 Herzlichen Glückwunsch zum GD für Deinen erstklassigen Bericht. Frohe Feiertage, die Du hoffentlich zur Entspannung nutzen kannst.
Nike Klingt zum Glück ja ganz normal was so'n Kroko schnabuliert .... hatte da schon ein Gemetzel von Antilopen und anderen Tieren vor Augen ... ;-))))

Gratuliere ebenfalls zum Grünen Daumen!
EvaK Glückwunsch zu Deiner gelungenen Prä-Weihnachts-Supermarkt-Odyssee :). Der Daumen ist vollkommen verdient!
Sedina Erstaunlich, mit wie viel vegetarischem Kram so ein Krokodil seinen Gaumen kitzelt ;-)))
Glückwunsch zum zweifach abgearbeiteten Einkauf und zum Grünen Daumen!
Fröhliche Weihnachten!
Siri gratuliere zum gD!

"hilfreich"
"gut geschrieben"

& schöne feiertage natürlich ...
Siri und demnähst gleichviel text für alle anderen REWEs?
;-)

der "Revisionsverband der Westkauf-Genossenschaften" hat geschätzte 3333 einträge auf GL ...

* Bewertungen stammen auch von diesen Partnern