Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation

Neueste Bewertungen für Sögel

  1. Userbewertung: 3 von 5 Sternen

    via Android


    Die Arzthelferinnen haben wenig Interesse am Patienten und es wird überhaupt nicht vernünftig untersucht

    Ewald Rottmann Absolut unzutreffend ! Bin seit erster Stunde bei Herr Dr. Höllger in Behandlung und fühle mich sowohl, beim Arzt als auch bei seinem gesamten Team sehr gut aufgehoben !!

    1.
  2. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    Das Essen ist total lecker und die Preise sind eher niedrig. Lecker!!!Der Service ist nett und freundlich.

    geschrieben für:

    Restaurants und Gaststätten in Sögel

    Neu hinzugefügte Fotos
    Bewerten


    2.
  3. Userbewertung: 3 von 5 Sternen

    via Android


    Die Arzthelferinnen haben wenig Interesse am Patienten und es wird überhaupt nicht vernünftig untersucht

    Ewald Rottmann Absolut unzutreffend ! Bin seit erster Stunde bei Herr Dr. Höllger in Behandlung und fühle mich sowohl, beim Arzt als auch bei seinem gesamten Team sehr gut aufgehoben !!

    3.
  4. Userbewertung: 3 von 5 Sternen
    von Coco 71

    Die zusammen Arbeit war etwas schwierig. Der Abschluss war nicht sehr schön.Und eine Person hat das nicht so Ernst genommen

    geschrieben für:

    soziale Hilfsdienste in Sögel

    Neu hinzugefügte Fotos
    Bewerten


    4.
  5. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    Beim weiteren sortieren und entsorgen von Papier und Ordnern entdeckte ich auch Infomaterial über das Schloss, als ich seinerzeit eine Tour durch das Emsland machte.

    Das frühere Jagdschloß Clemenswerth ließ sich der Kölner Kurfürst Clemens August im 18. Jh. inmitten eines großen Waldparks erbauen. Sternförmig gruppieren sich sieben Pavillon's und eine Kapelle, in der auch geheiratet werden kann, um das Rokokoschlösschen.
    In dem historischen ehemaligen Wildkeller des Pavillion Osnabrück befindet sich der Museumsshop und ein Restaurant - auch mit ca. 80 Außenplätzen.
    Das Restaurant ist Mittags ab 12 Uhr bis abens geöffnet.

    Der Landkreis erworb vor über 45 Jahren die Schlossanlage, seitdem wurden viele volkskundliche Kulturgüter, wie Geschirr, Möbel, Porzellan und eine Fayencesammlung zusammengestellt, die dort zu bestaunen sind.

    Zudem kann die Schlossanlage für Events und Tagungen gemietet werden.

    Der aktuelle Eintritt für Erw. beträgt 6,-€ für Kinder/ Schüler 3,- €.

    Fazit: Ein Kleinod den es lohnt besucht zu werden.

    geschrieben für:

    Museen in Sögel

    Neu hinzugefügte Fotos
    Bewerten

    Exlenker Ich weiß. Das Emsland hat viel tolles zu bieten, zb. Heide - Sand - Moorgebiete - und speziell die Artlandroute auf der man immer wieder etwas entdecken kann.

    5.
  6. Userbewertung: 1 von 5 Sternen
    von JannikN

    Der Fahrer hat uns mit seiner Knarre bedroht. Er war unhöflich ohne Ende. Gebrochenes Deutsch, absolut nicht zu empfehlen!

    geschrieben für:

    Taxi in Sögel

    Neu hinzugefügte Fotos
    Bewerten


    6.
  7. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    Wir wollen uns bedanken für die schnelle und professionelle Hilfe. Danke sagt Familie Lukas aus Lorup


    7.
  8. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    Kleine schnuckelige Bäckerei !! Das Angebot ist für die größe des Ortes TOP und außerdem sehr, sehr lecker !! Hier gibt es die besten Muffins und Spekulatius (alle Handgemacht !!) der Welt !! Alles beste Qualität und super lecker !!!

    geschrieben für:

    Bäckereien / Konditoreien in Sögel

    Neu hinzugefügte Fotos
    Bewerten


    8.
  9. Userbewertung: 1 von 5 Sternen
    von Hüvi

    Finger weg. Uns wurde eine unqualifizierte Kraft geschickt und die Rechnung war auch überhöht. ( So nach Auskunft unserer Krankenkasse ) Das nächst Mal werden wird die Konkurrenz wählen, glücklicherweise gibt es die!!

    geschrieben für:

    Pflegedienste in Sögel

    Neu hinzugefügte Fotos
    Bewerten


    9.
  10. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    Die Homepage meldet als Veranstaltung:

    Sa 07.12.2013 I 13 - 22 h
    So 08.12.2013 I 11 - 19 h

    Advent auf Schloss Clemenswerth
    Besinnliche Stunden vor barocker Kulisse verspricht der Weihnachtsmarkt am zweiten Adventswochenende auf Schloss Clelmenswerth. Eingetaucht in ein Meer aus Lichtern und einem festlich geschmückten Tannenbaum lädt der Markt zum Bummeln und Verweilen ein.

    Abermals gewachsen präsentieren sich in den historischen Pavillons und in Ständen rings um den Schlossplatz über 70 Aussteller mit handgefertigten und außergewöhnlichen Produkten. Die Angebotspalette. Der bunte Budenzauber mit handgefertigten Produkten und Waren bietet viele Ideen für stilvolle Geschenke und besondere Gaumenfreuden.

    Der Markt wird von einem abwechslungsreichen Rahmenprogramm für Jung und Alt begleitet.

    Eintritt frei
    Schlossbesichtigung Erw. 3 €, Kinder 1 €

    Aufgrund der sehr großen Besucherresonanz im letzten Jahr gilt für das gesamte Adventsmarktwochenende in Sögel eine geänderte Straßenführung: Die Werlter Straße wird Orts auswärts ab der Straßenecke im Eickel einschließlich Lienbusch zur Einbahnstraße mit Geschwindkeitsbegrenzung auf 30 km/h und einseitig ausgewiesenen Parkplätzen. Besucher aus Richtung Werlte werden über Püttkesberge durch den Ort Sögel geleitet. Für alle Adventsmarktbesucher, die mit PKW anreisen, stehen so ausreichend kostenlose und schlossnahe Parkmöglichkeiten zur Verfügung."

    Ein Zeitungsbericht über Advent auf dem Schloss Clemenswerth lockte uns an, auch diesen Weihnachtsmarkt in historischer Kulisse zu besuchen. Durch die Wettervorhersage nahmen wir uns dann den Samstag vor, am Sonntag lag ja auch schon 6 cm Schnee vor der Tür. Die Anlage hatten wir schon öfter besucht, der Weihnachtsmarkt nun das erste Mal. Rund um das Schloss zwischen den acht Pavillons waren die kleinen Buden aufgebaut, wir waren bereits eine halbe Stunde nach der Eröffnung dort, und der große Ring füllte sich dann mit Besuchern.

    Hier gibt es kein Gedränge, weil die Buden nur an einer Seite vom Weg stehen. In einzelnen Pavillons dann weitere Aussteller, ungefähr 70 mit weihnachtlichen Produkten, und auch kulinarisches war reichlich im Angebot. Wildbratwurst beim Schlosskeller, Pommer Frites vom Förderkreis der Schule, Grünkohl und Wurst im Brötchen, Reibekuchen mit Apfelmus, Erbsensuppe aus der Gulaschkanone und andere Leckereien wie z.B. Räucheraal und mehr.

    Den Glühwein habe ich ausfallen lassen, passte nicht wirklich zu 90 km Fahrt, und hell war es ja auch noch. Eine alte Drehorgel aus Holland spielte Musik dazu, holländische Besucher sahen und hörten wir auch auf dem Markt, sind ja auch nahe dran.
    In einem Pavillon wurden wir von einem Herrn angesprochen, der dort seine Bücher anbot, Dr. Kuper’s Erzählapotheke: SAGEBUCK & SPÖTENKIEKERS, das haben wir gekauft. Dann haben wir noch einen witzigen bunten bemalten Kugelschreiber als Wichtelgeschenk mitgenommen. Neben selbst gemachten Marmeladen, Likören, Tees und Säften gab es auch kunstvoll geschnitzte Weihnachtskrippen und Sterne, vielfältige Arbeiten aus Ton, Holz, Glas und Textil und Angebote aus dem „Fair-Trade“-Markt.

    Aber so richtig kommodich wurde uns nicht, es ist eben alles sehr weit verteilt, aber immerhin dreimal mehr Aussteller als in Delmenhorst. Laut lokaler Presse waren 20.000 Besucher dort.

    Und das Maskottchen „PIET“ lief Reklame für die Landesgartenschau 2014 in Papenburg.

    Übrigens kostet da weder Parken noch WC Besuch etwas, das fanden wir auch gut und erwähnenswert.

    geschrieben für:

    Freizeitanlagen / Marketing in Sögel

    Neu hinzugefügte Fotos
    Bewerten


    Foto vor Ort

    10.