Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation

Neueste Bewertungen für Stockelsdorf im Bereich Gesundheit & Ärzte

  1. Userbewertung: 1 von 5 Sternen
    von jjbgood

    Sowas habe ich noch nicht erlebt. Da wurde ich vor die Tür gesetzt, weil ich Sozialhilfe bekomme.

    Ich habe Dr. Krapalis aufgesucht, da ich einen neuen Hausarzt gesucht habe und er mir empfohlen wurde. Habe dann auch schnell einen Termin bekommen und war dann schließlich in der Praxis. Ich habe ihm dann gesagt, dass ich schon länger nicht mehr beim Arzt war und wegen diverser Vorerkrankungen gerne einen allgemeinen Check machen wollte, dem er auch zugestimmt hat. Er hatte sich Zeit genommen Infos über meine Krankheitsgeschichte einzuholen, hat sich Notizen gemacht, Sachen hinterfragt und sogar schon Pläne für eine weitere Behandlung gemacht. Im Anschluss fragte er mich, was ich beruflich mache - woraufhin ich sagte, dass ich Grundsicherung beziehe, da ich erwerbsunfähig bin. Er hakte nach, ob dies einen psychischen Hintergrund hätte, was ich bejahte. Dann wollte er wissen, wie ich mir meine Zukunft vorstelle und, ohne ins Detail gehen zu wollen, warum meine Situation so ist, wie sie ist, sagte ich ihm, dass ich in meiner jetzigen Lage nicht sehen kann, dass sich das bessern wird - ich aber auf künstlerischen Wege versuche langfristig von der Sozialhilfe wegzukommen. Daraufhin verfinsterte sich seine Miene schlagartig und er sagte, dass er mit mir kein "Arbeitsverhältnis" aufbauen könnte und mich nicht als Patienten haben möchte. Ich ging davon aus, dass er mich irgendwie missverstanden oder missinterpretiert hat und hakte nach, wo genau das Problem sei und dann sagte er tatsächlich "Menschen, die vom Geld von anderen leben, behandle ich nicht". ... Ja, da war ich erstmal baff und wusste gar nicht, was ich sagen sollte. Ich habe versucht mich zu erklären, gar mich zu rechtfertigen, aber er würgte mich direkt ab und verwies mich seiner Praxis. Ohne auch nur Tschüss zu sagen oder ähnliches. Er hat sich richtig in Rage geredet und fing an zu schnauben, als hätte er einen Asthmaanfall. Das war schon fast erschreckend. Ich habe die Praxis wortlos verlassen und musste mich vor der Tür erstmal sammeln und realisieren, was da gerade passiert ist. Dass Menschen, die von Sozialhilfe leben oft als Schmarotzer angesehen werden und wie Menschen 2. Klasse behandelt werden, ist ja kein Einzelfall. Dass man aber aus einer Arztpraxis geworfen wird, weil man im Vertrauensgespräch mitteilt, dass man Erwerbsunfähig ist und Sozialhilfe bekommt, und mit was für einem Ton noch dazu, das habe ich noch nicht erlebt.

    Der Mann mag kompetent sein, aber mir gegenüber hat er sich als völlig herablassend, diskriminierend und unhöflich entblößt. Ich fühle mich nach wie vor sehr gedemütigt und habe bereits Kontakt zur Ärztekammer und der Kassenärztlichen Vereinigung aufgenommen, die den Fall prüfen werden. Sollten andere Leute ähnliche diskriminierende Erfahrungen gemacht haben, sollten sie nicht zögern, dies auch zu melden - da, wenn es nur bei mir alleine bleibt, Aussage gegen Aussage steht und der Mann keine Konsequenzen davon tragen wird.

    Zur Qualität der Praxis kann ich dementsprechend nicht viel berichten. Nur darüber, dass der behandelnde Arzt menschenverachtend und cholerisch zu sein scheint.

    geschrieben für:

    Fachärzte für Allgemeinmedizin in Stockelsdorf

    Neu hinzugefügte Fotos
    Bewerten


    1.
  2. Userbewertung: 1 von 5 Sternen
    von jjbgood

    Sowas habe ich noch nicht erlebt. Da wurde ich vor die Tür gesetzt, weil ich Sozialhilfe bekomme.

    Ich habe Dr. Krapalis aufgesucht, da ich einen neuen Hausarzt gesucht habe und er mir empfohlen wurde. Habe dann auch schnell einen Termin bekommen und war dann schließlich in der Praxis. Ich habe ihm dann gesagt, dass ich schon länger nicht mehr beim Arzt war und wegen diverser Vorerkrankungen gerne einen allgemeinen Check machen wollte, dem er auch zugestimmt hat. Er hatte sich Zeit genommen Infos über meine Krankheitsgeschichte einzuholen, hat sich Notizen gemacht, Sachen hinterfragt und sogar schon Pläne für eine weitere Behandlung gemacht. Im Anschluss fragte er mich, was ich beruflich mache - woraufhin ich sagte, dass ich Grundsicherung beziehe, da ich erwerbsunfähig bin. Er hakte nach, ob dies einen psychischen Hintergrund hätte, was ich bejahte. Dann wollte er wissen, wie ich mir meine Zukunft vorstelle und, ohne ins Detail gehen zu wollen, warum meine Situation so ist, wie sie ist, sagte ich ihm, dass ich in meiner jetzigen Lage nicht sehen kann, dass sich das bessern wird - ich aber auf künstlerischen Wege versuche langfristig von der Sozialhilfe wegzukommen. Daraufhin verfinsterte sich seine Miene schlagartig und er sagte, dass er mit mir kein "Arbeitsverhältnis" aufbauen könnte und mich nicht als Patienten haben möchte. Ich ging davon aus, dass er mich irgendwie missverstanden oder missinterpretiert hat und hakte nach, wo genau das Problem sei und dann sagte er tatsächlich "Menschen, die vom Geld von anderen leben, behandle ich nicht". ... Ja, da war ich erstmal baff und wusste gar nicht, was ich sagen sollte. Ich habe versucht mich zu erklären, gar mich zu rechtfertigen, aber er würgte mich direkt ab und verwies mich seiner Praxis. Ohne auch nur Tschüss zu sagen oder ähnliches. Er hat sich richtig in Rage geredet und fing an zu schnauben, als hätte er einen Asthmaanfall. Das war schon fast erschreckend. Ich habe die Praxis wortlos verlassen und musste mich vor der Tür erstmal sammeln und realisieren, was da gerade passiert ist. Dass Menschen, die von Sozialhilfe leben oft als Schmarotzer angesehen werden und wie Menschen 2. Klasse behandelt werden, ist ja kein Einzelfall. Dass man aber aus einer Arztpraxis geworfen wird, weil man im Vertrauensgespräch mitteilt, dass man Erwerbsunfähig ist und Sozialhilfe bekommt, und mit was für einem Ton noch dazu, das habe ich noch nicht erlebt.

    Der Mann mag kompetent sein, aber mir gegenüber hat er sich als völlig herablassend, diskriminierend und unhöflich entblößt. Ich fühle mich nach wie vor sehr gedemütigt und habe bereits Kontakt zur Ärztekammer und der Kassenärztlichen Vereinigung aufgenommen, die den Fall prüfen werden. Sollten andere Leute ähnliche diskriminierende Erfahrungen gemacht haben, sollten sie nicht zögern, dies auch zu melden - da, wenn es nur bei mir alleine bleibt, Aussage gegen Aussage steht und der Mann keine Konsequenzen davon tragen wird.

    Zur Qualität der Praxis kann ich dementsprechend nicht viel berichten. Nur darüber, dass der behandelnde Arzt menschenverachtend und cholerisch zu sein scheint.

    geschrieben für:

    Fachärzte für Allgemeinmedizin in Stockelsdorf

    Neu hinzugefügte Fotos
    Bewerten


    2.
  3. Userbewertung: 1 von 5 Sternen
    von Chicco2

    Vor einigen Monaten dort gewesen. Ständige Terminabsagen und Verschiebungen. Letztlich zu Lasten der Patienten. Frechheit!!!
    Schlechte Organisation.

    geschrieben für:

    Krankengymnastik / Physiotherapie in Stockelsdorf

    Neu hinzugefügte Fotos
    Bewerten


    3.
  4. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    via iPhone


    Kompetent, nimmt sich Zeit, freundliche Assistentinnen, geringe Wartezeiten-

    geschrieben für:

    Fachärzte für Allgemeinmedizin in Stockelsdorf

    Neu hinzugefügte Fotos
    Bewerten


    4.
  5. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    Frau Dr. Wächter ist die Nachfolgerin von Dr. Scheck, der für mich der beste Arzt war. Ich bin eine Angstpatientin und Dr. Scheck ist voll darauf eingegangen. Frau Dr. Wächter steht ihm aber in keinster Weise nach! Sie ist sehr freundlich und einfühlsam und nimmt sich Zeit. Eine ganz tolle Ärztin, wo ich mich gut aufgehoben fühle! Aber auch das Team der Helferinnen ist immer noch ... wie eh und je ... super!!!

    geschrieben für:

    Hebammen in Stockelsdorf

    Neu hinzugefügte Fotos
    Bewerten


    5.
  6. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    Frau Dr. Wächter ist die Nachfolgerin von Dr. Scheck, der für mich der beste Arzt war. Ich bin eine Angstpatientin und Dr. Scheck ist voll darauf eingegangen. Frau Dr. Wächter steht ihm aber in keinster Weise nach! Sie ist sehr freundlich und einfühlsam und nimmt sich Zeit. Eine ganz tolle Ärztin, wo ich mich gut aufgehoben fühle! Aber auch das Team der Helferinnen ist immer noch ... wie eh und je ... super!!!

    geschrieben für:

    Hebammen in Stockelsdorf

    Neu hinzugefügte Fotos
    Bewerten


    6.
  7. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    via iPhone


    Nur gute,alle sind sehr bemüht und vor allem einzelne,abgetrennte Räume mit Steinwänden.Es wird außerdem im 30 min.Takt gearbeitet und ist dadurch sehr viel weniger stressig was den Raumwechsel/Patientenwechsel betrifft.

    geschrieben für:

    Physiotherapie in Stockelsdorf

    Neu hinzugefügte Fotos
    Bewerten


    7.
  8. Userbewertung: 5 von 5 Sternen
    von Leon G

    Ich bin seit mehr als 16 Jahren Patient bei Dr. Horn und kann nur sagen, dass er für mich der richtige Arzt ist, dem ich auch Vertrauen schenke. Er hat Entscheidungen getroffen, die mich weiter brachten und lässt sich von seiner Meinung nicht abstreiten, wie andere Ärzte. Er ist ein sehr liebevoller Arzt, der sich des öfteren auch Zeit nimmt für seine Patienten. Die Mitarbeiter sind auch sehr hilfsbereit und nett. Dr. Horn weiß, welchen Job er hat und ich schätze Ihn als Person und als Arzt.


    8.
  9. Userbewertung: 5 von 5 Sternen
    von Leon G

    Einer der besten Apotheken in Stockelsdorf. Naheliegend an meinen Hausarzt und meine Chirurgen. Die Mitarbeiter sind dort sehr freundlich und beraten einen sehr gut. Es werden auch nicht unnötig teure Tabletten etc. angeredet.

    geschrieben für:

    Apotheken in Stockelsdorf

    Neu hinzugefügte Fotos
    Bewerten


    9.
  10. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    Einfach perfekt. Bin sehr zufrieden. Ein Arzt, der über den Tellerrand hinausschaut. Sehr freundlich, kompetent und gründlich. Eine 100 prozentige Empfehlung.

    geschrieben für:

    Fachärzte für Augenheilkunde in Stockelsdorf

    Neu hinzugefügte Fotos
    Bewerten


    10.
Wir stellen ein