Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation

Neueste Bewertungen für Tegernheim

  1. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    Bei unseren Wanderungen die Donau entlang kommen wir öfter durch Tegernheim hindurch und erlauben uns da schon mal das Vergnügen, uns dort ein Eis in der Waffel zu gönnen. Eine Eisdiele dort hatten wir schon ausprobiert (darüber habe ich auch eine Bewertung geschrieben), also ist jetzt mal eine andere dran, denn wir sind stets offen, Neues auszuprobieren. Diese doch etwas unbekanntere Eisdiele Maga Circe liegt etwas abseits; wir haben sie durch Zufall gefunden, als uns eisschleckende Leute entgegenkamen, und wir in die Richtung gingen, von der diese Leute herkamen.

    Für die Autofahrer gilt: Parkplätze gibt es bei Maga Circe genügend, denn diese Eisdiele befindet sich im gleichen Gebäude wie ein Netto Verbrauchermarkt, und dessen Parkplätze können natürlich auch für einen Besuch des Eiscafés genutzt werden.

    Es war schon was los bei diesem Eiscafé, wir mussten schon etwas in der Schlange warten, bis wir drankamen. Der Andrang ließ auf gute Qualität hoffen ….
    Die Auswahl der Sorten war mittelgroß, da hatten wir schon die Qual der Wahl. Wir entschieden uns für dunkle Schokolade und für Haselnuss. Das Eis vom Typ dunkle Schokolade schmeckte sehr lecker, richtig intensiv und gar nicht süß – so wie wir es für diese Eissorte erwartet haben. Das Eis vom Typ Haselnuss war eine Überraschung, denn es enthielt nicht nur Haselnussstückchen, sondern aus zwei ganze Haselnüsse; aber der vorherrschende Geschmack dieser Eissorte war süß, für uns schon zu süß – wobei unsere bevorzugte Geschmacksrichtung doch eher in Richtung weniger süß geht.
    Das Eis kostet pro Kugel 1,30 Euro, das ist schon ein stolzer Preis für einen kleineren Ort in der Umgebung von Regensburg, doch die Portionen waren einigermaßen groß, sodass es für uns gerade noch in Ordnung war.

    Fazit: Nicht schlecht, aber es gibt noch bessere Eisdielen in der Umgebung.

    geschrieben für:

    Eiscafés in Tegernheim

    Neu hinzugefügte Fotos
    Bewerten

    Ausgeblendete 6 Kommentare anzeigen

    bestätigt durch Community

    1.
  2. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    Nach einer Wanderung an der Donau bei Wiesent hatten wir Appetit auf ein Eis und überlegten uns, wenn wir nicht die Autobahn zurück nach Regensburg fahren , sondern die Landstraße nördlich der Donau, kommen wir in Tegernheim direkt an der wegen guter Eisqualität sehr bekannten Eisdiele Azzurro vorbei.
    Entlang der Hauptstraße in Tegernheim gibt es viele Parkplätze, aber (von Osten kommend) hören die Parkbuchten kurz vor der Eisdiele plötzlich auf und es beginnt eine Halteverbotzone. Da wir den letzten Parkplatz verpasst hatten fuhren wir weiter und parkten bei den Beerenfeldern – was gar nicht so schlecht war, denn die Dauer des Rückwegs war gerade so lang, um inzwischen das Eis zu Ende zu schlecken.

    Wir es sich zu Corona-Zeiten gehört, waren bereits im Freien weit vor der Ladentür Schilder angebracht, um die Wartenden in der Schlange auf den erforderlichen Abstand hinzuweisen; und die eigentliche Eisdiele durfte jeweils nur eine Partei betreten; natürlich gab es das Eis nur zum Mitnehmen.
    Wie mussten auch etwas warten, bis wir drankamen; die Eisdiele war gut besucht und die Schlange lang. Aber die zwei Bedienungen waren flott; es ging schnell voran.

    Die Auswahl der Sorten war nicht ganz so groß, wie wir es von anderen Eisdielen kennen. Leider kann ich nicht genau sagen, was es da alles gab, denn früher, vor Corona-Zeiten bin ich oft (vorsichtig) an der Schlange der Wartenden vorbei zur Theke gegangen, um die Auswahl in aller Ruhe zu betrachten und einzuprägen – darauf verzichte ich diesmal verständlicher Weise. Und wegen der Wartenden hinter uns, wollten wir uns auch nicht zu viel Zeit für unsere Auswahl nehmen. Es fiel uns jedoch gleich auf, dass es dunkle Schokolade gab und auch mehrere nussige Sorten.
    Wir entschieden uns spontan für dunkle Schokolade und für Pistazie.

    Das Eis kostete je Kugel 1,00 EUR, das ist – soweit mir bekannt ist – der günstigste Preis in Regensburg und seiner Umgebung. Die Sorten, die wir hatten, schmeckten lecker, waren intensiv im Geschmack intensiv und nicht zu süß.

    Was noch auffiel, war, dass die Leute vor dem Kauf des Eis brav mit Abstand in der Schlange standen, danach beim Eis-Schlecken aber doch in weniger als dem erforderlichen Abstand in nicht zu kleinen Gruppen zusammenstanden oder in geringerem Abstand auf einem niedrigen Mäuerchen saßen, das offensichtlich das Grundstück zu den angrenzenden Straßen abschloss. Aber diese kleine Kritik geht nicht Sternebewertung ein, denn Corona ist eine schwierige Zeit mit der es nicht einfach ist, damit umzugehen.

    Auf ein Foto der Location habe ich zu diesem Zeitpunkt erst mal verzichtet. Zum einen, da es aufgrund der Wartenden nicht ohne eine Vielzahl von Personen auf dem Bild gegangen wäre; zum anderen aber einfach auch deshalb, da ich vor dem Kauf des Eises nicht daran gedacht habe und danach ich mit dem Eis in der Hand dazu nicht mehr in der Lage war. Ich kam dann aber nochmal dort vorbei; da war schlechteres Wetter und damit wesentlich weniger Leute vor der Eisdiele, und das angehängte Foto stammt von dieser Gelegenheit.

    geschrieben für:

    Restaurants und Gaststätten / Eiscafés in Tegernheim

    Neu hinzugefügte Fotos
    Bewerten

    Ausgeblendete 16 Kommentare anzeigen
    vinzenztheis Ich bin zwar nicht der ganz große Eisfan, aber das ist doch eine saubere und allen hygienischen Anforderungen gerecht werdende Beschreibung. TOP und GzBdW.
    Sedina Mit etwas Verspätung ganz herzliche Glückwünsche zum leckeren Eis und na klar zur "Bewertung der Woche"!

    bestätigt durch Community

    2.
  3. Userbewertung: 5 von 5 Sternen
    von info361

    Hervorragendes Essen. Hatten dort ein Seminar mit 30 Personen...super Nebenraum mit Leinwand! Super Essen und riesige Portionen! War eine gelungene Veranstaltung..Danke

    geschrieben für:

    Restaurants und Gaststätten in Tegernheim

    Neu hinzugefügte Fotos
    Bewerten


    3.
  4. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    Bin bis jetzt jedesmal sehr gut bedient worden. Machen keine unnötigen Sachen. Schnelle und günstige Reparaturen. Sehr empfehlenswert für mich.

    geschrieben für:

    Autowerkstätten in Tegernheim

    Neu hinzugefügte Fotos
    Bewerten


    4.
  5. Userbewertung: 5 von 5 Sternen
    von KaDeWe

    Riesen Auswahl!... sehr nette und kompetente Beratung des Chefs und seinen Mitarbeitern!! Angenehme Atmosphäre, .....und.....guuuter Kaffee :-) Der nächste Boden kommt sicher wieder aus DIESEM Geschäft...

    geschrieben für:

    Bodenbeläge in Tegernheim

    Neu hinzugefügte Fotos
    Bewerten


    5.
  6. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    Drei sehr unterschiedliche geologische Formationen stoßen hier zusammen. Von mir hier nur grob und stark vereinfacht kurz beschrieben sind das der Jura mit seinem Kalkstein im Westen, der Granit des Bayerischen Waldes im Osten und im Süden eine sehr dicke Schicht aus Sedimenten, die von den Alpen abgetragen wurden, mit Sandstein, Ton und Kies.

    Die Wegstecke des Geopfads hin und zurück wird mit rund 3 km angegeben; das klingt kurz und schnell erledigt; ich habe aber gut über zwei Stunden benötigt mit je kurzem Verweilen an den sieben Stationen und mit einer längeren Rast oben am Aussichtspunkt (Station 7). Außerdem geht es auf dem Hinweg eine größere Teilstrecke steil bergauf und auf dem Rückweg dementsprechend bergab.

    Doch der Reihe nach:
    Unten kurz vor der ersten Station und damit vor dem Beginn des Geopfades befindet sich ein großer Parkplatz, der nicht asphaltiert und damit etwas staubig ist.
    Mit öffentlichen Verkehrsmitteln kommend, steigt man an einer der Bushaltestellen der Tegernheimer Hauptstraße aus und hat dann einen Fußweg von ca. 15 Minuten bis zur ersten Station.
    Hier führt auch ein beliebter Rad- und Wanderweg vorbei, der sogar Teil des ostbayerischen Jakobsweges ist.

    An dieser ersten Station gibt es große und schön bunte Schautafeln mit vielen Informationen und mit aufgestellten großen Felsbrocken, wie sie für die drei geologischen Formationen typisch sind.
    Die weiteren Stationen (2 bis 7) zeigen Opalinuston und Eisensandstein, Malmkalke, Fossilien, Verkarstung, Eisenerz, Porzellan- und Farberde, Buchenmischwald, Dolinen bzw. Trichtergruben, Eichenmischwald, Niederwaldwirtschaft, Donaurandbruch, jungsteinzeitliche Funde, Waldrand und Trockenrasen, sowie eine Pflanzenwanderung aus dem Osten. Außerdem hat man (wie obern bereits angedeutet) an der Station 7 eine tolle Aussicht mit weitem Blick über die Donauebene.
    Zusätzlich gibt es auch noch 3 mit den Buchstaben A, B und C bezeichnete Stationen „für junge Forscher“: Ein Insektenhotel, einen Kletterspaß und einen „Holzweg für kluge Köpfe“.


    Auf meiner speziellen Wanderung mit einem besonders Ortskundigen wurden mir viele interessante Dinge gezeigt, wovon ich hier zumindest auszugsweise berichten möchte:

    Beginnt man den Geopfad die Schlucht hinein zu gehen, sieht man recht bald linker Hand die Ruinen des Tegernheimer Sommerkellers, das war früher mal eine beliebte Ausflugsgaststätte. Ich finde die Lage allerdings recht düster in der Schlucht; hierher dürfte nicht allzu viel Sonnenschein kommen – das könnte aber für eine weitere Verwendung von großem Vorteil sein: Der Lagerung von Bier. Im Sommer 1850 besuchte sogar der Dichter Eduard von Mörike dieses Lokal und berichtete darüber. Nachdem zweiten Weltkrieg wurde es nicht mehr eröffnet, geriet in Vergessenheit und verfiel.

    Ein Stück weiter lädt etwas abseits rechts des Weges die wunderschön gepflegte und geschmückte Marienkapelle zum Verweilen ein.

    Das steilste Stück die Schlucht hinauf geht man in einem tief in die Umgebung eingeschnittenen Hohlweg; klettert man seitlich auf den Rand des Hohlwegs hinauf, sieht man daneben auch noch die Reste weiterer Hohlwege. Das kommt daher, dass dies früher mal ein Handelsweg war, und die schwer beladenen Pferdefuhrwerke auf dem Weg hinab Anker zum Bremsen verwendeten. Diese Anker gruben sich mit der Zeit tief in den Boden ein, und so entstand der Hohlweg. Wenn der zu tief wurde, legte man einfach daneben einen neuen Weg an, was die mehreren Hohlwege nebeneinander erklärt.

    Die Schlucht, der umgebende Keilsteiner Hang und ein Teil der oberhalb davon liegenden Albhochfläche sind Naturschutzgebiet. Durch den steilen Südhang ist es warm, durch den Kalkstein trocken. Es gibt Magerwiesen, dem besonderen Klima angepasste Wälder und auch freiliegende Felsformationen; auf und in denen befinden sich unterschiedlichste Biotope mit Rückzugsgebieten für seltene Tiere und Pflanzen. Über 30 der dort lebenden Arten stehen auf der Roten Liste.

    geschrieben für:

    Freizeitanlagen in Tegernheim

    Neu hinzugefügte Fotos
    Bewerten

    Ausgeblendete 6 Kommentare anzeigen
    spreesurfer Glückwunsch zum gD, vielleicht wird das ja die neue "Bewertung der Woche" am Freitag??? Ich las da so Andeutungen da oben!!!

    bestätigt durch Community

    6.
  7. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    Wir waren am 13. Mai 2018 (Muttertag) dort; und nach Aussage des Kellners war es der erste Tag, nachdem es länger wegen Renovierung geschlossen war. Von außen sah es auch noch sehr nach Baustelle aus, sodass wir uns beinahe nicht hineingetraut hätten – aber ein „open“-Schild leuchtete einladend an der Eingangstür.
    Bei dem schönen Frühsommerwetter hätten wir uns lieber draußen hingesetzt, aber die wohl sonst sicher sehr gemütliche Terrasse wirkte durch die nicht zu übersehenden herumstehenden Baumaschinen und –materialien nicht sehr einladend. Aufgrund der unschönen Ansicht um der Restaurant herum habe ich auch auf ein Foto von außen verzichtet und lade hier nur Bilder von innen mit hoch.
    Innen war von den Bauarbeiten fast nichts zu sehen, dort saßen wir auch sehr gemütlich in angenehmer Atmosphäre. Den großen Raum fanden wir geschmackvoll und für ein indisches Restaurant stilgerecht aber nicht überladen eingerichtet.

    Alle in unserer Gruppe aßen Buffet, was günstig für EUR 9,90 pro Person angeboten wurde. Besonders günstig war es vor allem, da wir einen starken Esser dabei hatten, der wirklich öfter zum Buffet ging…
    Das Essen vom Buffet war auch ganz gut und von der Auswahl gut; es gab Tomatensuppe, Salat mit verschiedenen Dressings, Reis und Gemüsereis, Lamm und Hühnchen jeweils auf zwei verschiedene Art zubereitet, verschiedene Gemüse, Dessert und vielleicht noch manches mehr, was mir nicht im Gedächtnis geblieben ist. Es schmeckte alles sehr lecker, und war auch nicht zu scharf, was man beim Inder schon mal erleben kann.
    Der Preis für’s Buffet habe ich schon genannt, die anderen Preise waren auch günstig: Ein großes Kokos-Lassi 4 EUR, ein salziges Lassi EUR 3,50, ein großes Mineralwasser EUR 2,50, eine große Apfelschorle EUR 2,50 und eine kleine Apfelschorle EUR 1,90.

    geschrieben für:

    Restaurants und Gaststätten / Indische Restaurants in Tegernheim

    Neu hinzugefügte Fotos
    Bewerten


    7.
  8. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    Freundlichkeit, Preis, Qualität: Das alles passt sehr gut zusammen.
    Ich werde gerne wieder dort eine Pizza bestellen.

    geschrieben für:

    Italienische Restaurants / Pizza in Tegernheim

    Neu hinzugefügte Fotos
    Bewerten


    8.
  9. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    Bin bis jetzt jedesmal sehr gut bedient worden. Machen keine unnötigen Sachen. Schnelle und günstige Reparaturen. Sehr empfehlenswert für mich.

    geschrieben für:

    Autowerkstätten in Tegernheim

    Neu hinzugefügte Fotos
    Bewerten


    9.
  10. Userbewertung: 2 von 5 Sternen

    Wir hatten das Hotel für eine Übernachtung auf der Durchreise gebucht. Aufmerksam wurden wir bei Booking.com aufgrund des "günstigen" Preises auf das Hotel und haben uns auch nicht vom doch recht weiten Weg von der Autobahhn zum Hotel (7 Kilometer) abschrecken lassen.

    Am Hotel angekommen, mussten wir dann aber leider feststellen, dass der angepriesene kostenlose Parkplatz schwer zu finden sein würde. Am Hotel waren alle Plätze besetzt und auf dem Parkplatz des nahen Supermarktes wäre unser Auto wohl abgeschleppt worden. Wir schaffften es dann doch noch am Rand des Hotels das Auto irgendwie zu parken.

    Weil wir erst nach den Öffnungszeiten der Rezeption anreisten, waren wir gezwungen, den Check-Inn Automaten zu nutzen. Das war aber ein problematisches Unterfangen, weil der Automat lange Zeit nicht gewillt war eine unserer Kredit- oder EC Karten lesen zu wollen. Nach vielen Versuchen hatten wir dann doch noch Erfolg.

    Im Zimmer angekommen wussten wir dann, was ein Econemy Doppelzimmer mit 14m² ist. Ich hatte noch nie zuvor in einem Hotel gesehen, dass man ein Bett so aufstellt, dass weder rechts noch links vom Bett Platz zwischen Wand und Bett ist. Wir mussten vom Fuß des Bettes her in dieses hinein gelangen.

    Im Hotel war es dann auch recht laut, weil immer wieder Gäste über den Flur gingen oder Zimmer öffneten. Eine besonders erholsame Nacht war es so leider nicht.

    geschrieben für:

    Hotels in Tegernheim

    Neu hinzugefügte Fotos
    Bewerten

    kisto Erholsamen Schlaf bekomme ich nur in meinem eigenen Bett (wenn die Nachbarn nicht feiern). ;)
    Aber geräuschdämmende Maßnahmen sollte das Hotel wirklich ergreifen....

    10.